Freitag, 6. April 2012

korianderprojekt und auswärts essen

es war soweit. seit 03.märz hab ich nur noch rohvegan gegessen und gestern stand zu mamas geburtstag der erste restaurantbesuch mit bedienung an.

am tag zuvor (also mittwoch) war ich schon im vapiano, da war es leicht: ich hab mir einen großen gemischten salat mit "nur öl" geholt. aaaaaaaaaaaaaaaber, auch da: das öl war, da bin ich mir zu 90% sicher, nicht rohköstlich. denn auch wenn es kaltgepresst ist, bedeuted das nicht, dass es nur bis 42 grad erhitzt wird, denn anhand der reibung in der pressmaschine können durchaus höhere temperaturen erreicht werden.


gestern hab ich dann mal ausnahmsweise keine fotos geschossen, bzw. schon aber ich hab sie aus versehen gelöscht. total doof. aber das musste ja auch mal passieren. also nun ein schriftlicher bericht darüber, wie ich durch den abend gekommen bin. es wurde serviert:

gruß aus der küche: aubergine gebraten
vorspeise: gebratenes gemüse (u.a. paprika, cocktailtomaten, zucchini, fenchel, zwiebel, grüner spargel)
hauptgericht: gemischter salat

beim salat das gleiche "problem" wie am vortag (kaltgepresstes öl).

und dann zum interessanteren: dem gebratenen gemüse!
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaalso. es hat geschmeckt nach: salz und öl. sonst nach nix. ich hab nicht mal den fenchel erkannt. und ich habe einen liter wasser dazu getrunken, obwohl ich tagsüber schon zwei liter intus hatte. also am durst lag es nicht wirklich, ich denke eher am salz.

nie hätte ich gedacht, dass es WIRKLICH so ist, das man (scheinbar auch schon nach vier wochen) einen tollen seltsamen geschmackssinn entwickelt.

echt der wahnsinn..... aber immerhin: mir geht es aber heute nicht extrem schlechter oder ähnlich. brot und nudeln habe ich bewusst nicht gegessen, ich hatte auch kein verlangen danach. also war das war nicht roh, aber nicht total krass ein "normales essen" :-)

jetzt mach ich mir dann gleich einen großen salat, ohne "kaltgepresstem" öl und freu mich schon richtig drauf.

und was gab es sonst so? :-)


neu habe ich dinkelgras, bio, roh, vegan. vielen dank an dieser stelle noch einmal sandra! trinke ich nun morgens mit leitungswasser, 1 TL auf 250ml.

gestern habe ich mir mein mittagessen und den smoothie sowie den morgendlichen osaft in der früh zubereitet. hier der abfall der dabei angefallen ist (der wollte auch mal fotografisch festgehalten werden)

eine etwas andere art fastfood - feigen, annas, mango und eine dattel

der mittagssalat mit selbstgedörrtem broht und saftorangenmandelpüreedressing

heute morgen gab es mango auf meinem lieblings frühstückbrett von pflanzenheld.com
meine mama hat von einer lieben freundin koriander samen geschenkt bekommen und mir diese mit anleitung (4 tage lang in wasser legen, das jedoch täglich wechseln und dann einpflanzen) weitergegeben.
ich habe papa dann zum maulwurfshügelerdesammeln geschickt und gestern den umzug vom keimglas in den topf vorgenommen. ob das was wird, weiß ich noch nicht. aber ich werde berichten.






dann habe ich noch so ein süßes finn-foto geschossen das ich euch nicht vorenthalten will :-)


und zu guter letzt gab es letzte woche neben einem erneuten dioxin skandal noch diese zeitungsmeldung:


nun wünsche ich allen die hier drüber stolpern ein schönes laaaaaaaaaaaanges osterwochenende und
eine erfolgreiche "eier" suche.

bei mir bleibt es spannend in sache koriander und natürlich auch dem roh-veganen-weiter-weg.

am sonntag backe ich einen tollen kuchen, wer neugierig ist kann schon mal bei a very vegan life und food'n'fotos schnuppern :-)

xoxo & smoothie
claudi

Kommentare:

  1. Finn ist soooo süß! Und dein Essen sieht lecker aus :) Ich bin ja grad auch aufm Rohkost-Trip was mein Frühstück angeht zumindest :)

    AntwortenLöschen
  2. Mensch Claudi,
    bei dir würd ich nur zu gern mal zum Essen vorbeikommen. Sieht ja immer alles leckerst aus.
    Aber Finn stiehlt dem Essen echt die Show. So süß dein Wauzi!

    liebe Grüße
    Jacky

    AntwortenLöschen
  3. danke euch beiden. ich freu mich, wenn euch das alles gefällt :-)

    liebe grüße und schöne ostern!
    die claudi

    AntwortenLöschen