Freitag, 14. Januar 2011

ein ganz "normaler" freitag

damit ich nix vergesse, heute mal in chronoligischer reihenfolge.
* heute morgen, auf dem weg in die arbeit, für ein lkw mit milchtank vor mir her. mir wurde erstmals diese MASSE bewusst. was für eine masse an milch. ich dachte an münchen, dachte an bayern, dachte an deutschland, europa und dann die ganze welt. welche MASSEN müssen produziert werden um der nachfrage nachzukommen? wie viele kälber von ihren müttern getrennt, wieviele kühe besamt, wie viele männliche kälbchen umgebracht werden, um diese MASSE an milch herzustellen.
was für ein gedanklicher start in den tag.
* als ich dann in der arbeit den kühlschrank öffnete und mal wieder die offenen leberwürste, salamis, die mittleweile sauer gewordene milch, und die berge an käse sah, die angekarrt werden, um 30 menschen eine woche lang satt zu halten (120L milch verbrauchen wir im monat!) wurde mir kurz übel. gedanklich.
* daheim angekommen, folgte eine diskussion, bzw. vielmehr ein gespräch, über 1 1/2 stunden, mit dem fritzi, meinem fast-papa, denn der hat (nachdem ich es über weihnachten gelesen hatte, ürbigens in nur zwei tagen) TIERE ESSEN von mir aufs aug gedrückt bekommen. er hat noch (die schlimmsten und) letzten 30 seiten vor sich. doch es scheint ihn schon jetzt sehr zu bewegen, und viele gedanken zu bereiten, so wie mir ja auch, und hoffentlich fast allen lesern. ich hab noch nie so toll mit fritzi gesprochen wie vorhin. habe auch meinen veganismus durchsickern lassen.... wir sind letzten endes so verblieben, dass wir demnächst weiter sprechen müssen... wenn er fertig ist.... mit dem buch... und auch sonst ;) denn: ich glaube schon jetzt ist er so weit, auf massen, und sogar auf bio fleisch nach und nach verzichten zu wollen. mein persönliches "projekt fritzi" ist aber insofern schon erfolgreich, dass er mir zugesichert hat, die wurst auf seinem frühstücksbrot, nicht mehr einfach nur zu essen. er meinte schon jetzt, würde er, was er isst, mit anderen augen sehen. ich hab mich sehr gefreut!
* anschließend war ich in pilates. ach, das tut sooooo gut. dem geist und dem körper. abschalten. an nix denken. außer ans atmen und bewegen. so toll ich das, was bei mir passiert gerade finde, so schön ist es aber auch, mal kurz nicht daran zu denken.
*soeben habe ich gemüse tortellini von alnatura gegessen, gepimpt mit basilkumpesto. nun gibts noch nen sojamilchkaffee und vielleicht zur feier des tages auch noch nen sojapudding.

ich freu mich sehr auf morgen.... einkauf im landmanns bio markt in gröbenzell! wie cool!!! ich hab nun nämlich eine kundenkarte und erhalte 3%. und dann gehts noch zu wild at heart.... mehr morgen ;)

xoxo & tofu
die claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen