Freitag, 18. April 2014

Frohe Ostern und/ oder: Warum Eier nicht zu feiern sind!

Hallo du,

Milch und Fische habe ich bereits vorgestellt.

Die folgenden Fotos sind 2012 und 2013 auf Hof Butenland entstanden und zeigen Hühner so, wie es wirklich artgerecht ist.  


Dieses Wochenende ist Ostern. Das wird traditionell mit Eiern gefeiert. Die sind m.E. allerdings nicht zum Feiern geeignet.


Was ist so schlimm an Eiern? Hier ein paar Fakten:
PETA
VEBU
Albert Schweitzer Stiftung



Ich für meinen Teil hab schon als Vegetarierin kaum Eier verzehrt. Warum? In meinen Augen waren die seit dem Sexualkunde-Unterricht ein Menstruationsprodukt. Eier pur fand ich schon immer eklig und abstoßend und habe daher immer nur verarbeitete Eier, in Form von Kaiserschmarrn, Mayo, Kuchen oder Omelette, gegessen.

Zum Ende meiner vegetarischen Zeit bin ich dann auf Bioeier umgestiegen. Das aber auch nicht viel besser, wie man an Merle vom Hof Butenland sehen kann.

Käfigeier und Schnabelkürzen sind sowieso unter aller. Punkt.

Dann habe ich gestern noch den peta2-Newsletter mit dieser Info erhalten:

<<Klingt süß, ist süß. Wenn da nicht dieses Ende wäre! Das Video der Filmakademie Ludwigsburg, das seit einigen Tagen im Netz kursiert, thematisiert die Grauen der Eierproduktion, denn gerade zu Ostern werden unzählige Eier verzehrt. Produziert werden sie in der Regel von sogenannten Hochleistungshühnern – Tieren, die speziell darauf gezüchtet wurden, bis zu 300 Eier im Jahr zu legen. Aber wusstet ihr auch, dass jedes Jahr bis zu 50 Millionen Eintagsküken getötet werden, da sie für die Eierindustrie wertlos sind? Der „Flying Chicks“-Spot bringt genau dies auf den Punkt.>>

Das alles musste hier mal alles festgehalten werden!!!

  
Dir nun ein schönes, hoffentlich tierleidfreies Osterwochenende!!! 

Ich freue mich wie n Sellerieschnitzel auf einen familiären, veganen Brunch am Montag.


Letztes Jahr sah der bei mir für meine Familie übrigens so aus. Ostern ohne Ei geht also auch :-)

xoxo & smoothie
Claudi

P.S.:
Münchner aufgepasst: Am Samstag, 26.04. gibt es gleich zwei Veranstaltung zum "Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche"! https://www.facebook.com/events/573221686109714/  und
https://www.facebook.com/events/684367664962477/
Natürlich wird es weltweit Aktionen geben.
Also: Augen auf und raus auf die Straße!!! 

Mittwoch, 16. April 2014

Von Fairtrade Schuhen, Smoothies und veganem Essen

Hallo du,

endlich. Im Sommer 2012 und 2013 habe ich schon rumüberlegt. Und weil sie mir keine Ruhe lassen endlich zugeschlagen ;) Da bei Avesu ausverkauft, habe ich im Avocadostore zugeschlagen.


Ach ich find die so süß :-)

Weil ich letzte Woche dauerunterwegs gewesen bin, hab ich bereits am Sonntagabend einiges vorbereitet.




Es gab eine Kartoffel-Pastinaken-Pfanne mit Aubergine und süße Hirse mit Banane. Außerdem natürlich den obligatorischen Smoothie ;-) Neuerdings immer mit Brennnessel oder Goldnessel. (Im Hintergrund übrigens rohköstliches Mandelpüree - ist wesentlich günstiger als kleine Gläser und hält sich echt lange. Vorausgesetzt es werden brav und ordentlich frische Löffel zur Entnahme benutzt!) :-)

Mit zwei meiner Mädels war ich im Charlie. Weil es dort leider kein veganes Dessert gibt, sind wir dann in die Südstadt umgezogen. Dort haben sich meine Freundinnen das Pana Cotta mit Karamellsoße von der Wochenkarte bestellt. Und ich mir eine Zitronengras-Kokos-Suppe. Diese steht fest auf der Karte und war so was von lecker! Solltest du unbedingt probieren!


Für ein Foto von der Suppe war es (wie immer) ;-) zu dunkel in der Südstadt.

Dann hab ich für den M. und mich mal ein Abendessen gekocht.
Es gab Süßkartoffel-Kokos-Brei, Beluga Linsen und Zucchini-Chips mit Norischnibbseln und Tamarisoße.




Dann habe ich noch eine tolle Entdeckung gemacht: vegan scheint anzustecken.
--> Immer mehr meiner Kolleginnen trinken grüne Smoothies und im Kühlschrank im Büro nimmt die Anzahl der veganen Aufstriche stetig zu ;-) Kuhle Sache finde ich!

xoxo & smoothie
Claudi

Montag, 14. April 2014

Vegan im TV, Vegan im Internet, Vegan im Bauch, Vegan im Herzen

Hallo du,

oh wie krass. Es geht ab!!!

Vegan im TV:
Ein sehr sehr sehr sehr guter Beitrag auf arte, in der Sendung X:enius.

Falls du schon vegan lebst, mach nach dem ersten UMASAN Interview bitte die Augen zu. Es geht um Tiere in Kleidung :-( Fürchterlich. Pelz ist eine Qual - das weiß hoffentlich mittlerweile jeder. Die grauenvolle Herstellung von Leder und Wolle ist jedoch noch nicht so bekannt. arte geht bewusst darauf ein! Liegt bestimmt auch daran, dass die Moderatorin der Sendung selbst vegan lebt ;-)

Vegan im Internet:
Ich freue mich außerordentlich darüber, dass die wundertolle Nicole Just nun eine eigene Kochshow hat. Noch nicht im TV - aber online auf brigitte.de!
Schaut euch einfach den Blogeintrag zu JUST VEGAN auf VEGAN SEIN an.
Herzlichen Glückwunsch auch noch einmal an dieser Stelle meine Liebe!

Vegan im Bauch:
Raw! von Kirstin Knufmann habe ich bereits vorgestellt und im Zuge dessen auch erwähnt, dass ich mich endlich über eine Rohkosttorte machen will. Kirstin schwärmt außerdem von Baobab und rohköstlichen Kakao (Rohe Edel-Kakaomasse, rohe Kakaobutter) vor.

Und schwupp - bin ich gleich mal bei Keimling versorgt worden :) DANKESCHÖN!!

 

Nun habe ich eine Frage an dich:
Rohes Bio-Pilz Pulver - wie supplementierst du denn B12? Ich habe bereits über meine Supplementierung bei veganer Ernährung geschrieben, bin aber immer noch auf der Suche nach Verbesserung/ Alternativen.
Vielleicht hat eine(r) von euch das Pilz Pulver schon probiert??? Ich freue mich auf deinen Kommentar!!!

Und weil ich kürzlich mal gefragt wurde, was man unterwegs als Veganer*in immer dabei haben kann: NÜSSE! Wenn man die einmal in rohköstlicher Qualität probiert hat, schmeckt man auch den Unterschied...


Vegan im Herzen:
Im Lifestyle-Portal Stylonic wurde ein Interview mit mir veröffentlicht! "Friede Freude Ei-Ersatzkuchen" :-)
Auf paradisi.de (schimpft sich "Wohlfühlparadies") wurden übrigens auch Artikel zum Thema vegane Ernährung veröffentlicht. Themen: Hilfestellung und Einführung und Welche Produkte Tierprodukte enthalten können.

xoxo & smoothie,
Claudi

Freitag, 11. April 2014

Magst du Tiere?

Hoi du,

wenn du auf tiere-essen.ch klickst bekommst du zuerst eine Frage gestellt:
Magst du Tiere?
Schon beginnt ein Video. Korrigiere, nicht "ein Video", sondern "DAS Video".
Ähnlich wie bei "TYKE " habe ich zuerst ein paar Augenblicke zur Verarbeitung gebraucht.

In den 12 Minuten werden Bilder aus der Schweiz (!) gezeigt. Darauf wird besonders im Podcast eingegangen, denn die Schweiz hat wohl ein recht gutes Tierschutzgesetzt. Und dennoch sind die Bilder aus den Tierfabriken eine Katastrophe - vor allem weil dazu der Vergleich gezeigt wird, wie es eigentlich gehen kann (hier habe ich auch Rosa Mariechen vom Hof Butenland entdeckt!).

Andreas Hänni, ein schweizer Eishockeyspieler und selbst Veganer, hat dem Video seine Stimme geschenkt.

Entwickelt wurde die Seite u.a. von der Veganen Gesellschaft Schweiz, welche ich hier schon mehrmals erwähnt habe. Vor allem deren Podcast ist SEHR empfehlenswert. Heute habe ich auf meinem Arbeitsweg die aktuelle Folge zum Thema "Tiere essen" gehört.

Wie sehr mich dieser angesprochen hat siehst du daran, dass ich direkt nach dem Heimkommen mein Notebook hochgefahren habe, um das Video und die Website zu verbreiten.

Was kannst du nun tun?
  • Website aufrufen!
  • Video anschauen (auch wenn du schon Veganer*in bist!)!
  • Podcast anhören!
  • Dadurch noch mehr von diesem einzigartigen Projekt überzeugt sein!
  • Die Website verbreiten!
  • Das Projekt finanziell unterstützen!

Das Beste daran:
Aktivismus der auch ohne Demo, flyern oder ähnlich funktioniert.
HIER gibt es also KEINERLEI Ausrede!
;-)

Würde ich das Video Kindern oder (m)einer Oma zeigen? Nein. Aber allen anderen schon!

Wusstest du eigentlich, dass Schweine vergast werden???
Mir war auch nicht bekannt, dass Hühnern das Genick gebrochen wird, wenn ein Schlachter sie wegen großer Stückzahl nicht abnimmt. Ist günstiger.
Hast du schon einmal gesehen wie männliche Küken vergast werden???
Gut ist auch, dass der MINIMALE Unterschied bei Biohaltung hervorgehoben wird!
Besonders freut es mich, dass auch Fische einen Platz im Video gefunden haben. Immer wieder werde ich darauf angesprochen, dass Fisch essen ja gar nicht so schlimm sei. 95% der in der Schweiz verzehrten Fische sind übrigens importiert!
Und willst du eigentlich andere dafür zahlen, dass sie Tiere für dich quälen?

Ich freue mich auf deinen Kommentar hier drunter wie du tiere-essen.ch findest! 

Bist du auch so begeistert wie ich (ja, ich habe mir das Video WIRKLICH angeschaut!)?  
Magst du Tiere?

xoxo & smoothie
Claudi

Donnerstag, 10. April 2014

Aus meinem Bücherregal: RAW! Meine raffinierte Rohkost-Küche von Kirstin Knufmann

Hallo du,

hurra! Es ist daaaa!!! <<RAW! Meine raffinierte Rohkost-Küche>> von Kirstin Knufmann.


Bevor ich gleich meinen persönlichen Eindruck schildere, hier ein Auszug aus der Pressemitteilung:

<<Kirstin Knufmann entdeckte ihre Liebe zur Trendküche RAW! in den USA. Da Zutaten wie Chlorella-Algen, Chiasamen oder Macawurzeln in Deutschland nur schwer zu finden sind, hat sie ihren eigenen Online-Shop (www.pureraw.de) gegründet. Jetzt erscheint mit »RAW!« ihr erstes Kochbuch. Neben den vielen neuen Rezeptideen erklärt sie leicht verständlich, was hinter veganer Rohkost steckt und was beim Ausprobieren oder bei der Umstellung beachtet werden soll.>>

Fast schon hysterisch habe ich die Verpackung aufgerissen und das Buch sofort durchgeblättert. Ich mag das Design des Buches sehr und die Fotos von Maria Brinkop sind absolut top!

Wie du vielleicht weißt kenne ich mich ja auch ein bisserl mit der rohveganen Ernährung aus :-) In Sache Superfooods bin ich allerdings bis dato noch nicht soooo tief eingetaucht. Daher finde ich die Zusammenfassungen, FAQs und Infos in Raw! sehr spannend und interessant.


Kirstin erklärt diverse Schritte und Küchengeräte mit Hilfe von Fotos - das mag ich in Kochbüchern (oder Nichtkochbüchern) ;-) generell!


Den Großteil des Buches machen jedoch die Rezepte aus:
  • Frühstück
  • Snacks
  • Smoothies
  • Hauptgerichte
  • Für Naschkatzen
  • Grundlagen
Diese sind sehr abwechslungsreich, interessant und spannend. Allerdings - das wird aber denke ich jedem schnell bewusst der auch nur kurz reinschaut - sind oftmals viele Zutaten und diverse "Pülverchen" notwendig. Ich bezeichne "Raw!" hiermit als "Rohkostbuch für Fortgeschrittene oder richtig Interessierte".
:-)

Ich für meinen Teil bin absolut begeistert davon - weil ich mir viele neue Ideen und Anregungen raus schnappen werde und mich außerdem endlich mal über eine richtig krasse Rohkosttorte machen will!!!

Raw! ist stylish, lässig, anregend, kuhl, macht Bock auf mehr und ganz viel roh!

Das Buch ist über www.christian-verlag.de und im Buchhandel erhältlich.
Der Preis beträgt € 24,99. ISBN: 978-3-86244-591-2

xoxo & smoothie
Claudi

Dienstag, 8. April 2014

*** München *** vegan *** News ***


Hallo du,

mei, in München steppt der Bär- a bisserl was geht allerweil! Offensichtlich auch vegan :-)

1/4:
Die Reitschule bietet nun auch veganes Frühstück an. Ich hab die Karte aus dem PDF rauskopiert, ich hoffe das ist einigermaßen lesbar!


2/4:
Am 01. April hab ich noch von Croissants geschwärmt - und nun gibt es vegane Croissants bei Vollcorner!


Der Oberhammer... Gehen aber auch wirklich einfach zum Selbermachen, siehe meinen YouTube Kanal.

3/4:
Die "Schlemmerei" habe ich dir bereits vorgestellt. Nun folgt die erste Eigenveranstaltung des veganen Kochkollektivs.

--> Mehr Infos findest du im Blog oder auf der Veranstaltungsseite in Facebook.

4/4:
Noch was Praktisches:
Am kommenden Samstag hat der Radix Einkaufsmarkt wieder "LANGEN RADIX-SAMSTAG".

<<Am nächsten Samstag (12. April) haben wir erneut von 9:30 bis 18 Uhr (statt wie gewohnt 16 Uhr) für Euch geöffnet!>>

Oiso: A bisserl was geht allerweil! Fei scho, gell? ;-)

xoxo & smoothie
Claudi

P.S.:
"No Meat Athlete" gibt es hoffentlich bald in deutschsprachiger Version. Meine lieben Freunde Katrin und Daniel von beVegt gehen dann mit auf Tour! Damit diese finanziert werden kann, ist UNSERE Hilfe gefragt!!!

Mehr Infos unter:
http://www.startnext.de/no-meat-athlete

Sonntag, 6. April 2014

Veganes Essen während Umbau oder Umzug

Hallo du,

sodali, da bin ich wieder. Mein Wohnzimmer is a bisserl umgebaut worden, was zu akutem und ungeplantem Offlinedasein geführt hat. Hat mir garantiert nicht geschadet - aber du musst dafür nun eine Fotoflut über dich ergehen lassen :-)

Wenn man während Umbau oder Umzug Zugang zu einer Küche hat, lohnt es sich m.E. diverse schnelle Gerichte vorab einzukaufen. Dinge die schnell gehen, nicht viel Dreck machen und trotzdem gesund und lecker sind. Beispielsweise Soßen wie diese hier, welche ich neu entdeckt habe:


Alternativ kann man sich bekochen lassen. Beispielsweise in Form von Risotto von Bruderherz:


(Der übrigens auch backen kann) :-)

Blueberry "Cheese"cake
Oder von M.:

Lecker Gnochhi mit Soße, Gewürzen, Kräutern und Hefeflocken
Auch gut: Treffen mit Freund*innen in die Umbauwoche legen und so das Max Pett (siehe Fotos) und Bodhi (heute hab ich kein Foto für dich) besuchen.

Mein erster Spargel dieses Jahr. Hier: polnische Art.
Mit Petersilienkartoffeln und "Butter"bröseln.
Später gab es dann noch einen kleinen Antipasti-Teller:


Der Stammitaliener (packt weder Milch, noch Ei in den Pizzateig) meiner Family ist umgezogen und musste natürlich probiert werden. Diverse "Gemüse-Pizzen" kann man ja ganz leicht veganisieren, in dem man den Käse weglässt oder sich Rucola statt dessen bestellt.

Und Gemüse-Antipasti geht eh immer :-)




Das heutige Sonntagsfrühstück: selbstgemachte Semmeln aus Buchweizenmehl und Rührtofu...


Das Foto der Woche/ des Monats (des Jahres?) sieht übrigens so aus:


Mein Buch bei Hugendubel!!!!!! AAAAAAAAAAAHHHHHHHHHH!!!! Ich krieg mich noch immer nicht ein. Ein dickes Dank an Natalie Kaschuge dafür!!!

Dir einen wunderschönen restlichen Sonntag und einen superguten Wochenstart für morgen!

xoxo & smoothie
Claudi