Dienstag, 31. Mai 2011

spanische gurken, reiscurry und nierenbohnen

was gibt es denn schöneres, als diese meldung vom spiegel?

Darmkeime auf spanischen Gurken lösten Ehec-Seuche nicht aus

doch, da gibt es was! meine kollegin backt zu ihrem geburtstag einen veganen kuchen für mich :) jupie...
bis dato wusste ja noch niemand über mein neues leben bescheid. aber seit dem ich mit ihr per facebook befreundet bin (na gut, jeder der ein bisschen genauer hinschaut merkt dann schon anhand meiner gruppen und einträge wie ich orientiert bin) hat sie scheinbar gleich überrissen, dass ich vegan lebe und mit meiner anderen kollegen während meines urlaubs darüber gesprochen. diese wiederrum wusste davon nichts und hat nur auf vegetarisch getippt. nun ist es also raus, zumindest gegenüber meinen beiden banknachbarinnen. fühlt sich gut an. und wie süüüüüüß das doch ist, dass ich gleich nen kuchen gebacken bekomme. scheinbar sogar mit sirup statt mit zucker? na ich lass mich überraschen...

gestern gab es ein lecker reiscurry.
hierfür hab ich natur- und wildreis gekocht, erdnüsse in der pfanne gebraten (ohne öl), den reis dazu gegeben und eine kleine dose alnatura kokosmilch. dann noch mandel-sesam-tofu in würfel rein und etwas curry pulver drüber (natürlich auch bio) und fertig war das ganze.
das war geschmacklich schon fast restaurantreif. ich steigere mich langsam....



heute gibt es dann salat mit kidneybohnen. diese habe ich seit gestern abend in viel wasser eingeweicht, über nacht, mind. 12 stunden.
nun werden sie noch 1 1/2 stunden lang in wasser erwärmt und dann sind sie fertig.
was für eine schande: das ist das erste mal, dass ich mir bohnen selber mache! ich hab die sonst immer nur aus der dose gekauft, was ziemlich faul ist. vor allem ist da meist noch irgendwelche gewürzzeugs oder auch zucker enthalten. und preislich freilich auch viel teurer. ich bin also echt gespannt auf mein experiment, aber das wird bestimmt gelingen ;-)
bohnen enthalten viel protein und eiweiss und sind eine super alternative zu tofu und konsorten, wenn man einfach mal bock auf was anderes hat.
ich mag sie vor allem im salat sehr gerne, und diesen kann ich heute, nach der tollen nachricht vom spiegel auch wieder richtig genießen!!!

aber nun geh ich erst mal ins yoga!

namasté und

xoxo & tofu
claudi

Kommentare:

  1. Hast Du den Tofu noch angebraten oder so in Deine Pfanne rein?

    Ich wollte mal Baked Beans machen - is ja eigentlich auch easy. Aber Bohnen standen bis jetzt auch nur aus der Dose auf meinem Plan, weil mich das Einweichen immer so abschreckt.

    Guten Appetit!

    Machst Du Power Yoga? Hatha Yoga? Asthanga? Iyengar?

    AntwortenLöschen
  2. hallo frau am blog.

    ne, das hab ich so dazu. eigentlich brate ich es immer lieber an vorher, aber gestern hab ich es schlichtweg vergessen. und trotzdem hat es gut geschmeckt ;)

    hatha yoga ist das wohl. aber ich frag gerne nochmal nach. habe heute übrigens das yoga aktuell spezial zum thema "yoga für frauen" bekommen. war ein tipp meiner lehrerin. bin schon gespannt drauf.

    liebe grüße und einen schönen abend!
    die claudi

    AntwortenLöschen