Sonntag, 3. Juni 2012

CarrotMob im Royal Kebabhaus und vegane Kekse ohne Palmfett

Welch erfolgreicher Tag :-)

Zuerst hab ich im Landmanns (ich war heute so schnell in der Gemüse- und Obstabteilung und hab noch ein bissi auf meine Mama gewartet, mit der ich gemeinsam Einkaufen gewesen bin) ein paar Süßigkeiten gecheckt.

Die vegane bio fairtrade Schokolade (die nicht Schokolade heißen darf) hat eine neue Verpackung

Das sind die einzigen (!) veganen Kekse ohne Palmfett

zumindest steht es nicht offensichtlich drauf

Denn bei alle nanderen - u.a. diese hier, die ich kürzlich bei alles-vegetarisch.de schon einmal entdeckt habe...
... sind Palmfett oder Palmöl als Zutat mit aufgelistet. Das ist echt ein Drama, denn erst kürzlich habe ich wieder einen Artikel gelesen in dem darauf hingewiesen wird, was die Palmfett-Herstellung für Auswirkungen hat. Für Videos zum Thema einfach auf YouTube nach "Palmfett" suchen.

Echt entsetzlich, dass v.a. die Bio Marken die ich so toll finde, so viel damit arbeiten, oder? Auch da gilt es mal wieder: wir als Verbraucher haben es in der Hand!

Gekauft hab ich mir dann u.a. Fairtrade Avocados! Und Erdbeer-Nachschub :-)


Am Spätnachmittag bin ich dann mit Burderherz auf zum CarrotMob ins Royal Kebabhaus.
Hier ein paar Fotos von von Ort :-)














Und dann haben wir Essen für vier mit nach Hause genommen.


das ist wirklich ALLES vegan. Genial, oder?





Papa hat nämlich zwischenzeitlich auf  Finn aufgepasst und wir wollten lieber zusammen daheim essen.

Und hier die schöne Meldung zum Tagesabschluss die mich soeben erreicht hat:
"Das sagt der Kassensturz: 1.090 Euro für den Klimaschutz - macht 1,4 Tonnen CO2-Einsparung pro Jahr. Erbil und Isik vom Royal Kebabhaus freuen sich über das gute Ergebnis und werden sich einen neuen, stromsparenden Kühlschrank für ihre Getränke anschaffen. Danke an alle, die dazu beigetragen haben!"

Danke an Green City für die Organisation!

Wir haben nur zwei Sachen festgestellt, die etwas schade waren: zum einen hätte es an dem Tag doch einfach "nur" veganen Döner geben können, oder? Fleisch, der Klimakiller Nr. 1 ist auf so einer "Umwelt-Nachhaltigkeits-Veranstaltung" doch irgendwie fehl am Platz.
Zum anderen wäre es toll gewesen, wenn mit Papiertüten gearbeitet worden wäre. Alu Folie ist in meinen Augen unumgänglich. Aber Plastiktüten :-( hm....
Vielleicht findet wieder ein CarrotMob bei Erbil statt, dann kann man ja daran noch arbeiten. :-)

Und ich hab fleißig Flyer fürs Greentunes verteilt, unsere nächste Großveranstaltung in München! Ich freue mich schon auf die "Kollegen" von Animals United und Sea Sheperd und und und.


Jetzt geh ich aber erst mal ins Betti.
Allen die hier drüber stolpern eine gute Nacht bzw. da es echt schon verdammt spät ist, einen schönen Sonntag :-)

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. Türkisch und vegan, eine tolle Kombination :) Das sieht alles gut aus! Was kostet so ein Veggie-Döner da? Noch muss ich mich hier bei 99,9% aller Türken mit einer Salattasche begnügen, schaaaaade ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Homeveganer!

      Der vegane Döner kostet 3,90 Euro.
      Für einen Dürüm zahlt man einen Euro mehr, also 4,90 Euro. Nicht besonders günstig, aber der Laden ist gemütlich und man kann mit kostenlosem W-Lan auch mal ein bisschen länger dort rumlümmeln.

      Löschen
  2. Huhu,

    Mama hat bezahlt :-) Aber: es waren unter € 30,- für vier Personen. Und da war ja wesentlich mehr als ein Döner p.P. dabei :-)

    Guts Nächtle und liebe Grüße,
    die Claudi

    AntwortenLöschen
  3. OMG Grusel-Karotte! ;))
    Das echte Essen sieht super aus, danke auch für den Tipp mit der Nicht-Schokolade-Schokolade und den palmölfreien Keksen!

    AntwortenLöschen
  4. Oh, was sieht das alles lecker aus!! Da sind wir hier in Hamburg ja richtige Hinterwäldler, es gibt so wenig vegane Restaurants hier!! Ich freu mich schon auf den August, wenn ich zum veg. Sommerfest nach Berlin fahre :-).

    Wegen der Kekse: dort steht ja nur "Pflanzenfett", das kann genauso gut Palmfett sein - leider. Ich find das auch furchtbar, wir sind aktiv bei "Rettet den Regenwald" und verteilen schon in sämtlichen Bioläden die Broschüren und Flyer.

    Viele Grüße nach München!
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,

      wie "so wenig"? Millers, Backbord, Leaf, Liebes Bisschen, Einsbande, .... und das sind nur die, die mir auf den ersten Schlag einfallen :)

      Ja, das mit dem "Pflanzen"fett weiß ich, aber es gibt von der Marke auch welche auf denen "Palmfett" steht, daher bin ich mir ziemlich sicher, dass das ok ist.

      Zumindest steht es eben nicht offensichtlich drauf. Und das ist ja schon mal etwas :)

      Viele liebe Grüße nach HH,
      die Claudi

      Löschen
  5. hallo claudi,
    kannst du mir sagen, wie lange das greentunes-festival am 16.6. geht? ich bin abends verplant, will aber unbedingt hinkommen und muss mich noch entscheiden, ob vor oder nach meinem abenddate ;-) 16 uhr start find ich überall, aber das ende...??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lisza,

      Abbau der Stände ist ab 21:30. Es ist aber danach noch große Party angesagt.
      Und der Start ist schon um 15:00. Dachte ich :)

      Liebe Grüße,
      die Claudi - die sich über deinen Besuch freuen würde

      Löschen
    2. hi claudi,
      auf dem plakat (du hast auch ein foto davon hier vom schaufenster vom royal döner beim carrotmob) steht einlass 15.30 und beginn 16.00 (auf der backstage - homepage steht beim termin 15.00 und bei der beschreibung einlass 15.30 - hmmm...?)

      also ich werde dann wohl vorher kommen, gegen 16.30. freu mich schon :-)

      lg lisza

      Löschen
    3. Hi Lisza,

      hab heute auch gesehen, dass es so ist, mit 16:00 Uhr Beginn.
      Ich bin ja schon am Vormittags dort zum Aufbau.
      ABer wenn du um 16:30 kommst, dann passt ja auf jeden Fall alles :)

      Liebe Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  6. hmmm

    Pflanzenfett ist aber zu 95% immer Palmöl, wenn es wirklich Sonnenblumenöl oder Kokosfett wäre würde es auch draufstehn. Man verwendet Palm oder Kokosfett , weils die einzigen fette sind die bei Zimmertemperatur hart sind und so irgendwie besser verarbeitbar sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Anonym,

      es gibt von der Marke auch andere Kekse, auf denen steht "Palmfett/öl" drauf. Daher bin ich mir ziemlich sicher, dass die keines enthalten.

      Hier übrigens ein toller Artikel aus der heutigen FAZ:
      http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/umweltschutz-der-wwf-ist-schizophren-11772066.html

      Liebe Grüße,
      Claudi

      Löschen
  7. Danke für den Bericht, wäre auch gern da gewesen.
    Ist schon wahr, an dem Tag hätten sie wirklich mal den Tierfleischdöner im Lager lassen können.
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass er es sich überlegt, wenn er mal drauf angesprochen wird.

    LG!

    AntwortenLöschen
  8. mkay du hast Recht, würd mich zwar immer noch interessieren was nun wirklich fürn Pflanzenöl in den Keksen drin ist und warum dies nicht draufschreiben, aber die Firma hat nun bei allen ihren Produkten Palmölfrei äug ihrer Seite stehen.

    "Le Huile du Palm" = Palmölfrei

    http://www.lemoulindupivert.com/produits_entier.htm


    lg
    Ken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tolle Nachricht, Danke Ken!

      Liebe Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  9. Ui, wo hast du denn die Fair Trade Avocado her??? Ich habe sie mir immer verkniffen, weil ich keine fair gehandelten in den Bio Läden in meiner Nähe finde. (Nürnberg, genauer gesagt Basic, EBL, div. Reformhäuser habe ich schon durchsucht)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend,

      die ist aus dem Landmanns: http://landmanns.de/

      Liebe Grüße,
      die Claudi

      Löschen