Samstag, 30. März 2013

Humus mit gekeimten Linsen

Für Linda, unsere liebe Veltenbummlerin, habe ich grünes Humus kreiert.
Das geht so:

250 g Linsen über Nacht einweichen lassen.

Gut waschen, abtropfen lassen. Am nächsten Morgen noch einmal gut waschen. Abends sind dann schon gekeimt.

Mit zwei Zucchini, drei Schalotten, 100 ml Wasser sowie Gewürzen (ich hab eine Fertiggewürzmischung namens "Veggie Rub" geschenkt bekommen und dafür verwendet) im Vitamix verarbeiten.

Fertig ist das grüne Humus

Eine Anmerkung habe ich: mir persönlich schmeckt es nicht sooooo gut. Ist mir zu bitter. Ich werde es daher morgen meiner Family zum Osterbrunch auftischen - Bruderherz hat bei solchen Dingen einen ganz anderen Geschmack als ich - und es wird garantiert aufgegessen.
Ich weiß, dass Humus aus rohen Kichererbsen auch ganz anders schmeckt.
Daher meine Idee: wenn du nicht roh unterwegs bist, dann versuch das doch einfach mit gekochten Linsen. Dann benötigst du auch keinen Hochleistungsmixer...

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. P.S.: mit VIEL Knoblauch drin, schmeckt es wahrscheinlich total köstlich :) :) :)

    AntwortenLöschen