Sonntag, 30. September 2012

CLAUDIS VEGANES STARTER PAKET

Inspiriert von meiner lieben Kollegin, die gerade aus gesundheitlichen Gründen, die vegane Ernährungsweise für sich entdeckt, möchte ich euch hier  
"CLAUDIS VEGANES STARTER PAKET" 
präsentieren.

Vorab eine wichtige Anmerkung: der Veganismus geht für mich weit über Essen hinaus. Ich habe auf Deutschland is(s)t vegan bereits darüber geschrieben.

Unabhängig von all dem dort erklärten und erwähnten, hier kurz und knackig zwei Hinweise: da mir auch die Menschen und Umwelt wichtig sind, nicht "nur" die Tiere, kaufe ich nur noch bio, vegane, fairtrade Mode ein und verwende beispielsweise biologische, vegane, tierversuchfreie Putzmittel.

Aber hier, soll es jetzt nur um ein Thema gehen: es gibt bestimmt viele Vegetarier, die sich überlegen, dass sie ja vegan mal probieren könnten... und dann etwas überfordert im Supermarkt oder (besser!) Biomarkt stehen.

Leider hat nicht jede_r ein Veganz oder einen Vegilicious Veggie Shop bei sich in der Nähe.
Daher war ich tieftauchen und hab da mal was vorbereitet :-) Und es geht hier nicht um auswärts essen, sondern um daheim kochen.

Ich kaufe mittlerweile ausschließlich alles in Bioqualität ein. Das musst du nicht, kannst du aber. Und solltest es meiner Meinung nach auch tun. Hier geht es neben Pestiziden die in deinem Körper landen, vor allem um die Umwelt!

Also, los geht's!!!

GEMÜSE/OBST:
Sind selbstverständlich vegan! Esse dich satt und probiere vor allem vielleicht auch mal neue Sorten aus, die du bisher nicht kanntest!
Ich finde Gemüse in Gläsern total praktisch (Mais, Bohnen, Erbsen,..) zur Salatzubereitung. Diverse Obst-Mus-Sorten kann man gut als Zwischenmahlzeit nutzen oder zu (veganem) Joghurt essen. Trockenobst habe ich immer daheim, denn Datteln, Feigen und Co. eignen sich prima zum mitnehmen!
Nachtrag 29.12.2015. Anmerkung, siehe Kommentare:
<<Bei Obst sollte nur noch ergänzt werden,dass man genauer hinschauen soll. Viele Obstsorten, besonders Äpfel, glänzen richtig schön und sehen dadurch appetitlich aus. Wenige wissen aber, dass die mit einem Lack überzogen werden. Dieser Lack heißt Schellack und wird von den Ausscheidungen der Lackschildlaus gewonnen (Ja wir essen Obst mit Kacke-Überzug!!!!). Was natürlich nicht vegan ist!>>

LINSEN/ERBSEN/BOHNEN:
Solltest du zu Beginn (unbegründete) Sorgen wg. Proteinversorgung haben, decke dich damit ein. Gibt es im Glas, oder zum selbst kochen (Achtung: lange Einweichzeit und Kochdauer beachten!).

NÜSSE:
Versorgen dich mit Kohlenhydraten, Fetten, Eiweißen, Vitaminen, und und und.
Eine tolle Übersicht was die genauen Nährstoffe betriffte verstecken sich u.a. auf der Keimling Website bei der jeweiligen Sorte.

QUINOA/AMARANTH/HIRSE:
Glutenfreie "Getreide"sorten, die ich am liebsetn verwende. Mein Küchenschrank ist voll damit! Sind wesentlich gesünder und nährstoffreicher als Weizen, Dinkel, Roggen, usw.

NUDELN/REIS:
Sind immer vegan, außer es handelt sich um Eiernudeln.

BROT/BEIM BÄCKER:
Solltest du einen Bäcker deines Vertrauens haben, so reicht einmaliges Nachfragen aus. Werden für die Brezen Schweineschmalz verwendet? Ist in den Weißmehlsemmeln Milch enthalten? Wird in die Vollkornsemmeln Honig gegeben? Enthält der Kornspitz Butter?
Falls du bei großen Bäckerketten kaufst, kannst du nach Produktanfragen googeln oder die Website checken. Viele Biobäcker haben die genauen Zutaten online hinterlegt.

AUF'S BROT:
SÜSS: Marmelade enthält Pektin. Das ist eigentlich immer pflanzlich. Es gibt eine riesen Auswahl an süßen, rein pflanzlichen Aufstrichen. Firmen wie "Rapunzel" haben längst verstanden, dass nicht überall Milch rein muss.
HERZHAFT: Hier ist die Auswahl an veganen Alternativen sogar in Supermärkten und bei Discountern so groß, dass es keinerlei Ausreden mehr gibt. Für wirklich jeden Geschmack ist das Passende dabei! Außerdem gibt es mittlerweile wirklich leckeren Käseersatz, in diversen Onlineshops zu bestellen. Ich persönlich brauche den jedoch nicht, da meine Übergangszeit der Käsesucht schon lange hinter mir liegt. (Siehe dieses interessante Video dazu)
Dennoch ein paar Tipps: "Wilmersburger" Scheibenkäse und Pizzaschmelz, "Heirler" Frischkäse oder der Walnusskäse von "No Muh Chäs".

BUTTER/MARGARINE:
Es gibt eine vegane Butter die in gut sortieren Biomärkten zu finden ist "Alsan". 
Viele Margarinesorten sind übrigens vegan. Ein Blick auf die Zutatenliste ist jedoch sehr empfehlenswert, da oftmals beispielsweise Vitamin D enthalten (tierischen Ursprungs) ist. Im Biomarkt ist auf vielen Margarinen "rein pflanzlich" angegeben, oder sogar "vegan"!

PIZZA/KUCHEN:
Pizzateig ist meist ohne Ei und Milch. Nachfragen lohnt sich aber unbedingt, viele Lieferdienste verwenden beides in ihren Teigen. Bei einem "echten" Italiener wird man dich jedoch verwundert ansehen :-)
Kuchen auswärts vegan zu finden ist nicht so einfach, selbst backen hingegen kinderleicht!
Von der Firma "Bauckhof" gibt es tolle Backmischungen (im Biomarkt oder bei u.g. Onlineshops).

NASCHZEUG:
Gummibärchen, Chips, Kekse, Schokolade, ... alles vegan erhältlich!
Meine Lieblingsschokoladen: Rapunzel, Naturata, Lovechock - ich achte ich auf bio und vor allem: fairtrade! 
Gummibärchen: entweder es ist "vegan" angegeben, oder du schaust, ob keine Milchbestandteile und Gelatine enthalten sind.
Chips: Achtung vor versteckten tierischen Bestandteilen wie Wild, Fisch oder Rind.

FRÜHSTÜCK:
Semmeln, Brezen, Brot mit Aufstrich oder Marmelade. Wenn du es herzhaft magst: belege dir dein Brötchen mit Salat, Gurke, Tomate!
Müsli oder Cornflakes mit pflanzlicher Milch.
Joghurt, Obst!
Du kannst dir auch Pfannenkuchen oder Rühr"ei" zaubern!

FAKE FLEISCH:
Mag ich persönlich nicht, ist aber in den u.g. Onlineshops und Biomärkten, sogar Supermärkten erhältlich. Achtung: oft auch "nur" vegetarisch. Augen auf! Es gibt alles von Hühnchenschenkel über Chicken Wings, bis hin zu Enten, Gulasch und Bolognese.

TOFU/TEMPEH/SEITAN:
Meine Lieblingsfirma ist Taifun, meine liebste Sorte eindeutig "Tempeh" - das ist fermentiertes Soja und meiner Meinung nach am gesündesten. Seitan wird auf Weizenbasis hergestellt.

SAHNE/MILCH/JOGHURT:
Nur ein Wort dazu: Hafersahne!!! Schon probiert? Wenn nicht, wird es Zeit!
Das größte und ausgefallenste Angebot an Milch hat die Firma Provamel. Alpro ist ein Tochterunternehmen, nicht bio, aber in vielen Supermärkten erhätlich. Diese haben mittlerweile sogar in ihren Eigenmarken pflanzliche Milch im Angebot. Joghurt gibt es z.B. auch von Sojade.
Randbemerkung: pflanzliches darf sich nicht MILCH sondern muss sich DRINK nennen. Joghurt wird gern als Yofu bezeichnet.

TEE/KAFFEE:
Alles vegan, außer es handelt sich um aromatisierte Formen von Tee, hier wird gern z.B. Karmin (Läuse) verwendet. Augen auf!
Bei beiden achte ich auf bio und vor allem: fairtrade!

KALTE GETRÄNKE:
Achtung bei Säften, diese werden oft mit Gelatine geklärt.
Vegan und (in Bayern) regional und lecker sind: PERGER Säfte.

ESSIG/ALKOHOL:
Essig und Wein wird fast immer mit Gelatine oder Fischblasen geklärt.
Stelle Produktanfragen direkt beim Hersteller, google oder bestelle bei den u.g. veganen Onlineshops!
Bei Alkohol kenne ich mich was vegane Möglichkeiten betrifft nicht gut aus, da ich selbst keinen trinke.
Wichtig ist: Champagner ist (fast) immer vegan :) :) :)

ÖL:
Ist vegan. Leinöl enthält wertvolle Omega3 Fettsäuren, das ist dein "Fisch-Ersatz" und kommt ganz ohne Hormone, Antibiotika, etc. aus und ist komplett nachhaltig :-)

ZUCKER/SALZ:
Sind in Europa (wohl) vegan. In den USA wird zur Zuckerherstellung beispielsweise oft Tierkohle zur Herstellung verwendet. Dies sollte man bei importierten Produkten bedenken.
Ich persönlich salze nicht, meine Nahrung enthält meiner Meinung nach genug Natrium und Co.. Jod beziehe ich aus Algen. Für alle die mir darüber lesen wollen ist dieser Artikel empfehlenswert.
Anstelle von weißem Zucker sind zum Backen Rohrohzucker oder Vollrohrzucker gesündere Alternativen. Ich persönlich verwende für rohvegane Rezepte Agavendicksaft und zu allem anderen Reissirup. Der ist glutenfrei und wird vom Körper meiner Meinung nach am besten verstoffwechselt.
Tee zu süßen habe ich mir schon längst abgewöhnt.

ALGEN:
Noriblätter gibt es im Supermarkt. Hier finde ich persönlich Bioqualiät besonders wichtig. Von der Firma Lifefood gibt es sogar rohvegane Algen!
Weitere interessante Sorten findest du beispielsweise bei PureRaw.de.

(Eine kleine Auswahl an meinen liebsten)
VEGANEN ONLINESHOPS 
(in alphabetischer Reihenfolge):

Alles vegetarisch
Keimling
Naturarten
PureRaw
Radixversand
Roots of compassion
Smilefood
Veganbasics
Vegan Wonderland

Zwei kuhle Tipps zum Abschluss:
der Zutatencheck von Vegpool.de und der Einkaufsguide von PETA2.de.

Du siehst allein schon aufgrund dieser kleinen, meiner Meinung nach sehr überschaubaren und gar nicht soooo detaillierten Auflistung, dass die Frage "Vegan?! Und was kannst du jetzt noch essen?" total lächerlich ist!

Und hier noch die schönste Antwort auf den wirklich selten blöden Spruch:
"Du isst meinem Essen das Essen weg!":



In diesem Sinne: gutes vegan werden/sein/bleiben :-)

Auch hier wieder der Hinweis: wende dich jederzeit gerne bei Fragen an mich. Per Email (s. links oben) oder meine Facebook Seite oder natürlich mit einem Kommentar unter diesem Blogeintrag.

Und nicht vergessen: es ist noch kein Veganer vom Himmel gefallen :-)

Solltest du aus München sein und persönliche Hilfe von mir wollen... Auf meiner Website claudia-renner.de findest du einige Pakete die ich für den veganen Neustart geschnürt habe <3





xoxo & smoothie
Claudi

Samstag, 29. September 2012

Schnelle vegane Küche

Gerne stelle ich euch hier ein weiteres, super tolles, veganes Kochbuch vor!



Neben einigen Hintergrundinfos zum Veganismus...







 ... enthält es wirklich einfache und vor allem schnelle Rezepte.

Nichts mit "eine Messerspitze von" oder "stell die Schüssel eine Stunde zur Seite" geschweige denn "du brauchst nur 50 Minuten für dieses Rezept" oder einer Zutatenliste mit 20 Lebensmitteln.

Das Beste: sojafrei!
Und: endlich mal ein veganes Kochbuch ohne dieses ganze Fakefleisch!!!

Zum Inhalt (Anzahl der Rezepte):
Frühstück (5)
Smoothies (3)
Aufstriche (6)
Pesto (3)
Suppen (8)
Häppchen (3)
Salate (5)
Hauptspeisen (16)
Desserts (7)

In den Hinweisen zu den Rezepten werden pflanzliche Milch- und Sahnevarianten beschrieben und einige "Fallen" in die ein Veganer tapsen könnte erklärt.

Außerdem enthalten ist eine Nährstofftabelle, in welcher u.a. das leidige Thema Proteine geklärt wird :-)

Das einzige Manko (wenn man es so bezeichnen kann, aber ich möchte darauf hinweisen, da ich weiß, dass es vielen wichtig ist) liegt darin, dass nicht zu jedem Gericht ein Foto vorhanden ist.
Gerne erwähne ich jedoch, dass die Gerichte so gut erklärt, und wirklich einfach sind, dass es mir gar nicht so arg negativ auffällt.

"Schnelle vegane Küche" bestellt ihr lieber nicht bei Amazon, sondern besser bei alles-vegetarisch..
 
Die Autorin Daniela Friedl hat auch ein weiteres Buch geschrieben: "Mitleid unangebracht"
Hieran verdient sie übrigens NICHTS, die kompletten Kosten werden privat getragen und das Schönste: der Gesamterlös geht an www.respektiere.at!

xoxo & smoothie
Claudi

Donnerstag, 27. September 2012

Karottenvushi, Viqoy, Popcorn, Moo, Salat und Risotto

Am Montagabend und Dienstagmittag gab es Salat bei mir.


Das Besondere daran: warme Erbsen! Frisch gekocht - das ist vielleicht fein! Und einfach mal wieder was anderes.

Mei, am Dienstag hab ich mir mal was lustiges gezaubert...

Zutaten

Karotten zu Stiften verarbeiten, Noriblatt mit Salat belegen

Karotten und Tomatenmark (Rest) drauf

einrollen, mit dem Sägemesser schneiden, ggfls. mit Miso genießen

Dann gab es noch Popcorn. Zubereiten, wie es auf der Popcorn Mais Packung angegeben ist.


In meinem Fall ausnahmsweise mal wieder in süß, mit Kokosblütenzucker und Reissirup.
Sonst gebe ich mir gerne (wie Alicia Silverstone in ihrem Buch schreibt) Aufstrich drüber.
So oder so esse ich das übrigens mit Löffel :-)

Gestern war ich erneut im VIQOY

Ratatouille Salat

Sonnenschein VIQOY mit Linsen und Tofuspieß

DIE Neuentdeckung des Tages gibt es übrigens im PETA STORE.



Wahnsinn, ist das lecker. Mir fehlen echt die Worte um diese Geschmacksexplosion zu beschreiben.

Heute Mittag: Salat mit Broht


Hier noch eine Vorschau auf den nächsten Blogeintrag :-)



Am Samstag melde ich mich damit und einer Kochbuchrezension zurück :-)

xoxo & smoothie
Claudi

Montag, 24. September 2012

Wochenende

Am Wochenende war ich nur, und wenn ich nur schreibe, dann meine ich ausschließlich, mit meinem Buch beschäftigt. Nicht mal einkaufen war ich :-(

Daher gibt es hier - schon wieder *nerv* :-) - nur Fotos vom Essen...

Am Donnerstag wurde ich total verwöhnt.

Eine Kollegin bringt Feigen (bisher kannte ich die nur getrocknet)
Ich hab mich für aufschneiden und löffeln entschieden, also wie bei Kiwi. Die Schale schmeckt nämlich fürchterliche (s.o.) und ich glaube nicht, dass die bio war, so perfekt wie sie ausgeschaut hat.

Und eine andere Kollegin (die gerade auf dem vegan-wegen-der-Gesundheit-Trip ist) hat aus "vegan for fit" Amaranth Riegel hergestellt und mitgebracht. Und mir eine Kugel Chufas-Orange spendiert.
Am Freitagabend dann kochen bei Family.


Das schmeckt übrigens gut. Tomate, Karotte, Weiße Bohne mit Sojajoghurt-Dressing

Pfanne fertig mit Wilmersburger Pizzaschmelz
Am Samstagvormittag, bevor es mit der Bucharbeit los ging, hab ich noch schnell Bro(h)t gemacht.
Wie das geht, seht ihr hier:







In den Mini Excalibur bin ich schon nach einmal dörren verliebt. Das ist DIE Lösung für Single-Haushalte wie meiner einer ist!

Zum Durchstarten gab es MaKao und Obst

Und damit ich Ruhe hatte, ein Schweineohr für Finn
Am Nachmittag hab ich mir dann nen Hirsemilchbrei gemacht.

Mit Hafer-Chai-Milch...

... Zimt und Kokosblütenzucker.
Und am Abend gab es Humus aus einem Glas Kichererbsen und ca. 6 EL Sesam.


Dazu Linsen (Proteine!!!)

Zum Wachbleiben Schwarztee mit O-Saft (vegan von Alnatura) und wieder Hafer-Chai-Milch (das wird mein Winterstandardgetränk!)
 Weiter geht's mit gestern, Sonntag.

Frühstück

Schnell zu Mittag: Bro(h)t und Humusrest
Und dann.... Tadaaaaaaaaaaaaa... MEISTERWERK!!!


Was ist das und wie geht das?
Getrocknete Tomaten in Wasser aufweichen, Kürbis schneiden, Datteln entkernen und klein schneiden und alles mit Walnüssen in eine Auflaufform geben und mit Öl übergießen. Durchmischen und Sesam, getrocknete Papayakerne, sowie Hefeflocken drüber!

Für Sonntagabenddaheim und Montagmittagarbeit :-)

Ruccola drüber - PERFEKT!!!
Schade, dass es kein Geschmacksinternet gibt, denn DAS würde ich euch allen gönnen. So was von gut. Nächstes mal wird es rohvegan probiert, gestern war mir das zu kalt :-(

Heute ist eine Lieferung von Reishunger.de bei mir angekommen, ich freu mich schon, für euch zu testen! Alles bio!!!

Reishunger. de ist ein junges Unternehmen aus Bremen, das sich auf hochqualitativen Reis aus aller Welt spezialisiert hat. Er wird in der kleinen Manufaktur am Bremer Hafen eigens verpackt und in die Welt verschickt.





Da bin ich ja mal gespannt. Aber jetzt gibt es erst mal Salat mit warmen Erbsen. Hatte ich auch noch nie. Bericht folgt. Wie immer :-)

xoxo & smoothie
Claudi


Samstag, 22. September 2012

+++ "MR. NELSON ecowear +++ Verlosung zu 250 Blog-Mitgliedern

Heute möchte ich euch ein, meiner Meinung nach, ganz besonderes Label vorstellen:


MR. NELSON ecowear aus Berlin.

In das "Save me" Shirt habe ich mich bereits im DearGoods verliebt.


Zu diesem Zeitpunkt wusste ich jedoch nicht, welch wunderbare Philosophie und Geschichte hinter MR. NELSON ecowear stecken.

Hier ein paar Augzüge aus "über uns":
Vereinzelte Produktionsschritte bei der Herstellung unserer Kollektion finden in Indien statt, deshalb ist es für uns verpflichtend, dass unsere Shirts zusätzlich fair produziert werden. Fairtrade ist für Mindestlöhne bekannt und setzt bei den Arbeitnehmerrechten Standards durch, die für uns Europäer längst üblich sind.
Fakten und Gründe, warum Bio-Baumwolle/organic cotton die einzige Wahl sein sollte, gibt es viele, die du hier ausführlich nachlesen kannst. Aber spür es einfach selber: das Kratzen auf der Haut von neuen konventionellen Shirts oder den unangenehmen Geruch beim Auspacken aus der Plastikhülle. Das alles gibt es bei unseren Öko Shirts nicht.
Unsere korrekte Kleidung entsteht abseits des Glamours und der Laufstege der Fashionszene. Ständige Sortimentswechsel bei immer billigerer Produktion zu Lasten von Mensch und Natur, sind nicht unser Credo.

Klingt das nicht alles fantastisch?

Umso mehr freue ich mich, zur Feier von 250 Blog-Mitgliedern ein T-Shirt und zwei Taschen verlosen zu dürfen!

Wie kannst du teilnehmen?

Schreibe uns hier, unter diesem Blogeintrag, bis zum Samstag, 06.10.2012 um 23:59 Uhr, einen Kommentar mit deiner Emailadresse. Lass uns wissen, was dein Lieblingsteil von MR. NELSON ecowear ist!

Hierfür besuchst du die Site für Frauen, Männer , oder Accessoires und kopierst den Link deines Lieblingsteils in dein Kommentar.

Das Team von MR. NELSON ecowear wird die Verlosung vornehmen und auf der Facebook Seite dokumentieren :-)

Allen Teilnehmern viel Glück und MR. NELSON ecowear  von Herzen ganz viel Erfolg. Schön, dass es solch tollen Labels wie euch gibt!

xoxo & smoothie
Claudi

Mittwoch, 19. September 2012

SObisMI


Hier gehts mal wieder nur um Essen :-) Und zwar das von SO Abend bis MI Abend.

Am Abend der Katerwerkstatt hat nur noch eine Mango in mich reingepasst:


Dafür ging es am Montag munter weiter mit lecker veganer Kochkunst von Bruderherz.

Finn beobachtet das alles immer ganz genau

Es gab Auberginen aus "Vegan for fit" von Attila Hildmann
Bruderherz hat sich das Buch gekauft. Und gleich mal los gekocht. Wir haben nur Walnussmus anstelle von Mandelmus verwendet.

Am Dienstagmittag gab es dann Salat mit Sesam:

(ich liebe Fenchel!)

Und Witamiene hatte ich auch dabei

Zum Wachwerden mal wieder Matcha-O
Und am Dienstagabend hab ich mir die erste Kürbissuppe dieser Saison gezaubert.


Im Vitamix befinden sich 1/2 Kürbis in Würfel geschnitten, ca. 700 ml Wasser, 1 EL Gemüsebrühe, 2 EL Sesam und 5 getrocknete Tomaten.

Kerne in ein bisserl Öl anbraten

Algen und schwarzen Sesam auf die Suppe.

Zweiter Teller von viel leckererer mit Ruccola und Hefeflocken


Und heute gab es das nochmal in der Arbeit. Ausnahmsweise mal mit dem besten Vollkornbrot der Welt, von meinem Lieblingsbäcker hier ums Eck rum.
Soeben war ich "normal" Essen mit zwei Freundinnen und hab einen super leckeren gemischten Salat bekommen. "Bitte nur Öl!" :-)
(Essig wird meist mit Gelatine geklärt)


Dann gibt es noch drei Weitere Infos, unabhängig von Essen...

Die neue "Kochen ohne Knochen" ist da!
Finn und ich waren heute schon ganz früh (daher noch dunkel) "aktiv". Dieses Kuhauto parkt neuerdings bei uns und ich dachte mir "wer so kuhlieb ist, der muss unbedingt über Milch informiert werden".



Hier der Flyer in groß:
 



Da ich schon auf Facebook gefragt wurde: exakt diesen Finde ich nicht mehr, aber es gibt einen Flyer "Die Wahrheit über Milchprodukte".

Und nun noch ein Hinweis: alle die an Wildkräutern (und/oder Rohkost) interessiert sind, sollten sich unbedingt ganz schnell bei Dr. Christine Volm zur Sammlung am 29.09. in München anmelden!







Der Original Flyer ist ein PDF, ich kann ihn hier nicht hochladen. Alle Infos findet ihr auf Christines Website.

Sodala, genug berichtet - ab ins Bett :-)


xoxo & smoothie
Claudi