Samstag, 29. September 2012

Schnelle vegane Küche

Gerne stelle ich euch hier ein weiteres, super tolles, veganes Kochbuch vor!



Neben einigen Hintergrundinfos zum Veganismus...







 ... enthält es wirklich einfache und vor allem schnelle Rezepte.

Nichts mit "eine Messerspitze von" oder "stell die Schüssel eine Stunde zur Seite" geschweige denn "du brauchst nur 50 Minuten für dieses Rezept" oder einer Zutatenliste mit 20 Lebensmitteln.

Das Beste: sojafrei!
Und: endlich mal ein veganes Kochbuch ohne dieses ganze Fakefleisch!!!

Zum Inhalt (Anzahl der Rezepte):
Frühstück (5)
Smoothies (3)
Aufstriche (6)
Pesto (3)
Suppen (8)
Häppchen (3)
Salate (5)
Hauptspeisen (16)
Desserts (7)

In den Hinweisen zu den Rezepten werden pflanzliche Milch- und Sahnevarianten beschrieben und einige "Fallen" in die ein Veganer tapsen könnte erklärt.

Außerdem enthalten ist eine Nährstofftabelle, in welcher u.a. das leidige Thema Proteine geklärt wird :-)

Das einzige Manko (wenn man es so bezeichnen kann, aber ich möchte darauf hinweisen, da ich weiß, dass es vielen wichtig ist) liegt darin, dass nicht zu jedem Gericht ein Foto vorhanden ist.
Gerne erwähne ich jedoch, dass die Gerichte so gut erklärt, und wirklich einfach sind, dass es mir gar nicht so arg negativ auffällt.

"Schnelle vegane Küche" bestellt ihr lieber nicht bei Amazon, sondern besser bei alles-vegetarisch..
 
Die Autorin Daniela Friedl hat auch ein weiteres Buch geschrieben: "Mitleid unangebracht"
Hieran verdient sie übrigens NICHTS, die kompletten Kosten werden privat getragen und das Schönste: der Gesamterlös geht an www.respektiere.at!

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. Das Buch ist toll, ich hab es seit Monaten :)

    Ganz genau, das Beste daran: alles sojafrei.

    Schon in meinen vegetarischen Zeiten hörte ich immer: vegan und vegetarisch wird gleichgesetzt mit Soja und Tofu - als ob's nicht ohne ginge ...

    Es gibt soviel Gutes Pflanzliches, Soja braucht man nicht.

    Alles Liebe
    Eva :)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja toll! Würde auch gerne mehr selber kochen aber mag nicht für jedes Gericht eine Stunde in der Küche stehen! ;)
    Ich glaub, das bestell ich mir, danke für den Tipp!
    Ps: Wie wärs mal als Projekt die Rezepte ohne Fotos nachzukochen und dem Verlag gratis zukommen zu lassen? Gibt doch ein paar tolle Köchinnen/Fotografinnen hier, evtl könnte man sich das aufteilen? Wäre dabei!
    Lg,
    E

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Elana,

      mal schauen, ob die Autorin sich zu deiner Idee zu Wort meldet :)

      Liebe Grüße und einen tollen Sonntag dir,
      die Claudi

      Löschen
  3. Hallo ihr Lieben,

    Erstmal vielen Dank für das positive Feedback, das freut mich sehr <3
    Bzgl. der Fotos: Es liegt nicht daran dass es mich nicht gefreut hätte oder dass nicht noch mehr Bilder vorhanden wären, sondern daran dass ich meine Bücher im Eigenverlag (Kleinstauflage) produziere, mit Hardcover, Fotobrilliantpapier etc. ist das Buch ohnehin schon "teuer" genug, (abgesehen von den restlichen Kosten die man als Autor im Eigenverlag ja selbst trägt) jede Farbseite kostet und der Gesamtpreis steigt. Sonst hätte ich gerne ein Buch produziert das noch reichlicher bebildert ist. Glg Daniela Friedl

    AntwortenLöschen