Sonntag, 29. Januar 2012

ein kleiner wochenendrückblick

gestern war ich einfach nur faul. natürlich war ich schön lang mit finn gassi, aber den rest vom tag hab ich mehr oder minder im bett verbracht.

ich will es nun nicht auf den viana burger vom donnerstag abend/freitag mittag oder meine wirklich feinen süßen teilchen aus dem biomarkt vom freitag abend schieben... aber irgendwie ging es mir am samstag echt gar nicht gut vom bauch her.... daher gab es tagsüber lediglich mineralerde und himbeerblättertee und abends gab es dann eine karottensuppe:



heute habe ich viel gelesen, in meinem neuen (und übrigens sehr interessanten und empfehlenswerten) rohkostbuch:


der aktuellen "kochen ohne knochen" und "easy to be raw" von megan elisabeth.

und zum abendessen gab es dann eine leckere reissojapfanne mit rohem gemüse:


der clou des tages: die sojaschnetzel nach dem einweichen gewürzt anbraten, dann den reis dazu geben und mit etwas hafersahne (ich verwende die von oatly) und tomatenmark "einsuppen" lassen :-)
hat richtig lecker geschmeckt! und das knackige gemüse ist aus meinen mahlzeiten mittlerweile nicht mehr weg zu denken. das sind zucchini, fenchel und getrocknete tomaten.
lustig, wie schnell sich der körper bzw. die geschmacksnerven umstellen, oder?

allen die hier drüber stolpern einen guten wochenstart für morgen.

xoxo & smoothie
claudi

Kommentare:

  1. die karottensuppe sieht ja lecker aus! wo kann ich das rezept nachlesen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo chaoskraehe:
      bitteschön::: http://claudigoesvegan.blogspot.com/2011/10/drei-gange-menu.html
      wollte nicht "schon wieder" meine suppenmacherei posten :)
      liebe grüße,
      die claudi

      Löschen
  2. oooooh, wie lecker sieht denn die Suppe aus?! Wie gemalt!
    Hab du auch eine tolle neue Woche!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia,

    ich hoffe es geht Dir wieder besser. Ich hatte vor ein paar Tagen auch das Erlebnis, das ich von einem Produkt aus meiner vegetarischen Zeit dolle Bauchschmerzen bekommen habe aber nach 2 Tagen waren sie wieder weg und ich hatte , bis das Zeug leer war, auch die nächsten Tage keine Bauchschmerzen mehr. Ich denke, der Körper gewöhnt sich sehr schnell an Sachen...
    Ist Rohkost zu 100 % eigentlich Dein nächstes Ziel?
    Deine veganen Rezepte werde ich nämlich vermissen aber das Jahr 2011 hat ja genug zum Nachkochen :-)
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.


    Lg, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,

      ja, alles wieder gut. Danke der Nachfrage!
      Zum Thema "claudi goes raw vegan" findest du alle Infos hier: http://www.claudigoesvegan.de/rohvegan.php

      Viele Grüße und noch eine schöne Woche,
      die Claudi

      Löschen
  4. Soja = Sondergiftmüll

    Die angeblich „gesundheitsfördernden“ Eigenschaften der Sojabohne sind reine Erfindung und eine raffinierte, perfide und skrupellose Marketing-Strategie der gigantischen U.S.-Nahrungsmittel-Industrie:
    Tatsachen werden vertuscht und verschwiegen, Studien-Ergebnisse unterdrückt und gefälscht. Der Verzehr von Soja-Produkten verursacht Krebs, zerstört die Knochen, behindert die Verdauung, schädigt das Blut, das Hormon-System und das Nerven-System. Japaner und alle Asiaten, die regelmäßig Soja-Produkte verzehren, haben eine stark erhöhte Rate an Krebs-Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, der Bauchspeicheldrüse, des Darms und der Leber sowie eine extrem hohe Rate bei Krebs der Schilddrüse.

    ...
    http://sommerzeitlose.wordpress.com/2012/01/29/soja-sondergiftmull/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym,

      ich bezeichne ganz anderes Essen als Sondergiftmüll!

      Soja esse ich persönlich maximal zwei mal die Woche, wenn nicht eher einmal, und bald sowieso gar nicht mehr. Es ist lächerlich hier von Krebsgefahren zu sprechen, denn jeder Fleischesser ist mehr von Krebs-, Cholesterin, Osteoporose, Gicht, Arthrose und Co. gefährdet, als ein Veganer.

      In Europa wird auch kein gentechnischverändertes Soja angeboten. Diverse "Tofu Firmen" legen Wert darauf immer wieder darauf hinzuweisen, dass deren Soja aus Europa stammt.

      Dies nur Vorweg, bevor auch noch der Vorwurf laut wird, Veganer wären für die Regenwaldabholzung verantwortlich.

      Löschen
  5. Hallo! =) Ich wollte dich und gerne auch alle anderen, die das hier lesen, fragen, ob du eine Idee für einen einigermaßen günstigen Mixer hast, der auch nicht zuu schlecht mixt? :D Ich brauche dringend einen aber es gibt soo viele und mein Budget ist nicht sonderlich groß.
    Vielen Dank im Voraus an alle!!!! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym,

      falls du auf Facebook bist, dann trete doch der tollen Detox Gruppe bei: https://www.facebook.com/groups/248229608557496/
      da wurden nicht nur diverse Mixer bereits besprochen, sondern auch alternative-Smoothie-Herstellungsweisen :)

      Ich persönlich kenne "leider" nur den Vitamix näher. Aber von Omniblend, Revoblend und dem Mixer von Kitchenaid hab ich schon öfters gelesen.

      Liebe Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  6. Also wir haben einen Fake-Vitamix. Der hat zwar nicht ganz so viele Turen aber tuts trotzdem. Von der Firma Vital Energy, das Gerät heißt "Mika"

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Claudia,

    danke nochmal für den Link, den kannte ich schon. MIch hat nur interessiert ob Rohkost Dein neues Ziel wird oder ob Du nach einem Monat wieder mehr oder weniger wie 2011 leben willst. Naja, wahrscheinlich wird sich das im Laufe der Zeit heraus stellen.


    Lg , Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Hi Claudi,
    ich wollte nur gerne nochmal nachfragen, wieviel du für das Easy To Be Raw Buch von Megan Elizabeth bezahlt hast plus Shipping Kosten. Würdest du mir das verraten?^^

    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na klar tina! ich hab das e-book. also nix shipping, sondern "nur" ein pdf. bin mittlerweile ein großer fan davon, weil ich ja auch rezepte leicht vom notebook ablesen kann - getreu dem motto:
      "rettet die bäume" :-)

      liebe grüße,
      claudi

      Löschen