Samstag, 12. November 2011

teil 2

für mein abendessen am donnerstag habe ich zuerst sojamilch in der soyabella gemacht. dabei bleibt immer ein bohnen mus über, das man toll zu schnitzeln verarbeiten kann.
ich hab 200g buchweizen im vitamix gemahlen (schon oft für galettes getestet) und dieses dann mit den sojabohnenresten, 200ml wasser, einem stück zucchini und zwei karotten in den vitamix gepackt. dazu noch gewürze (paprika, oregano, salz, pfeffer). mit dem stampfer bewaffnet gut durchmixen lassen, auf stufe 10 drehknopf. hat maximal eine minute gedauert.
zuerst dachte ich schon der teig sei zu wässrig, was sich aber nicht bestätigt hat.


aus dem vitamix raus hab ich den teig direkt in die pfanne gegeben und die schnitzel rausgebraten. es sind fünf stück entstanden!




vor allem durch die zucchini und karotte und die direkt in den teig hineingemixten gewürze hat das sehr sehr lecker geschmeckt!

und gestern gab es aus (wie so oft) kühlschrankresten eine mangoldapfelräuchertofu pfanne. mit curry und zimt gewürzt und hafersahne.


zuerst die stiele vom mangold und das tofu anbraten.


dann den mangold, apfel und sonnenblumenkerne dazu:


über das ganze hafersahne geben und mit crema di balsamico servieren.


das war super lecker und wäre auch ein gericht das man für fleischfreunde kochen kann.

so, nun aber raus in die sonne - vitamin D tanken :-)

xoxo & tofu
claudi

Entstanden in Zusammenarbeit mit Keimling

Kommentare:

  1. Hey Claudi! Meine Mail-Adresse ist: anna.kleis1993(ähhht)web.de ! Aber wofür brauchst du sie denn? :)

    Liebe Grüße, Annalein

    PS: dein Blog wird auch immer tollererer! Ich lese und sehe ihn total gerne! :D

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank liebes Annalein,

    für die Email und deine lieben Worte!
    Grüße aus dem Süden und bis bald (warum folgt demnächst per Email) :)

    die Claudi

    AntwortenLöschen