Freitag, 8. April 2011

münchen vegan

"mein münchen": frauenkirche, alter peter, rathaus, heilig geist kirche, olympiaturm (etwas versteckt), störender baukran, theatinerkirche --- aufgenommen vom deutschen museum aus


ich hab münchen schon immer gemocht. die meisten schätzen diese stadt, wegen ihrer nähe zu italien, weil sie quasi in den bergen liegt und seen und wunderschöne natur in maximal einer halben stunde fahrzeit zu erreichen sind. nur leider bin ich ein stadtmädchen. für mich ist es an einem sonnigen wochenende das schönste, per radl in die stadt zu kurven, menschen zu beobachten, einen kaffee im freien zu trinken. ich entspanne nicht, wenn ich auf einer einsamen bank im grünen sitze... das ist für mich keine erholung. das mag vielen fremd und komisch erscheinen, und ich weiß durchaus, dass das nicht unbedingt normal ist. aber mei. ich sag immer "zum glück hören nicht alle die gleiche musik und zum glück wollen nicht alle den gleichen urlaub verbringen!" - sonst hätten wir echt ein problem hier ;)
also, claudi ist ein stadtmensch und steht dazu.
was mir an meiner stadt gefällt: die schönen gebäude, die verwinkelten ecken, die unterschiedlichen stadtteile, und dass ich in der innenstadt jeden schleichweg kenne. ich bin hier daheim, will es auch bleiben, denn ich liebe mein münchen.
schon komisch, denn kaum ein "fleischesser" bringt münchen (die landeshauptstadt der weißwürste, schweinebraten und grillhendl) und das wort "vegan" unter einem hut.
damit möchte ich hier kurz aufräumen, in der hoffnung auch nix zu vergessen.

(Nachtrag 24.03.2013:
Ein Artikel über "Vegan in München" ist in der Wochenendeausgabe der Süddeutschen Zeitung erschienen und nun auch online verfügbar.
Aktuelle Tipps zum auswärts essen findet man außerdem auf meiner Website.)

die perle münchen ist eindeutig das max pett "das vegane restaurant", am sendlinger tor, zentral in der stadt gelegen!


http://www.max-pett.de
(Nachtrag 27.04.2013:
Einen aktuellen Blogeintrag mit Gerichten der aktuellen Karte findest du hier!)

lena und peter haben DAS HIGHLIGHT geschaffen. lecker, freundlich, unschlagbar! es gibt keinen alkohol, prof. dr. max von pettenkofer nachdem das restaurant (das sich in der pettenkoferstr. 8 befindet) benannt ist, war vorsitzender im bezirksverein münchen, des "vereins gegen den missbrauch geistiger getränke". das tut den wundervollsten und lustigsten gesprächen die ich im max pett schon genossen habe jedoch nichts an!!! ich brauche eh keinen alkohl um lustig sein zu können, im gegenteil, eher macht es mich traurig, dass auch hierfür teils tiere missbraucht werden.
gerade das max pett (der himmel der bayern meiner meinung nach) ;) wirkt komischerweise eher abschreckend auf den ein oder anderen. das find ich so schade, denn meine vollzeitveganer und ich hatten letztens noch überlegt, dass das "vegan" viel zu wenig rüber kommt.

http://www.prinzmyshkin.com/de
im prinz myshkin lässt es sich auch mit fleischessern gut speisen. das hab ich schon mehrmals festgestellt. es ist nicht vegan, jedoch hat man viel auswahl als veganer, alle gerichte sind mit einem kleinen grünen V gekennzeichnet. die getränkepreise sind saftig, die speisen hingegen mit € 10,- aufwärst für die lage (5 minuten fußweg vom marienplatz entfernt) für münchen leider normal. sehr schön, finde ich das gewölbe, und alle heißgetränke gibts mit sojamilch, auch wenn dies leider nicht in der karte steht :(

http://www.princess-chocolate.com/
wenn ich mal nen süßigkeiten schock brauche gibts bisher (s.u.) für mich diese adresse. lecker pralinen, torten, sehr pink und freundlich, das ist die location für einen mädchennachmittag mitten in schwabing. punktet durch seine direkte nähe zum englischen garten.

die größten tortenstücke gibt es hier:
http://www.ignaz-cafe.de/
auch ein vegetarier, aber mit großer veganer auswahl. innen leider sehr sehr eng, aber draußen sitzen ist richtig fein! sehr feines essen und preislich absolut in ordnung. gut zu erreichen, wenn man zb am sonntag den €1,- eintritt in den pinakotheken nutzt, das ist ein spaziergang von einer viertel stunde!

http://www.vorort-neuried.de/
liegt ein wenig außerhalb, im westen von münchen. angeschlossen ist eine konditorei. jedoch gibts im "vor ort" leider nur drei vegane gerichte. und auch keine sojamilch :( das ist wirklich schade... was man jedoch sagen muss: für fleischesser ist es hier super, denn die auswahl an vegetarischen gerichten ist so groß, dass jeder total überfordert ist, was man denn essen kann, und die riesen portionen begeistern auch jeden. ich gehe dort gern hin, wenn ich freunde treffe, die im westen von münchen wohnen, oder fleischesser treffe, die mit einem besuch im max pett oder myshkin nicht so ganz happy sind.


http://www.kaede-munich.de/ 
- SEIT ENDE 2012 GESCHLOSSEN -
hier war ich noch nicht, auf der "anderen seite der isar" gelegen ;) ein kleiner asiate. ein besuch folgt auf jeden fall.
nadine hat jedoch davon berichtet und war nicht gaaaaaanz so angetan. aber hier wurde der typische fehler begannen: sie hat ihren fleischwolf ein tofu gericht bestellen lassen. ich kann das immer nicht verstehen. ist doch klar, dass ein fleischesser von tofu erst mal abschreckt. zum einen haben sie alle absolute angst und panik für dem tofumonster, zum anderen: es gibt soooo viele geile gerichte! wieso muss es denn immer beim "veganen einstieg" gleich tofu sein für fleischesser? ich werd das nie verstehen....

http://tushita.eu/
menno! davon hab ich gestern erst erfahren! dass das tushita bisher total an mir vorbei ging, entsetzt mich immer noch maßlos!!! das liest sich soooo gut - und wird sehr bald getest! an ostern (ist ja schon in zwei wochen) findet ein markt auf der praterinsel statt, auf dem rückweg kann man prima im tushita halten, es liegt mitten in münchens szene ecke, dem "glockenbach viertel".

übrigens: den kampf gegen die gummibärchen hab ich verloren. yummie. sind die guuuuuuuuuuuuuuuuuuut!

xoxo & tofu
claudi

Kommentare:

  1. du hast noch was gaaaanz wichtiges vergessen: fräulein müllers brotzeitladen in der adalbertr. macht leider grad winterpause, ist aber hoffentlich ab ende april wieder geöffnet. falls du das noch nicht kennst musst du uuunbedingt hin; soooo süß, soooo lecker und es gibt cupcakes : ) yay
    http://myfrienddoeswickedveganpastries.net/2010/08/20/the-vegan-guide-to-munich-i-fraulein%C2%A0muller/
    lg
    kati

    AntwortenLöschen
  2. hi kati,
    stimmt, aber: die hab ich vergessen, weil es für mich als armes wesen, das bis mindestens 16:30 in der arbeit gefangen ist, nicht möglich sein wird, dort vorbei zu schauen :( außer ich mach mal münchen-heim-urlaub, oder fräulein müller ändert etwas an ihren öffnungszeiten...
    euer bericht ist aber sehr süß (kannte ihn sogar schon!) und es hört sich richtig gut an.
    liebe grüße,
    claudi

    AntwortenLöschen
  3. achso, stimmt, sind wirklich bissl ungünstig : ) ich stand schon zwei mal vor der geschl tür weil ich vergessen hab dass ja nur freitag bis 5 auf ist : )

    AntwortenLöschen
  4. Kaede hat leider in der Zwischenzeit geschlossen, obwohl die Website noch da ist.

    Habe auch gerade gesteckt bekommen: Marc & Frankies (ehemals "Schroberwirt") hat Montags Schnitzeltag mit veganem Schnitzel!! Auch mehrere andere vegane / vegetarische Gerichte, welche im Menü auch so gelabelt sind. Website: http://marc-frankies.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      das mit dem KAEDE ist mir bekannt, generell finden sich alle aktuellen Restaurants hier:
      http://claudigoesvegan.de/vegan_essen.php

      Das mit dem Schnitzeltag hat mir eine Kollegin erzählt. Danke nochmal für den Hinweis und liebe Grüße,
      Claudi

      Löschen