Sonntag, 2. September 2012

Pfannenkuchen Party

Gestern habe ich bereits erwähnt, am Abend einen Männernabend mit meiner Kochkunst zu begleiten. Das "Projekt Männerabend" wurde so lustig, dass ich es hiermit umtaufe in "Pfannenkuchen Party" und euch Nachmachen nur wärmstens empfehlen kann!

Ich stelle mir das auch mit Kindern total toll vor, oder in einer großen/größeren geselligen Runde. Und: die Farbenvielfalt ist so gigantisch, dass auch keinem Fleischesser etwas fehlen wird, da bin ich mir sicher!!!
Ein toller Ersatz für Raclette und Fondue (wobei man beides natürlich auch vegan machen kann), denn so eine Pfannenkuchen Party ist doch mal was ganz anderes und super gut vorzubereiten. Oder die Gäste werden in die Herstellung mit einbezogen. Auch mal was anderes. Ich würde dann nur empfehlen, die Pfannenkuchen im Voraus rauszubraten, denn das nimmt am meisten Zeit in Anspruch.


Wir haben natürlich gemeinsam gekocht und zuerst Gemüse geschnippelt.












Dann die Pfannenkuchen rausgebraten. Macht ja nix, wenn die kalt werden, die Füllung ist ja warm. Alternativ kann man sie in den Herd stellen oder in die Mikrowelle packen (wenn man eine hat).
 
Vorlage für die Pfannenkuchen war dieses Rezept. (Geht auch "gesund" wie hier, wollten die Männer aber nicht) :-)


Im Hintergrund dann schon das Gyros, dazu gleich mehr.

1 Kilo Mehl und ca. 1,4 Liter Wasser = 12 Pfannenkuchen
Und: es klappt wirklich und schmeckt genauso wie vegetarische Pfannenkuchen. Wir haben uns gestern alle gefragt, warum man da Ei reinpackt.

Dann haben wir uns den Füllungen gewidmet:

Sojaschnetzel einweichen

Und mit Gewürzen anbraten

Öl in Pfanne. Zwiebeln anbraten. Mangold dazu, Hafersahne drüber.

Pilze kann man auch weg lassen wenn man sie nicht mag (Hallo Sunny, Kathi und Davide) :-)

Für die Gemüsefüllung Tomaten anbraten mit Oregano und Rosmarin

Dann Zucchini und Artischoke dazu (habe ich zuvor schon gut 45 Minuten lang in Öl einweichen lassen)

Gestern kam ich mir stellenweise vor, wie in einer Großküche :-)
Während Bruderherz und ich gebrutzelt haben, hat Papa schon mal den Tisch gedeckt:
Zitrone für die ZuckerZitrone Variante

Ahornsirup (ja - aus Kanda) :-( Hat Bruderherz aus dem Urlaub mitgebracht

Aus Sojajoghurt (natur von Provamel) und Frischkräuter "Käse" von Heirler mit Gurke und Tsatsiki Gewürz

Kräutermayo von Kim, Tuna und Wilmersburger

Vegan?! Und was kannst du denn dann noch essen?:-)

Teller 1


Teller 2

Teller 2 zusammengeklappt

Süßer Pakerl von Bruderherz mit Schoko und Haselnuss Aufstrich und Bananen

Danach gab es "BEST EXOCTIC MARIGOLD HOTEL" - den wollte ich schon immer im Kino sehen und kann ihn ebenso empfehlen, wie die Pfannenkuchen Party :-)


 "Am Ende wird alles gut, und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht das Ende!"

So und jetzt: Fotoshooting! Für "Rohvegan" :-)

xoxo & smoothie
Claudi

1 Kommentar:

  1. Herrlich!
    Vor allem das Foto mit dem Kommentar "vegan, was kannst du denn dann noch essen?"
    *lacht*
    mhmmmm.....
    Wär sicher toll für eine Kinderparty, da hst du Recht :-D
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen