Mittwoch, 29. August 2012

Neues aus dem Hause Provamel Teil 2, Bruderherz ist wieder da, Tushita und Obstmittag

Hier hatte ich es bereits angekündigt, nun der zweite Teil meiner Provamel Testreihe :-)

Abendessen am Montag:

Obst und...
... Ananas Shake mit Reis-Kokosdrink:

Ein halbes Glas Ananas mit einem Glas Drink ab in den Mixer.
  
damit ihr auch mal die Konsistenz ein bisschen besser sehen könnt

Fertig! Total erfrischend und super gesund!
Ganz "old school" habe ich die heiße Schokolade wieder erleben lassen :-)



Und jetzt haltet euch fest. Leider gibt es (noch?) kein Geruchsinternet, daher ich muss euch das nun etwas detaillierter beschreiben. Du öffnest den Haselnussdrink und dir strömt ein Hauch Nougat in die Nase. Ich hab so was noch nie gerochen!!!! Im Gegensatz zu anderen Provamel Drinks enthält dieser keinen Zucker sondern ist mit Agave gesüßt. Einfach nur der Wahnsinn! Den Stelle ich mir auch super gut zum Backen für Nusszöpfe, Zimtschnecken usw. vor! Ich werde mir, wenn es die Drinks ganz bald im Biomarkt gibt, garantiert eine "Notfall-Ration" zulegen :-)

Mit dem Reis-Kokosdrink hat Bruderherz heute bei meinen Eltern gekocht. Der ist nämlich nach fünf Wochen von Kanada zurück gekommen. Und hat mich mit diesem supersupertollen Mitbringsel überrascht.


Eine Sojakerze die nach Lilie, Maiglöckchen und Birne riecht

Zum Abendessen:

so sehen Karotten "in echt" (=aus Nachbars Garten) aus
 Zur Zubereitung kann ich euch nix erklären, aber immerhin Fotos zeigen :-)





An dieser Stelle hat er mit dem Drink abgelöscht und noch etwas Natur "Joghurt" hinzugefügt

(Mango)




Danke für den tollen Abend!

Hier habe ich euch noch die Packungen fotografiert, dann habt ihr alle wichtigen "Vorab-Infos" dazu:





 

 

Einen Beitrag zu den Provamel Neuigkeiten gibt es auch auf Deutschland is(s)t vegan.

Willst du auch Provamel-Produkt-Tester werden? Hier gibt's weitere Infos! Du kannst dich bewerben und wirst vielleicht ausgewählt um dann auf Facebook mitzudiskutieren :-)

Heute Morgen (mittlerweile ist es beim Aufstehen schon wieder dunkel) war ich ein bisserl müde und hab mir den Obstsalat für die Mittagspause zubereitet...


... und es gab einen MaKao zum wach werden (zubereitet im Shaker)

Gestern war ich mit einer ganz lieben veganen Freundin im Tushita. Endlich mal wieder. Viel zu lange her. Und es war so super, super, klasse!


Matcha Orange

Das Tagesmenü

Schwarzer Sesam Kuchen (gluten- und zuckerfrei)

Nougat Sanddorn Tarte (NICHT zuckerfrei) :-)




Soya Matcha Latte
Kein Wunder das man da nicht schlafen kann!!! :-)

So, genug erzählt und fotografiert - jetzt aber ab ins Bett!
Allen die hier drüber stolpern eine gute Nacht bzw. einen wundervollen Donnerstag...

xoxo & smoothie
Claudi

Montag, 27. August 2012

Neues aus dem Hause Provamel, Chaipudding, das schönste Eck vom Englischen Garten und immer wieder Berlin

Gestern war ein toller Tag, fast so schön wie der Samstag.

Frühstück: Chiabananenpudding und Mango
Am Nachmittag bin ich mit Finn, meiner Oma und meiner Mama in die Emmeransmühle gefahren. Da was zu essen kannst du als Veganer vergessen. Wollte ich auch gar nicht. Und weil mir vorher schon klar war, dass es garantiert keine Sojamilch gibt, hab ich den Provamel Bio Mandeldrink dabei gehabt. Den gibt es ab Anfang September auch im praktischen 200 ml Tetra Pak für unterwegs!


Mandelmilch war bisher meine Lieblingsnussmilch. Sie ist super cremig und richtig schön "dick", schmeckt dabei aber dennoch fein und passt total klasse in den Kaffe und aufs Müsli.

Ich lieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeebe den Englischen Garten im Norden - da sind kaum Touris unterwegs uns es ist oft wirklich schön ruhig!


Ein Ableger der Isar (und mein Finger) :-)
 Direkt an der Emmeransmühle leider dieses Trauerbild :-(

geboren um zu sterben

"...Gallowayrinder... Darüber hinaus liefern diese Rinder wegen der naturnahen Haltung ein besonders hochwertiges Fleisch" :-(
Daheim war ich dann total durchgefroren - gestern war hier Herbst! Und ich (=Frostbeule) war mit nur T-Shirt und Pulli ziemlich luftig angezogen. Geregnet hat es dann auch noch.... Also wollte ich unbedingt was Gekochtes und hab gleich den neuen Provamel Bio Reis-Kokosdrink zum Kochen probiert!

Im Mixer der Smoothie für heute Morgen. Davor: Mangold für die Pfanne und Schalotten

Kichererbsen und Curry Gewürz

Roter-,Wild-, und Naturreis
1.) Pfanne erhitzen und Öl rein geben 2.) Schalotten anbraten 3.) Reis mit getrockneten Tomaten + Mangold + Kichererbsen dazu 4.) mit dem Drink ablöschen.



Kokosflocken darüber gestreut - fertig!
Der Reis-Kokosdrink ist so was von gut. Wer Kokos genauso sehr mag wie ich, sollte den wirklich unbedingt probieren. Sehr fein und vor allem: ungesüßt!
Ich hab mir im Max Pett immer gern einen Kaffee mit Kokosmilch bestellt. Oder eine heiße Schokolade mit Kokosmilch. Das hat dann ungefähr so viele Kalorien wie eine ganze Wok Pfanne Reis :-) Daher ist DAS nun eine super Alternative für alle Kokosfans, die sich nicht das Fett um die Ohren hauen wollen.

Heute folgt noch ein Reis-Kokosdrink-Ananas-Shake und dann will ich mir noch einen Kakao mit der Haselnussmilch zubereiten. Bericht dann am Mittwoch (mit detaillierten Fotos der Verpackung), denn morgen bin ich endlich mal wieder im Tushita!

Willst du auch Provamel-Produkt-Tester werden? Hier gibt's weitere Infos! Du kannst dich bewerben und wirst vielleicht ausgewählt um dann auf Facebook mitzudiskutieren :-)

Heute lag etwas ganz Tolles in meinem Briefkasten und bald folgt hier eine Rezension über "Vegan aber sexy" - ich freu mich schon aufs Lesen!

Vielen Dank lieber Marsili, den werde ich haben!
Ich lieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeebe Berlin! Und zwar schon bevor ich Veganerin wurde. Das Berlin nicht nur die deutsche Hauptstadt, sondern auch die vegane Hauptstadt ist, brauche ich hier nicht erwähnen :-)

Ich mag Berlin so sehr, weil für mich keine andere Stadt so viel deutsche Geschichte in sich stecken hat. Die ganzen Sehenswürdigkeiten sind natürlich klasse, aber mich fasziniert v.a. die Ost/West Kombination so sehr.

Als Baujahr 1982 habe ich von der Wende nicht viel mitbekommen. Für mich gibt es nur ein Deutschland - über die DDR habe ich lediglich im Geschichtsunterricht gehört.
Nachdem mein Exex jedoch aus Halle/Saale ist und ich mich dann sehr viel mit diesem Teil unserer Geschichte auseinander gesetzt habe, habe ich auch Berlin viel mehr schätzen gelernt.

Meine erste Reise nach Berlin fand 2000 statt - als frisch gebackene Reiseverkehrskauffrau Azubine bin ich mit dem Zug auf eine Veranstaltung im Theater des Westens gefahren. Eine Nacht.

Dann war ich 2005 in Postdam und für einen Tag in Berlin (mit meinem Exex) und 2006 erneut mit ihm, Bruderherz und Oma - das haben wir ihr zum 70gsten Geschenkt gehabt. Zwei Nächte Berlin.
Bei der dritten Reise dort hin, waren also erst die Sehenswürdigkeiten dran.

2009 dann auf U2 Konzert (NUR zum U2 Konzert- was ich NIE vergessen werde, Bono und Edge nur zwei Meter von mir entfernt, weil: mein Exspotzl und ich, wir waren im innersten Ring gestanden!!!!) (ich könnt jetzt noch heulen vor lauter Glückseligkeit), da habe ich wieder nichts von der Stadt gesehen.

Bei allen Reisen war ich noch nicht vegan und wusste die Stadt somit gar nicht richtig zu schätzen, wie ich es heute machen würde :-)

Und im März diesen Jahres, zur Rohvolution waren wir im La Mano Verde, aber von diesen ganzen "veganen Tempeln" habe ich schon wieder nichts erleben können.

Bescheuert, oder? Wer hat hier jetzt bitte mal ne dicke fette Runde Mitleid für mich?!? :-)

Lange Rede, kurzer Sinn: ich freue mich SEHR auf das Büchlein von Marsili! Denn Berlin ist einfach meine Zweitlieblingsstadt!

Merke: Buch und Provamel Berichterstattungen folgen am Mittwoch!

Jetzt erst mal: Salaaaaaaaaaaaaaaaaaaat... :-)

xoxo & smoothie
Claudi

Sonntag, 26. August 2012

Ein wundervoller Samstag

Ach, meine Lieben.

Nachdem die letzte Woche von arbeiten, heimkommen und weiter "arbeiten" geprägt war und daher bestimmt auch der ein oder andere Blogeintrag nicht soooooo voller Sonnenschein war wie sonst, habe ich heute mal wieder einen traumhaften für euch.

Zuerst einmal das Lied, das unter anderen einen Teil dazu beiträgt, denn ich höre es seit Freitagabend auf Dauerschleife :-) Und will euch den Ohrwurm weitergeben :-)


Vielen Dank an Nicole vom DearGoods dafür :-* (einen Bericht von mir darüber gibt es nun auch auf Deutschland is(s)t vegan)

Danke an Matze von baumhaft-einzigartig.de für diese tolle Überraschung. Ich freu mich drüber, wie ein Tofuschnitzel!!!



Hier mein Bericht über die wunderschönen Ketten <3

Gestern Vormittag gab es in weiser voraussicht "nur" Obst:



Und ich habe zu Hause "Moschinski Bomben" zubereitet :)





(so sahen sie gegrillter Weise aus)
Am frühen Nachmittag ging es dann auf zu Frau Hase. Ich durfte sie noch in den Vorbereitung zu ihrem Vegangeburtstagsfest unterstützen. Der jährt sich am 01.09. zum bereits fünften mal! Wahnsinn, oder?
Außerdem haben wir den heutigen Weltrohkosttag  mit freundlicher Unterstützung von keimling.de gefeiert. Und nebenbei noch Frau Hases Geburtstag (heute) und nach Mitternacht zusätzlich noch auf etwas anderes angestoßen :-)

Flohsamenschalen, Mandelpürre, Cashews, Chia Hanf Brot, Italienisches Brot und Kakaoplver sowie Pekannüsse (auf dem Foto vergessen) haben wir zur Unterstützung geschickt bekommen. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.

Erst einmal zu den Vorbereitungen:
Wie schon an meinem "Rohkostabend für Fleischfreunde" im März diesen Jahres, gab es Schichtgläser. Und zwar zweierlei!

Unten: Kakao/Feige. Oben: Apfel/Flohsamenschalen

Unten: Kakao/Feige. Mitte: gefrorene Beeren/Datteln. Oben: Cashews/eingeweichte Mango/Mandelpüree

Mit dem Mandelpüree haben wir später auch noch Eis gemacht, aber da war es schon zu dunkel um ein Foto zu schießen :-(

Das Brownie Rezept findet ihr hier.

Masse aus Pekannnüssen, Kakao, Agavendicksaft, und Kokosflocken

Und dann habe ich noch Nuss-Nougat Täschen und Spinattaschen aus Blätterteig für die nicht-rohen Gäste gebaut (das einfache Rezept dafür findet ihr hier):



... und Zucchini spiralisiert.

Schwupp die wupp sind drei Stunden vergangen, es war 17:00 Uhr und der restliche Besuch ist eingetrudelt.
Kurz darauf haben wir uns auf das wunderbare Buffet gestürzt...

Tomaten und Zucchinisoße

Mit Guacamole gefüllte Tomaten...

... und Pilze

Antipasti

Salatbuffet

Hummus, Kräuterquark, Kartoffelsalat und chinesischer Nudelsalat für die nicht-rohen Gäste

Spinattaschen


Algenburger hatte Frau Hase schon vorbereitet. Nach einem Rezept von Miri und Martin vom Rohkostuniversum.

Kräcker von Frau Hase

Zum Einstieg habe ich mir ein "Sandwich" aus Chia Hanf Brot und Salat gebaut, aber leider vergessen ein Foto zu machen :-(


Teller 1

Teller 2

Teller 3

Den Brownie und die Schichtgläser gab es zum Glück nach mehreren Stunden Pause und einem Gassigang :-)

Finn war nämlich den ganzen Tag dabei und nach Mitternacht dementsprechend müde...




Vielen Dank Frau Hase und dem Herrn Hase für den wundervollen Tag mit krönendem Abschluss :-*

Danke außerdem noch an "Das rote Sofa" für einen Blogaward. Liebe Mila, ich freue mich über deine lieben Worte, aber reiche diese Awards immer nicht weiter, ist für mich einfach wie ein Kettenbrief. Ich hoffe das ist OK für dich!

Und noch ein Link... ich hab schon zwei mal hier und hier vom Hirschbachstüberl in Lenggries vorgeschwärmt. Nun gibt es auch einen Bericht von mir auf Deutschland is(s)t vegan darüber.

Allen die hier drüber stolpern nun einen zauberhaften Sonntag und einen glücklichen Weltrohkosttag :-)

xoxo & smoothie
Claudi