Sonntag, 29. Mai 2011

geflügelpest in deutschland!!! (außerdem: weißkohltopf, sonnencreme, essbare blumen und essen im max pett)

"wieso berichtet keiner hierüber?" 
vor lauter ehec (dazu hier noch ein toller artikel) geht das in den medien scheinbar unter! in den nachrichten hab ich zumindest soeben nichts gehört davon. 
schade.

„was mache ich mit weißkohl?“
bei der beantwortung dieser frage hat mir der liebe wie folgt serkan geholfen, und somit auch gleich noch meine lauchstange und die pastinake in einem eintopf verwurstelt/vertofut ;-)

den weißkohl in nicht allzu dünne streifen schneiden - die streifen sollten so lang sein das sie gut auf einen löffel passen. pastinake schälen und würfeln, lauch in scheiben schneiden und öl in einem topf erhitzen.

den lauch glasig schwitzen und pastinake dazu geben. etwas mehl drüber streuen mit etwas brühe ablöschen und dann den weißkohl dazu.
das ganze erneut mit brühe aufgießen bis der inhalt des topfe leicht bedeckt ist, dann bei mittlerer hitze gar köcheln lassen.



zum schluss mit salz, evtl. pfeffer und kümmel abschmecken.
oder alternativ miso mit reingeben ;-)


ein weißkohlkopf reicht für drei portionen eintopf plus zwei portionen krautsalat.
den mache ich für den biergartenbesuch am dienstag nach einem rezept von papa (einfach 24 stunden vor verzehr mit weißem balsamico und öl sowie kümmel, salz und pfeffer anmachen). foto folgt ;)

dazu gab es einen grünen salat mit den restlichen linsen von gestern und karotten, sowie gerösteten sonnenblumen/kürbiskernen. (jaaaaaaa... ich esse salat....)

hier noch zwei fotos vom max pett gestern:
sojaschnitzel mit kartoffel/gurkensalat und remoulade

döner (groß)
 
und mein kleiner nachbericht bzgl. alverde sonnnecreme:

die baby sonnencreme ist ohne parfüm und "schmiert" am wenigstens.
die kinder sonnencreme, sowie die sun sonnencreme sind parfümiert und hinterlassen, so gut man auch immer cremen mag, einen weißen film auf der haut.
ich dachte mir einfach: cool, so erkennt man nun veganer am pool ;) ;) ;)
scherzle... ja, ich schminke mich, ja ich mag mode, aber ich bin nicht soooooo tüdeldiedüh, dass mich ein wenig cremerest auf der haut stören würde.
lieber vegan und naturkosmetik und tierversuchsfrei, als dass ich mir ein nivea sonnenspray kaufe, dass dann zwar toll einzieht, für das aber tiere leiden mussten und das nur mist enthält!

zuletzt noch ein aktuelles foto meiner essbaren blumen. hat sich was getan im urlaub, aber eine blüte ist noch nicht zu sehen :(

xoxo & tofu
claudi

Kommentare:

  1. Ich liebe ja Krautsalat =D
    Ach und mal ne andere Frage: Was würdest du aus Fenchel kochen? =) Hab das letztens bio im Laden gesehen, und wusste nicht, wie man das verarbeitet... Alles Liebe! Miri

    AntwortenLöschen
  2. Zur Geflügelpest: KRASS! Ehec wirkt auf mich immer mehr wie ein dummes Ablenkungsmanöver! Und ich wohn auch noch in Ostwestfalen -.-' Danke für die Info! Ich glaub, darüber werd ich auch erst mal bloggen. Die müssen die widerwärtigen Haltungsbedingunen endlich ändern...

    AntwortenLöschen
  3. Im Moment wird grade mal wieder so richtig schön klar, warum Massentierhaltung toll und sinnvoll ist...irgendwie krass ist ja wie schnell das dann wieder verdrängt wird!

    AntwortenLöschen
  4. diese form der geflügelpest ist halt nicht auf den menschen übertragbar, insofern wirds den meisten egal sein... was kümmern die schon die paar hühner.

    AntwortenLöschen
  5. moeri, Fenchel kann man auch prima roh essen.

    was ich total gern mag ist:

    fenchel in kleine stücke schneiden
    stangensellerie in "scheibchen" schneiden
    mandarine (frisch oder aus der dose) dazu..
    salz-pfeffer-bisschen essig und öl

    *mhh*

    AntwortenLöschen
  6. oh moeri, sorry!!!

    deine frage ist untergegangen (kein wunder bei dem wetter) ;) entschuldige...

    ich mag fenchel wie frau hase auch roh am liebsten. in der suppe die ich am vortag gekocht hab, hat er allerdings auch suuuper lecker geschmeckt. war dann nur so ne kleine aber feine fenchelnote.
    liebe grüße und einen schönen abend!
    die claudi

    AntwortenLöschen
  7. Wer ist den dieser mysteriöse Serkan immer hihi :-D
    Da muss ich den beiden recht geben Fenchel schmeckt echt supi in roher Form als Salat! Mit etwas Mandarinen oder Pfirsichspalten. Dazu eine Vinigrette aus Essig, Öl, Agavendicksaft, Zitronensaft, Salz, Pfeffer. Bei Dressings immer das Öl zum Schluss dazu geben. Weil wenn man noch abschmecken möchte, vermischen sich die Gewürze nicht mehr mit dem Dressing. Wer schon mal versucht hat Salz in Öl aufzulösen wird es wissen ;-). Alles gut vermischen und ab auf den Teller damit! Achja das Grün vom Fenfchel nicht wegschmeissen ruhig kleinhacken mit dem Messer und unter den Salat mischen.
    Aber auch als Fenchelgemüse angeschwitzt in Olivenöl mit etwas Sojacuisine verfeinert ist die Sache recht lecker. Einfach nur abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer

    AntwortenLöschen
  8. darf ich vorstellen? da ist er ja der serkan ;-)

    immer wieder ein leckeres rezept und vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvviele volle vipps parat ;)

    happy papatag!
    die claudi

    AntwortenLöschen
  9. Vielen lieben Dank für die Anregungen =D Dann werde ich mich bald wohl wirklich mal ranmachen und mir einen Fenchelsalat schmecken lassen =D Alles Liebe! Miri

    AntwortenLöschen