Dienstag, 7. Februar 2012

wer hat die kokosnuss geknackt? :-)

ich, ich, ich! sieg!!! :-)


war gar nicht so leicht, aber fürs erste mal hat's dann doch relativ gut geklappt :-)
ist gar nicht so leicht die richtigen stellen zu finden :-) haha....

gestern habe ich ganz simpel mit einer spitzen und stabilen küchenschere ein loch reingehauen, um per strohhalm den kokossaft zu trinken...
der abgeschlagene deckel kommt daher, dass ich sie zuerst köpfen wollte. was nicht geklappt hat. und mit dem loch war das eh viel leichter.

dann habe ich mich noch probiert um aufschlagen. wie man am ramponierten deckel sehen kann :) schere, verschiedene messer, war alles nix.


da musste also ein hammer her. mit dem hab ich dann rundum die nuss in deren schale reingehämmert. tipp: auf dem fensterbrett. nachdem das haus erschüttert wurde, als ich es auf der küchenarbeitsplatte und dem wohnzimmertisch probiert hab. also: feste unterlage, auf küchentuch gegen das wegrutschen.
und munter drauf los hämmern :)


irgendwann machts dann knack :-)

es ist königlich. wahnsinn! total zartes fleisch. viel viel besser, als bei reifen nüssen! und das knacken und lächer machen geht auch wesentlich leichter.

ich bin nun also schwer verliebt in junge kokosnüsse! (die es u.a. in asia märkten zu kaufen gibt)

mein smoothie für morgen besteht aus tiefkühl grünkohl. TKGK sozusagen :-)
unten im wasser (man braucht viel davon! hängt vermutlich mit dem TKGK zusammen) schwimmen eine orange und eine birne, sowie eine sellerie stange.

in meinen täglichen lister smoothie gebe ich ausserdem abwechselnd chlorella und spirulina, vitamin d, leinöl, sesam und zitrone rein.

abendessen heute:
zwecks iphone update (habe es schon vorbereitet für das video drehen im zuge des rohkostsmonats für meinen youtube kanal) konnte ich während des kochens heute nicht fotografieren.

daher eine antwort die berechtigte frage "was ist das?!?":
ich hab eine kleine kokosmilch-dose in der wokpfanne erhitzt und gewürzt (garam marsala, curry, chili, paprika, pfeffer). dann die karotten und den fenchel dazu. anschließend den gekochten reis und bereits gekochte rote linsen. die zucchini dann im rohen zustand untergemischt auf dem teller (dann bleiben die schön knackig) und mit pinenkernen und butterbrotblüten verziert.

war richtig richtig fein....

und was gab es gestern?
sauerkrautkürbisauflauf reste mit grünem salat (feldsalat, endevien, postelein)

und was gab es vorgestern?
hier des rätsels lösung: restekochen.
ich hab mir aus getreideresten und okara schnitzel gemacht. bisher hab ich in der ersten phase weizenmehl, dann dinkelvollkornmehl, schließlich buchweizenmehl verwendet. nun also resteverwerten :-)

das sind sonnenblumenkerne, amaranth und quinoa im trockenbehälter vom vitamix
zutaten
 
dazu gewürze (u.a. oregano, cayennepfeffer, salz, pfeffer) und bukross
wie im link zum okara beschrieben verarbeiten.
aber: mit dem teig hat das nicht wirklich fest gehalten, sondern ist eher in viele kleine schnitzelchen auseinander gefallen. dafür hat es richtig, richtig vollwertig geschmeckt. anders kann man das nicht beschreiben.

mit sprossen serviert und mayo dazu
darf ich abschließend noch vorstellen:


mein neues laster nach dem abendessen...
... trockenfrüchte mampfen. hm. klar, gesünder als chips und co.! aber ob das für den zuckerhaushalt so toll ist? vom verdauungsvorgang mal ganz abgesehen.... ich weiß ja nicht..... werde daran arbeiten...

andererseits ist grad winter, und es ist arschkalt draußen und ich bin eh voll stolz auf mich, wie toll gesund ich mich mittlerweile ernähre. oh weh. da kommt es raus, das weibliche schöndenken :-)


xoxo & smoothie
claudi

Kommentare:

  1. hahaha, kokosnuss-massaker!
    die trockenfrüchte-phase hatte ich auch mal... hat bei mir nicht lange angehalten, weil es mir zu süß war. aber in jedem fall besser als schoki :)

    AntwortenLöschen
  2. wir werfen die Kokosnuss immer aus dem 1. Stock hinunter auf die Terrasse - das klappt jedes Mal :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich seh schon, du brauchst ein ordentliches kokos-köpf-messer ;-)
      das ist echt goldwert!

      weibliches schönreden??? oh ja, da mach ich gleich mit *hüstel*

      Liebste Grüße
      Frau Hase

      Löschen
  3. ich werf sie auch immer direkt auf den boden... aber bei deiner methode hat man den vorteil, dass man noch etwas von dem köstlichen saft abbekommt!^^ wie lange hast du dafür gebraucht?
    der smoothie hört sich übrigens unglaublich lecker an - grünkohl geht einfach immer:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bevor ich sie hinunterwerfe bohre ich mit dem Schraubenzieher oder dem Kastanienbohrer noch ein Loch hinein ;)

      Löschen
    2. muss man ja auch austrinken :) vorher... :) der saft is ja meiner meinung nach das beste... :-)

      Löschen
  4. Hallo allerseits,

    für das aufhämmern dann nur so zwei, drei Minuten.

    Anmerkung: mittlerweile glaube ich zu wissen, dass es "andersrum" richtig gewesen wäre- also nicht horizontal wie ich es gemacht hab, sondern vertikal, entlang der Fasern.
    Beim nächsten mal dann :-)

    Und danke für den Tipp zwecks vom Balkon werfen.

    Leider hier aus dem dritten Stock auf die Straße raus nicht soooo wirklich durchführbar :-)

    Liebe Grüße,
    die Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Tipp für dein Wokgemüse mit Curry Dünste erst das Gemüse kurz im Wok an gebe die Gewürze dazu (wenn du es indisch magst benutze einfach auch mal Gewürze wie Kolonji, Bockshornklee, Fenchelsamen, Senfsaat, Kurkuma und Koriander)brate kurz die Gewürze mit, somit entfalten sie ihren Geschmack und dann nur kurz ablöschen mit etwas Kokosmilch. Den Reis kannste schön separat auf dem Teller anrichten, wenn du z.B. Eine kleiner Kaffeetasse hast den bis zum Rand mit Reis füllst etwas rein drückst und dann auf den Teller stürzt. Gemüse dazu, frischen gehackten Koriander drüber und den Reis mit etwas schwarzen Sesam garniert. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh menno morti,

      du immer mit deinen genialen tipps. vilen dank!!!!

      ich bin daheim voll der "pampf-kocher-und-esser", das was du da beschreibst, hat ja schon oberste restaurant und sterne koch klasse :-)

      liebe grüße,
      die claudi

      Löschen
  6. hab grad auch ne TKGK (lol!) smoothie in der Hand, schmeckt großartig! Zu dem Grünkohl ne Birne, halbe Apfel, Zitrone, Karottensaft und ein schönes stück Ingwer und fertig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich. ist vor allem toll, wenn grad keine grünkohlzeit ist :)
      liebe grüße,
      die claudi

      Löschen
  7. Hey Claudi, woher hast du deine junge Kokosnuss? Ich finde die in Nürnberg nirgends. :-/
    Lg, Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi,

      ENDLICH kann man die auch online bestellen!
      http://coconow.de/

      Viele liebe Grüße,
      die Claudi

      Löschen