Montag, 28. Februar 2011

input input input

oh mei, wo fange ich denn heut nur an?!?!

zuerst mal wieder eine hammermeldung in meiner lieblingskategorie "lebensmittelverarsche":
oreos sind in USA vegan, in der EU aber nicht! hallo!?!? kann mir das irgendwer da draußen mal erklären?
das muss ja dann wohl mit a) geschmack b) produktverarbeitenden maßnahmen oder c) beklopptheit zu tun haben...

dafür habe ich heute einen veganen weiß- und rotwein in "meinem" biosupermarkt gekauft

den gibts aber erst am wochenende mit bolognese... und den weißen bei gelegenheit mal 
wieder zu ner zwiebelsuppe!

gegessen habe ich gerade vom bruderherz gekochtes:





lecker indische kichererbsen mit now cola und sojajoghurt

hier habe ich noch einen erschreckenden aritkel zum thema bienen.

und dann DER artikel des tages (neben tausend lobeshymnen über kim, die vegane dortmunderin) ;)

ich will meine extrawurst!

komisch, ich fühle mich 1:1 wiedergegeben ;)

xoxo & tofu
claudi

Sonntag, 27. Februar 2011

sonntag abend...

heute gabs mal wieder "fast food": china rollen (von soto) und asiagemüse (von frosta) 


jetzt promi koch arena schauen, dirk bach ist da... bin ja mal gespannt..

war heute soooo groggy, dass ich nachmittags einfach mal drei stunden weggepennt bin...

dafür bin ich jetzt topfit, mal schauen, wann ich mich später in die horizontale bewege ;)

xoxo & tofu
claudi

parfüm time

cool! in sache parfüm bin ich nun nicht mehr von großkopfigen designern abhängig, die weder fähig sind, einen über inhaltsstoffe zu informieren, geschweige denn, sich offiziell gegen tierversuche auszusprechen!

alverde  und auch lush haben vegane parfüms (natürlich tierversuchsfrei) auf dem markt.
einfach nur link anklicken. aber achtung: bei lush ist der duft "orange blossom" leider nicht vegan.

und weil heute sonntag ist, mache ich gleich noch eine amazon bestellung....

vegan wondercake, vegan with a vengeance und veganomicon dürfen in meiner küche nicht fehlen hab ich festgestellt....

einen guten wochenstart für morgen und
xoxo & tofu
claudi

Samstag, 26. Februar 2011

INK NOT MINK

Nachtrag 03.11.2013:
Es gibt ein rein veganes Tattoo Studio »Farbenwelt« im saarländischen Völklingen! Alle Infos im Kapitel von Tina und Marco Maas in "GO VEGAN!". Oder direkt unter farbenwelt-tattoo.de!


woooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooow!

I LOVE IT!!!!!!!!!!!

sooooooooo geil!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

und heute, nachdem ich (wie schon gesagt vermutlich non-vegan) gestochen wurde, kam doch prompt DIE antwort aus berlin.
apell an alle hauptstädtler: lasst euch hier stechen!

und an alle nicht hauptstädtler hier eine tolle hilfe (tausend dank an jakub!!!!)

....
es gibt vegan inks, sogar in europa, aber manche dinge die tatowierer benutzen konnten auch nicht vegan sein, aber zuerst:

100% vegane inks:
stable
classic
dermaglo
waverly
starbrite alles ausser schwarz
schwarze tinte 100% vegan - eternal lining black und waverly

meisten von diese inks kannst du locker in europa kaufen und vielle tatowierer benutzen die auch ohne zu wissen das die vegan sind, das schwierigste ist mit dem schwarz weil 90% tatowierer benutzen nicht veganes schwarz.

green soap zum abwaschen ist auch nicht vegan, mit vaseline ist es bis jetzt unklar und am besten benutzt man melkfett.
...



kleine berichterstattung: nach drei stunden stechen (und wir haben nur zwei kleine pausen gemacht!) hab ich zuerst gar nix gespürt. nach und nach wurde das tattoo aber immer wärmer und ich schaue regelmäßig nach, ob die farben auch nicht verwischen, dann müsste ich nämlich eine neue folie drauf packen.
morgen wird dann nur mit wasser geduscht und luftgetrocknet, anschließend eingecremt...

eincremen dann einfach zwei mal am tag (dünn!) und die ersten zwei wochen nicht in die badewann und kein extremsport (oooooh, wie schlimm) (zweiteres geht mir echt nah) ;) ....



ja und während des stechens. es is schwer zu beschreiben. klar tut es weh. aber ich glaube, der körper schüttet soooo viel adrenalin aus, dass es für das nach was es ausschaut, ganz wenig schmerzt. also ich sag immer, dass ist wie extremkitzeln. 
hart war es nur auf dem knochen, ganz oben, am schlüsselbein. das war nicht soooo feino. ich dachte mein ganzer körper vibriert und habe mir sogar eingebildet zu hören, wie der knochen angescharbt wird. einbildung. aber mei. 
der mac meinte, ich sei extrem tapfer (schleimbacke!) aber ich denk mir: das sind jetzt n paar stunden, für so n geiles, lebenslanges teil. und zum anderen: weder der tätowierer, noch der, der gestochen wird, hat was davon! was bringt denn da rumheulen oder zig pausen machen. augen zu und durch (und ich hatte sie wirklich zu- mach ich beim zahnarzt auch immer)...
die erste stunde, für die konturen, bin ich gelegen, zum blau-covern auch noch, aber dann haben wir auf den stuhl gewechselt. boah, da hörte ich teilweise engelchen singen!!! mac hat mich von anfang an drauf vorbereitet, dass das ausfüllen mit farbe "motherfucking" wird. fein. stimmt. hat er recht behalten!
aber.... huift nix! 
und als mein bruderherz mich abgeholt hat, sagte der mac sogar, dass er ja so ne dolle schwester hat. mac meinte wohl, ich heul ihm drei stunden lang was vor ;) nenene....
bruderherz hat dann noch mit seiner proficam foddos geschossen, die reiche ich nach.


ach wie geil, ich bin happy. es ist vollbracht!!!!! und viel schöner, als ich gedacht hätte.


hier noch der link zu mac!


xoxo & tofu (und heute auch n lotus) :-)
claudi


PS hier noch die restlichen fotos...





Mittwoch, 23. Februar 2011

quinoa - eine wissenschaft für sich

quinoa warenkunde mit alnatura


hätte ned gedacht, dass des dann SO ausschaut?!?

anleitung! (waschen unbedingt in einem sieb)

hat was von ner perrücke...

teil 1 im wok: oliventofu, rote beete, mais, zucchini

und dann noch quinoa dazu


ergebnis:
schmeckt "lustig" :-) anders kann man das nicht beschreiben... ich hab noch nie so was durchgeknalltes gekocht daheim... a la "claudi nimmt quinoa und was sie sonst noch so findet in der küche!"...

also: einfach mal testen....

xoxo & tofu
claudi

haarglück

ach, so eine antwort ist was feines! ich freu mich!!!


Guten Tag,
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben reine Naturprodukte in unserem Sortiment.
Keine vegan Produkte sind folgende:
ceratus
facile
firmus
sanare Basiscreme
Bürste

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Eine angenehmen und schönen Friseurbesuch wünschen wir Ihnen.

Liebe Grüße aus dem Naturpark Leiser Berge
Claudia Huber
Büroleitung-Kundenservice

CULUMNATURA
CULUMNATURA
Wilhelm Luger GmbH
E-Werkgasse 13
A-2115 Ernstbrunn

Tel: 0043 (0) 2576/20 89
Fax: 0043 (0) 2576/20 89 - 25


meinem besuch beim naturfriseur zaglauer steht also nix mehr im weg!

hier noch meine erklärung der aufgeführten produkte:

ceratus = haarwachs

facile = lippenbalsam

firmus = haarspray

man kann sich also sogar die haare waschen lassen! ich fasse es nicht!!!

jetzt aber erst mal tätowieren gehen am samstag. ich bin schon so nervös. noch 3x schlafen. und dann will ich zwei wochen danach nicht zum frisör. ist lächerlich, denn das sollte eigentlich kein problem darstellen, aber ich will einfach nummer sicher ;)

xoxo & tofu
claudi

Sonntag, 20. Februar 2011

what a samstag :)

so was von lecker! avocado einfach nur zermatscht mit basilikum, salz und pfeffer. darauf dann DAS ultimative kalt gepresste sizilianische olivenöl!!! yummie....

suesssssssss!!!! ist das ein geiles buch.... unbedingt empfehlenswert!!!!!

ich hab vorhin zum ersten mal die vegane basisgruppe getroffen. war recht spannend, mal alle "live" zu sehen.

davor war ich noch in der münchner city unterwegs. bei starbucks auf nen tee und bei lush. eigentlich auf der verzweifelten suche nach einer parfümfreien seife, natürlich vegan, für meine tattoopflege ab nächstem samstag. ist aber nicht so leicht....

nun aber ab in die heia...

xoxo & tofu
claudi

Samstag, 19. Februar 2011

tattoofarben

diese sind lt. deren eigener websites vegan:
http://eternalinks.co.uk/
http://skincandytattoosupply.com/
http://www.stablecolor.com/

zusätzlich habe ich eine PA an deep colours gestellt (die wären nämlich aus deutschland) und warte auf antwort...

oh dullje, in einer woche ist es soweit und ich muss meinen tätowierer mal gleich interviewen, ob er mir eine der farben besorgen kann. hab mir überlegt zu meinem einjährigen vegan dasein (also in so 10 monaten) einen "vegan" schriftzug stechen zu lassen...

xoxo & tofu
claudi

Freitag, 18. Februar 2011

positive schwingungen

heute ist mal wieder ein sehr positiver tag.
zum einen freute ich mich sehr über diese email:
"... wollte mich für dein gutes buch bedanken... wow, das geht echt unter die haut.... wenn ich nicht gleich zum vegetarier werde, so versuche ich zumindest step by step in die richtung zu gehen und bewuster zu essen, echt klasse, sollte in der schule als pflichtlektüre gelesen werden...."
ich hatte SKINNY BITCH verliehen.

zum anderen hab ich vom bio supermarkt meines vertrauens (landmanns in gräfelfing) eine antwort bzgl. meines wein problems bekommen. beide weine sind lt. hersteller (landmanns liegt dies schriftlich vor!) vegan... nun kann mein herzallerliebster die nächste bolognese mit rotwein kochen ;,,)

Rotwein: Château Pech-Latt, Corbières, Frankreich. Preis/Flasche 7,99 € inkl. MWSt. für 0,75 l
Weißwein: Entre-deux-mers, La Croix Simon, Frankreich. Preis/Flasche 6,40 € inkl. MWSt. für 0,75 l

und dann freue ich mich sehr, auf zwei vegetarisch/vegane künstler, die 2011 in münchen stopp machen:
bryan adams ist am 19.07. mit seiner band auf dem tollwood zu gast, und sting kommt mit seiner symphonicity tour und großem orchester am 21.07. ihn die olympiahalle.
natürlich hab ich, als kleiner konzertfreaks für beide ereignisse tickets ergattert. bryan will ich seit 1999 live sehen und sting schon seit mind. 5 jahren... nun fehlt in meiner "liste" nur noch bruce springsteen, dann habe ich alle gesehen, die ich sehen wollte. ich freu mich drauf!!!

nun gehts zum pilates...

xoxo & tofu
claudi

Donnerstag, 17. Februar 2011

3gängemenü

zuerst einmal zwei interessante artikel, ich glaub ich muss einfach bald mal nach stuggi fahren:
coox and candy

und dann noch weniger erfreulich dieser hier: bundesrepublik fleischland

inspiriert von einem kg karotten welches gestern in meinem einkaufwagen gelandet ist, war ich auf der suche nach einem einfach karottensuppenrezept. gar nicht so leicht, da werden schon wieder zwiebeln angedünstet und gemüsebrühe hinzugefügt, man braucht ingwer und karottensaft? ich koch ja gern, aber nicht komplex. sobald ich etwas wie "eine messerspitze" lese, reichts... daher hab ich das mal vereinfacht und mir neben zwei dinkelburgern mit lecker heinz ketchup (der ist vegan!) und einem grünen salat noch eine "easy a la claudi karottenkokossuppe" gebastelt.
hier das bild:

und dann das rezept: 
700 ml wasser mit gemüsebrühe aufkochen lassen. ca 700g karotten (geschält und in kleine ringe geschnippelt) dazu geben. so lange warten, bis diese schön weich sind. schmeckt hervorragend mit etwas "indischem curry" und natürlich salz sowie ein paar kräuter der provence... dann den topf von der platte nehmen, die karotten pürieren. 200ml kokosmilch (zb von alnatura) dazu geben und nochmal aufblubberln lassen.
parallel kürbis-und sonnenblumenkernen (ohne fett!!!) in einer pfanne rösten und ab in den suppenteller!

yummie yummie yummie
xoxo & tofu
claudi

Mittwoch, 16. Februar 2011

milchreis, kühlschrank, landmanns und die kuh macht muh

Und die Kuh macht MUH
Mama Muh. Symbol einer populistischen Tierschutzdebatte?
Eben lese ich in der Wochenzeitung die Ankündigung eines Vorlese-Nachmittages für Kinder in der Stadtbibliothek: Mama Muh kann schaukeln. Aber ob Mama Muh auch Schlitten fahren kann, wo doch Kühe im Winter im Stall stehen? Aber klar doch, denn: ein bisschen Spaß muss sein. Und da wird Mama Muh sich schon was einfallen lassen.

Die Bücher von Jujja Wieslander sind schöne Bücher. Inzwischen gibt es auch einen Film über Mama Muh, die fröhliche und liebenswürdige Kuh.

Wenn ich meinen Töchtern vorlese, spielen Tiere eine Hauptrolle. Mal ist es eine sprechende Rattengang, mal Hasen, dann wieder Elefanten. Kurz gesagt: unsere Kinder wachsen mit Tieren auf. Sie freuen sich über den Affen Coco, lachen und weinen mit Schweinchen Babe. Tierbilder hängen an allen Wänden in so einem Kinderleben. Wir haben Katzen. Man sagt, daß Kinder durch Tiere ein humaneres Sozialverhalten erlernen. Wir haben Fische. Blubb. Und wir haben sogar zwei Pferde. Uiiihihihi.

Meine große Tochter erzählte mir am letzten Wochenende von einem seltsamen Traum. Es ist wirklich wahr. Sie träumte, daß Menschen und Tiere die Rollen tauschen. Die Tiere wurden in ihrem Traum zu Menschen. Sie wandelten sich, begannen zu sprechen, bewohnten schließlich unser Haus. Wir Menschen dagegen wurden kleiner und kleiner. Und schließlich waren wir die Haustiere der Tiere. Das besondere – und unglaublich für die Gedanken eines zehnjähriges Mädchens war: wir Menschen wurden von den Tieren so behandelt, wie wir zuvor Tiere behandelten. An dieser Stelle jedoch brach er ab, der Traum.

Nun wird der Leser abwinken und sagen: „Den Traum glaub ich nicht. Der ist doch nur konstruiert für diesen Beitrag.“ Das kann ich dem Leser nicht verübeln. Doch was soll ich machen? Schwören? Sie hat es tatsächlich so geträumt.

Meine Töchter bekommen in diesen Tagen die Debatte um den Tierschutz mit. Natürlich berichte ich von der erhitzten Diskussion um meinen letzten Blogbeitrag „Veganer sind auch nur Menschen“. Das geht nicht spurlos an ihnen vorüber. Sie machen sich viele Gedanken. Sie lieben Tiere. Für meine Töchter ist die Debatte vor allem eins: Ein Erwachen aus der Illusion einer heilen Welt.

Und die Kuh macht Muh.
Die Kuh macht immer nur Muh.
Nur in Büchern kann sie sprechen. Nur in Filmen kann sie lachen, nur als Plüschtier ist sie kuschelig.

Ich blättere weiter im Rundblick. Auf Seite 46 stoße ich auf den Artikel eines Möbelhauses. Dort wird stolz berichtet, daß etwa die die Hälfte aller Polstermöbel des Hauses mit Leder bezogen sind. Weiter liest man, daß für eine große Möbelgarnitur bis zu 7 Häute von Rindern verarbeitet werden. Muh. Muh. Muh. Muh. Muh. Muh. Muh.

So ist das Leben nun mal, denke ich.
Kühe sind Nutztiere.
Zeichentricktiere sind Zeichentricktiere.

Nutztiere
Nutztiere
Nutztiere

Manchmal wandelt sich im Kopf die Bedeutung eines Wortes, wenn man es oft hintereinander wiederholt.

Nutztiere
Nutztiere
Nutztiere

Nutztiere sind Tiere, deren Zweck es ist, genutzt zu werden. Das lasse ich stehen. Das ist nun mal so. Und außerdem sehen es alle so. Muh.

Nutztiere

In Hof Butenland im kühlen Ostfriesland lebt Mama Muh. 22 Jahre ist sie alt. 22 Jahre. Hof Butenland nennt sich das Altersheim der Tiere. Dort dürfen Tiere leben. Leben. Dort hat jedes Tier einen Namen. Dort stirbt jedes Tier einen natürlichen Tod.

Nutztiere

Ich habe heute eine unglaubliche Zahl gehört. 12.000.000.000.
12 Milliarden Tiere pro Jahr geben in Deutschland ihr Leben für uns Menschen.

Nutztiere

Ich habe meinen Töchtern nicht von dieser Zahl erzählt. Ich weiß gar nicht, ob sie in der Lage sind, die monströse Dimension dieser Zahl zu erfassen. Doch wenn sie es könnten, wenn sie begreifen könnten, was dies bedeutet, wenn sie verstehen würden, wie entsetzlich diese Zahl ist, dann frage ich mich: Darf ich ihnen überhaupt davon erzählen? Kann ich es verantworten? Ich weiß gar nicht, was diese Zahl in ihren Köpfen auslöst.

Ich habe beschlossen, es nicht zu tun. Sie sollen weiter daran glauben, daß es einigen wenigen Tieren nicht gut geht und man das ändern kann. Sie sollen weiter daran glauben, daß sie mit ihrem freiwilligen Verzicht auf Fleisch etwas Gutes tun für die Welt. Sie sollen weiter daran glauben, daß wir Menschen gutmütig und rücksichtsvoll sind. Ich kann es nicht verantworten, daß sie in den Abgrund des Schreckens sehen.
Ich will meine Töchter nicht weinen sehen.

Und dann schickt meine Frau unsere Töchter ins Bett und ich beginne zu schreiben.

Und während ich eben noch mit meinen Kindern gelacht und rumgealbert habe, ziehe ich aus der Schublade ganz tief unten in meinem Seelenschrank die schrecklichen Bilder und Zahlen wieder hervor.

Es sind grausame Tage. Tage des Erwachens.
Es sind Tage eines wunden Gewissens.

In diesen Tagen weint mein Herz.
Es weint aus Scham für die Jahre des Wegsehens.
Es weint um die Schwäche wenn ich im Markt zu Tieren griff.
Es weint um die Sinnlosigkeit unserer menschlichen Belanglosigkeiten.
Beulen im neuen Auto. Pffff.
Es weint, weil ich glaubte, ein guter Mensch zu sein.
Es weint, weil wir zu Monstern geworden sind.
Es weint, weil wir es nicht gemerkt haben.

Und dann betrachte ich meine Hände und streiche darüber, verschwommen von den Tränen sehe ich die weiche Haut und frage mich: wer bin ich? Wer Bin Ich? WER BIN ICH? WEM GEHÖREN DIESE HÄNDE?

In diesen Tagen weint mein Herz um die Seelen meiner Töchter.
Ich will nicht, daß ihre Seelen bluten.

Und während in diesen Tagen lachenden Kindern von Mama Muh erzählt wird, lehnt ein öffentlicher Sender eine Videodokumentation einer Tierschutzorganisation ab. Sie zeigt, wie in einem Schlachthof Rindern bei vollem Bewusstsein die Bäuche aufgeschnitten und Ohren und Füsse abgeschnitten werden. Man kann diese Bilder uns Fernseh-Zuschauern nicht zumuten.

Und während in diesen Tagen immer mehr Menschen der Schrecken unseres Konsums bewusst wird, verkündet das statistische Bundesamt in einer nüchternen Meldung, daß im letzten Jahr in Deutschland ein neuer Schlachtrekord aufgestellt wurde. 302.000.000 Kilogramm MEHR Fleisch als im Vorjahr.

Und während in diesen Tagen in der Bundesregierung das neue Tierschutzpaket diskutiert wird, ein Paket das im Angesicht des Ausmaßes der Gräuel beschämend geringe Fortschritte enthält, braust wütender Widerstand der Agrarindustrie auf: „Ich habe keinerlei Verständnis dafür, dass sich ein Fachministerium auf eine populistische Tierschutzdebatte einlässt ...“ Der CDU-Bundestagsabgeordnete fügte seiner Äußerung die Drohung an, sich in Berlin gegen das Tierschutzpaket von Ministerin Aigner zur Wehr zu setzen. Und ich rufe leidenschaftlich: Unterstützen Sie das kleine Quäntchen Besserung: http://albert-schweitzer-stiftung.de/tierschutz-aktiv/petitionen/tierschutzpaket

Und während in diesen Tagen in Medien die Verantwortungslosigkeit der Veterinärämter offenbar wird, wird Hof Butenland von einem solchen Amt bedroht. Weil es ein Dorn im Auge eines Staates ist, in dem „Nutztiere“ ausschließlich zum Nutzen für den Verbraucher da sein dürfen. Nicht zum leben. Bei "Nutztieren" greift das Tierschutzgesetz nicht. In diesen Tagen wird Hof Butenland alle Unterstützung brauchen gegen die Arme des tobsüchtigen Staates. Es braucht vor allem gute Juristen, die gegen das Unwort „Nutztiere“ kämpfen und ich rufe diejenigen, die sich das zutrauen leidenschaftlich auf: bitte melden Sie sich bei Hof Butenland!

Und während in diesen Tagen 10.000 Menschen TÄGLICH mitten unter uns an Krankheiten sterben, die auf Fleischkonsum zurückzuführen sind, an Diabetes, Krebs, Herzkrankheiten, Osteoporose, Demenz, verhungern in armen Ländern 30.000 Menschen jeden Tag. Sie verhungern, weil die subventionierte Landwirtschaftspolitik des Westens die in Jahrtausenden gewachsenen landwirtschaftlichen Strukturen in ihren Ländern zerstört hat. Sie verhungern, weil in ihren Ländern das Futter angebaut wird, mit dem wir unsere „Nutztiere“ mästen. Sie verhungern, weil die Monokulturen die Fruchtbarkeit ihrer Böden zerstören. Sie verhungern, damit unser Essen billig wird.

40.000 Menschen jeden Tag. Wegen unseres Tierkonsums. So viel wie in einem schrecklichen Erdbeben, für das es in der ARD tagelang Brennpunkte gibt.

In diesen Tagen will ich kein Mensch mehr sein.

Die Kuh macht Muh. Sie machte schon immer Muh. Seit Millionen Jahren macht sie Muh. Und innerhalb von Jahrzehnten haben wir sie zu unserem Eigentum erklärt. Zum Nutztier.

Wir haben sie für unsere Belange deformiert. Jetzt gehört sie uns. Mit Haut und Haar, mit Knochen und Leber. Zum Dank dafür schenken wir ihr ein Leben in dunklen Ställen und nehmen ihr die Kinder weg, damit wir Menschen die Milch trinken können.

Nutztiere.
Und während ich dieses Wort wieder und wieder in meinem Kopf drehe merke ich, daß wir selbst zu Nutztieren geworden sind. Zu Nutztieren einer außer Kontrolle geratenen Industrie. Zu Hauptnutztieren in einer der dunkelsten Epochen in der Menschheitsgeschichte.

Wir können der Politik nicht mehr vertrauen. Kommissionen, die die Industrie kontrollieren sollen, sind durchsetzt von Vertretern der Industrie. Kein einziges mächtiges Kontrollorgan ist mehr in unabhängiger Hand. Wir können niemandem mehr trauen, der mit der Ausbeutung der Natur Geld verdient.

In diesen Tagen gibt es nur einen, der den Mächtigen die Stirn und dem Grauen ein Ende bieten kann. Und so stehen wir einfachen Bürger vor der wichtigsten Wahl unseres Lebens: Werden wir die entsetzlichen Zustände länger dulden? Werden wir weiter unseren Verstand betäuben lassen, werden wir weiter gedankenlos die Welt konsumieren und uns fett- und krankfressen dabei? Und werden wir die Zukunft unserer Kinder gleich mit verschlingen?

Oder werden wir uns unserer Macht bewusst und entziehen dem furchtbaren Geflecht, das unseren Planeten zerstört, den Boden?

Es wäre so einfach. So unsagbar einfach: Wir dürfen das wuchernde Geschwür nicht mehr füttern. Es ernährt sich von einem puren Stoff, der in kristalliner Form in unseren Taschen steckt: Geld. Hungern wir es doch aus, dieses Monster. Lassen wir die Tierprodukte doch einfach liegen, die unsere Welt zerstören. Erinnern wir uns doch an die Liebe, die die Natur uns schenkt. 12 Milliarden Menschen könnten wir von der derzeitigen Pflanzenproduktion ernähren, wenn wir Tierkonsum verweigern. Wir würden Millionen Quadratmeter Regenwald retten, der dem Tierfutteranbau weichen muss. Millionen Menschenleben. Billionen Tierleben.

Und lernen wir, wieder frei zu sein. Damit wir wieder zu dem werden, was wir einst waren: Geliebte des Lebens.

Nie war es so leicht, die Welt zu verändern.
Nie war es so leicht, uns zu heilen.
Tag für Tag gehen wir an die Wahlurnen.
Sie stehen in unseren Märkten.

Es ist spät geworden.
Meine Töchter schlafen.
Sie sind so schön.
Sie sind so schön.

Muh macht die Kuh in ihren Träumen

Marsili Cronberg
och ja... dem ist nichts hinzuzufügen!
komme vom landmanns 10% einkauf zurück. € 83,- - dafür schaut der kühlschrank nun so aus: 
und von außen übrigens so:
soeben habe ich dann auch noch meine erste vegane süßspeise gekocht (klappt mit sojamilch genauso gut, mit 2 EL rohrohrzucker und dazu noch zimt schmeckts auch richtig lecker!)...


und jetzt betreibe ich noch ein wenig recherchearbeit und will dann unbedingt in "anständig essen" weiterlesen. karen duve hat einen supertollen schreibstil. es ist seltsam ein buch zu lesen und zu meinen, man sei mit der autorin gut befreundet... aber genauso fühlt es sich an...

xoxo & tofu
claudi

Dienstag, 15. Februar 2011

es schmeckt und schmeckt und schmeckt

risotto mit asiagemüse, erdnüssen und currytofu

grüner salat mit dinkelvollkornnudeln und gemüsebällchen

hier noch die essensfotos aus den letzten zwei tagen...

bei den gemüsebällchen habe ich mittlerweile rausgefunden, dass sie mir am besten schmecken, wenn ich sie in sojala anbrate.

schokoladen ersatz habe ich nun übrigens auch gefunden :) "leider" :) reismilch-schokolade
noch verführerischer sind die hier: BioBis-Vanille echt gemein!!!!!

ich warte noch auf antwort von zwei produktanfragen: logona creme und champagner...

schade eigentlich, dass die sich immer alle so viel zeit lassen.

auf samstag freu ich mich schon sehr: das erste treffen unserer veganen basisgruppe findet statt. noch 4x schlafen!

und auf meine tierschutzfreundin bin ich ja soooo stolz. sie isst gar kein fleisch oder wurst mehr, nur noch ab und an fisch, den will sie bald weg lassen, und ihr ziel ist es vegan zu sein. ich freu mich!

jetzt muss ich langsam zu den abendlichen abläufen übergehen, denn um 22:00 kommt auf dem WDR ein bericht über tiere im zoo (geboren um zu sterben) und dann um 23:00 auf 3sat "unser täglich brot".

man braucht sich nur informieren, was man gucken kann, so ist auch das tv programm in deutschland auszuhalten ;)

xoxo & tofu
claudi

Sonntag, 13. Februar 2011

hebt die gläser (oder auch nicht)

ich glaub das thema hatten wir schon mal, aber mich bewegt es grad wieder so, weil mein halbfranzöscher spotzl nicht so ganz damit klar kommt, dass ich nun gar keinen alkohol mehr trinken mag. (ich hab noch nie viel getrunken, immer nur schluckweise champagner, aperol spritz oder trockenen rotwein...)

gelatine besteht aus schweineschwarte, rinderhaut, gemahlenen schweine- und rinderknochen, toten fischen oder hühnern.
ekel! widerlich! pfui!

ich habe schon als vegetarierin keine gelatine mehr gegessen. zumindest nicht, wenn ich wusste, dass sie enthalten ist. keinen obstkuchen, keine gummibärchen, keine panna cotta, keine philadelphia torte. hat mich auch nie gestört. das ist wie jetzt bei der milch: der gedanke daran, was drin ist, lässt einem problemlos darauf verzichten!

umso geschockter war ich, als ich erst vor ein paar wochen erfuhr, dass wein durch gelatine gefiltert wird. doch es geht noch weiter. eigentlich ist nur bier wg. des reinheitsgebotes, nicht durch gelatine gefiltert. natürlich gibt es spezielle weine und einen (!!!) champagner der vegan ist, aber mich macht das an sich einfach so traurig. wieso muss man sich scheinbar über alles informieren? über alles was man zu sich nimmt lesen und schauen, machen und tun. ich verstehe das nicht....

xoxo & tofu
claudi

menschen können ihre meinung auch ändern

karen duve schreibt in ihrem buch "anständig essen" von einer radiodiskussion an der sie vor mindestens zwölf jahren teilgenommen hat. "auch karl ludwig schweisfurth (ehemals von herta) der mit dem ganzen schönen geld, das sich durch blut und wurst verdienen ließ, ein ökologisches unternehmen gegründet hatte, die herrmannsdorfer landwerkstätten. " war mit von der partie. "im gespräch ging es um artgerechte tierhaltung und humanere schlachtmethoden, und irgendwann erwähnte ich die möglichkeit, einfach gar kein fleisch zu essen. dass herr schweissfurth, der ehenmals größte wurst- und fleischfabrikant deutschlands sofort >>der mensch kann ohne gleisch gar nicht leben>> rief, verwunderte mich nicht weiter."
eben dieser karl ludwig schweissfurth war heute im bayrischen fernsehen, im "sonntags stammtisch" zu gast.
und sagte (denn es ging natürlich mal wieder um lebensmittelskandale, massentierhaltung, vegetarismus, etc.), dass die zahl der vegetarier in deutschland täglich steige und er dies sehr befürworte.

ich auch :) dementsprechend: steigt die nachfrage, steigt das angebot:

franziska hat in ihrem blog  eine auflistung über die kommenden eröffnungen in sache veganen supermärkten, restaurants, cafés verfasst: http://www.veggie-love.de/2011/02/da-geht-was/

und ich geh nun auf einen café soja latte zur SFCC....

xoxo & tofu

claudi

Samstag, 12. Februar 2011

thomas d. und haare (passt nicht wirklich zusammen...) :-)


Es tut mit leid Tier denn sie mögen dich so sehr
Sie wollen alles von dir und am Liebsten noch mehr
Deine Haut ist ihre Kleidung
Dein Fleisch ist ihr Essen
Dein Geist ist vergessen
Bei dem Versuch das Recht auf Leben
In Gesetze zu verpacken
Haben sie bei dir Tier einige Sätze weggelassen
Deine Schreie zu erhören wurde leider verpasst
Weil du für Menschen
Keine verständliche Stimme hast
Erheb ich meine Stimme für dich
Es scheint noch immer vonnöten
Ihr erinnert euch (nicht) – du sollst nicht töten
Denn du kriegst was du gibst
Bist was du isst
Weißt was das heißt
Alles kommt zurück – alles kommt zurück

thomas d. hat sein album lektionen in demut mit der version 11.0 neu auferlegt!
hier gehts zum trailer! freu mich schon drauf...

das war die gute nachricht, hier nun eine weniger schöne.
hab ja schon mal geschrieben gehabt, dass ich mit der umtönerei von blond auf braun nicht ganz glücklich bin, weil ich weder weiß, aus was die tönung, noch aus was die shampoos bestehen.

meine frisörin hat mir erst mal widerwillig die genau bezeichnung und das mischverhältnis der tönung aufgeschrieben. aber dann wurde ich absolut enttäuscht dadurch, dass WELLA nicht fähig ist, auf meine mehrmaligen emails (bzw. kontaktanfragen via website, denn per email sind die nicht erreichbar) bzgl. der inhaltsstoffe zu antworten.

ich kann nur immer wieder sagen: vegan sein oder werden ist ein laaaaaaaanger lernprozess.

WELLA gehört zu "Procter & Gamble" und die sind ganz vorne dabei in sache tierversuche!!! immer noch!!! siehe hairweb.de .

nun brauch ich also gar nicht mehr überlegen, ob vegan oder nicht-vegan - auf meinen kopf kommt kein WELLA mehr!!!!!!

und nun steh ich da - dicke fette "pferdehaare" bis zum ende der schulterblätter.... was tun??? die sind blondiert und darauf rötlich vorpigmentiert und seit letzte woche mittwoch hellbraun getönt. schaut absolut toll und natürlich aus, aber ist im endeffekt kaputte chemiekeulenkacke mit sicherlich fürchterlichen inhaltsstoffen und drunter auch noch ausgebleicht!!! hiiiiiiiilfe....

zum glück hab ich mittlerweile tolle kontakte und in meiner münchner basisgruppe der VGD mal nachgefragt.
die ladies sind einfach toll und unschlagbar!

aus 30 beiträgen hier eine kurze zusammenfassung:
haare vor dem frisör besuch waschen (falls nur geschnitten wird, zum tönen eh nicht hin gehen!).
tönen beim "pony club", die verwenden produkte von aveda. hier ist aber nicht alles vegan, sondern nur garantiert "rein pflanzlich", oft ist bienenwachs enthalten.
was es jedoch u.a. beim radix versand zu bestellen gibt, ist die "Logona Colorcreme"! zum selbst tönen daheim, vielleicht nach einer "teststrähne". logona hat auch einen pflanzen-haarfarben-flyer online: klick!
man kann natürlich auch mit hanna und veganem rotwein tönen, aber ich glaube, da traue ich mich erst recht nicht ran.
letzten endes, wird bei unserem ersten treffen das thema noch einmal ausführlich diskutiert und ich werde natürlich hier über den weiteren werdegang meiner haarpracht berichten ;)

so, nun frühstück ;)

xoxo & tofu
claudi

Freitag, 11. Februar 2011

info zum wochenende

nach meiner pilates stunde, hier ein paar neuigkeiten:
* funeral for a friend kommen nach münchen! da m.u.s.s. ich hin! website + wikipedia + PETA interview
* artikel von eatsmarter.de - sehr interessant, und alles was man zum thema veganismus wissen sollte ist kurz und knackig zusammengefasst (BRAD PITT ist VEGAN?!?!?!?!?!?!)
* zwischen arbeit und pilates war ich endlich da: princess-choclate schokobar ist echt uneingeschränkt empfehlenswert. sehr lecker, sympathisch, bio, rosa und vegan!!! leider hab ich versäumt die vier verschiedenen köstlichkeiten die ich mit nach hause genommen hab fotorgrafisch festzuhalten. aber da ich mit mama eh bald auf einen damenkaffeeklatsch hin will, hole ich das nach, versprochen!
* abendessen gabs auch noch: couscous mit paprika, schnittlauch, stangensellerie und dazu mandelsesamräuchertofu- geht schnell (wenn das couscousfertig ist, zuerst das tofu, dann den rest mit öl im wok anbraten) und schmeckt lecker!

und nun einen guten start ins wochenende!

xoxo & tofu
claudi

Mittwoch, 9. Februar 2011

ich liebe soooo schöne pakete

post von kim im wunderland ;) lauter lecker sachen drin. infos folgen!

meine kochwunderwaffe - schmeckt lecker zu allem!

u.a. auf meine gemüsepfanne, mit mais, zucchini, auberginen, sonnenblumenkernen und karotten! ...
... dazu gabs heute abend röstiecken. oh wunder, sogar in einem ganz normalen supermarkt, finden sich vegane bio produkte. aber es ist schon anstrengend dort fündig zu werden. und spaß macht da einkaufen auch nicht. man fühlt sich wie auf dem friedhof für tiere! mir wird ja mittlerweile fast übel, wenn ich 20 tote hühnchen nebeneinander im kühlregal sehe. das stück für drei öre oder so. zum kotzen.

na jedenfalls... wenn ich jemals höre "ja was isst du denn dann noch?" habe ich heute beschlossen, einfach auf diesen blog hier zu verweisen und mich gar nicht reinzusteigern. ich hab selten so abwechslungsreich gekocht und so genussvoll gegessen wie im letzten monat!

leider hatte ich gestern mal wieder eine fast-debatte. hab mich dann aber zusammengerissen und einfach die klappe gehalten. wollte einer emotionalen schwangeren nicht widersprechen und ihr, ihre primitive meinung und den überalleshinwegsehenden blickwinkel zum thema fleisch und tiere zerstören. wie sagt karen duve so schön "kein bio schwein wird totgestreichelt!".... naja...

dafür hab ich im gleichen zug der hoffentlich-baldigen-vegetarierin SKINNY BITCH in die hand gedrückt. bin gespannt auf das feedback!!!!

so, während ich das nun getippt habe,ist schwuppdiwupp ein ganzes 100g pakerl furcht-bären von brettis naturkost in meinem bauch verschwunden ;) au weia....

jetzt noch getwittert und dann ab in betti, muss schönheitsschlaf machen, denn
morgen wird bei uns in der arbeit ein film für interne zwecke gedreht. bin ja schon gespannt.
war heut extra noch beim frisör. bin nun total brünett. nix mehr blondie... und eine PA an den tönungshersteller hab ich auch verschickt. bin ja gespannt. wenn diese chemiekeulen vegan sind, dann glaub ich werd ich nimma...

xoxo & tofu
claudi

Dienstag, 8. Februar 2011

Montag, 7. Februar 2011

morgen: tag 30!

ich freu mich so, morgen ist mein 30ster vegantag.
die schlechte nachricht: keine interessanten peta-vegan-probe-abo-emails mehr :(
die gute nachricht: ich bin so stolz auf mich!
ich hab soooo viele dinge gelernt im letzten monat, so viel neues entdeckt und so viel an lebensqualität und selbstbewusstsein hinzugewonnen. nicht, dass ich nur noch mit gehobener und stolzer brust durch die gegend laufe. "ich" fühlt sich jetzt einfach anders an. es ist so wunderschön zu wissen, dass durch nichts was man tut, einem tier leid zugefügt wird.
irre viel habe ich gelesen, geguckt, gehört, gegoogelt, gefühlt, gekauft, geträumt.

in einem gespräch mit meiner gleichgesinntentierschutzfreundin wurde mir gerade eines bewusst, was ich nicht zu denken gewagt hätte: mir fehlt auch nichts. mir fehlt kein käse, mir fehlt schon gar keine milch, mir fehlt kein ei. ich brauche auf einmal keine nougatschokolade mehr, mich drängt es nach nichts von all dem. und das behaupte ich nicht nur, das ist ein fakt. von tiefstem herzen heraus!
wenn ich in der arbeit die "schokoschüssel" sehe, habe ich mittlerweile nur noch eins im kopf, während ich mir zuvor immer die frage stellte, welchen riegel ich mir denn gönne: die armen kühe und kälber! diese armen babies die von ihren müttern nach einem tag gewaltvoll getrennt werden!!! nein danke, für mich nicht!!!!!

so viele tolle kochbücher habe ich, und auch mein bruderherz versorgt mich ständig mit essen, der entdeckt gerade seine kreative ader in der veganen küche. und das macht er sehr fein. morgen mittag bekomme ich mal wieder nudeln.

auch mein spotzl hat am samstag mit mir gekocht. seine berühmte bolognese auf vegan. mit tofu und ohne vino. lecker, soeben habe ich mir noch die zweite portion gegönnt... noch toller ist aber, dass er ernsthaft überlegt, sein fleisch für zu hause bald nur noch in unserem bio supermarkt zu kaufen: landmanns

eines der tollsten sachen ist aber immer noch, dass papa bis dato kein tier mehr gegessen hat. seinen geburtstag feiern wir am donnerstag im VOR ORT.

meine tierschutzfreundin ist fast vegetarierin (der fisch hängt ihr noch nach), mama ist kurz davor vegan zu werden (schafft es aber noch nicht ganz) und eine weitere freundin, die ich morgen wieder treffe und ihr SKINNY BITCH ausleihe, will den fleischkonsum einschränken.

es sind die kleinen schritte, die jeder mensch für dich gehen kann.

versuch andere menschen von dem guten zu überzeugen- der unwissende der sich überzeugen lässt ist auf einem guten weg. den anderen: lass gehen!

ach ja, falls noch jemand zweifeln sollte: ich BIN und BLEIBE vegan :-)

xoxo & tofu
claudi

Sonntag, 6. Februar 2011

gutenachtlinks

kurz und knackig:

peta2
und
der westen

ein schönes interview und ein schöner artikel zur guten nacht ;)

(und heute wieder auswärtsessenerfahrung gesammelt: frühstück im stammlokal kein problem: mit sojamilch bewaffnet ;) es gab müsli und n haferl kaffee! abends dann im "wirtshaus": bruschetta mit salat- aber bitte kein parmesan und kein dressing, danke! ;) ois isi.... )

xoxo & tofu
claudi

Samstag, 5. Februar 2011

ein schnelles fotoupdate der letzten tage :-)

abend- und dann mittagessen. wild/naturreis mit zuchhini, aubergine und paprika, dazu sonnenblumen- und kürbiskerne. angebraten in olivenöl mit sojajoghurt. dazu ein dinkel/grünkernbratling. yammie....
claudi's daily care ;-) everything is vegan ;-)

frühstück mal pikant, laimer kranz vom "dorfbäcker" und dazu tofucreme mit gewürzgürkchen

"mit liebe verpackt" - süüüüüüß!

noch vor meinem einmonatigen eingetroffen...

vorbereitung fürs abendessen, foto folgt!

Donnerstag, 3. Februar 2011

frühstück


wollte mal mein täglich frühstück abbilden.

besteht aus banane, zimt, amaranth pops, cornflakes, haferdinkelcrunchy. alles von alnatura (bis auf die banane, die ist aber freilich bio!). drüber gibts dann reismilch+calcium (ungesüßt). sehr lecker....

und es gibt eine neue kampagne von der veganen gesellschaft deutschland: vegan ist extrem

mehr gibts heute nicht zu melden, mein abendessen ist gleich fertig. hungaaaaaa...

xoxo & tofu
claudi

Dienstag, 1. Februar 2011

tattoo oprah buddy now !

kartoffelzucchinipfanne mit oliventofu und sojajoghurt

neues lieblingsgetränk! (achtung: aufkleber sind lt. einer PA die ich in einem forum gefunden habe, jedoch NICHT vegan!)

vorsorge getroffen für den 26.02. :-)


dullje, kaum einen tag mal nicht gebloggt und schon überhäufen sich die ereignisse ;)

zuerst mal ein toller link: über das v-heft kann man vegan buddy werden. finde das ist eine ganz tolle sache und werde, wenn ich mal "richtig" vegan bin (hab bald die 30 tage geschafft, jupie, und zwar absolut problemlos!), damit meine ich sicher und schon drei monate lang oder so, auch drüber nachdenken einer zu werden.

cola und konsorten habe ich auch aus meinem leben verbannt. ich hab einfach keinen bock mehr auf diese lebensmittelverar***e, die man sich bieten lassen muss. in der hälfte der produkte ist sowieso "tier" drin (zb durch gelatine) und ungesundt ist das pappzeugs auch. da trink ich lieber bionade oder now, aber mal ehrlich: meine lieblingsgetränke (so langweilig sich das auch anhört) sind und bleiben grüner tee und (stilles-/leitungs-) wasser.

dass in bepanthen wund- und heilsalbe wollwachs drinnen ist, hat mich sehr schockiert. da hab ich doch, für meinen anstehenden tattootermin gleich mal eine vegane alternative gegoogelt und wurde fündig (s.o.).
sich vegan tätowieren zu lassen hingegegen ist leider sehr schwer. "meinen mac" will ich ja nun eh nicht wechseln, nachdem wir schon alles so toll festgelegt haben, aber es gibt scheinbar in ganz deutschland nur zwei vegane tätowierer, einen in berlin esoteric gentlemens club und marc in dieburg tentakel ink . sie sind wohl je selbst vegan und verwenden auch vegane farben. in den sonst üblichen ist meist schellack enthalten.

irre finde ich übrigens, dass oprah winfrey sich ab heute eine woche lang mit ihrer gesamten crew (378 mitarbeiter) vegan ernährt!!! es gibt natürlich auch in den shows viele hintergrundinfos und alcia silverstone ist ganz auf dem häuschen ;) oprah


so, nun aber mal gassi...

xoxo & tofu
claudi