Samstag, 25. Februar 2017

Fragen und Antworten

Hallo ihr Lieben,

hier habe ich dazu aufgerufen mir Fragen zu schicken. Heute gibt es Antworten ;-)


<<Dein Körper hat sich ja erst mal umgewöhnen müssen, wie bist du mit Veränderungen und Mangelerscheinungen umgegangen?>>
Umstellung auf vegan: Ich wusste von Anfang an was supplementiert werden soll und hab damals nicht ansatzweise an Mangelerscheinungen gedacht.
Umstellung auf rohvegan: Im Nachhinein in Sache Proteine und Omega 3 vielleicht ein bisschen zu leicht genommen. Aber damals auch nicht an Mangelerscheinungen gedacht.
Umstellung auf ayurvedisch vegan: Ich hab im letzten Jahr sooooo viel lernen dürfen, dass ich mich so gut aufgestellt fühle wie nie!!! Aber im März bin ich mal wieder beim Arzt zur Blutabnahme. Dann schau ma weiter ;-)
Rückwirkend (mit meinem aktuellem Wissensstand) betrachtet: Meine ungesündeste Ernährungsphase, war definitiv die vegetarische. 

<<Du hast ja immer viel angepasst, deine Werte auch beim Arzt überprüfen lassen - ich finde es spannend, wenn du noch mal deine Warnsignale zusammenfasst. Woran hast du gemerkt, wenn du was umstellen müsstest? Und wie hast du dann umgestellt, war das try & error? Oder könnten Ärzte oder andere Ratgeber Gescheide Tipps geben?>>
→ Warnsignale gab es bisher keine. Ich war für das Abchecken der Werte immer grundlos beim Arzt. (Von hormonellen Schwierigkeiten 2014 abgesehen - aber das is ein anderes Thema und hat m.E. nix mit der Ernährung zu tun.)
Vegan wurde ich wegen der Tiere. Kuhmilch und Eier gehen halt mal gar nicht. Punkt. (Kein Komma) ;-)
Da war null gesundheitliche Ambition dahinter. So rein gar nicht. Die kam erst viel später dazu, dazu habe ich letzte Woche erst einen Blogeintrag veröffentlicht.
Gemerkt, dass ich umstellen "muss" hab ich von vegan auf rohvegan nicht. Da war der Wunsch (von außen) da das an mir selbst zu erfahren. Nachvollziehen zu können von welchem "Kick" die Rohköstler sprechen...
Bei der Umstellung auf ayurvedisch vegan wurde/ werde ich von meinem Ayurveda-Arzt begleitet. Als gscheide Tipps hab ich das zu Beginn nicht empfunden - was sich mittlerweile aber gewandelt hat. In Sache Abnehmen (dazu unten mehr) war/ ist es sehr wohl try&error :) :) :) :) :)
Ein Schulmediziner hat mir in Sache Ernährung noch NIE einen Tipp gegeben. Da sind echt ErnährungsberaterInnen die wesentlich bessere Anlaufstelle. 
Rückblickend kann ich dazu sagen, dass ich hier sehr wohl etwas umstellen MUSSTE. Auch wenn ich das im Juni 2016 noch nicht so gesehen hab. Mit der Gesundheit ist es halt so: Man funktioniert irgendwie - und wenn es (welche Beschwerde auch immer) dann besser wird, merkt man erst WIE GUT es einem JETZT geht und WIE SCHLECHT es einem VORHER ging.
Diesen Effekt hatte ich tatsächlich auch bei den beiden vorhergehenden Umstellungen (also vegetarisch auf vegan / vegan auf rohvegan).

<<Und im Nachhinein: auch raw hat dir gutgetan. Wirst du weiter experimentieren oder bleibst du bei Ayurveda?>>
→  Darauf antworte ich per Foto:

Ein Beitrag geteilt von Claudia Renner (@claudia.renner) am



Ihr dürft euch an dieser Stelle alle für mich freuen, dass ich ENDLICH angekommen bin. Bei "meiner" Ernährung 💚


<<Wie hast du das mit dem Abnehmen geschafft? In welchem Zeitraum?>>
→ Für alle die es nicht mitbekommen haben. Von Juni 2016 bis Januar 2017 habe ich 20 Kilo abgenommen. Ich wollte das hier nie teilen weil es für mich noch immer nicht real ist. Klingt komisch, ist aber so. Ihr findet eine Sammlung dazu auf meinem Yogablog im Beitrag "20 Kilo leichter / Abnehmen mit Yoga, Ayurveda und selbstverständlich vegan".


<<Mich würde interessieren, wie du deinen Alltag mit deinen ganzen Aufgaben bewältigst?
Wie ich auf dem Blog gelesen habe, machst du neben deinen beiden Blogs noch die Yoga-Leher-Ausbildung sowie die Ausbildung zur veganen Beraterin. Und arbeiten tust du ja sicher auch noch (wie viele Stunden machst du?). Wie schafft man das alles??>>
→ Ja, ich arbeite 4 Tage/ Woche. Also 32 Stunden bzw. 80%. Bin ein Organisationstalent und obendrein sehr strukturiert, diszipliniert und vor allem kommt mein Kopf immer erst dann richtig zur Ruh, wenn alle Aufgaben abgehakt sind. Ich war schon in der Schule diejenige welche die Hausaufgaben an dem Tag gemacht hat, als sie gestellt wurden. Nicht, als sie abgegeben werden sollten. Das "Wie" kann ich nur schwer beantworten. Es ist so wie es ist, ich plane mir aktuell auch wirklich "Ichzeit" in meinem Kalender ein und das klappt recht gut bisher.


<<Ach ja, und das Thema Ayurveda interessiert mich auch sehr, wenn du dich dazu auf dem Blog noch weiter auslässt, habe ich auch nichts dagegen :-)>>
→ Dazu kann ich raten meinem o.g. Yogablog zu folgen. In meinem Kopf passt das eher dorthin als zu vegan? Ab und an hatte ich hier ja auch schon Blogeinträge verfasst. Aber halt zum Thema Ernährung wie beispielsweise Frühstück, Mittagessen, Abendessen.


Prinzipiell gilt hier ja immer: Fragen? Fragen! ;-)

Sonnengrüße,
Claudi

Freitag, 24. Februar 2017

Morgen! Demo!

Hallo ihr Lieben,

an dieser Stelle einfach nur eine kleine Erinnerung:

Morgen findet die "Megademo für einen tierfreien Zirkus" in München statt.


Sonnengrüße und Danke fürs Teilen und Mitdemnonstrieren,
Claudi

Dienstag, 21. Februar 2017

Vegan aus gesundheitlichen Gründen

Hallo ihr Lieben,

"warum vegan?" habe ich bereits vor Jahren erklärt. Ich bin es ja aus tierrechtlichen Gründen geworden. Doch aktuell ploppen bei mir auch immer mehr die gesundheitlichen Gründe auf. Mag an meiner Ausbildung zur veganen Ernährungsberaterin liegen. Oder daran, dass ich im Juni 2016 erneut an meiner Ernährung gedreht hab.

In letzter Zeit schaue ich viele YouTube Talks an und sitzt dann immer freudig wie ein Sellerieschnitzel vor dem Rechner. 


So kam mir dann der Gedanke auf, dass ihr euch vielleicht auch mal ins ein oder andere reinluren wollt.

Dr. Michael Greger darüber wie man nicht stirbt ;-)
Und was haben Raucher in den 50ern eigentlich mit Fleischesssern heute gemeinsam?



Nicht "plantbased" sondern "plantstrong" und gesund leben mit Rip Esselstyn, Feuerwehrmann aus Texas.
Der Hammer! Die Jungs haben gemeinsam für einen Kollegen auf eine pflanzliche Ernährung umgestellt!



Dr. Neal Barnard über Schokolade, Käse, Fleisch und Zucker. Den Vortrag hab ich vor Jahren schon geteilt. Und ihn bestimmt schon 10x angeschaut :-) Hilft vor allem in Sache Zuckerfalle ;-)



Ganz viel Spaß beim Anschauen und Noch-schlauer-werden 💚

Sonnengrüße,
Claudi

Dienstag, 14. Februar 2017

Schnell, gesund, kalorienarm und proteinreich kochen

Hallo ihr Lieben,

ich bin es so leid ständig zu hören:

  • "Du musst aber viel Zeit haben zum Kochen!"
  • "Mei die Claudi fährt hier wieder auf mit ihrem Topf!" 
  • "Vegan ist schon echt kompliziert, gell?"
  • "Boah wie lang bist du denn DAFÜR wieder in der Küche gestanden?"
  • "Da musst du jetzt aber ganz schön viel beachten, oder? Die Proteine und so?"
  • "Des schaut aber umständlich aus!"
  • "So gesund wie du isst - das könnte ich nie!"

Schluss mit den Vorurteilen!!!! Hier folgen nun Fotos von meinem Mittagessen. Alles schnell, gesund, kalorienarm und (m.E. ausreichend) proteinreich.





Ein von Claudia Renner (@claudia.renner) gepostetes Foto am


















4














Fragen? Fragen! :-)

Sonnengrüße,
Claudi

Sonntag, 5. Februar 2017

An die Abendzeitung und Stadt München / #CircusOHNE

*********************************************
Liebe Blogleser - bitte nach unten scrollen - da ist die für euch relevante Info :-)
*********************************************

Liebe Abendzeitung,

täglich lese ich dich. Weil du für mich eine gute Mischung aus München und der Welt, Tratsch und Klatsch und Politik, Wirtschaft und Informationen lieferst. Allerdings muss ich mich auch immer wieder ärgern bzw. wundern. Beispielsweise wie hier.

Neuerdings wird ständig für den Circus Krone geworben. Auffallend viel. Und es nervt. So sehr. Hier geht es nicht etwa drum wie toll die Clown-Nummern sind oder welch faszinierende Artisten auftreten. Nein. Ausgerechnet die m.E. fürchterliche Raubkatzen-Nummer mit dem Dompteur (der irgendwie familär zum Krone-Clan gehört?) wird immer wieder hervorgehoben.

Ich finde es schon traurig genug, dass du an der alljährlichen Organisation von "Stars in der Manege" beteiligt bist. Schade, dass es noch immer Promis gibt, die ihre eigene Popularität, über das Wohl von Tieren stellen. Unmöglich, dass das dann auch noch seitenweise beworben und bejubelt wird. Aber klar - Geld regiert die Welt. Leider auf Kosten anderer Lebewesen.

Doch nun ausgerechnet ständig Wildtiere hervorzuheben, die m.E. nicht mal in Zoos artgerecht untergebracht sind, stellt in meinen Augen eine bodenlose Frechheit dar. Es macht mich richtig wütend, dass Tiger, die so regungslos dasitzen wie nicht mal ein Hund es tun würde, die Pfote auf dem Rücken von anderen Leidgenossen abgelegt (?) mit einem über beide Ohren strahlenden Mann der sie dressiert abgebildet werden.

Immer wieder Werbung: "Kommt vorbei! Schaut euch das an! Ach es ist ja soooo toll!".

Nein - ist es nicht. Dahinter steht ein Punkt und kein Komma. Denn es gibt hier nichts - absolut gar nichts - zu diskutieren. Tiere, vor allem Wildtiere, haben im Zirkus nichts verloren.

Der Circus Krone darf gerne weiterbestehen. Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben. Aber bitte endlich ohne Tiere. Hier gehört neuer Wind rein, Menschen die an ihre Grenzen gehen. Dies freiwillig entscheiden und dabei artgerecht untergebracht werden. Ich bin für einen #CircusOHNE.

Mit freundlichen Grüßen,
Claudia Renner

*********************************************

Liebe Stadt München,

ich mag dich. Sehr. Ich bin hier geboren und aufgewachsen. Ich mag nicht wegziegen, ich fühle mich hier wohl. Allerdings gibt es zwei Straßenzüge für die das nicht gilt.














Mit freundlichen Grüßen,
Claudia Renner

*********************************************

Hallo ihr Lieben,

ich war 2011 und 2012 auf vielen Demos. Mittlerweile habe ich mein tierrechtliches Dasein auf die Arbeit mit meinen Blogs und diverse Social Media Kanäle verlegt. Doch Demos für einen Circus ohne Tiere sind mir eine Herzensangelegenheit. Wenn ich nicht ausgerechnet da Yogawochenende hätte, wäre ich defintiv ein Teil davon!!! Meinen letzten Blogeintrag zum Thema findet ihr hier - doch es gibt noch viele weitere... Wie gesagt... Herzensthema! Daher:

Bitte kommt zur "Mega Demo für einen tierfreien Zirkus" am Samstag, den 25. Februar 2017, in München.


Meine Freunde von Animals United haben mir erlaubt den Text von ihrer Website hier reinzukopieren.

<<Die Welt schafft Tierzirkusse ab, immer mehr Länder und Städte entscheiden sich gegen die Ausbeutung von Tieren zu Unterhaltungszwecken. Deutschland verschläft den Anschluss und zeigt sich trotz massiven Widerstands aus der Bevölkerung rückständig. Die Mehrheit der Deutschen spricht sich gegen die Wildtierhaltung in Zirkussen aus, viele gar gegen die Verwendung jeglicher Tiere. Medien und Politiker_innen schämen sich hingegen nicht, den Tierausbeuter_innen regelmäßig zu hofieren. Staatsanwaltschaften stellen immer wieder massive Vergehen und Verstöße gegen das Tierschutzgesetz fest. Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen decken fortwährend Missstände auf, Aktivist_innen protestieren kontinuierlich. Die Zahlen der Demonstrant_innen haben die letzten Jahren deutlich zugenommen, immer mehr Menschen wollen den stimmlosen Tieren ihre Stimme geben! Wir wollen sie daher abermals alle vereinen und in einer Großdemonstration gemeinsam laut werden lassen! Seid dabei!
Europas größter Zirkus, Circus Krone, führt die Riege der Tierzirkusse an. Gold und roter Samt verkaufen Unterdrückung als gehobene Unterhaltung. Derzeit ist er in seinem Winterquartier in München, mit im Programm: über 100 Tiere! Darunter Elefanten, Löwen, Pferde, Zebras, Ponys, Ziegen, Lamas, Kamele und ein Nashorn – Tiere, die keine Clowns zu unserer Belustigung sind, sondern Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können. Sie führen die von ihnen geforderten und oftmals gesundheitsschädlichen Kunststücke keineswegs freiwillig auf. Dahinter steckt eine beinharte Dressur unter Einsatz von Peitschen, Elefantenhaken und Ketten. Circus Krone ist in Sachen Tierquälerei kein Unbekannter.
Am 25. Februar 2017 rufen wir daher zum Zweijährigen unseres Großprotest mit 550 Menschen im Februar 2015 abermals zur Mega-Demo in München auf. Wir wollen dort mit euch gegen die Ausbeutung von Tieren in Zirkussen demonstieren und uns ordentlich Gehör verschaffen. Deutschland muss endlich aktiv werden! Schluss mit Lobbyismus für Tierzirkusse! Unterhaltung von Menschen für Menschen, echtes Können statt Erzwingen! Zirkus JA, aber OHNE Tiere!
Es soll der größte Protest bisher und die wichtigste Zirkus-Demo des Jahres werden! Lasst uns viele sein! Lasst uns unseren Protest abermals nach München tragen! Für die Stimmlosen! Für die Tiere im Zirkus! Bitte erscheint zahlreich, bringt Freund_innen und Familie mit, gemeinsam sind wir stark! Jede Stimme und jedes Demoschild mehr setzen ein Zeichen gegen lobbyistische Strukturen, gegen Tierrechtsverletzungen, gegen das Leiden der Tiere im Zirkus und für einen tierfreien Zirkus!
WANN?
Am Samstag, den 25.02.2017, Auftakt an der Universität am Geschwister-Scholl-Platz: 10.00 Uhr; Ende: 15 Uhr vor Circus Krone

WO?
Laufdemo von der Ludwig-Maximilians-Universität am Geschwister-Scholl-Platz (U-Bahn: U3/U6, Haltestelle „Universität“) über Schellingstraße, Barerstraße, Königsplatz und Stiglmaierplatz zum Circus Krone

WER?
Alle Menschen aus Deutschland um Umgebung, die für einen tierfreien Zirkus einstehen und sich wie wir ganz klar gegen jegliche Formen und Variationen von Ausbeutung und Unterdrückung aussprechen, die einem selbstbestimmten und glücklichen Leben einer Kreatur (menschlich wie nicht-menschlich) entgegenstehen! Daher kein „Hauptsache für die Tiere“-Schulterschluss: Mitglieder und Sympathisant_innen menschen- und tierverachtender Gruppierungen, Vereine und Parteien sind von unserer Versammlung ausgeschlossen. Tierrechte schließen Menschenrechte mit ein und Menschenrechte bedingen Tierrechte.
Um den Tieren noch deutlicher unsere Stimme zu geben und der Termin auf das Faschingswochenende fällt, freuen wir uns sehr über als (Wild-)Tiere geschminkte oder verkleidete Teilnehmer_innen. Wir werden zudem wieder eine Trommelgruppe sowie etliche weitere Highlights am Start haben. Auch zahlreiche Prominente, Stars und Sternchen haben sich bereits angekündigt! Seid gespannt!
Spread the word: #CircusOHNE
Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!
ANIMALS UNITED>>
(Quelle: https://www.animalsunited.de/termin/mega-demo-fuer-tierfreien-zirkus-2017-02-25-muenchen-circusohne/)

Danke euch fürs Teilen, Verbreiten, Spenden und bitte vor allem Mitdemonstrieren.

Sonnengrüße,
Claudi


Dienstag, 31. Januar 2017

Weihnachten in Berlin - Teil 4 - Weihnachtsmenü im Kopps

Liebe Mama,

zu deinem 60. Geburtstag hat du eine Reise nach Berlin von uns Kindern geschenkt bekommen. Zu Weihnachten gab es dann (als, wie ich finde, krönenden Abschluss) das fünf-Gänge-Weihnachts-Menü im kopps dazu. 💚

Wir beide waren 2013 schon einmal da. Mal davon abgesehen, dass unser Max gerade einen Teil seiner Ausbildung zum Koch im kopps erleben darf (und wir deswegen eh absolut positiv gestimmt und freudig waren), haben wir uns bereits im Vorfeld daran erinnert, dass es uns damals auch schon gut gefallen hat.

Dennoch freu ich mich sehr, dass wir beide der gleichen Meinung sind: In diesen drei Jahren hat sich so irre viel getan! Wahnsinn was für ein Unterschied.
Die Location - zum Wohlfühlen.
Der Service - ein Traum.
Die Getränke (ich kann nur vom Tee und der heißen Schokolade reden) (ihr jedoch auch von Wein und Aperitif) - sehr gut abgestimmt und lecker.
Das Essen - WOW!!! Wahre Kunstwerke werden hier gezaubert. Mir war gar nicht bewusst, wie viele Geschmacksrichtungen auf einem Teller Platz haben 😃


Allen die schon mal im tian in München waren kann ich es einfach erklären:
Das kopps ist absolut (!) vergleichbar!!! Es bewegt sich wirklich in allen (!) Bereichen auf dem gleichen Niveau. Aber das kopps kann komplett vegan 💚

Als Erinnerung gibt es nun also diesen vierten und somit schon letzten Blogeintrag zum Thema Berlin.

Ich hoffe du hattest viel Spaß beim Nachlesen und Nachschauen und vor allem eine schöne Erinnerung an unsere tolle Zeit dort.

Sonnengrüße von Herzen und voller Dankbarkeit,
Claudi





Unterschiedlicher kann so ein Aperitif nicht ausfallen ;-)
Weißbier für Oma und Tee für mich. :-)

"Hüttenkäse"

"Suppe"

... wurde dann aufgegossen und war somit so richtig schön heiß <3

Sorbet zum Neutralisieren vor dem Hauptgang.
(Hab ich gelernt...)

So schmeckt sogar mir Grünkohl ;-)

HIMMEL!!!!

Macaron vegan <3

Dienstag, 24. Januar 2017

Weihnachten in Berlin - Teil 3 - Kochen mit Bruderherz

Liebe Mama,

ich hab ja bereits erwähnt, dass wir Weihnachten gemeinsam mit Bruderherz Max - und vor allem mal so ganz anders - gefeiert haben.

Damit uns die fünfstündige Koch-Aktion so richtig gut in Erinnerung bleibt, bekommt dieser so besonders schöne heilige Abend ebenfalls einen eigenen Blogeintrag.

Sonnengrüße von Herzen und voller Dankbarkeit,
Claudi

Los ging es am Nachmittag mit einer Kaki, Lebkuchen von BLACK ELEPHANT (Danke Renate!) und Energiekugeln von SAMADHI.


Gleich nachdem wir bei Alnatura in der Schönhauser Allee einkaufen waren, hat Max die Semmeln Brötchen auf die Heizung gelegt. Es sollte Knödel geben und so kann man sie hart werden lassen.


Zuerst haben wir uns an den Eiersalat gemacht. Aus Kichererbsen, Sojamilch, Nudeln und ein bisschen sehr viel Öl, Pfeffer und vor allem Kala Namak.



Kleiner Appetit-Happen :) Zum Aufwärmen und Magendehnen :)


Die dann harten Semmeln (an andere Begriffe dafür werde ich mich nie gewöhnen!) habe ich zerbröselt. Max hat gewürzt, Leinmehl zum Binden und Petersilie dazu und das ganze eingerollt.


Die Sellerieknollen wurden in kleine, ungefähr gleich große Stückerl geschnitten.


Die Schale ist mit Karotten zu einer "Jus" verarbeitet worden. Mit Wurzelgemüse, Zwiebeln, Lauch, Wein, Wein, Wein und Tomatenmark wurde der sonst fleischige Geschmack nachgebaut. Tolle Alternative!!!


So was erfordert viel Geduld, Wein und Spaß bei der Sache. Ohne diese Begleiter wäre ich spätestens jetzt ausgestiegen. Wobei ich ja der Beweis bin: Geht auch ohne Wein :-)


Hier sieht man das Ergebnis der Jus/ Soße und nochmal den Knödelteig:


Die Knödel sind dann in den Ofen gewandert und wurden anschließend rausgebraten. 

Vom Blaukraut schneiden und kochen (mit Wein und Apfelmus und Gewürzen) hab ich leider kein Foto. Da hatte ich blaue Hände.


Aber so hat das Ergebnis ausgeschaut.


Und ich hab den ganzen Tag genascht. Eiersalat, Knödelteig, Platzerl (Plätzchen/Kekse) aus dem bodhi (die wir mitgebracht haben) und vor allem: Eiskonfekt und Nougattrüffel von BLACK ELEPHANT (noch einmal danke Renate!).


Im Nachhinein wundere ich mich, dass ich nicht drei Kilo zugenommen hab :-)

Hach das war so toll! Und bleibt unvergessen!!!!