Freitag, 29. April 2011

claudi heiratet prinz lui

ich habe heute beschlossen prinz lui zu heiraten. dafür muss ich natürlich zuerst in das hof zeremoniell von butenland eingeweiht werden. ich hoffe karin und jan sind freundliche schwiegereltern!


anschließend gibt es dann hummer für alle!

(hier 10 gute gründen keinen echten hummer zu essen)

und unsere gäste machen mit bei der eigens eingerichteten SPENDEN STATT SCHENKEN aktion.

sobald ich dann an der spitze der monarchie angelangt bin, wird mein land vegan und macht täglich mindestens eine stunde yoga!

der verkauf und die herstellung von pelz und leder werden genauso sehr verboten, wie der missbrauch von tieren! es gibt nicht nur ein wildtierverbot, sondern auch ein heimtierschutzgesetz.

weiterhin wird das misshandeln oder gar töten von tieren nicht mehr als sachbeschädigung geahndet, sondern exakt so, als hätte man sich an menschen vergangen.

letzendlich sehen alle tierheime (sollte es noch welche geben, denn dann ist auch jeder haushalt dazu verpflichtet, sich mindestens eines tieres anzunehmen, es zu umsorgen und zu lieben, bis dass der tod sie scheidet) so aus, wie die tierherberge donzdorf!

(träumen darf frau ja, oder???)

xoxo & tofu
claudi

Donnerstag, 28. April 2011

notizzettel

für meinen heutigen blogeintrag habe ich erstmals einen notizzettel angelegt, so viel habe ich zu berichten.

der reihe nach....

* thema stierkampf wird zum französischen kulturerbe!
ich kopiere hierzu den eintrag einer facebook veranstaltung hier rein, dann braucht niemand links klicken, sondern kann (wenn gewünscht, was sehr schön wäre!) direkt los mailen.



Soeben erreicht uns die Nachricht, dass das französische
Kultusministerium den Stierkampf zum nationalen Immateriellen
Kulturerbe erklärt hat.

Damit ist Frankreich das erste Land in der Welt, das Tierquälerei zu seinem Kulturerbe erklärt. Die Regierung unter Präsident Sarkozy versucht damit wieder einmal vor der Wahl im nächsten Jahr, dem extrem-konservativen Wählerpotential zu gefallen und stößt damit der überwältigenden Mehrhei...t der Franzosen, die den Meuchelmord in den Arenen ablehnen, vor den Kopf. Der Zeitpunkt der Erklärung ist kein Zufall, denn gestern wurde die Feria von Arles eröffnet, dem Auftakt der Stierkampf-Saison in Frankreich. Die nationale Anerkennung des Stierkampfs ist eine wesentliche Etappe auf dem Weg zur Aufnahme in das Register des Immateriellen Weltkulturerbes der UNESCO, denn die UNESCO verleiht ihre Auszeichnungen nur, wenn ein Land ebenfalls bereit ist, die Anerkennung vorzunehmen.

Die Entscheidung der französischen Regierung ist skandalös und eine Schande für das Land. Frankreich, das sich gern an der Spitze aller Kulturnationen sieht, nimmt mit diesem Akt Abschied von den Werten eines zivilisierten Landes und wird damit Vorreiter einer Barbarei, der jedes Jahr Tausende von Stieren qualvoll zum Opfer fallen.

Protestieren Sie heftig!
(Quelle:http://www.fellbeisser.net/news/frankreich-erklart-stierkampf-zum-immateriellen-kulturerbe)

1. Petitionen:
http://www.mesopinions.com/Desinscription-de-la-corrida-au-patrimoine-culturel-francais-petition-petitions-38964f236a1d40261db7826e5c389e19.html

http://lapetition.be/en-ligne/petition-9781.html

http://www.villes-taurines.com/

http://www.lapetition.be/en-ligne/Pour-que-la-corrida-soit-retire-patrimoine-immateriel-de-la-France-9771.html"

zum Ausdrucken und vor dem 28.05.2011 senden an:
ACTUANIMAUX
BP 70342
F-75826 Paris CEDEX 17
http://www.actuanimaux.com/wp-content/uploads/2011/04/Petition-Corrida-Patrimoine-Culturel.pdf
.......................................................................................................

2. Bitte schreiben Sie an :

Nicolas Sarkozy:
http://www.elysee.fr/ecrire/

Kulturminister Frédéric Mitterrand:
http://www.culture.gouv.fr/culture/comment-ministre.htm

Premier Minister François Fillon
premier-ministre@cab.pm.gouv.fr

MUSTERBRIEF an Nicolas Sarkozy, Premier Minister Francois Fillon, und Kulturminister Frédéric Mitterrand (Übersetzung Siehe unten)

Monsieur le Président de la République française, Nicolas Sarkozy,

Monsieur le Ministre Frédéric Mitterrand,

Monsieur le Premier Ministre François Fillon,

Avec la plus profonde indignation, je viens d'apprendre que la France a déclaré la corrida bien immatériel du patrimoine français.

Votre pays qui se targue si souvent d'être un des fleurons de la culture dans le monde vient d'être brutalement rejeté au plus bas niveau de la barbarie.

Cette décision ne reflète nullement l'opinion du peuple francais qui récuse dans sa grande majorité ces lâches assassinats d'un autre âge. Pourquoi avez-vous ainsi pris le risque de jeter l'opprobre sur l'ensemble de votre nation?

La satisfaction des intérêts personnels ou financiers d'un petit nombre ayant perdu tout sens de l'humanité aurait-elle guidé cette prise de décision qui en a surpris plus d'un par sa précipitation?

C’est une véritable honte pour votre pays ! L'image de la France au sein de l'Europe et dans le monde entier s'en trouve désormais profondément dégradée!

Je vous demande énergiquement de désinscrire la corrida de la liste des biens immatériels du patrimoine français !

Pour ma part, tant que cet état de fait persistera, je m'abstiendrai de venir sur le sol francais, boycotterai les produits francais et informerai mon cercle amical et professionnel de cette regrettable situation dans votre pays.

Sincères et respectueuses salutations indignées.

NAME / ORGANISATION :
ADRESSE:
LAND:

(sinngemäße Übersetzung):

Sehr geehrter Herr....,

mit Entsetzen erfahre ich gerade, dass Frankreich Stierkampf als immaterielles Kulturgut erklärt hat.

Ihr Land, dass sich so oft als Kulturmodell in der Welt präsentieren will, sinkt dadurch auf das niedrigste Niveau der Barbarei herab.

Diese Entscheidung spiegelt keineswegs die Meinung der französischen Öffentlichkeit wieder, die diesen Meuchelmord ablehnt. Wieso diskreditieren Sie derart Ihr Volk?

Wurde die Befriedigung von persönlichen oder finanziellen Interessen einiger Personen, die jeglichen Sinn für Humanität verloren haben, in dieser überraschend schnell gefassten Entscheidung ausschlaggebend?

Das ist eine Schande für Ihr Land! Das Ansehen Frankreichs in Europa und auf der ganzen Welt wird dadurch sehr beeinträchtigt!

Ich bitte Sie mit Nachdruck, Stierkampf aus der Liste der immateriellen Kulturerben Frankreichs zu streichen.

Was mich anbelangt, werde ich meiden, Frankreich zu besuchen und die französischen Produkte boykottieren, solange solche Missstände in Ihrem Land andauern. Mein Freundes-und Berufsumkreis werde ich ebenfalls darüber informieren.

Mit entsetzten Grüßen
................................................................................................
3. DEMO IN PARIS: Samstag 28. Mai · 14:00 - 17:00 Uhr
http://www.facebook.com/event.php?eid=211623915532230




* thema wiesenhof
der stern veröffentlich heute einen artikel (s.u.) welchen ich zum anlass genommen habe, eine email an wiesen hof zu schreiben:
<< Sehr geehrte Damen und Herren,


Ich wünsche mir noch viele weitere solcher Artikel, Negativpresse und am besten tägliche Skandale, damit
Sie Ihr unmögliches und illegales Handeln endlich einmal Überdenken! >>

prompt kam heute eine eine standard antwort die wahrscheinlich jeder erhält:

<< Sehr geehrte Frau ,
der Bericht im „Stern“ in der Ausgabe vom 28. April 2011 über unsere Betriebsstätte Wiesenhof Möckern verbreitet nachweislich falsche Informationen. Diese Informationen wurden dem „Stern“ vorsätzlich und in böswilliger Absicht von einer anonymen Quelle zugespielt und entbehren jeglicher Grundlage. Aus diesem Grund behält sich das Unternehmen rechtliche Schritte vor.
Tatsache ist: Die Wiesenhof Geflügelschlachterei in Möckern verfügte zu jedem Zeitpunkt über eine Zulassung. Alle Produkte von Wiesenhof sind sicher. Von ihnen ging und geht keine Gesundheitsgefährdung aus. Die Geschäftsleitung von Wiesenhof Möckern hat im Beisein von Herrn Paul-Heinz Wesjohann beiden „Stern“-Autoren am 20. April Rede und Antwort gestanden und ihnen einen uneingeschränkten Einblick in die Schlachterei ermöglicht. Dies ist unserem Wiesenhof-Prinzip geschuldet, das Offenheit und Transparenz beinhaltet. Auch gegenüber den Medien.
Wiesenhof Möckern ist die modernste Tiefkühlschlachterei Europas und besitzt die Berechtigung für Exporte von Hähnchenfleisch u.a. nach Großbritannien und nach Skandinavien. Die Skandinavier haben eine Null-Tolleranz bei Salmonellen. Das sagt alles über den hohen Hygienestandard des Betriebes. Die Schlachterei wird rund um die Uhr kontrolliert: von eigenen Mitarbeitern, von unabhängigen Zertifizierungsfirmen, von amtlichen Veterinären und von den Kunden selbst. Bei Wiesenhof Möckern fanden in den vergangenen 12 Monaten 30 Audits statt – die jüngsten Kundenaudits am 18., 19. und 26. April 2011. Ausnahmslos alle hat das Unternehmen bestanden. Der Betrieb ist nach dem International Food Standard (IFS) und dem BRC-Standard (letzte Bewertung mit A*) zertifiziert.
Außerdem unterliegt der Betrieb der ständigen Überwachung durch das zuständige Veterinäramt. Während des Schlachtungsprozesses sind amtliche Tierärzte und Fachassistenten präsent, die sowohl die zur Schlachtung angelieferten Tiere als auch die Schlachtkörper mehrmals auf etwaige Verunreinigungen untersuchen. Durch die modernste Technik, lückenlos stattfindende amtliche Untersuchungen und eigene Betriebskontrollen ist ein sicherer und hygienisch einwandfreier Produktionsprozess gewährleistet. Eventuelle Verbesserungsvorschläge der amtlichen Tierärzte wurden und werden im Betrieb sofort umgesetzt. Darüber hinaus werden die Tiere, Schlachtkörper und Endprodukte mehrfach im Laufe des Produktionsprozesses mikrobiologischen Untersuchungen unterzogen. Die Laboruntersuchungen auf Salmonellenbestand und weitere Krankheitserreger erfolgen zwingend bei jedem Schlachttierbestand vor jeder Schlachtung, so dass eventuell an Salmonellen erkrankte Tiere nicht in den Schlachtungsprozess gelangen können.
Wiesenhof Möckern ist und bleibt ein hochmoderner Verarbeitungsbetrieb, der bei Lebensmittelsicherheit und -qualität Maßstäbe setzt.
Mit freundlichen Grüßen
Informationsbüro WIESENHOF
Engel & Zimmermann >>


hahahahaha...... sorry, aber mehr kommentar ist mir so ein schrott nicht wert. ich antworte nun erneut (dann wird denen im informationsbüro nicht langweilig), dass ich ja eh vegan lebe, und mir das daher ziemlich egal ist, wie sie sich rauszuwinden versuchen....die VGD hat auch schon reagiert:




kommen wir mal zu etwas lustigerem:

* aufgrund des alicia buches, wollte ich heute pastinake (die lobt sie ja so sehr) kaufen. dummerweise lagen diese mit den topinamburs zusammen im biomarkt regal, und ich wusste weder wie das eine, noch wie das andere ausschaut. da mir die topinamburs irgendwie freundlicher wirkten, habe ich zu denen gegriffen, um an der kasse aufgeklärt zu werden ;) nu gut, jetzt muss ich halt ein dementsprechendes rezept suchen und meinen pastinake versuch verschieben...


* dann gab es gerade lecker salat mit  mal anderen keimlingen/sprossen:

mit: oliventofu, grünem salat, ruccola, feldsalat, sprossen, kichererbsen (alnatura), einem apfel, 1/2 avocado und spargel


* und die schönste info des tages ist diese hier....
ich habe mich heute verliebt. in diese hotel: lovinghut am klopeiner see
die website spricht für sich, aber auf meine anfrage hin, wie toll das hotel doch ist, und wie schön es ist, dass es das gibt und der nachfrage, ob denn ein "kniehoher hund" (jaaaa... ich plane voraus) mitdürfte, kam diese wunderbare antwort:


<< Hallo Claudi,

wir freuen uns sehr über deine Sympathie! Leider reagiert noch nicht jeder so, aber die Menschen sind offen.

Sicherlich dürfen auch größere Hunde bei uns Urlaub machen, es geht nur darum, dass sich das Tier in den eher kleinen Zimmern noch wohlfühlt und es nicht zu eng ist.

Natürlich darf er auch ins Restaurant mitkommen, zu jeder Zeit.

Urlaub erst nächstes Jahr? ;) Wir würden uns natürlich jederzeit auf deinen Besuch freuen, egal in welch ferner Zukunft.

Liebe Grüße,
Loving Hut Team>>

also sind für nächstes jahr butenland und loving hut geplant ;) wie coooooool! vegan sein macht echt happy!!!!!
xoxo & tofu
claudi

Mittwoch, 27. April 2011

Blogger gegen Tierversuche


auch ich möchte mich an dieser tollen, von pseudoerbse ins leben gerufenen aktion beteiligen!
sie hat eine tolle, eigene liste zum thema tierversuche zusammengestellt... vielen dank dafür pseudoerbse!!! echt klasse, respekt!!!!!

 <<Diese Seite (zu erreichen unter: http://bgt.pseudoerbse.de) dient dazu Informationen bezüglich Tierversuchen in sämtlichen Bereichen zu bündeln um eine kleine Online-Bibliothek zu erstellen. Dies soll zum Zwecke der Aufklärung, Veranschaulichung und zum Nachschlagen geschehen. Gerne seid ihr alle herzlich dazu eingeladen die Linksammlung zu erweitern und zu ergänzen.>>


xoxo & tofu
claudi

rote grütze

am ostersonntag stand essen bei spotzls eltern an. ich hab ja gesagt, ich nimm mein essen mit, aber nein, ich dürfte nicht. und dann, wurde ich wirklich sehr überrascht. vorab: spotzl ist halber franzose (die mama ist französin) und daher gibt es immer vier gänge. uff.

zum cremant (den ich nicht getrunken habe, auto fahren, nachmittag alkohol, überhaupt alkohol in kombi mit der sache, dass ich den franzosen, die angebl. nicht mit gelatine klären, ja gar nicht traue....) gab es toast (keinen butter sondern so nen vollkorntoast) mit oliven pesto und pesto rosso (es gab auch noch ein grünes, aber da war peccorino drin, worauf ich von der gastgeberin extra drauf hingewiesen wurde).

dann folgte die vorspeise in form von weinblättern, nochmal olivenpesto und palmenherzen.

zum hauptgang gab es grünen spargel (anstelle der butterzitronensauce habe ich eine vinaigrette gemacht bekommen) mit brokkoli (der rest hatte schinken, pfui) und kartoffeln.

und zum abschluss rote grütze mit seidentofu (tipp den die sehr aufmerksame gastgeberin im örtlichen biomarkt erhalten hat) und erdbeersorbet.
hört sich komisch an, sieht aber gut aus! und hat auch gut geschmeckt...




bei letzterem hab ich mich echt zusammenreißen müssen, dass ich nicht lospruste vor lauter lachen.
in anständig essen gibt es so ein süßes kapitel, in welchem karen duve bei ihrer familie zu hause eingeladen ist. sie ist veganerin. und keiner versteht das. aus lauter verzweiflung, bietet die mama immer wieder rote grütze an. und am ende des tages, als frau duve in ihr auto steigt, kommt ihre mama mit einer tupperschüssel aus dem haus gerannt und hat darin rote grütze abgefüllt, damit das kind auch was zu essen hat.
diese kleine geschichte ist mir natürlich sofort in den kopf geschossen.
ich hab zwar keine grütze mit nach hause bekommen, aber ein weiteres päckchen seidentofu. wenn ich mal ein dessert damit mache, werde ich natürlich berichten!

xoxo & tofu
claudi

Dienstag, 26. April 2011

spargel zucchini kartoffel auflauf

der niklas von egoFM hat, wie alle anderen veganer dieser welt auch, ostern erfolgreich gemeistert!
niklas im egoFM blog
niklas, solltest du dies jemals lesen ;) , ich zitiere dich mal eben
<<Da wurde mir auch klar, dass ich mir noch gar nicht sicher bin, ob ich am 31. Tag noch Veganer sein werde. Nach einer Woche ist mir einfach bewusst geworden, dass es mir sehr schwer fallen würde auf bestimmte Produkte wie z.B. Käse und Kuhmilch für immer zu verzichten und meine Tage so genau auf Essen hinzuplanen>>
hier kurz meine meinnung dazu: es wäre natürlich mehr als nur wünschenswert wenn du vegan bleibst, oder zumindest das ein oder andere, was du in den noch kommenden 22 tagen lesen oder lernen wirst, in dein weitere leben einfließen lässt.
bisher hatte ich noch keinen "flashback" - wirklich, ich würde es zugeben! mir ist noch nicht eine sache sooo abgegangen, dass ich "rückfällig" wurde. aber ich kann mir denken, wie schwer es sein kann. es geht halt darum ersatz zu finden. mittlerweile will ich ohne weiße reismilch schokolade z.b. gar nicht mehr sein ;)
und ich habe halt ständig die leidenden kälbchen und kühe im kopf. da vergeht mir der geschmack von milch und käse ganz automatisch. aber das gilt nur für mich... und ich will kein aufklärender besserwisserveganer sein! sondern den denkansatz nur kurz in den blog hineinwerfen ;)

für dich und alle anderen hier ein kleines beispiel, was man tolles zum abendessen kochen kann.

ich habe es gewagt: und versucht ein ei mit sojamehl und wasser nachzustellen. und: es funktioniert!
1 EL sojamehl und 2 EL wasser ergeben ein "ei". ich hab zwei "eier" für meinen auflauf verwendet.
schmeckt natürlich dann nicht nach ei (das fehlt mir aber nicht, denn den geschmack mochte ich sowieso noch nie) aber bindet genauso schön.
zutaten (plus eine zucchini)

ölen, vermischen, salzen und pfeffern und "zwei eier" drüber geben. dann bei 200 grad für 20 minuten in den ofen. nach 15 minuten habe ich noch ein paar cashews dazu gegeben und noch etwas öl hinzugefügt.

war echt lecker, mal was anderes und mal wieder ein "schön einfach für die claudi" rezept
das leinöl habe ich heute im reformhaus gekauft. aus alicia silverstones buch, habe ich nämlich schon zwei interessante sachen für mich rausgelesen.
ein kleiner teelöffel leinöl am tag versorgt eine veganerin mit allen nötigen omega3 fettsäuren. die "fischdebatte" ist nun also entgültig dahin!!! (was sie ja vorher schon, aber das ist ein weiteres "todschlagargument" für mich)
es schmeckt nussig und muss sobald geöffnet im kühlschrank aufbewahrt werden!


und: reissirup ist das gesündeste süßungsmittel. ich fasse das mal ganz kurz in meinen eigenen worten zusammen: das "normaler, weißer zucker" schlecht ist, weiß ich schon lange, von süßstoffen mal ganz zu schweigen. ich verwende also seit langem für kuchen nur noch rohrohrzucker (von alantura).
dazu ist wichtig zu erwähnen: ich hab mir schon vor ewig abgewöhnt zucker in meinen tee oder kaffee zu geben, also ich verwende ihn wirklich nur zum backen (und manchmal kochen).
zucker ist aber immer noch ein "einfaches kohlenhydrat", besteht nur aus zuckerrüben. nur ist halt die verarbeitung von rohrohrzucker oder vollrohrzucker die bessere.
reissirup sei aber lt. alicia anhand dessen, dass es sich im ein "komplexes kohlenhydrat" handelt, das gesündeste süßungsmittel von allen!
was auch noch gut ist: agavendicksaft und ahornsirup. aber reissirup sei eben der oberhammer.

umso mehr hab ich mich gefreut, als ich heute im geliebten dm-drogeriemarkt (zur erinnerung: alle produkte der eigenmarken sind ohne tierversuche!) festgestellt habe, dass alnatura dinkel hafer crunchy mit reissirup gesüßt sind. (die dinkel crunchy und die hafer crunchy sind dies nicht, da ist zucker drin...)

mit diesen beiden erkenntnissen des tages mache ich mich nun langsam auf in die heia...

xoxo & tofu
claudi

Montag, 25. April 2011

claudis vegan wegweiser


wie schon mal erwähnt, hatte ich nach meinem radiointerview für egoFM, festgestellt, dass ich viele dinge, die mir auf der zunge lagen, gar nicht anbringen konnte- das kommt davon, wenn man eine veganerin mal reden lässt…
die freut sich so sehr drauf, zu dieser super guten sache, die sie für sich, die tiere und die umwelt tut, mal was sagen zu dürfen, dass ihr gleich soooo viele punkte einfallen, die raussprudeln (oder eben keinen platz mehr in der sendezeit haben) ;)
daher habe ich mich nun entschlossen, das hier kurz und knackig, stichpunktemäßig schriftlich festzuhalten, als
„claudis vegan wegweiser“, der heutige ostermontag eignet sich perfekt dafür, denn das dauert ja auch a bisserl.


Was isst du?
Ich verzichte auf NICHTS, ich ERSETZE sämtliche Produkte aus tierlicher Herkunft mit pflanzlichen! Und das ist absolut einfach!
Beispiele:
1EL Sojamehl + 2EL Wasser = 1 Ei
Agavendicksaft = Honig
Soja-/Hafer-/Reis-/Mandel-Milch = Kuhmilch
„rein pflanzliche“ Aufstriche = Käse

Und Warum?
Um dem Welthunger entgegenzuwirken und der Umwelt etwas Gutes zu tun.
MEIN wahrer Grund ist jedoch einzig und allein: BEDINGUNGSLOSE TIERLIEBE!
Außerdem macht es Spaß, ist absolut problemlos machbar, bringt mir Gesundheit, Power und ein tolles Lebensgefühl.
Vegan sein ist einfach nur total toll!

Kannst du in München auch auswärts essen:
Tushita Teehaus, Princess Chocolate, Cafe Iganz, Prinz Myshkin, Max Pett
Außerdem bekomme ich in jedem Restaurant einen großen gemischten Salat mit Essig und Öl zum selber anmachen! Das ist mir im Sommer eh das liebste. Oder Pommes, die sind mit Ketchup auch vegan!

Hast du keine Angst vor Mangelernährung?
NEIN! Veganer achten viel mehr auf das was sie essen. Wenn überlegt und bewusst vegan gegessen wird, gibt es keinerlei Mangelerscheinungen, auch nicht nach Jahren!!! (Björn Moschinski, ein super toller veganer Koch ist z.B. seit 17 Jahren vegan und absolut gesund!)

Hast du Buchtipps?
Oooooooh ja, gerne von oben nach unten, eins nach dem anderen durch lesen ;)

Anständig essen  - Karen Duve
Tiere essen  - Jonathan Safran Foer
The kind diet „meine Rezepte für eine bessere Welt“ – Alicia Silverstone
Skinny bitch  - Rory Freedman und Kim Barnouin
A vegan girls guide to life – Melisser Elliott
Vegan! – Marc Pierschel

Und für Kinder: Warum wir keine Tiere essen – Ruby Roth

Dann auch noch eine DVD, für die, denen bewegte Bilder lieber sind:
Earthlings (gesprochen von Joaquin Phoenix, Regie: Shaun Monson, Musik: Moby)

Des Weiteren gibt es unzählige Koch- und Backbücher!

Ein paar Fakten:
Von allen Sojabohnen weltweit, gehen 90% in die Tierfütterung!!!
1984 gab es eine Hungersnot in Äthopien – das Getreide, was Menschenleben dort hätte retten können, wurde an Nutztiere der westlichen Industrieländer verfüttert!

Mit der „China Study“ wurde bewiesen: tierliches Protein erzeugt Krebs, Diabetes und Herzerkrankungen!
Die Informationen zur Tierhaltung, zur Tierschlachtung, zur Regenwaldvernichtung, zum CO2 Ausstoß, zum Welthunger und zu gesundheitlichen Folgen werden uns aus Profitgründen verheimlicht. Dahinter stecken riesige Lobbys die Milliarden ausgeben um diese Fakten vor unseren Augen zu verstecken!

1 kg Fleisch= 16 kg Sojabohnen
1 kg Fleisch= 1 Jahr lang duschen
oder in Portionsgröße:
300gr Fleisch= 7000l Wasser + 6000gr Getreide (Ja!!! 7.000 Liter und 6 Kilo!!! Für eine Portion!!!!)

Und zum Schluss noch ein paar Zitate, die ich einfach so im Raum (oder Blog) stehen lasse:

·         „Tiere müssen für Milch und Ei genauso leiden und sterben wie für Fleisch und Wurst!“
·         „Haustiere haben / Nutztiere essen – das passt nicht zusammen!“
·         „Fleischessende Tierschützer? – ein Widerspruch in sich“
·         „Hühner leben auf so kleinen Flächen, dass sie nicht mal ihre Flügel ausbreiten können!“
·         „Tieren wird oft bei lebendigem Leib die Kehle durchgeschnitten!“
·         „Männliche Küken werden geschreddert, Kälber gleich nach der Geburt ihren Müttern entrissen!“
·         „In Milch ist IMMER Eiter enthalten! (7 Tropen in 1 Liter)“
·         „Tiere sind meine Freunde! Und meine Freunde esse ich nicht!“
·         „Wenn Schlachthäuser Wände aus Glas hätten…“

Sollte jemand hier drüber stolpern, der vielleicht (noch) kein Veganer oder Vegetarier ist, so freue ich mich sehr über Kontaktaufnahme, sollten weitere Fragen aufkommen!

xoxo & tofu
claudi

Sonntag, 24. April 2011

vrohe vostern

sylt, 2009

veganer osterhasi, 2011
allen die hier drüber stolpern wünsche ich ein schönes restliches osterwochenende!

xoxo & tofu
claudi

Samstag, 23. April 2011

tushita teehaus münchen

ein besuch im tushita teehaus ist die kleine reise ins glockenbachviertel auf jeden fall wert!
die auswahl an tees spricht für sich, es gibt eine riesen tee-karte, so dass man total überfordert ist.
deshalb haben wir uns dann (auch anhand des tollen, sonnigen wetters) für zwei eisgekühlte tees entschieden.
super liebe mädels arbeiten dort, einem wird jeder wunsch von den augen abgelesen.
die kuchenauswahl ist traumhaft (alle vegan!!!) dazu gibt noch zwei herzhafte gerichte jeden tag (auch vegan).

jeder der in münchen zu besuch ist, oder sogar lebt, sollte im tushita teehaus unbedingt vorbei schauen! nur am sonntag ist ruhetag. und jetzt ein paar impressionen :)
birnen vanille kokos kuchen

schwarzer-orangen-eistee und grüner eistee mit agaven saft und nem hauch orange

karotten ingwer kuchen

das gericht des tages: roter reis, karotten, tomaten, avocado creme, räuchertofe, brokkoli,

auf dem "markt der sinne" zuvor erstandene cocoa trinkschokoladen

den vital tee kannte ich schon, die harmonie ist mir neu. liest sich aber sehr gut...
was für ein tag... 1 1/2 stunden durch münchen radeln, balkon herrichten, lecker kuchen, markt der sinne, pause an der isar, in alicia silverstones buch weiter lesen (wie genial das ist!!! ich kann es wirklich sehr empfehlen!!!), und nun gab es noch spargelsalat, aber von dem berichte ich ein ander mal...

xoxo & tofu
claudi

biergarten vegan

ohhhh... gestern haben wir die biergartensaison eröffnet!
das geht auch vegan, siehe hier:

spargelsalat, semmel mit margarine (und tomaten), semmel mit rote beete/meeretich aufstrich und brot mit schmalz

bakery bunny als nachtisch für alle ;) (das ohr schon ab, der arme hase) ;)


ostern geht problemlos vegan (sowie auch alle anderen 361 tage im jahr!) ;)  - 

und die schlemmerei geht weiter. später schwing ich mich mit spotzl auf die radl und dann gehts auf zur parterinsel, da ist markt der sinne. anschließend habe ich im tushita teehaus einen tisch reserviert.
hier habe ich noch ein wunderschönes zitat aus dem buch VIVA VEGAN:
"Tiere haben ein Recht auf ihr Leben. Und dieses natürliche Recht setzt dem Menschen eine moralische Grenze, Tiere als Persönlichkeiten nicht mehr zum Lebensmittel zu degradieren."

dazu noch ein süßer sticker:


so, und nun frühstücken und dann raus in die sonne- vitamin D tanken ;)

xoxo & tofu
claudi

Freitag, 22. April 2011

ostergeschenke, heiße zitrone, salat und was heißt eigentlich vegan?

gestern habe ich mir einen salat zu hause gemacht, und bin dann, um 21:00 noch schnell ins max pett auf eine panna coco zur feier des tages ;)

mein salat schaut immer gleich aus, aber ich variiere! heute gab es also nicht nur eine grünen salat, sondern dazu noch feldsalat und ruccola. ich habe einen apfel reingeschnippelt und eine tomate, sowie eine halbe avocado. das tofu wurde gebraten und von alnatura habe ich oliven, rote beete und mais noch dazu. das ganze gekrönt von ein paar cashew kernen.

so sieht "salat kochen" aus ;)

danach gab es noch eine heiße ingwer-minze-zitrone im max pett

auszug aus dem aktuellen yoga journal das sich mit dem thema "warum vegan?" beschäftigt
hier noch ein nachtrag zu der zahl von 80.000, denn die VGD spricht von 600.000 veganern in deutschland:

"die 600 000 ergeben sich aus mind. 10 % der "vegetarier", die vegan leben sollen (laut forscher). wir (anm. v. claudi = VGD) sprachen am anfang (vorsichtig geschätzt) immer von 250 000, haben dann auf anraten (in absprache) mit dem vegetarierbund auch von 600 000 gesprochen.
laut einer eurobarometer-berechnung liegt die zahl sogar bei über 800 000 (die daten sind seltsamerweise von der ursprüngliche, geänderten eurobarometer-webseite veschwunden)."
  
meine essbaren blüten aktuell (nach drei wochen)
so schaut es aus, wenn eine veganerin osterhasi spielt
und weil heute karfreitag ist, der tag der toten fische, hier noch 10 gute gründe keinen fisch zu essen!


xoxo & tofu
claudi

Donnerstag, 21. April 2011

claudi kommt ins radio!

ich komme soeben von meinem egoFM interview und anschließendem bio-markt-ostereinkauf zurück. beides war erfolgreich ;) und so langsam sind meine knallroten bäckchen auch wieder abgekühlt.

der beitrag wird in der woche vom 02.mai ausgestrahlt und ich freue mich sehr, dass natalie mich interviewt hat. sie schickt mir nicht nur den sendezeitpunkt, sondern sogar einen mp3 file zu, damit ich den dann online stellen kann! wir haben nur kurz am mikrofon gesprochen, vielleicht 10 minuten, aber es war sehr angenehm und easy und alle äääääs und versprecher werden rausgeschnitten (wobei das gar nicht sooo viele waren glaub ich) ;)
von meinem vorbereiteten din a 4 zettel, konnte ich fast nichts anbringen, da mir natalie sooooo viele fragen gestellt hat. nun habe ich allerdings blog-material für die nächste woche- viele tolle stichpunkte und zitate.
ein großer dank an meine "Basisgruppe München - Vegane Gesellschaft Deutschland" (die genau unter dieser bezeichnung auf facebook zu finden ist) und anja von der PETA, sowie christian vagedes und andreas schneider von der VGD fürs vorab-beruhigen und gut-zureden! und natürlich der michi ein danke für die vermittlung ;)


machmal sind zeitschriften leichter zu bekommen, als man denkt: heute im landmanns entdeckt und sofort gekauft!

lektüre für die osterfeiertage - heute eingetroffen! und optisch beimersten durchblättern schon mal RICHTIG SCHÖN!

uneingeschränkt empfehlenswert! super lecker!!! 9 scheiben, € 1, 95!

und jetzt macht ich mir einen salat um anschließend für einen feier-des-tages-und-juhuuu-vier-tage-frei-umtrunk mit sandra ins max pett zu fahren!

xoxo & tofu
claudi