Dienstag, 17. April 2012

gut aiderbichl

heute hatte ich einen der bisher schönsten tage meines lebens:
wir sind nach gut aiderbichl, henndorf, bei salzburg gefahren!

nachdem ich letzten sommer schon mal auf der baustelle in iffeldorf vorbeigeschaut habe, heute also endlich tiere streicheln und geschichten lesen und hören.

schriftliches werde ich noch nachreichen, hier zuerst mal "ein paar" :-) fotos. (erledigt)

von und mit mir. und finn. und vielen anderen tollen vierbeinern :-)

meine mama hat ja einen esel zum geburtstag bekommen und so haben wir ihr gleich noch einen ausflug dazu geschenkt. nicht zum patenesel (der wohnt in iffeldorf) aber ins ursprüngliche gut aiderbichl, nach henndorf.

um 09:00 sind wir los, gegen 11:30 angekommen und nach 4 1/2 stunden wieder heim. es war traumhaft!
es lohnt sich auch wirklich urlaub zu nehmen, denn es war fast nichts los.

meine eltern sind vor einigen jahren schon mal auf dem wunderschönen weihnachtsmarkt gewesen, aber da reisen ja sogar ganze busse voller menschen an. und so konnten wir wirklich in ruhe spazieren, genießen, schauen, lesen und vor allem streicheln :-)




der hundepfad war für finn natürlich besonders toll. auf dem gut sind hunde an die leine zu nehmen, was ich wirklich schlau und sinnvoll finde, denn es laufen (sieht man gleich noch) ziegen, schafe, schweine, rinder, ponys, und und und frei herum.
ich konnte ja finn auch gar nicht abschätzen, wie er so auf tiere reagiert, aber ich glaube, er hat sich in ein schaf verliebt.

jedenfalls - zurück zum hundepfad - dort dürfen die racker toben uns sausen und er ist richtig gut eingezäunt, so dass man auch keine angst haben muss, dass der eigene vierbeiner davon rennt.


gleich mal angeschaut, was wir nicht verpassen dürfen

und noch eine tolle übersicht!
mir liegen ja vor allem kühe und schweine am herzen, da es für mich einfach die allertypischten "nutztiere" sind. (mir geht dieses wort allein schon so ans herz....

gleich beim weg aufs hauptgebäude zu, wird man auf die fürchterlichen haltungsbedingungen von rindern hingewiesen.



und man sieht, wie gut es ihnen gehen kann :-)


sehr gut gefallen hat mir, dass auch auf die milch problematik gezielt hingewiesen wird.
denn das ist genau die schwierigkeit: ich war doch auch 20 jahre lang vegetarierin. hätte mir mal jemand in ruhe erklärt, wie milch hergestellt wird, wäre ich vielleicht schon viel früher veganerin geworden. ich wusste es schlichtweg nicht. und ich habe mich (traurigerweise) auch nie damit befasst.
milch trinkt man halt. punkt.
umso besser, dass hier gleich mal ein paar bewegende fakten aufgeführt werden.






zu jeder vollen stunde findet eine führung über das gut statt. sie dauert ca. 30 bis 40 minuten und ist nicht nur informativ bzgl. aiderbichl, sondern es werden auch diverse tierrechtsthemen immer wieder angesprochen. aber nie vorwurfsvoll, sondern einfach wie eine art freundlicher, aber doch bestimmter hinweis.

die führung gleich bei ankunft mit zu machen, hat sich bewährt, so weiß man gleich wo was ist und hört schon mal ein paar der bewegenden tier geschichten!

rechts vom haupthaus befindet sich das tierwohnzimmer. hier eine blinde und taube hündin, die nach dem tod ihres frauchens auf gut aiderbichl kam.


die katzen haben ein richtiges wohnzimmer und genießen es sichtlich

später kommen noch mehr kaninchen

blick vom tierwohnzimmer nach unten auf den stall

schweine sind ja soooooooooooooooo toll!!! kühe habe ich früher schon mal bei ausflügen auf ner weide gesehen. aber das, war die erste begegnung mit einem richtigen schwein.



einmal frisur richten :-)



hier war nichts mit frisör termin :-) darf ich vorstellen, das ist garfield:


am hundepfad befindet sich die kaninchen wiese

auch hier ein toller hinweis. traurig ist das :-(


dieser kleiner stinker ist der nachbar der kaninchen
und dann war es soweit: borsten kraulen und nase anfassen!




das ist ein bisschen dramatisch, aber ich habe mich den tag über wirklich immer wieder gefragt: wie kann man diese geschöpfe nur quälen oder gar umbringen? für eine mahlzeit? dieses kurze vergnügen?

finns freundin nr. 1

voll wollig

der kaninchenpalat
und die nachbarschaft

herzig, gell?!?

und nochmal nah :)
dann ging es ins restaurant. dort gibt es (das ist sooooooooooooooooooooooooooooooo super!) nur vegetarische gerichte! und sogar vegane! an dem tag spaghetti "bolognese".

wer da nicht satt wird, oder wem da was fehlt, den kann ich nicht verstehen. eine riesen auswahl und alles frisch!

freundin nr. 2 - noch wolliger





zwischendurch eine anmerkung: ich hab noch nie so viele fotos von mir an einem tag geschossen (bekommen) :-) aber so hab ich nun eine richtig tolle erinnerung und alle die hier drüber stolpern werden an meinem ganztägigen grinsen erkennen können, wie verzaubert und glücklich ich war.

mangels menschen ist der biggy express an unserem tag nicht gefahren. macht nix. beim nächsten mal.

finn war den ganzen tag am schnuppern. aber super brav, ich bin noch immer ganz stolz auf ihn :)
ist das nicht ein schild, das mehr sagt als tausend worte?!?

die sonnenterrasse :-)

such das schwein! wo ist es versteckt? ich seh es!

überall gibt es stroh, matsch und spielzeug. so wie es sein soll.
am zaun zu den rindern stehen alle geschichten geschrieben

wieder kuh streicheln


noch mehr kuh

auch bei den pferden sind erklärungen dabei


den zaun fand ich besonders toll, am eselhaus

ausblick über die hirsche, rundum ist wald, feld und wiese

die pony putz station - wäre ich 20 jahre jünger, hätte man mich davon wahrscheinlich nicht weg gebracht
ausruhen msus auch mal sein
 
lama und rind funktioniert also auch :)



da mach ich das nächste mal wellness urlaub :) :) :)


nochmal bei den schafen in der nähe vom hundepfad vorbei geschaut (damit finn sich nochmal austoben konnte vor der heimfahrt)
aber dann sind uns ja auch die füchse noch eingefallen!

sind die nicht...

... einfach nur wunder, wunderschön?

wie kann man sie töten und quälen um sie zu tragen?!?!?
ich sage es immer wieder: pelz - das werde ich NIE verstehen!!!


wie geschrieben, am donnerstag reiche ich den text dazu nach. (erledigt)
jetzt falle ich einfach nur glücklich ins bett, darüber, dass es so einen tollen platz für die tiere gibt.
meine herzlichsten grüße ans gut aiderbichl team. (und glücklich ins bett fallen, das tue ich heute, am donnerstag, auch wieder, allein nur, weil ich diesen tollen tag, noch einmal revue passieren lassen konnte!)

xoxo & smoothie
claudi

Kommentare:

  1. Danke für's Teilen der Eindrücke! :)
    http://4.bp.blogspot.com/-EJL_nhxwmys/T42pDTTMx-I/AAAAAAAAEtQ/-S7LcMcgzgY/s320/IMG_5109.JPG <3 Steckdose :D

    AntwortenLöschen
  2. Haha. Das Bild mit dem Eselzaun ist super. xD

    AntwortenLöschen
  3. mir gefallen am besten die kühe wie sie sich an der drehbürste räkeln! schöne bilder.

    AntwortenLöschen
  4. Wir waren über Ostern ja in der Gegend und wollten erst auch hin, aber da dann ein Gönnertreffen war haben wir uns gedacht, zuviel Jubeltrubel.

    Es sieht aber wirklich sehr schön aus. So ganz andere Tierfotos als ich mir in der letzten Zeit gewöhnt bin (zuviel mit dem Thema beschäftigt *söifz*).

    Etwas merkwürdig finde ich, dass sie zwar auch z.B. auf die Milchproblematik aufmerksam machen, aber nicht vegan leben, bzw. nicht nur vegan kochen. Wovor haben sie Angst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat mich auch gestört, aber ließ mal die Philosophie von aiderbichl. Ich habe seit ich aiderbichler bin Kontakt mit einer pflegeperson und er meint,man könne nicht von heute auf morgen alles ändern. Selbst die guten Menschen verstehen nur langsam... Aber!!!! Aiderbichl goes vegan und sie versuchen bis Ende des Jahres die gesamte Küche umzustellen... Hurra!!! Love to all vegans!!!

      Löschen
    2. Ja ich freu mich darüber auch sehr. War echt total happy, als ich das vor Monaten in der Mitglieder-Zeitschrift gelesen hab.

      Sonnengrüße,
      Claudi

      Löschen
  5. hallo allerseits,

    freut mich sehr, dass euch die bilder gefallen.

    ich finde es schon total toll, dass das restaurant vegetarisch ist. vegan ist einfach zu krass, es geht ja darum, einem fleischesser der sich gerade über ein schwein entzückt hat aufzuzeigen, dass es auch ohne geht.

    natürlich wäre vegan noch viel toller, aber ich glaube, man muss da nach und nach umstellen... und sensibel(er) machen :-)

    viele liebe grüße und euch allen ein tolles wochenende,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  6. Hey Claudi,

    hab' diesen Deinen Post grade in http://world-of-pd.blogspot.de/2012/04/besuch-auf-gut-aiderbichl.html verlinkt.

    Kannst Du mehr über die blinde und taube Hündin erzählen? Wie kommt sie zurecht?

    Ich muss Cheesy recht geben, es ist verwunderlich, dass es dort vegetarisches Essen gibt. Es könnten doch nur rein vegane Gerichte, überschrieben mit dem Begriff "VEGGIE", angeboten werden, damit würde doch niemand abgeschreckt werden ...

    P.S.1: Könntest Du mir bitte eine Freundschaftsanfrage an https://www.facebook.com/DestinysPD schicken? Ich hätt' Dich sehr gerne dabei! Leider bietest Du ja auf Deiner Fb-Seite nur die "Gefällt mir"-Funktion an!?

    P.S.2: Ich bin ganz vürchterlich froh, dass es (Menschen wie) Dich gibt :-)))

    AntwortenLöschen
  7. guten morgen PD.

    danke für die verlinkung.
    die hündin ist später dann gassi geführt worden. sie ist zwar langsam und vorsichtig, aber wirkt dennoch sehr glücklich. tiere nehmen behinderungen einfach anders als. das sehe ich ja auch bei meinem finn, auch mein boris hat jahrelang mit nur einem auge gelebt.

    ich weiß, was ihr meint bzgl. des essens. aber ich für meinen teil, bin schon glücklich, dass das restaurant rein vegetarisch ist, und es immer veganes gibt. da dort auch süßigkeiten verkauft werden stelle ich es mir wirklich sehr schwer vor, das rein vegan aufzuziehen. hierfür müssten ja dann auch alle säfte umgestellt werden. aber klar, gebe ich euch reicht: rein vegan, wäre noch toller, nur das dauert bestimmt noch ein weilchen.

    freundschaftsanfrage ist durch und ich bin auch sehr froh, dass es menschen wie euch gibt :-)
    gemeinsam ist das doch alles wesentlich leichter, oder?

    herzliche grüße und ein wunderschönes wochenende,
    eure claudi

    AntwortenLöschen
  8. Hey Claudi!
    Auf Grund deiner Bilder habe ich am Donnerstag meinen Freund überredet, das wir doch dort mal hinfahren sollten.
    Was soll ich sagen: Es war soooo toll, gigantisch (vor allem "Krümel" der Brabanter, ist der bei euch auch spazieren gegangen?!) Die armen, oft misshandelten Tiere haben dort wirklich ein Paradies!
    Danke, danke für den Hinweis zu Gut Aiderbichl! =)

    Viele Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo sabrina,

      das ist ja toll!!!!! ach das freut mich! zum einen, dass du dort gewesen bist, zum anderen, dass es dir genauso gut gefallen hat. wie schön.

      nein, krümel war nicht unterwegs, ich hab ihn aber gestreichelt und seine hufe bewundert :-)

      viele liebe grüße,
      die claudi

      Löschen
  9. Hallo Claudi!

    Ich hab durch PD Deinen Blog gefunden, finde ihn ganz wundervoll und bin jetzt Deine neue Leserin!

    Vielen Dank für die tollen Fotos, es ist einfach herrlich die glücklichen Tiere zu sehen. Und traurig zugleich zu wissen, dass es nicht allen Tieren so geht!

    Ganz lieber Gruß,
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo katrin,

      herzlich willkommen :-) und vielen dank für deine lieben worte, die mich sehr, sehr freuen!

      die tiere die hier glücklich ausschauen, haben das zum teil auch jahrelang nicht getan :-(

      liebe grüße zurück,
      die cladi

      Löschen
  10. Nachdem ich in deinem Blog gelesen habe und deine vielen schönen Bilder gesehen habe,waren mein Mann und ich am Wochenende in Gut Aiderbichl bei Deggendorf.
    Es hat uns sehr gut gefallen,die Tiere haben ein sehr schönes Leben dort! Im Restaurant haben wir lecker gegessen!
    Hab mal bißchen im Internet nachgelesen,es muß nicht immer so gewesen sein,das es dort vegetarisches/veganes Essen gibt,umso mehr freu ich mich,das es nun geändert wurde,denn das dort Fleisch auf den Teller kommt,wäre absolut fehl am Platze....
    Ich freue mich sehr,das es so einen Gnadenhof gibt und er so gute Lebensbedingungen für die Tiere bietet!
    Möchte auch sehr gerne mal nach Henndorf,ich glaube,das ist noch viel größer als Deggendorf.
    Ein bißchen mehr Hinweise auf die Problematik der Massentierhaltung,Milch-und Eierproduktion würde ich mir dennoch wünschen.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo kerstin,

      danke für dein kommentar!

      ich freue mich, dass es dir gut gefallen hat!
      deggendorf kenne ich nicht, aber es ist schön zu wissen, dass es dort scheinbar auch toll ist :-)

      wg. dem essen gebe ich dir recht: dort fleisch anzubieten, wäre schlimm. rein vegan wäre natürlich noch viel toller, aber das ist wunschdenken. wenn ich da an die generation meiner oma denke z.b. ...

      viele liebe grüße,
      die claudi

      Löschen
  11. Huhu Claudi,

    Ja,ich hab auch so meine "Studien" im Restaurant getrieben...War z.b. ein älteres Ehepaar dort,die Frau nahm sich nur zwei Küchle mit und fragte den Mann noch,ob er denn nichts zu essen will,da meinte er zu ihr: "Nein,hier gibts ja nur so gesundes Zeug" Konnte mich nicht zurückhalten und sagte zu ihm,das es hier schließlich ein Tierparadies ist und man da kein Schweineschnitzel auf dem Teller liegen haben kann....
    Andere Leute,auch junge Leute sind nur mit einem Salatteller gekommen,ich glaube nicht,das die sonst im Restaurant auch nur Salat essen würden...Für die meisten Menschen ist schon vegetarisches Essen der absolute Horror,geschweige denn vegan....Und Gut Aiderbichl finanziert sich ja nun mal u.a.auch über die Gastronomie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      das ist genau DAS was ich meinte. Deine Beobachtungen bestätigen meine Befürchtung.

      Viele liebe Grüße,
      die Claudi

      Löschen