Sonntag, 7. Oktober 2012

Kein Fleisch macht glücklich

 
Du hast "Tiere essen" noch nicht gelesen? Es fehlt noch in deiner Buchsammlung. Macht gar nichts -ich hab hier einen guten Vorschlag.

Investiere lieber 8,99 € in "Kein Fleisch macht glücklich" von Andreas Grabolle!


Andreas beschreibt in seinem Buch wie man "Mit gutem Gefühl essen und genießen" kann. Das Ganze ist, wie ich finde, sehr emotional und persönlich, aber auch mit wahnsinnig vielen Fakten ausgestattet.

Den größten Pluspunkt gibt es von mir für zwei Punkte:

  • Der Fischfang, der mir persönlich sehr am Herzen liegt, wird gleich an mehreren Stellen im Buch erwähnt.
  • Auch das leidige und sinnlose Thema "Jagd" wird angesprochen.

Davon abgesehen ist es schlichtweg wunderbar ein Buch mit Zahlen und Fakten aus Deutschland zur Hand zu halten. So wirken diese Massen, um welche es leider geht, wesentlich greifbarer und realistischer, als wenn es immer "nur" von den USA die Rede ist.

In "Kein Fleisch macht glücklich" werden diverse Nutztiere erwähnt. Aber auch die Problematik für unsere Umwelt kommt nicht zu kurz.

Neben einem spannenden Nährstoffteil, der wirkliche jedes Argument gegen den Veganismus entkräftigt, sind auch noch "Rezepte für eine grüne Woche" enthalten.

Andreas war u.a. mit Jan Pfeifer in Mastbetrieben, hat Hof Butenland besucht, und an den veganen Schnupperwochen von Berlin-Vegan teilgenommen.


Das Nachwort

Hier kann ich wirklich nur sagen: nicht überlegen, einfach nur bestellen, lesen, dazu lernen zurück lehnen und sich auf spannende, interessante knapp 400 Seiten einlassen.

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. Gekauft! Und juhu: es gibts als eBook
    Danke für den Tipp und die informative Rezension
    Sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Ich finde deine Blog großartig. Bin auch gerade in der Ernährungsumstellung. Es ist sehr hilfreich so gewisse Tipps und Tricks zu bekommen.
    Dieses Buch werde ich mir auf alle Fälle zulegen.

    Mfg Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Boah - das Naachwort sagt für mich alles!
    Da ich momentan imemr wieder schwach werde was das weglassen von Milch- und Eiprodukten betrifft und mich imemr ganz schrecklich dabei fühle, (meist nur Schoki wegen Heihungeranfällen, soas unnötiges *seufz*) freue ich mich darauf das Buch zu lesen!
    Das mus sich unbedingt haben!!!1
    Wenn man sowas liest verinnerlicht m an das Ganze einfach viel besser, weil es ja einfach die Wahrheit ist (finde ich)
    Danke für den super Tipp!
    GLg, MamaMia

    AntwortenLöschen
  4. Guten Abend ihr Lieben,

    es freut mich sehr, dass ihr Gefallen daran findet.
    Ich bin gespannt, wie es bei euch ankommt. Meldet euch gerne hier zurück!

    Viele liebe Grüße und eine gute Nacht,
    die Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Ich fand es richtig, richtig gut.
    Vorallem finde ich es gut (und erschreckend zugleich :/) alle Zahlen bereit zu haben...

    Ich muss gestehen ich war im ersten Moment selbst geschockt. Obwohl ich mich anfangs über alles informiert hatte, habe ich einen guten Teil schon wieder verdrängt und war deshalb nicht nur wieder emotional total mitgenommen, sondern habe meine veganen Anfänge quasi ein zweites Mal durchlebt.

    Hinzukommt, dass der Schreibstil des Autors sehr gut ist. Irgendwie neutral, nüchtern und emotional zugleich. Das hört sich jetzt komisch an, aber ich kann's nicht genau beschreiben.

    Ich kann das Buch auf jeden Fall nur empfehlen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Linda,

      das freut mich (alles) :-)

      Und geschickt war ich auch... die Fakten sind einfach zu krass...

      Viele liebe Grüße und einen schönen Abend dir,
      die Claudi

      Löschen