Samstag, 21. Juli 2012

Zwei mal auswärts essen (und andere Dinge)

Am Donnerstag war ich im Hirschbachstüberl. Einen detaillierten Bericht hierzu könnt ihr hier nachlesen und bald auch auf Deutschland is(s)t vegan.

Mit meiner Oma und meiner Mama habe ich einen schönen Tagesausflug zum Schliersee unternommen. Und anschließend haben wir einen Abstecher nach Lenggries gemacht und den daheim gebliebenen Männner gleich noch mit "Chili sin Carne" und "Bohnen Asien" versorgt.

Chili sin carne

Salat „Koh gla Lac“

Gemüsecurry „Thailand“

Karoffelpfanne "Anneliese"



Unterwegs hat mich beim tanken diese "Speisekarte" entsetzt:



Gestern war ein riesen Treffen beim Italiener angesagt. Das schöne daran, wenn ich mit meiner Familie unterwegs bin: meine Mama ist auch vegan, mein Papa (bis auf Kuchen) auch und mein Bruder vegetarisch. Alle anderen haben sich natürlich über Fleisch und Fisch und Käse gestürzt.

kleiner "Insalata mista"

Spaghetti Aglio Olio

Penne Arrabiata

Spaghetti Napoli

Ein Hinweis zum auswärts zu italienischem Essen aus veganer Sicht:
Nudeln sollten wg. der Eier hinterfragt werden. Es gibt leider tatsächlich "Italiener" die Milch und Ei in ihren Pizzateig mischen! Mit "Aglio Olio", "Arrabiata" oder "Napoli" bist du meist auf der veganen Seite. Die kannst du mehr oder weniger blind bestellen. In Tomatensoße wird bei einem (Münchener) Pizzaservice Sardellensoße gemischt. Das hat ein "Vegan Chick" zusammen mit "dem Lernenden Veganer" entdeckt. Manche packen auch Sahne in ihre Tomatensoße.

Ich hab das also so gemacht: ich hab mir einen Salat bestellt, darum gebeten, dass mir Essig und Öl zum selber anmachen an den Tisch gebracht wird (drüber gegeben habe ich dann nur das Öl) (Essig wird meist mit Gelatine gefiltert) und dazu Spaghetti Napoli gegessen (dass die Spaghetti dort eifrei sind wusste ich, und bzgl. der Tomatensoße habe ich mich vorab telefonisch erkundigt). Eigentlich hätte mir (mal wieder) ein Salat gereicht, aber wenn ich zwei bestellt hätte, hätte der ganze Tisch wieder komisch geguckt. Naja. Ich wollte aus diversen Gründen ausnahmsweise nicht groß "auffallen" und hab mich daher dieses mal vorher schlau gemacht.

Als Getränk wollte ich ein Tafelwasser. Gab es aber nicht (?). Und da ich weder San Pellegrino, noch Acqua Panna trinke, da beides zum Nestlé Konzern gehört, habe ich dann eine ein Liter Karaffe Leitungswasser gebracht bekommen :-)

Prinzipiell gilt bei mir wenn ich essen: ich stehe dazu, dass ich vegan bin. Das ist gut und richtig und mittlerweile (am Anfang war das nicht so) bin ich sogar richtig stolz darauf und habe überhaupt kein Problem mehr, es im Restaurant zu sagen. Zu Beginn war ich nämlich gerne "Lactoseintolerant" :-)

Und wo wir gerade beim Thema Essen sind :) :) :)

"Forks over knives" ist ab Oktober bei uns auf DVD in deutsch erhältlich!


"Gabel statt Skalpell - Gesünder leben ohne Fleisch"

Im dm Drogeriemarkt habe ich mich kürzlich mit zwei Sommerdeos ausgestattet, beide sind lt. Produktanfrage vegan:

Balea "Be Tropical" und Balea "Cocos & Tiarenblüte"
Und zum Frühstück gerade, war ich wieder "brav" rohvegan:

Das ist "Bro(h)t" ...

... belegt mit Salt und Tomaten.


Heute habe ich noch zwei tolle Dinge zu mir.
Zum einen düse ich ins DearGoods um mir den "Wrap & Play Schal" von Wear Positive zu holen.
Zum anderen besuche ich die liebe Jess, die heute und noch morgen ihre Bachelorarbeit "Extravegant kochen" vorstellt.

Dann geht es noch einkaufen, am Montag bekomme ich mal wieder Besuch von Fleischfreundinnen, ich will ein kleines Menü, inspiriert von Kim und ihrer Teilnahme am "Perfekten Dinner" kreieren.
Und meinen Boris besuche ich auf dem Tierfriedhof...

Allen die hier drüber stolpern ein wunderschönes Wochenende!

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. Liebe Claudi,
    ich lese deinen Blog echt gern und finde dich auch sher konsequent, allerdings kann ich nicht verstehen, dass du auf Bio, fairtrade und vegan stehst und dann Deo mit Treibgas kaufst. Das schädigt massiv das Klima und ist total unnütz, bitte kauf lieber Roll-on Deos (ich nehme an du teilst sie mit nimensem).
    LG Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Miri,

      ich freu mich total über dein Kommentar, weil mich das "Deo Thema" selbst total anpi**t.
      Nicht "nur" aus dem von dir genannten Grund, sondern auch, weil ich schon wirklich sehr (!) viele Alternativen zu diesen "Treibhausdingern" probiert habe - aber nichts hilft!
      Mir geht es auch um die Chemiekeulen!!!
      Kennst du denn eine tolle, starke, Naturkosmetik Alternative ohne Treibgas? Ich wäre dir wirklich dankbar für Tipps, hab schon so vieles probiert.
      Zu den oben abgebildeten verwende ich übrigens zusätzlich (vorweg) noch das hier:
      http://www.dm.de/cms/servlet/segment/de_homepage/balea_home/balea_produkte/balea_produkte_deodorant/balea_produkte_deodorant_deo_zerstaeuber/7448/balea_deozerstaeuber_sensitive.html
      Liebe Grüße und ich freu mich auf Ratschläge,
      die Claudi

      Löschen