Sonntag, 8. April 2012

von veilchen, himbeeren, und einem neuen stern am münchner himmel

diesen artikel habe ich in der wochenendausgabe der abendzeitung entdeckt.

FOTO ENTFERNT DA ZEITUNGSARTIKEL NICHT ABGEBILDET WERDEN DÜRFEN!

das himmelherrgott hat erst seit ein paar tagen geöffnet, ich kenn auch noch niemanden der dort war, aber ich werde es bald besuchen und berichten!

gestern abend war ich veilchen leider immergrün pflücken (welches giftig ist), bei uns im hinterhof, an einer hundesicheren stelle- und die gab es dann mit salat und roter beete. ich nenne das nun mal:
"zitronenausternpilze auf mit veilchen geschmücktem salat in rote bete gebettet" :-)

rote bete schälen und in dünne scheiben schneiden

austernpilze eine gute halbe stunde im saft 1/2 zitrone ziehen lassen. darauf is currykraut und pfeffer
anm. vom 09.04.2012 dank kommentar: das sind gar keine veilchen, sondern s.g. "immergrün" anm. vom 10.04.2012 dank profi kommentar :-) : immergrün ist GIFTIG!!!! (mir ist aber nichts passiert)

heute dann der versprochene rohkostkuchen, eine kombination aus zwei rezepten von a very vegan life und food and fotos! danke lena und birdie an dieser stelle <3

claudis rosaroterhimbeertraum geht so:

den kuchenboden aus 3 tassen datteln (die man mind. eine halbe stunde lang in wasser einweicht, meine waren fast zwei stunden baden) und 1/2 tasse kokosflocken herstellen. die beiden zutaten einfach in die küchenmaschine geben bis diese konsistenz erreicht ist:

die springform habe ich mit kokosöl eingefettet und den boden dann für eine halbe stunde in den kühlschrank gepackt, damit der schon mal schön fest wird.

zur füllung:

2 bananen (reif!!! je brauner desto besser), 200g cashews und 1 packung (=250g) TK himbeeren

1 vanille schote

hab ich im hauswirtschaftsunterricht gelernt: der länge nach aufschneiden und mit einem spitzen messer die vanille pünktchen rausholen.

das ganze sieht gemixt (kein wasser dazu!) dann so aus. diese farbe. herrlich!

und wird auf dem boden glatt gestrichen mit einem löffel um dann eine stunde ins gefrierfach zu wandern.

deok nach belieben (in meinem fall mit goji beeren und carob)

hmmmm......
wir waren bei oma zum osterkaffeeklatsch eingeladen und sie hat uns nach dem kuchen noch obst serviert :-)


süß, oder?

und weil mir das noch nicht genug war, bzw. mich beim morgendlichen gassigang auf einmal die schokoladenlust gepackt hab, habe ich das nochmal versucht. am meisten begeistert hat mich, dass ich auf anhieb dir richtige menge für meine engelchen pralinenform erwischt hab.



claudis schokoversion geht so:
4 EL kokosmus
3 TL kakao
2 TL agavendicksaft

im vitamix trockenbehälter bei langsamer geschwindigkeit mixen, bis es eine schöne masse wird. nicht zu heiß werden lassen und schön mit dem stößel arbeiten!

zutaten

noch nicht fertig und zu unsüß, daher hab ich dann den agavendicksaft dazu gegeben

fertig. kann auch als mousse durchgehen!

bei rohschoko.de habe ich gerade ein paar weitere nette förmchen entdeckt (achtung: die seite macht süchtig!)

pralinenform roboter
pralinenform dinosaurier
pralinenform engelchen
pralinenform herzchen


find ich gerade für kinder total putzig.


so, jetzt dann: salat und tatort. tolle kombi :-)

ich hoffe ihr hattet einen schönen ostersonntag und freue mich auf noch einen tag frei morgen.

xoxo & smoothie
claudi

Kommentare:

  1. Muahaha, hab grad deine Förmchenlinks druchgeschaut, die Roboter sind ja wohl zum Verlieben! Und der Gesichtsausdruck von diesen Engeln ist ja auch göttlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hätte sie auch am liebsten ALLE :-)

      Löschen
  2. Hallo Claudi,

    lustig, bei mir gab es heute auch so einen Cashew-Käsekuchen, allerdings zweischichtig mit weißer und pinker Creme :-) - extrem lecker! Er ist Bestandteil meines Oster-Rohkost-Wochenendes, das ich nicht zuletzt durch Deine tolle Inspiration, gestartet habe. Du hast mich auf rohe Austernpilze mit Zitronensaft gebracht, außerdem entdeckte ich bereits, dass sich Chiasamen, Kokosmehl, ganz viel Obst und Cashew-Milch toll als Frühstück machen, dass Brennnesseln toll im grünen Smoothie schmecken und morgen werde ich rote Beete, Karotten und Kohlrabi mit Bananen-Nuss-Dressing marinieren. Darauf freue ich mich schon. An dieser Stelle vielen Dank für Deine Berichte, vielen Ideen und tollen Tipps! Verfolge alles mit großem Interesse! Liebe Grüße Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das is ja dann die krönung, mit zwei schichten brigitte :)

      ein osterrohwochenende list sich gut. freut mich für dich, dass es dir spaß macht.

      und sehr gerne wegen der berichte und ideen :-)

      liebe grüße,
      die claudi

      Löschen
  3. Wie kannst du nur...
    Jetzt will ich auch alle diese Förmchen haben - mein armer Geldbeutel!!!

    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab doch geschrieben "achtung- suchtgefahr" :-) da gibts ja noch sooooo viele tolle andere sachen auf der seite...

      liebe grüße,
      die claudi

      Löschen
  4. Liebe Claudi! Das sieht alles sehr sehr lecker aus, aber ich hoffe du bist mir nicht böse, wenn ich dich drauf aufmerksam mache, dass die Blüten in deinem Salat ganz sicher keine Veilchen sind. Veilchen sind insgesamt nicht rund und die Blütenblätter sind nicht gleichmäßig angeordnet - sondern meistens oben zwei und unten drei.

    Ich hab zufällig gerade ein Foto davon in meinen neuen Blog gestellt unter dem Post "Wildkräuter sammeln". Und jetzt gerade hab ich deinen Eintrag gesehen.

    Was du hast kenn ich, wird oft als Bodendecker bzw. Hangbefestigung verwendet, mir fällt aber der Name grad nicht ein. Es wird nicht schlimm sein, doch als Wildkraut ist es mir nicht bekannt bzw das zu essen ist nicht "üblich".

    Ganz liebe Grüße,
    Doris aus dem Wienerwald

    ps.. Immergrün heißt es, ich habs gefunden. Du kannst ganz leicht die Bilder von Immergrün und Veilchen auf google aufrufen dann siehst du bestimmt deutlich den Unterschied.

    AntwortenLöschen
  5. gute nabend doris,

    wie soll ich dir denn da böse sein?
    vielen dank für den hinweis! sehr lieb von dir und ich bin grad einfach nur froh, dass immergrün nicht giftig ist :-) geschmeckt hat es jedenfalls gut!

    viele liebe grüße und nochmals dankeschön <3
    die claudi

    AntwortenLöschen
  6. liebe kinder...nicht nachmachen...weil Immergrün nämlich doch giftig ist - siehe sogar bei wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Kleines_Immergr%C3%BCn unter toxikologie!!!

    Liebe Claudi - ich würde das Bild lieber löschen und sehe schon: wir müssen noch ein bisschen üben ;-))))
    liebe grüße bis bald!!!

    AntwortenLöschen
  7. danke liebe christine,

    oh weh oh weh oh weh! ich muss noch üben, üben, üben!
    vielen lieben dank fürs aufpassen!

    bis bald und herzliche grüße,
    die claudi
    (die nun nicht mehr im hof plückt sondern lieber die mit frau hase erkundeten plätze am friedhof nutzt)

    AntwortenLöschen
  8. Man man man, um dich muss man ja richtig Angst haben. Schön aufpassen, wer soll denn deinen tollen Blog sonst weiterführen? lol ...sorry für den bösen Witz. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi anne :)
      ich werde besser auf mich aufpassen :) :) :) versprochen :)
      liebe grüße,
      die claudi

      Löschen
  9. Es gibt ja nicht so viele tödlich giftige Pflanzen - so lange Du den Bärlauch nicht mit der Herbstzeitlose verwechselst - da passt Du dann aber bitte ordentlich auf, gell ;-) Liebe Grüße Chritsine

    AntwortenLöschen
  10. guten abend christine,

    ich hab's auswendig gelernt und guck bei jedem einzelnen blatt brav nach :-) außerdem sammle ich den nur aufm friedhof, denn da weiß ich (zwecks jahresbeobachtung), dass keine herbstzeitlosen wachsen :-)

    guts nächtle und noch einmal liebe grüße,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  11. Ach du Schreck - und ich habe mich schon gewundert, weil Veilchen für mich aussehen, wie "kleine Stiefmütterchen" oder Hornveilchen und die von dir verspeisten Blümchen so ganz anders aussahen...
    Genau deswegen habe ich zu viel Schiss, um Wildblumen oder Wildkräuter zu sammeln.

    LG & mach keinen Quatsch! ;),
    Auriel

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Claudi,

    mal eine allgemeinere Frage: Ich habe den Eindruck, dass vegane Rohkost noch auf das normale vegan-sein "einen drauf setzt" und damit brüsten sich viele, die vegan und roh leben. Ich bekomme hin und wieder Mails von raw Veganern, die meinen nur Rohkost sei die einzig wahre und für jeden per se gesunde Ernährungsform. Wie stehst du dazu?

    Ansonsten lese ich deinen Blog weiterhin sehr gerne. Deine Rezepte sind immer kreativ, obwohl sie immer nach sehr viel Arbeit aussehen ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Saskia,

      also brüsten will und würde ich mich damit nicht. Mir tut es grad nur gut, das ist alles. Ob es das einzig wahre ist. Hm. Für den ein oder die andere bestimmt und ich kann bestätigen, dass es mir wirklich (!) super gut geht damit. Aber genauso kann ich mir vorstellen, dass es Menschen auf dieser Welt gibt, für die es nicht gut ist.
      Ist alles eine Frage der Einstellung. Es gibt auch Rohköstler, die dennoch ab und an im Winter mal ne Suppe essen oder einen Tee trinken.
      Ich finde man sollte sich nicht selbst kasteien.

      Sooooo viel Arbeit ist das alles gar nicht. Oder aber mir fällt es nicht auf, weil es mir einfach unsagbar viel Spaß macht :-)

      Auf jeden Fall freue ich mich aber, dass dir mein Blog gefällt!

      Viele liebe Grüße ins wunderschöne Halle,
      die Claudi

      Löschen