Samstag, 24. November 2012

Claudi goes Berlin

Alles über meine Berlin Reise Ende 2013 findest du hier.

Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn. Wahnsinn.

Was soll man sonst zu dieser Stadt sagen... ich hau euch hier nun erst einmal die gefühlten 423 Fotos um die Ohren, kommentiere, und vielleicht fallen mir dann noch ein paar schlauere Worte ein :-)

Und weil es tatsächlich so viele Fotos sind, gibt es hier ausnahmsweiße mal Collagen - sonst dauert das Laden dieses Blogeintrags vermutlich auf dem ein oder anderen Rechner 30 Stunden :-) Klick auf die Collagen und du siehst sie größer...

Wer möchte, ist jedoch herzlich dazu eingeladen, mein Berlin Fotoalbum auf meiner Claudigoesvegan.de Facebook Seite zu besuchen!

Also - los geht's...

Den Morgen beginnst du meiner Meinung nach am besten im goodies:

Das goodies in der Warschauer Straße ist nicht rein-vegan - das im Veganz schon.

Mittag auf die Hand schaust du im Vöner oder Vego vorbei:

Vöner und Vego sind rein vegan (!), im Vego ist sogar alles bio!!!

Lust auf Kuchen? Ab ins Lebensfroh, Vux oder Farior:

Das Lebensfroh bietet auch viel rohveganes an.

Bitte keine Kalorien zählen! Beim betreten des Vux werden bitte sämtliche Gehirnzellen diesbezüglich ausgeschalten und einfach nur genossen, gestrahlt und gestöhnt.

Im Farior gibt es immer veganen Kuchen und leckeren frisch gepressten Saft sowie Kaffee mit Pflanzenmilch. Unbedingt vorbei schauen! Das ist ein kleiner Geheimtipp und absolut unterstützenswert!

Immer noch nicht satt? Abendessen gibt's zum Beispiel im Viasko oder Lucky Leek:

Ich liebe diese Pelzinfo auf der Karte vor dem Viasko! Das Essen war unsagbar gut.

Hier sind Künstler am Werk - was die Nachspeisen angeht kackt sogar mein geliebtes Max Pett (München) ab.

Um zwischen der ganzen Esserei auch noch was einzukaufen, ist das vegane Haus in der Schivelbeiner Straße einen Besuch wert. Dort befinden sich sehr praktisch Veganz (Lebensmittel), Avesu (Schuhe) und mein geliebtes DearGoods (Mode - bio, fairtrade, vegan) direkt nebeneinander :-)




Was soll man zum ersten veganen Haus Deutschlands sagen? Außer: UNBEDINGT HINGEHEN UND EINKAUFEN!!! Das Personal ist in allen drei Läden wahnsinnig freundlich und hilfsbereit und das DearGoods Berlin mindestens genauso zauberhaft wie das in München. Schuhe gibt es dort nicht, dafür aber im Avesu nebenan. Ich hab mir Wärmesohlen für meine Boots mitgenommen, in München ist es nämlich schon jetzt relativ kalt. Und im Veganz habe ich Dinge entdeckt, die es in keinem der Onlineshops gibt. Über 60 Käsesorten, glutenfreie Pizza und Eis in Masse - mehr brauch ich nicht sagen/schreiben, oder? :-)

Ein Bisserl Kultur und Sightseeing war auch dabei :-)

Sehr (!) empfehlenswert: der Besuch des Panoramapukt am Potsdamer Platz.


Ist ein bisserl viel Fernsehturm, ich weiß :-)



Was habe ich nur von außen gesehen, nicht mehr geschafft, möchte es jedoch dennoch erwähnen:


Other Nature, Sfizy Veg, Trattoria Ponte Verde, Playing with Eels (= auf die Merkliste für den nächsten Berlin Besuch)!
Außerdem: Funk You und Zeus (war um 10:00 dort unterwegs und hatte keine Lust auf Pide, im Funk You fand ein Yoga Kurs statt). 

Und nun, noch etwas Text :-) Wir sind ja hier nicht bei der Gala... hihi...

Warum ich Berlin so wahnsinnig toll finde, habe ich bereits erklärt. Das ist auch der Grund, wieso durch Marsilis "Vegan aber sexy" mein Wunsch immer größer wurde, zum bereits sechsten Mal, in diese wundervolle Stadt zu reisen. Meine Mama war so lieb, sich um Finn zu kümmern und so könnte ich zwei ganze und zwei halbe Tage dort verbringen.

Am meisten bewegt, hat mich der Besuch der Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße.

Hier übrigens ein Film, der dort gezeigt wird. Es wird die Mauer an sich, aber nicht das Drumrum (was ich ja so dermaßen bewegend finde) in 10 Minuten kompakt und verständlich erklärt.


Vielleicht interessiert der Kruzfilm ja die Eine oder den Anderen von euch... ich kannte "Walled in!" zumindest noch nicht, im Gegensatz zu vielen anderen schrecklichen Bildern und Videos die dort gezeigt werden.

Unabhängig von der Mauer, die zum Glück nicht mehr steht:
ich habe schon so oft Postdamer Platz, Unter den Linden, Reichstag, Brandenburger Tor, Gendarmenmarkt, Dom, Museumsinsel, Bundesrat, Ministerien, Belvue, Tiergarten, Zoo, Kurfürstendamm, Olympiastadion, Gedächtniskirche und und und gesehen (Infos dazu findet ihr unter berlin.de), so dass ich für "Claudi goes Berlin 2012" nur zwei Wünsche hatte: Stadtteile kennenlernen und vegan genießen.

Beide wurden mir erfüllt wofür ich unsagbar dankbar bin.

Endlich kenne ich Prenzlauer Berg, Kreuzberg Friedrichshain, Gesundbrunnen, Pankow, Wedding, Treptow, Tempelhof, Neukölln. Den Mauerpark, den Kreuzberg, den Görlitzerpark, die Kastanienalle, die Kulturbrauerei . Ich habe die Molecule Man gesehen, war auf der Oberbaumbrücke und der Bösebrücke  (Bornholmer Brücke).

Wobei kennen ja relativ ist. Zumindest bin ich überall durchgelaufen - oder dran vorbei :-)

Wer mehr über die Ortsteile und deren Lage (ich muss auch immer wieder alles nachschauen und steige noch immer nicht ganz durch) wissen will: Wikipedia hilft! :-)

Jetzt, wo ich die Fotos noch einmal sehe, und meine letzte Woche niedergeschrieben habe, wird mir erneut (wie auch schon auf der Rückfahrt mit dem ICE) bewusst, was für eine tolle Zeit ich hatte. An dieser Stelle ein DANKE an alle Beteiligten :-)

Zusammenfassung für deinen Berlin Besuch, kurz und knapp das, was mich am meisten bewegt und mir am besten gefallen hat.

Essen:
Vux, Viasko, Lucky Leek, Vego, Goodies

Sightseeing/Gänsehaut (auf zwei vollkommen unterschiedliche Arten):
Panoramapunkt, Bornholmer Straße

Shopping:
DearGoods, Veganz, Avesu (plane dafür mindestens (!!!) eine Stunde Zeit ein!)

LieBERLINer_innen... ich hoffe ihr wisst alle zu schätzen, was für eine tolle Stadt mit welch wahnsinnigen Möglichkeiten aus veganer, aber auch geschichtlicher Sicht, ihr um euch habt <3

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. Also ich weiß es definitiv zu schätzen - v.a. die Tatsache, dass ich in Fußnähe zum Café Vux wohne :) Schön, dass es dir so gut gefallen hat!

    Lg Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ist's ja gut Katha :-)
      Und du wohnst in einer schöner Ecke, finde ich :-)

      Liebe Grüße,
      Claudi

      Löschen
  2. sind die bagel im goodies bzw. veganz nicht göttlich? :)

    ziehe in ein paar tagen nach berlin, demnächst also keine grüße aus erlangen mehr, sondern aus der veganerhochburg berlin! ;)

    liebe grüße
    christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      die sind der pure Wahnsinn!

      Ich wünsche dir einen guten Umzug und schicke dir liebe Grüße, wieder aus München, "leider".

      Die Claudi

      Löschen
  3. Ich will aaaaauuuuuuch *SEUFZ* <3

    AntwortenLöschen
  4. schön dass es dir hier gefallen hat!

    und beim nächsten mal: geh undbedingt Pide und/oder Pizza essen im Zeus! BESTE! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Caro für die Erinnerung, hab ich grad noch hinzugefügt. Bin nämlich tatsächlich dran vorbei marschiert und dachte mir noch "oh wie toll!" - hatte aber keinen Appetit auf Deftig um 10:00 am Morgen :-)

      Liebe Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  5. Voll die Profi-Bloggerin die Claudi! Checkt ganz Deutschland für uns ab.......! geil, danke - super Post!
    Gruß, Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahaha. du bist ja lieb :-)
      Dankeschön Martin!
      Und bis morgen *Partyyyyyyyyyyyy*
      die Claudi

      Löschen
  6. Berlin ist einfach eine unglaublich tolle Stadt!
    War sie schon bevor ich vegan lebte und ist sie jetzt noch mehr. Ich war vor kurzem auch da und hab mich kreuz und quer gemampft. Und hey, mit dem Sfizy Veg hast du eine echt suuuperleckere Pizza verpasst :-)
    Hier mein veganer Fressbericht, wenn ich verlinken darf:
    http://www.cheesy.ch/blog/?p=4386

    Du hast da einige Dinge aufgeschrieben, die auch gleich auf meine To Do Liste fürs nächste Mal kommen. Inklusive Panoramapunkt den ich echt nicht kannte (was selten ist *chch*). *notier*

    Berlin ist einfach genial - ich wünschte es läge direkt neben Zürich :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ooooah, ich würd auch so gerne mal wieder nach Berlin, am liebsten zusammen mit Dir Claudi, Du hast Berlin ja vegan-technisch perfekt abgecheckt!! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birdie,

      grüß mal Deine Mutter ganz lieb von Christina aus Hiddensee (bzw. demnächst aus Berlin - s.o.) ... sie weiß dann schon Bescheid! Und einmal Kalle (so war doch sein Name?) knuddeln beim nächsten Sehen bitte. :)

      Liebe Grüße
      Christina

      Löschen
  8. Ach herrje da hab ich ja ausnahmsweise mal richtig geraten, cool haha! ;)
    War vor ein paar Wochen das erste Mal im Cafe Vux und wurde ziemlich enttäuscht. :(
    Die besitzerin war unfreundlich, man hat meine Bestellung vergessen und ich hab trotz mehrmaligen nachfragen ewig gewartet, zum Schluss war der Kuchen dann ausverkauft... XD
    Der Kuchen an sich war ganz ok, aber irgendwie haben die Sahnetorten alle gleich geschmeckt.

    Naja, vllt bin ich ja auch verwöhnt. ;)
    Zeus, Kopps, Veganz und Chay Viet sind jedenfalls meine Favoriten.

    Aber ein paar von deinen genannten Restaurants kenn ich gar nicht, muss ich gleich mal abchecken.^^

    Grüße aus Berlin. ;)

    AntwortenLöschen
  9. Super, dass es Dir so gut in der Hauptstadt Berlin gefällt! Ein Tipp fürs Berlin Sightseeing ist «Berlin Stadtführungen Sightseeing Tours». Wieterhin viel Spass auf Deinen Berlin-Erkundungen.

    http://www.berlin-stadtfuehrung.de

    AntwortenLöschen