Mittwoch, 7. März 2012

rohkost 3

ich bin angekommen im rohkosthimmel. ja. es ist passiert. heute. vorhin. in meiner küche.
und was ist schuld? mandelpürre-orangensaft-dressing! wuuuuuuuuuuhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh....
aber fangen wir mal vorne an :-)

heute morgen gab es saft aus saftorangen. hab ich gefunden. angeblich besonders gut zu entsaften. naja. raus aus zwei kam ein kleines gläschen... aber die farbe is der hammer! fast wie rote bete!



es folgte dann ein grüner smoothie (banane, apfel, mangold, kiwi).

mein neues kosmetik highlight: kokosöl. habe ich in ein bebe creme döschen abgefüllt. das habe ich mal geschenkt bekommen (bin ein winnie pooh fan, das als anmerkung am rande) und finde es natürlich fürchterlich. damals noch vegetarisch hab ich es freilich aufgebraucht, aber aus veganer und tierrechtlicher sicht geht das mal gar nicht. bebe wird von johnson & johnson produziert, die stehen ganz oben in sache tierversuche. und vegan ist die creme sowieso nicht. aber nun findet sie sinnvolle verwendung!


meine schubalde in der arbeit sieht nun so aus. find ich lustig, musste ich einfach mal festhalten.

mittag gab es das frohe farbenspiel von gestern erneut. war immer noch lecker und meine kolleginnen haben interessiert geschaut.

am nachmittag hab ich dann getrocknete äpfel und birnen, ein paar feigen und aprikosen genascht.

und heute abend dann salat. mit bereits erwähntem dressing. weil so viel drin ist, hab ich ihn schichtweise fotografiert.

avocado, champignon, möhrenreste von gestern, mango

tomaten, süßkartoffel, ruccola, kürbiskerne

saft aus 1 orange und 1 EL mandelpürre

und noch eichblattsalat und feldsalat
wahnsinn, oder?!?!?
ganz ehrlich: das ist der abschuss!!!! ich bin hin und weg..... so was von genial!

aber: kombinationstechnisch ein desaster. dazu bald mehr.

zuerst mal zurück zu heute, bzw. morgen: der smoothie fürs frühstück:
mangoldbananeorangebirnisellerie
und zwischen arbeit und salat zaubern habe ich brot, trockenobst, meine ersten dehydrierten mandeln und kekse hergestellt. oder es probiert. fertig sind sie ja noch nicht.

40 grad und 12 stunden, eingestellt im sedona
heute morgen habe ich erste vorbereitungen getroffen:
madeln, buchweizen, hanfsamen und kürbiskerne einweichen

es gibt broht aus wildhirse, rosmarin, kürbiskernen und curry

taler aus hanf- und leinsamen

broht aus buchweizen mit sesam, paprika edelsüß und thymian
ich hab mir solche sorgen gemacht bzgl. der konsistenz und benötigten wassermenge. und frau hase löcher in den bauch gefragt. daweil war es dann ganz einfach: die buchweizen und hanfsamen mischung war so wässrig, das ich sie einfach auf die paraflexx böden geschmiert habe. nur beim hirsemehl war noch wasser nötig. das riecht übrigens schon ungetrocknet total lecker. mensch, ich hoffe so sehr mein versuch wird was. ich hab das sedona um 18:30 gestartet, so kann ich morgen vormittag alles raus nehmen. eigentlich wird aber wenden empfohlen. z.b. bei vegan-sein.de. ich probiere das nun einfach mal so. mein hintergrund gedankengang: da die wärme gleichmäßig im gerät verteilt wird, sollte das ja wie umluft funktionieren?!? eine pizza im backherd muss man ja auch nicht drehen? ich versuche es also und berichte. sehe mich schon morgen total traurig alles wegschmeißen weil... keine ahnung... verbrennen kann es ja nicht.... hm....

hier mal noch ein paar impressionen:
lein- und hanfsamen (50g hanfsame n und ca 4 EL leinsamen)

in taler geformt

buchweizensesamkombi (100g buchweizen)

ganz flach ausgestrichen

links: cashewkekse! rechts: eine banane!
die kekse schauen aus wie spiegeleier fällt mir grad auf.... schmecken aber soooo fein (also der teig in "nasser" form).
für die cashewkekse das mus aus meiner milch herstellung, kokosmus (1 TL) und agavendicksaft (1 TL)
 und darauf liegen klitzekleine mangostückchen.

da hab ich gleich mal so genascht von :) wildhirsecurrykürbiskernbroht!
aufruf an alle die hier drüber stolpern: bitte heute nacht daumendrücken!

und aufruf an alle münchner die morgen noch nicht verplant sind (so wie ich, leider!!!):
vegucated filmpremiere! (info auf meinem blog gibts hier, zur facebook veranstaltung geht es hier)

und wer nicht hin kann und trotzdem lust auf den film hat (also so wie ich)- von muso korni habe ich erfahren, dass es ihn direkt hier zu bestellen gibt!

xoxo & smoothie
claudi

Kommentare:

  1. Meinen Daumen sind gedrückt. Wahnsinn, wie viel Du machst und ausprobierst. Gefällt mir sehr.

    LG Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke emma.
      es riecht so lecker. würd am liebsten gleich alles futtern. aber ich geh jetzt ins bett und das soll mal schön weiter trocknen :)
      freu mich dann umso mehr auf morgen abend :)
      guts nächtle dir und liebe grüße,
      die claudi

      Löschen
  2. Oh je ist das Mandelpüree teuer. Krass. Aber wie bekomm ich denn ein Kg davon weg?

    Was kann man denn damit noch so alles anstellen?

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guten abend muse,
      zum einen hält es sich ewig (im kühlschrank), zum anderen hält es so lange dann doch nicht *räusper* und zu guter letzt sei angemerkt (ich hab das nämlich extra mal verglichen, weil ich es auch so teuer finde): 200g im bio supermarkt, egal von welcher marke, kosten durchschnittlich € 6,-. da wären wir dann also bei € 30,- :) so teuer ist es also nicht, und qualitativ eindeutig um längen (!) besser.
      liebe grüße zurück,
      die claudi

      Löschen
  3. Auf jeden Fall finde ich es super klasse, dass du hier immer so viele tolle Rezepte reinstellst. Ich bin mit der ganzen Sache nämlich komplett überfordert. Mach weiter so. Nur so kann ich auch lernen :P

    lg Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Sabrina. Na das mach ich doch glatt ;-)

      Löschen