Donnerstag, 17. Februar 2011

3gängemenü

zuerst einmal zwei interessante artikel, ich glaub ich muss einfach bald mal nach stuggi fahren:
coox and candy

und dann noch weniger erfreulich dieser hier: bundesrepublik fleischland

inspiriert von einem kg karotten welches gestern in meinem einkaufwagen gelandet ist, war ich auf der suche nach einem einfach karottensuppenrezept. gar nicht so leicht, da werden schon wieder zwiebeln angedünstet und gemüsebrühe hinzugefügt, man braucht ingwer und karottensaft? ich koch ja gern, aber nicht komplex. sobald ich etwas wie "eine messerspitze" lese, reichts... daher hab ich das mal vereinfacht und mir neben zwei dinkelburgern mit lecker heinz ketchup (der ist vegan!) und einem grünen salat noch eine "easy a la claudi karottenkokossuppe" gebastelt.
hier das bild:

und dann das rezept: 
700 ml wasser mit gemüsebrühe aufkochen lassen. ca 700g karotten (geschält und in kleine ringe geschnippelt) dazu geben. so lange warten, bis diese schön weich sind. schmeckt hervorragend mit etwas "indischem curry" und natürlich salz sowie ein paar kräuter der provence... dann den topf von der platte nehmen, die karotten pürieren. 200ml kokosmilch (zb von alnatura) dazu geben und nochmal aufblubberln lassen.
parallel kürbis-und sonnenblumenkernen (ohne fett!!!) in einer pfanne rösten und ab in den suppenteller!

yummie yummie yummie
xoxo & tofu
claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen