Freitag, 2. Dezember 2011

claudi goes vegan beim griechen und "getrocknetes tomatenpesto"

gestern war ich griechisch essen.
einen bauernsalat hab ich mir bestellt und dazu (manchmal hab ich einfach so was von bock drauf, das war schon vorm vegansein so) pommes!





und heute hab ich wieder richtig lecker aufgekocht.
es gab eine mangold-sojaschnetzel-quinoa pfanne mit getrocknetem tomatenpesto.



richtig gelesen. getrocknetes pesto. irre, oder? das war ein weitere teil von frau hases überraschungskörbchen das ich vor letzte woche überreicht bekommen habe.




einen teil vom pesto hab ich direkt in die pfanne gegeben. beim löffel abschlecken habe ich gemerkt, wie lecker, lecker das is, und hab mir dann gleich noch pur ein bisschen was über den teller gestreut. in zukunft werde ich das nur noch so verwenden, denn es ist wirklich schade, wie durch das erhitzen der geschmack weg geht, das wirkt pur erst so richtig!



während die sojaschnetzel und quinoa gekocht bzw eingeweicht wurden, habe ich mir für morgen (smosusa) zwei smoothies vorbereitet.
zuerst wollte ich aus dem "tropischen glas" und einem apfel einen obstsmoothie machen. das war dann jedoch von der menge her so wenig, drum hab ich dann noch himbeeren aus dem gefrierfach gezaubert.




die hälfte vom mangold ist in die quinoa pfanne gewandert, aus der anderen hab ich einen grünen smoothie zubereitet. leider hab ich kein "vorher foto" gemacht, denn einen kleinen rest vom obstsmoothie (ca. 200ml) habe ich einfach im vitamix gelassen, um dem grünen smoothie einen feinen beigeschmack zu verpassen.


hier jedenfalls das smoothie ergebnis:
tolle farben, oder?
reinigen konnte ich den vitamix dann auch noch, quinoa blubbert doch 25 minuten vor sich hin....

zurück zur pfanne: zuerst die schnetzel und die mangold stiele in öl anbraten. dann quinoa und mangold dazu. und schließlich das o.g. pesto dazu:



und dann eben nochmal "kalt" auf dem teller:


war ein feines essen... finde ich :)


allen die hier drüber stolpern einen tollen start ins neue wochenende!


xoxo & tofu
claudi

Kommentare:

  1. Letzten Mittwoch stand bei mir auch ein Besuch beim Griechen an. Ein guter Freund hatte es sich zum Geburtstag gewünscht, deshalb konnte/wollte ich nicht absagen. Die Speisekarte war dann aber gar nicht soooo fleischlastig, wie ich befürchtet hatte. Als Vorspeise gab's gefüllte Weinblätter (natürlich ohne Tzatziki) und hinterher einen großen gemischten Salat und Kritharaki (Reisnudeln mit scharfer Tomatensoße) und ebenfalls einen großen Berg Pommes ^^
    Wenn nicht in jedem zweiten Gericht Feta mit drinstecken würde, wär der vegane Anteil der Speisekarte sogar relativ groß *seufz*

    AntwortenLöschen
  2. Als Veganer beim Griechen essen gehen, Respekt :-) Das habe ich schon zu meiner vegetarischen Zeit vermieden. Hatte mir damals beim Griechen um die Ecke das einzige vegetarische Gericht bestellt (überbackener Fetakäse) und selbst da waren noch Schinkenwürfel drin. Seit dem mache ich da einen großen Bogen drum.

    AntwortenLöschen
  3. guten abend anna,
    ja der käse bzw. das überbackene überwiegt schon ganz arg, da hast du recht!

    guten abend homeveganer,

    dazu sei gesagt, dass ich das restaurant seit jahren kenne und eine große runde bekannter dort monatlich kegeln geht :) auf diverse wünsche wurde also problemlos eingegangen und ich wusste, dass im salat kein schinken ist :)

    an sich gäbe es ja zb auch noch pita zur auswahl, oder eben weinblätter etc.. aber mir war einfach nur nach pommes :)

    gute nacht euch beiden,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudi!

    Ich bin ja zu neugierig: weißt du wie das Pesto gemacht wurde?
    Ich liebe ja Pesto, besonders das Rote.

    Sonst muss ich wohl bei Frau Hase mal selbst ums Rezept betteln.

    Liebe Grüße
    Kris

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Kris,

    kann ich dir leider nicht sagen :(
    Aber Frau Hase bestimmt. Vielleicht stolpert sie ja auch hier drüber und rückt damit raus?

    :-)

    Einen schönen Abend, gute Besserung und liebe Grüße,
    die Claudi

    AntwortenLöschen
  6. ich blogge ganz bald über das pesto... wollte es eigentlich erst noch selbst probieren, sonst kann ich ja garnicht urteilen ob's schmeckt...
    also vielleicht schon morgen :-)

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen
  7. Danke ihr Beiden!

    Und ich bin gespannt, gespannt, gespannt...*freu*

    AntwortenLöschen