Sonntag, 11. Dezember 2011

kalter kuchen, grünkohlchips versuch nr. 3, richel's daheim, süßes frühstück und smooooooothies oder: claudi verbringt das halbe wochenende in der küche :-)

am freitag war wieder veggie tag im richels. und zum zweiten mal, hab ich mir den mit nach hause genommen. ich darf ja voice of germany nicht verpassen :-)
 
seitan satee spieße in erdnusssoße mit sweet chili dip

seitanschnitzel auf blaukraut mit salzkartoffeln
und dann folgte ein küchen wochenende :-)

ich hab mir mandelmilch gemacht, einen grünen und einen obststmoothie:

zutaten

das obstglas hab ich dann doch weggelassen. birne, apfel und banane haben gereicht

und dann mangold und spinat

das ergebnis kann sich sehen lassen

gestern sind mir dann endlich meine heißtgeliebten grünkohlchips gelungen.
also: grünkohl waschen. GUT ABTROCKNEN (lassen). und dann OHNE marinade in den ofen. 200 grad, ober/unterhitze. nach 8 minuten danach schauen, dann nach 10 minuten nochmal (hier habe ich dann die ersten kleineren stücke rausgenommen) und nach 12 minuten erneut (da war nun alles fertig). und ANSCHLIESSEND würzen. so klappt es! und schmeckt richtig, richtig  lecker.
noch tollererer ist es aber mit sicherheit mit einem dörrgerät... (die von frau hase sind einfach noch viel besser, muss ich hier an dieser stelle zugeben!)


 heute gab es ein süßes frühstück, aus ein paar weiteren reishirsefladen von gestern.

mit erdbeermarmelade von oma
und anaschließend habe ich meinen ersten kalten kuchen zubereitet!
sarah von veganguerilla hat das rezept letzte woche veröffentlicht und ich konnte nicht widerstehen.

allerdings habe ich weder kokosmus, noch kokosfett, sondern einfach kokosöl verwendet.

"teig"
 

meine neu erworbene springform habe ich mit kokosöl bestrichen und mit kokosflocken eingestreut. das habe ich bei megan elizabeth abgeguckt.

schoki und walnüsse zum kleinhacken, auch noch für den teig

im trockenbehälter vom vitamix

füllung

3 EL kokosöl habe ich verwendet und den saft 1 / 2 orange (da keine mandarine vorhanden)

ein weiterer unterschied zu sarahs version: das restliche mandelmus von meiner milch von gestern habe ich auch noch in die füllung

und so steht das ding seit und für eine weitere stunde im kühlschrank :)
heute abend wird dann meine zweite errungenschaft in sache küchenzubehör getestet, ich mache mir wakame nudeln mit zucchini spaghetti:


bericht folgt.

erst einmal noch einen schönen dritten advent.

xoxo & tofu
claudi

Kommentare:

  1. Und ich dachte schon, ich bin die Einzige, die Donnerstags und Freitags der niveaulosen Fernsehunterhaltung fröhnt.
    Ich bin eigentlich kein Castingshowfan, weil mich immer gestört hat, das sie mehr die zeigen, die nicht singen können. Aber diesmal bin ich echt begeistert, ich mag das Format.

    Ich habe ja auch einen Lurch Spirali und ich liebe ihn. Inzwischen (oder im Moment) finde ich Gurkennudeln fast noch leckerer als Zucchini. Aber auf jeden Fall ist das Gerät einfach toll!

    Liebe Grüße
    Kris

    AntwortenLöschen
  2. huhu kris,

    ich schau nur DIE an und zwar zwecks der tollen jury und dem genialen format :-)

    du, wegen lurch. hab gerade meinen ersten versuch vor mir. wenn man karotten verwendet... gehe ich richtig in der annahme, dass das dann so richtig "dicke dinger" sein müssen? ich hab es mit so kleinen krischperln versucht und halt nur daumengroße karottenscheiben hälften erhalten...

    schmeckt aber dennoch gut :-)

    einen schönen (tatort?)abend und guten wochenstart für morgen,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  3. uii ich habe auch einen Spirelli, bei mir will das aber irgendwie auch nicht so recht klappen - ich glaub man braucht da echt Monsterzuchini und Monsterkarotten für - aber vielleicht bin ich auch einfach zu doof :/ muss bald mal wieder einen Versuch starten

    AntwortenLöschen
  4. guten abend,
    die zucchini hatte einen durchmesser von ca. 3 cm (sind so geworden wie ich mir das vorgestellt habe). die karotten eben nur 1 cm. ich schieb es mal da drauf. soll ich mal ein youtube video dazu drehen? :-)
    einen guten wochenstart für morgen und liebe grüße,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  5. Sorry, ich hab aus irgendwelchen merkwürdigen Gründen, die Benachrichtigung erst heute bekommen.

    Also es geht wirklich am Besten mit den dickeren Möhren. Aber mit einer Zucchini sollte es eigentlich immer klappen.
    Man muss halt schauen, dass man so Gerade wie möglich bekommt.

    Mit dem feineren Einsatz geht es aber auch leichter, finde ich. Und man kann es auch besser essen, weil es sich leicher aufrollen lässt.

    Notfalls gibt es bei YouTube auch reichlich Videos. Viel falsch machen, kann man ja eigentlich nicht.
    @vegantoto, was ist denn bei deinem Ergebnis das Problem?

    Lieben Gruß
    Kris

    AntwortenLöschen