Dienstag, 25. Oktober 2011

essen gestern, essen heute

der mofo nähert sich dem ende...
daher ist es nochmal zeit für essen, essen, essen :-)

diesen nudelteller hab ich mir gestern gemacht.
leider konnte ich während des kochens keine fotos schießen. daher hier die infos in schriftlicher form, ausnahmsweise :-)

vollkornnudeln kochen
brokkoli dünsten
räuchertofu in der pfanne anbraten
nudeln, brokkoli, kidney bohnen dazu geben

fertig. die nudeln habe ich mit meinem geliebten steakgewürz etwas verfeinert.

danach gab es kokosnuss. frische. zum ersten mal.
zwei löcher rein (mit dem schraubenzieher), ausgießen.









dann öffnen (hammer, meisel, säge) (???) und das kokosfleisch abkauen.
oder (wie ich) verzweifelt versuchen es rauszu"brechen"/"kratzen"/"schneiden" (was auch immer).
und dann hab ich glaub ich tofu gebaut. ich hab meine errungenschaften in wasser in tupperware in den kühlschrank gepackt, weil es mittlerweile schon mitten in der nacht war (gefühlt) und ich beschlossen habe, lieber heute einen smoothie daraus zu basteln.






falls hier jemand drüber stolpert, der weiß, wie man eine kokosnuss bzw. deren fleisch richtig aufbewahrt, freue ich mich über info :-)

und gerade gab es noch einen kartoffelsalat mit gemüse aus dem glas.

zutaten





die gurken in ganz feine scheiben schneiden und gut salzen
fertig. sehr lecker. und so anders.
da dies nun mein zweiter kartoffelsalat ist *räusper* (hier gehts zum ersten versuch) kann ich schon von meiner erfahrung berichten: kartoffeln wirklich sehr gut durch kochen lassen und dann in wirklich dünne scheiben schneiden!

so, genug fotos für heute :-)
ich geh dann mal gassi und lese weiter in schogul, rächer der tiere.

xoxo & tofu
claudi

Kommentare:

  1. ein smoothie mit cocosnuss und mango, wie lecker!
    ich bewahre das cocosnuss-fleisch einfach in einer dose auf, ohne wasser, und das funktioniert bei mir 1a.

    AntwortenLöschen
  2. danke für den tipp und einen schönen abend :-)

    AntwortenLöschen
  3. Kokosmilch auffangen, absieben und die Kokosnuss darin im Kühlschrank aufbewahren (dann schmeckts auch nicht so wäßrig am nächsten Tag)

    AntwortenLöschen
  4. Mein Mann macht die Kokosnuss immer auf indem er sie in einer Hand hält und dann mit einem Hammer draufschlägt (nicht auf die Hand), die Schale springt dann ab, bzw. lässt sich leichter abpulen, als wenn die Nuss schon zerbrochen ist.

    AntwortenLöschen