Dienstag, 26. Mai 2015

Essen und Krebs

Hallo ihr Lieben,

das folgende Foto liefert den perfekten Übergang vom letzen Blogeintrag zum heutigen Thema "Essen und Krebs".

"Ich bin meiner Gesundheit in allen Ebenen verpflichtet" <3
Lovechock hat immer recht ;-)
Nein, ich habe keinen Krebs. Ich kenne aber einige Frauen die erkrankt sind persönlich. Deswegen will ich diesem Thema hier und heute einen Platz einräumen, auch wenn ich selbst nicht betroffen bin. Warum?

Frau Dr. Rosa Aspalter hat mich kontaktiert und mich gebeten, ihr Projekt "Essen und Krebs" vorzustellen.


Dieser Bitte komme ich sehr gerne nach. Eine kleine Diskussionsrunde zum Thema, habe ich bereits auf meiner Facebook-Seite angestoßen.

Schaut euch die Website von Frau Dr. Rosa Aspalter unbedingt an. Ich finde, dass ihr Projekt sehr unterstützenswert ist. 



Kennst du das? Du beschäftigst dich mit etwas, erweiterst deinen Horizont und plötzlich tauchen weitere Ansichten in Form von Videos, Websiten, Beiträgen oder ähnlich auf?

Bei mir passierte das in Form einer E-Mail der wundertollen Laura Hirch.

Laura hat für ihr SHANTIPHANT project, Merle von happygoluckyme.com portraitiert.


Das Video bewegt mich sehr, weswegen ich es euch nicht vorenthalten will. Ich habe keine Sekunde der knapp 30 Minuten bereut. Also taucht ein in die Welt von Merle <3


the SHANTIPHANT project // MERLE from Laura Hirch on Vimeo.


Wie steht ihr dazu? Glaubt ihr, dass sich die (vegane?) Ernährung positiv auf die Gesundheit auswirkt?

Ich freue mich auf viele Kommentare hier unter diesem Blogeintrag.


Zum Abschluss will ich Merle zitieren:
"Krebs zu bekommen ist ganz schön scheiße, aber...." und dann zählt Merle wie auf, wie sehr sie durch den Krebs gelernt hat und nun zu schätzen weiß.

An dieser Stelle grüße ich mit ganzem Herzen alle Krebspatient*innen. Ihr seid Held*innen, Krieger*innen des Alltags. Ich wünsche euch allen ganz viel Kraft, Gesundheit, Sonne, Liebe und Freude. Sie sollen euch Tag für Tag begleiten.

Sonnengrüße,
Claudi

P.S.:
Die Band "Berge" hat es geschafft, deren Plattenfirma Sony Music dazu zu überreden, 10.000 EURO an die Tierschutzorganisation http://peta2.de zu spenden, wenn das Musikvideo "10.000 Tränen" innerhalb der nächsten zwei Wochen 1 Million Aufrufe erreicht! Mitmachen ist ganz einfach: Schaut euch das Video so oft es geht an und leitet diesen Aufruf an alle eure Freunde, Bekannte, Familienmitglieder weiter. Alle Infos zur Aktion findet ihr auch auf http://hoertberge.de.


Samstag, 23. Mai 2015

#whatveganseat

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder Zeit für FOTOS FOTOS FOTOS von ESSEN ESSEN ESSEN.

Vorweg erwähne ich ja immer wieder gerne, dass ich am liebsten Gemüseküche zubereite und esse. Nix mit Vleisch und sonstigen, ähnlich seltsamen Dingen. Ich kenne übrigens kaum eine*n Veganer*in welche*r sich so ernährt...

Also. Auf geht's! Heute mal überhaupt nicht sortiert sondern einfach nur so wie's kommt ;-)


Apfelstrudel von "Lebe gesund" am Viktualienmarkt.
Dazu hausgemachte Vanillesoße.


Neu entdeckt bei Basic! Supergut und ohne Zucker!

Warme-Sommerabende-Lieblingsessen:
Hausgemachtes Eis aus gefrorenem Obst im Vitamix.

Im Le Florida habe ich das Veggie Tam Tam bestellt.
Laut Küche sind alle Zutaten vegan.

Meine große Salatschüssel aus Berlin ist nun auch wieder im Einsatz <3
Ich LIEBE den Sommer und Salate. Hier mit Melone <3

Zum Fußball-Abend gab es Stracciatela-Vanillepudding.
Zutaten: Puddingpulver, Hafer- und Dinkel-Mandel-Drink, Reissirup, Kakaonibs

Granola (Neudeutsch für Müsli) ;) aus dem goodies München (Bericht folgt!).
Dazu Ananas (faul aus dem Glas) und Reis-Kokos-Ananas-Drink (siehe unten).

Ofenkartoffel, hausgemachter Ketchup, Ofenbrokkoli,
Qvark mit Hafersahne und Hefeflocken


Hirse mit Mango

Die Neuen von Provamel. Kokos-Mandel ist nicht so ganz mein Fall.
Cashew ein Traum, kann ich aber auch selber machen.
Was mich jedoch umgehaut hat, ist Reis-Kokos-Ananas <3


Brotzeit. Ab und an hab ich nen Pumpernickel-Hieper ;-)

Justin hat mir Essen vom Kochkurs mitgebracht gehabt <3

Sag ich doch: Pumpernickel-Hieper.
Und Tomaten schmecken auch endlich wieder!!!

Mich machen diese ganzen "Abendessen in der Sonne Fotos"
gerade noch einmal richtig glücklICH <3

Auch neu im Biomarkt entdeckt. Nette Alternative zu Chips.
Aber bestimmt nicht "gesünder" weil ja im Endeffekt genauso
frittiert, gesalzen und und und wie "normale" Kartoffel-Chips.

Salat mit Creme aus Roter Bete und Qvark. Das Brot ist auch
hausgemacht (das Wort kommt hier heut etwas häufig vor) ;-)
und besteht aus Haferflocken. Ein toller Tipp meiner Freundin Katrin.

Kochen für die wundertolle Doris mit München-Stadtplan-Servietten ;-)

Doris hat noch Brot vom Ammersee mitgenommen.
Dazu gab es einen Bulgursalat, Ofenkartoffeln, Ofenblumenkohl und Hummus.
Hat nicht nur mir geschmeckt ;-)

Im Tushita eine Tushita Colada und ein Nougat-Sanddorn-Kuchen

#veganzhaul ;-)
An dieser Stelle zu den Zitronen-Keksen noch eine Info aus der Pressemitteilung des Veganz:
<<Mit unserer Hausmarke möchten wir qualitativ hochwertige Lebensmittel zu fairen Preisen anbieten, die neben Veganern, Vegetariern und Flexitariern auch omnivore Esser gleichermaßen begeistern. Gestartet wird mit einem kleinen Sortiment, welches wir sukzessive ausbauen werden.>>

Weitere Infos dazu findet ihr auch auf dem Veganz-Blog.


Das war sooo gut. Spargel (mit Zitrone und Ahornsirup)
und Auberginen mit Kräutern im Ofen.
Dazu ein Risotto mit Kaffir Blättern.

Kichererbsensalat, Hummus, und ein Linsen-Spargel-Gericht.
Das hat Sebastian Copien auf der Veggie Expo vorgestellt.
Zu seinem neuen Buch "Die vegane Kochschule" folgen bald noch Infos.

Bulgursalat mit mehr Salat als Bulgur. Außerdem: Fenchel,
getrockneten Tomaten, Zucchini und viele feine Kräuter.

Hab ich auf der Veggie Expo als Probe von Gerold von adventureV geschenkt bekommen.
Das Reis-Protein von Be Green es bei alles-vegetarisch.de zu bestellen.
Bisher hab ich nur Vanille probiert und fand es geschmacklich sehr gut.

Bulgurssalat mit Kichererbsen

Mitbringsel meiner Freundin Katrin aus London

Claduia = Spargel-Nimmersatt ;-)
Hier kalt mit Salat, Haferbrot, Linsenaufstrich (alles hausgemacht) ;)

Der vegane Burger von Hans im Glück (hübsch)

Der vegane Burger von Hans im Glück (mampf)

A Smoothie a day keeps the docter away ;-)
Meine Pülverchen von PureRaw bzw. Brennnesselpulver
(kann man nun aber auch selber pflücken!) von Lebepur.

Bulgursalat (ja, damit hab ich's derzeit....) mit Gurken,
getrockneten Tomaten und Petersilie.

Veganes Selbstcatering aus dem goodies (Blogeintrag folgt bald)
vor meinem 10. Herbert Grönemeyer Konzert ;-)

Warmer Brei am Morgen danach.
Flocken: Quinoa, Hirse, Hafer, Dinkel
Goji Beeren und grüne Rosinen von Keimling
Vanille, Zimt, Dinkeldrink und ein Apfel.

Arme Ritter aus "Vegan lecker lecker! 2"
Den Magic Rice von Justin P. Moore habe ich heute nachgekocht.
Infos zum Buch findet ihr hier.

Dazu gab es eine Frozen Margarita.
Am Nachmittag natürlich ohne Tequila ;-)
Am Tag der öffenen Tür in der L'Heckerei gegessen und ebenfalls
hausgemacht nachgebaut ;-) Schnittlauchbreze!

Und was würdet ihr, jetzt in diesem Moment, von all dem am liebsten SOFORT essen wollen? ;-)

Ich freue mich auf eure Kommentare!


Sonnengrüße,
Claudi

P.S.:
Die Band "Berge" hat es geschafft, deren Plattenfirma Sony Music dazu zu überreden, 10.000 EURO an die Tierschutzorganisation http://peta2.de zu spenden, wenn das Musikvideo "10.000 Tränen" innerhalb der nächsten zwei Wochen 1 Million Aufrufe erreicht! Mitmachen ist ganz einfach: Schaut euch das Video so oft es geht an und leitet diesen Aufruf an alle eure Freunde, Bekannte, Familienmitglieder weiter. Alle Infos zur Aktion findet ihr auch auf http://hoertberge.de.


Mittwoch, 20. Mai 2015

Ladies Nights mit Surdham & Claudi

Hallo ihr Lieben,

auf Facebook habe ich es schon mal angekündigt und rechts im Menü findet ihr es auch schon seit ein paar Wochen.

Meine Freude ist übermäßig, dass der Surdham und ich 2015 gleich vier Ladies Nights veranstalten. 

 

http://www.surdhamskitchen.com/surdhams_kitchen/ChicasNight.html

 

Ladies Nights? Wie bitte was?

Persönlich kennen gelernt haben wir uns erst bei Surdhams Kochkurs im Winter 2013. Und das, obwohl wir seit Jahren Nachbarn sind!!!
Nun rocken wir zwei "Laimer" Surdhams Kitchen und kochen für euch ein feines 4-Gänge-Ladies-Dinner.
Surdham und ich machen die kleinen Vorbereitungen für zauberhaftes Überraschungsmenü und wir kochen dann zusammen alles fertig, richten an und verbringen einen entspannten Abend miteinander.
Ein Abend mit genussvollen, gemeinsamen Essen, bei dem ihr auch lernt, wie einfach und reich die vegane Küche ist. Ein leckerer Shake zu Anfang, ein schöner Salat als Übergang, ein leichter Hauptgang der erfüllt und ein vorzüglicher Dessert zum Abschluss.

Kochen, essen, trinken, ratschen - alles was weibliche Herz glücklich macht und berührt! Kommt gerne mit Freundinnen, oder auch alleine.


Unsere Abende sollen die perfekte Möglichkeit bieten, um andere Ladies kennen zu lernen. Wer weiß? Vielleicht werden bei uns neue Freundschaften geschlossen?


Hier die Fakten:

Wann? 
Jeweils dienstags am 23.06.2015 (bereits ausgebucht), 14.07.2015, 13.10.2015 und 24.11.2015. Von 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr.

Wo?
Landsberger Straße 234, 80687 München.
2. Stock, Abschnitt B - Gewerbegebiet in Laim 

Wieviel?
69 € p.P.

Wie?
Da nicht übermäßig Platz ist und schon einige Buchungen (juhuuuuu!) da sind, bucht ihr euch am besten direkt ein unter: www.surdhamskitchen.com/surdhams_kitchen/ChicasNight.html


Und weil hier kein Blogeintrag ohne Fotos auskommt habe ich einen kleinen Rückblick.

Im April war Justin P. Moore ("Mr. The Lotus and the Artichoke" ) bei Surdham. 







































Die Herren haben zwei Dinnerabende und zwei Kochkurse gerockt! An einem Dinner durfte ich teilnehmen und schwelge mit den Fotos gleich wieder in schönen Erinnerungen. Da will ich euch doch dran teilhaben lassen!
Dressing aus Justins Mexico Buch.

Sommer Rolle von Surdham

Lecker Paprika mit einer Creme, die Käse ähnelt, von Justin

Pasta Italiano nach Surham

Flan von Justin und ein Cookie frei nach Surdham
(ich glaube nicht aus einem Kochbuch raus),

Super, oder? Ich hoffe, dass wir das bei unseren Ladies Nights, gemeinsam mit euch, dann auch ähnlich toll hinbekommen ;-) 

 

Außerdem noch bei Surdham zu Gast, ist übrigens meine wundertolle Freundin Nicole Just.


Das bewährte Programm von Justin wird fortgesetzt. Am 30. und 31. Juli gibt es jeweils einen Dinnerabend, am 01. und 02. August jeweils einen Kochkurs. Für Infos, Details und zum Buchen bitte hier entlang ;-)


Seid ihr dabei? 

Sonnengrüße,
Claudi

P.S.:
Die Band "Berge" hat es geschafft, deren Plattenfirma Sony Music dazu zu überreden, 10.000 EURO an die Tierschutzorganisation http://peta2.de zu spenden, wenn das Musikvideo "10.000 Tränen" innerhalb der nächsten zwei Wochen 1 Million Aufrufe erreicht! Mitmachen ist ganz einfach: Schaut euch das Video so oft es geht an und leitet diesen Aufruf an alle eure Freunde, Bekannte, Familienmitglieder weiter. Alle Infos zur Aktion findet ihr auch auf http://hoertberge.de.



Sonntag, 17. Mai 2015

Leider geile Pseudo-Pizza und DasEis.

Hallo ihr Lieben,

ja, ich mache es nun einfach. Ich widme DasEis. einen ganzen Blogeintrag. Naja Fast. Eine lustige Alternative zur Weizenmehl-Pizza hab ich auch noch entdeckt.

DasEis. lernte ich im Edelkiosk in Frankfurt, letzten Sommer mit Linda kennen. Seit dem bin ich Fan! Es war Liebe auf den ersten Blick! 


Gleich vorweg aber ein ACHTUNG!!! Nicht alle Sorten sind vegan. Ist aber nur halb so dramatisch: Denn es gibt zum einen genug vegane Sorten, die dann auch noch absolut problemlos überzeugen und glücklICH machen.

Und ich habe nun meine perfekte Kombi gefunden:


Vanille, Blaubeer, Apfelkuchen + Doppel Nuss  = Claudi goes Eishimmel!!!



So was von irre irre irre gut. Der Oberhammer. Gibt es im Veganz aber auch in jedem gut sortierten Biomarkt (Beispielsweise bei VollCorner).

Supergut (auch wenn es vielleicht eher "gesund" als "lecker" aussieht, grünes Eis ist irgendwie komisch) ist auch das Green Smoothie Sorbet.



Schmeckt total süß und außerdem ist grün die neue Trendfarbe :) :) :) :)

Eines Abends (nein, nicht der mit den zwei Eisbechern!!!!) ;-) hatte ich Lust auf Pizza...

Aber ich wollte eine die satt und glücklich macht und nicht voll von Weißmehl is. 


Eine gesunde Alternative halt. Wäre es auch geworden, hätte ich nicht noch einen Rest Wilmersburger im Kühlschrank gehabt ;-) Egal. War leider geil. Und das is auch gut so.
Nach Besichtung der Vorratskammer kamen Linsen und Hirse zum Vorschein und ich dachte mir, wie so oft:

Ach geh kimm, des probierst jetzt hoit a moi! So a Glück aber fei scho a, i sags eich! 




Anleitung für meine "Leider geile Pseudo-Pizza":

Hirse waschen und zusammen mit den Linsen kochen. Das muss so ne richtige Pampe werden! 20 Minuten braucht das auf jeden Fall. Die kommt dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und kühlt a bisserl ab, damit die Scheißerchen schön fest werden.
Belegt wird das ganz nach Gusto. In meinem Fall mit der Kinderheitskombi: Tomatenmark, Schwammerl, Ananas und dann eben Bio-Wilmersburger-Streu drüber.

Es war so was von supergut. Sogar so gut, dass ich es im Laufe der letzten Wochen gleich 3x gezaubert hab.


Allerdings dann ohne Ich-will-so-gern-ein-Käse-sein-daweil-mag-die-Claudi-mich-eh-nicht drüber.

Ein spannender Vortrag zum Thema "Milch, Käse, Fleisch und Zucker" ist übrigens der hier:



Euch jetzt noch einen schönen Sonntagabend!

Sonnengrüße,
Claudi