Dienstag, 3. Januar 2012

doppelsalat, avocadobrokkoligurkencreme, lieblingstee, gute laune, pesto mit fehler und abendessen

ich hab mir heute mal wieder zwei gänge zubereitet:
zutaten

spinatsuppe

noodles mit tomaten und zucchini spaghetti. dazu feinstes öl aus sizilien, getrocknetes tomatenpesto und kräutersalz

und wer sich fragt, wo die petersilie und eingeweichten kürbiskerne hin sind:
im biomüll
:-( das is total schief gegangen. ich hab zwei bündel petersilie mit der hand voll eingeweichter kürbiskerne und olivenöl in den vitamix gegeben. und gemist. von der konsistenz her echt ok - aber so was von bitter :-( echt schade... an was kann das liegen? hat jemand der hier drüber stolpert eine idee?

auf der spinatsuppe sieht man wieder meine butterbrotblüten die ich vom christkindlmarkt mitgebracht bekommen habe. nun habe ich eine alternative entdeckt, bei mama im schrank. hat sie geschenkt bekommen und ist bestimmt im bio markt erhältlich:

meine chefin hat mir heute einen lecker tee spendiert. den suche ich vergeblich seit vor weihnachten in bio märkten, um heute zu erfahren, dass es den eher in frisör salons gibt, die aveda produkte führen. allerdings glaube ich nicht, dass ich mir den kaufen werde. hab mal gegoogelt. 20 teebeutel kosten über € 12,-!



aber er ist echt lecker, falls man einen teetrinker beschenken will... und ich mach mich mal auf die suche nach einer süßholz-tee-alternative :-)

am sonntag abend hab ich mir einen doppeltsalat gemacht, damit ich gleich für den ersten arbeitstag ausgestattet war.


und dann kommen wir zum abendessen von gestern = mittagsessen von heute :-)

das war fein, leicht, schnell. und ist gelungen (im gegensatz zum petersilienexperiment)!

zutaten

saft 1/2 zitrone, getrocknete tomaten (eingeweicht), 1/2 gurke (mit schale! wenn bio!!!) brokkoli röschen von 1/2 brokkoli, 1 avocado, 2 EL leinsamen
das kommt alles in den vitamix und wir zu einer feinen masse verarbeitet während die quinoa gut 20 minuten vor sich hinkocht.

mit oliven, kresse und einer cocktailtomate serviert. auf die quinoa habe ich bukross mare gegeben
so, jetzt mach ich mir tee nr. 5 für heute (irgendwie ist mir heute total kalt und ich bin so richtig groggy. das liegt entweder am detoxen, oder am wetter) (auch viele kollegen haben sich heute beschwert, ich gehe also davon aus, dass dieses milde januar wetter schuld ist!).

xoxo & tofu
claudi

Kommentare:

  1. Hi Claudi,

    eigentlich kann das nur an den Kürbiskernen liegen, dass das Pesto so bitter wird.
    Petersilienpesto habe ich jedenfalls schon gemacht, auch mit Olivenöl, aber eben mit Pinienkernen und das war superlecker.
    Petersilig halt und grün, aber bitter nicht.

    Wenn du einen tollen Süßholztee findest, dann immer her mit den Ideen.
    Ich trinke immer gerne, den Lakritz-Tee von Yogi
    http://www.amazon.de/Yogi-Tee-Lakritz-Filterbtl-15X2/dp/B000WNLA5E/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1325615684&sr=8-2
    der enthält auch ziemlich viel Süßholz.

    Lieben Gruß
    und gute Besserung,
    Kris

    AntwortenLöschen
  2. hallo kris,

    mir ist noch ein eventueller fehler eingefallen: ich hab die stengel mit rein? kann das auch daran liegen?

    oh ja, der lakritz tee ist der HAMMER! den hatte ich im weihnachtskalender von yogi und hab ihn aber einzeln verpackt noch nicht entdeckt, bzw. vergessen zu suchen.

    gehts dir denn wieder besser mittlerweile? das klima killt uns noch alle...

    liebe grüße,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudi!
    Ich habe zwar keine Lösung für dein Pestoproblem, aber eine Frage :)! Ich bin ab Freitag (abends) in München und bleibe bis Sonntagfrüh. Hättest du vielleicht Lust, dich mal mit mir zu treffen? Wir haben zwar einen relativ großen Altersunterschied und haben auch nicht sonderlich viel miteinander geschrieben, aber ich dachte, die Gelegenheit eine so tolle Veganerin persönlich kennen zu lernen, sollte ich mir nicht entgehen lassen...Wenn du Zeit und Lust hast, wäre das ganz toll! :D

    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  4. huhu anna,

    "eine so tolle veganerin" das ist ja süß :) danke dir...

    ich schreib dir heute noch ne email :)

    liebe grüße,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  5. Also der Koch in dem Laden in dem ich arbeite hat mir mal gesagt, dass man Olivenöl nicht mixen darf, weil es dann bitter wird. Stattdessen soll man das nach dem mixen unterrühren. Macht das Mixen natürlich nicht einfacher, schmeckt aber besser.

    AntwortenLöschen
  6. Hi Claudi,
    hast du dich eigentlich schon an den (das?) Tempeh gewagt? Liegt bei mir auch noch im Kühlschrank und ich warte auf deinen Erfahrungsbericht;)
    LG Miri

    AntwortenLöschen
  7. Huhuuu..wenn du magst, ich habe eine tolle Mischung mit Süssholz,Anis,Orangenschalen, etc...

    Liebe Grüsse
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  8. Hi Claudi,

    ich mache das auch immer mit den Stengeln. Das wär ja sonst irgendwie Verschwendung.
    Das man Olivenöl nicht mixen darf wusste ich gar nicht. Ich mach Pesto bislang aber auch immer mit dem Pürierstab und nicht mit dem Vitamix.
    Ob das vielleicht einen Unterschied macht, wegen der Power?

    Bei uns gibt es den Tee bei Budni, das ist unser DM-Ersatz.

    Lieben Gruß
    Kris

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Claudi,

    ich denke auch, dass es am Olivenöl liegt - zusammen mit der hohen Umdrehungszahl beim Vitamix.
    Ich habe diese Erfahrung bei Majonnaise auch schon gemacht. Wenn man da hochwertiges, kaltgepresstes Öl (egal, ob Oliven- oder anderes) nimmt, wird die bitter.
    Bei einem normalen Pürierstab mit weniger Umdrehungen passiert das nicht. Oder nimmst halt ein weniger hochwertiges Öl.
    LG Renate

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Claudi,

    ich hab eigentlich auch nur Pesto mit Petersilie und Olivenöl gemacht (nach Rezept von Attila) mit Mandeln, Zitrone, Salz und Pfeffer. Die Petersilie ist ganz reingekommen. Allerdings hieß es mit dem Pürierstab mixen, nicht im Standmixer. Warum weiß ich auch nicht.
    Aber vielleicht liegts daran?

    Liebe Grüße,
    Jess

    AntwortenLöschen
  11. guten abend allerseits,

    danke für eure vielen kommentare und die damit verbundene hilfe :-)

    ich hab mich daran erinnert: http://www.youtube.com/watch?v=bFcmlfIBbQw und einfach alles rein. aber, wie man sieht, die küchenmaschine von chef chloe ist wesentlich langsamer.

    werde es also mit pürierstab probieren.

    miri: tempeh habe ich heute gegessen (und blogge am freitag). vorweg: total lecker!!!

    liebe grüße und euch allen noch eine schöne woche,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  12. Hei claudi, die hundert Prozent Lösung wegen dem Pesto hab ich leider auch nicht, nur eine weitere Erfahrung. Ich habs mal nur mit Petersilie und Olivenöl gemacht, und nicht gemixt, sondern einfach klein geschnitten und mit Öl aufgefüllt. Bitter wars trotzdem und leider zum Wegschmeißen. Also in meinem Fall warens dann weder Kürbiskerne noch das mixen... Lieben Gruß, Doris.

    AntwortenLöschen
  13. .. ich dachte mir in meinem Fall damals auch noch, dass vielleicht ganz einfach die Petersilie extrem überdosiert war, da ich das Glas richtiggehend gestopft hatte..?

    AntwortenLöschen
  14. Guten Abend Doris,

    menno, dsa ist doch echt komisch, oder?!?!?
    Ich werde am Samstag Petersilie besorgen und es einfach erneut probieren und dan natürlich wieder berichten.

    Liebe Grüße,
    die Claudi

    AntwortenLöschen