Freitag, 20. Juli 2012

Buchrezension: Heute ist ein ganz anderer Tag

Seit ich vegan bin, habe ich schon viele Bücher gelesen, die sich mit Ernährung oder Tierrechten befassen. Bisher hat mich "Schogul, Rächer der Tiere" am meisten bewegt und zu Tränen gerührt.

Nun habe ich "Heute ist ein ganz anderer Tag" von Daniela Böhm gelesen und kann euch dieses Buch ebenso ans Herz legen.


Daniela beschreibt ihn ihrem Buch in kurzen Geschichten Tierschicksale. Es ist einfach zu lesen, wenn auch doch sehr schwer. Immer wieder stockte mir der Atem und ich musste eine Träne verdrücken, oder einem tief durchatmen, mich ablenken, bevor ich weiter lesen konnte.

Zwischendurch fragt man sich, warum man sich das als Veganerin "antut". Doch das ist ganz einfach zu beantworten: ich habe zwei neue Dinge gelernt (wobei ich sehr gut darauf hätte verzichten können, diese zu erfahren) und natürlich wollte ich das Buch unbedingt hier vorstellen.



Als Hundemama gingen mir die Geschichten von Raffi dem Straßenhund aus Rumänien, Saida der Galga Dame aus Spanien und Joe dem "Kampfhund" aus den USA natürlich sehr nahe. Aber auch Bertha, die kleine Maus die für Tierversuche missbraucht wird und Emi die Kuh haben mir Tränen in die Augen getrieben.

Das Buch ist sehr liebevoll geschrieben und mit wunderschönen Zeichnungen von Sabine Anders versehen, man hat das Gefühl direkt in die Seele der jeweiligen Tiere zu blicken.

Die Geschichte von Bertha wurde auf der Website der "Ärzte gegen Tierversuche" bereits veröffentlicht. Dort könnt ihr euch selbst einen Eindruck über Danielas bewegendes Werk machen.

Wie Schogul, eignet sich "Tierschicksale" meiner Meinung nach sehr gut zum verschenken (an Fleischfreunde?).



Danke liebe Daniela, für dieses wunderbare Buch. Ich hoffe es findet noch ganz viele Leser.

xoxo & smoothie
Claudi

P.S.: diese Rezension findest du auch auf Deutschland is(s)t vegan.

Kommentare:

  1. Ich kann mir wirklich vorstellen, dass es schwer ist das Buch zu lesen. Die Geschichte von "Bertha" liest sich, als hätte sich eine unwissende Hausfrau zum Ziel gesetzt ohne Hintergrundwissen eine Tränendrüsengeschichte zu fabrizieren. Kann ich schwerlich ernst nehmen, tut mir leid. Aber eigentlich ists genau, wie ich es erwartet hatte nach der Rezension, daher schon in Ordnung. Selbst als nahezu-vegan würde ich dir wohl die Freundschaft kündigen, wenn du mir sowas schenken würdest.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym,

      ich bin davon überzeugt, dass Daniela jede Geschichte gut recherchiert hat. Und eine tolle Institution wie "Ärzte gegen Tierversuche" hätte die Geschichte der Labormaus garantiert nicht auf die Website genommen, wenn es nicht tatsächlich so wäre, wie beschrieben.

      Grüße,
      Claudi

      Löschen
  2. Das Schöne ist, das Buch gibt es auch als E-Book. Ich kauf mir Bücher nur noch in Ausnahmefällen. Jetzt bin ich natürlich am überlegen. Auf der Wunschliste ist das E-Book schonmal gelandet. Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Auge,

      ich mag E-Books nicht so gerne, weil ich dann noch mehr vorm Bildschirm sitze. Prinzipiell hast du aber natürlich recht, denn umwelttechnisch sind Bücher natürlich nicht der Hit...

      Liebe Grüße,
      die Cladui

      Löschen
  3. Hier noch ein Video zum Thema Botox:
    http://www.youtube.com/watch?v=CBm-sUs-YHk
    Anmerkung: Ich habe es mir NICHT angeschaut!

    AntwortenLöschen