Sonntag, 24. März 2013

VEGAN WERDEN

Du willst wissen was für ein erfolgreichen Start in ein veganes Leben notwendig ist?

Ich freu mich auf dich!

http://claudia-renner.de/

Kommentare:

  1. Hey! Das finde ich aber toll! Herzlichen Glückwusch zum Kleingewerbe! Ich wünsche dir auch viele spannende, nette und auch für die lehrreiche Gespräche!

    Liebste Grüße,
    Frau Momo, die gleich mit dir "talkt" - juchhu! :)

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich ja klasse! Wünsche dir viel Erfolg, viele neue Veganer, viel Liebe und alles Gute.
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe deinen Blog von Anfang an verfolgt und fand deine Urlaubsberichte aus Frankreich sowie Neuentdeckungen im Supermarkt sehr spannend und authentisch.

    Inzwischen kommt mir das Ganze aber sehr kommerziell vor. Die diversen Werbebanner rechts nerven und ich frag mich wie ehrlich Produktbewertungen von gratis zugeschickten Dingen sind. Bisher habe ich keine negativen oder kritischen Beiträge gelesen, du testes tatsächlich selbst duseliges Hundeshampoos und überteuerte Käsenachahmungen? Der Sojafrühstücksdrink wurde auch beworben und schmeckt dann selbst getestet ziemlich gruselig - ein Fall für die graue Tonne.

    Und jetzt gibt es Coaching für mehr als 60€ die Stunde??? Da finde ich Leute die ehrenamtlich Vegsupporter sind doch allemal netter. Oder ihre Hilfe zu einem erschwinglichen Preis anbieten bzw. den Erlös spenden.

    Marie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marie,

    für die "Werbebanner rechts" bekomme ich keinen Cent und im Gegensatz zu vielen anderen Blogs ist meiner nicht mit GoogleAdWords vollgepackt.
    Wenn ich etwas gratis bekomme, steht das auch dabei (bei den drei von dir genannten Beispielen).

    Alle anderen Dinge stelle ich vor, weil ich sie selbst kaufe und davon überzeugt bin.

    Leider kannst du gar nicht nachvollziehen wie viel ich persönlich ehrenamtlich mache - u.a. diesen Blog betreiben.

    Und gespendet wird natürlich (siehe Website).

    Schade, dass du so kritisch reagierst. Niemand wird gezwungen das Angebot anzunehmen.

    Falls dich das Thema Werbung und Blogs genauer interessiert, kannst du dir gerne einmal diesen Blogeintrag anschauen:
    http://www.deutschlandistvegan.de/1-jahr-www-deutschlandistvegan-de-blick-hinter-die-kulissen/

    Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Da ich selbst auch einen Blog schreibe, weiß ich wieviel Arbeit so etwas kostet und auch Herzblut. Zum Teil auch Geld, wenn man Produkte testet. Wieso sollte man nicht auch über etwas schreiben, das man umsonst bekommen hat, wenn man von den Produkten ehrlich überzeugt ist? Ich denke, da sind die Geschmäcker einfach unterschiedlich - mir schmeckt der Frühstücksdrink von Provamel echt gut und ich mag auch einige Sorten veganen Käse.

    Schlimm finde ich, dass man trotz bester Absichten immer unterstellt bekommt, man würde etwas zum eigenen Vorteil oder für Geld machen.

    Ob man das Coaching in Anspruch nimmt oder nicht, ist ja jedem selbst überlassen. Mir hat Claudi am Anfang sehr geholfen, als ich vegan geworden bin. Aber zusätzlich zu einem Vollzeit-Job sich für alle Leser Zeit nehmen? Das geht einfach nicht, das muss jedem klar sein. Man bekommt als Blogger ständig eine Menge Mails, die man natürlich auch gerne beantwortet. Aber wenn es den Rahmen sprengt und man dann anbietet, einen telefonisch zu beraten, warum sollte man dafür nichts bekommen? Wie gesagt, man muss es ja nicht nutzen. Es ist nur ein Angebot.

    Love, Peace & Tofu

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es auch etwas schadce, dass direkt geurteilt wird. Hinterfragen finde ich nicht schlimm. Ich persönlich mag Werbebanner auch nicht so gerne. Aber grundsätzlich muss das jeder Blogger selbst entscheiden. Und ich habe absolutes Verständnis, wenn Werbebanner auch einen Verdienst generieren. Wie Linda kann ich aufgrund meines eigenen Blogs sagen: Da steckt viel Arbeit drin, die "man" freiwillig macht. Ich finde es legitim, für etwas, das man gerne macht, Geld zu nehmen. Himmel, es ist einfach Zeit und Energie, die darin steckt. Es hat auch mit Selbstliebe zu tun, den WErt der eigenen Arbeit nicht zu gering einzustufen. Und so wie ich Claudi erlebe - auch bei dem rohveganen Coaching - ihr muss man nicht vorwerfen, reinkommerzielle Gründe zu verfolgen. Da gibt es ganz andere Adressen! Und auch das ist legitim, da jeder frei entscheiden kann. Ein entsprechendes Feedback hätte ich persönlich fairer gefunden, wenn es per Mail stattgefunden hätte. Und vielleicht mehr fragend als direkt urteilend. WEr sind wir denn, dass wir einen MEnschen nach seinem Blog meinen beurteilen zu können?

    Liebe Grüße,
    Frau Momo

    AntwortenLöschen
  7. Wow claudi, wirklich 60€/stunde??

    AntwortenLöschen
  8. Und seit wann ist kommerziell negativ? Kann es sein, dass da jemand Probleme mit dem Thema "Geld" hat? Mit 60 Euro pro Stunde ist Claudi deutlich unterbezahlt!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Claudi, die Idee find' ich super! Und ich werd' dich in meinem Netzwerk auch weiter empfehlen - see you on facebook :-)

    Herzensgrüße aus Tirol's Bergen
    Daniela

    http://www.danielahutter.com/gedankenreichblog/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela,

      tausend Dank und Herzensgrüße zurück zu dir <3

      Die Claudi

      Löschen
  10. Herzlichen Glückwunsch!
    Was Lieder alles bewirken können ♥
    Liebste Grüße, Lauré

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist bei mir ganz oft so :-)

      Vielen lieben Dank Lauré und dir einen schönen Abend,
      die Claudi

      Löschen
  11. Das kann ich mir leider nicht leisten. Bin schülerin und hab nicht mal eben 60 euro über! Aber schöne idee!

    Lieben Gruß, Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Lea: Für Schüler gibt´s doch Rabatt! Guck mal auf der HP nach oder sprich die Claudi an, wenn du Interesse hast.

      LG, Frau Momo

      Löschen
  12. Danke Frau Momo,

    das wollte ich Lea auch schreiben ;-)

    Liebe Lea,

    ich freu mich auf deine Email!

    Herzliche Grüße
    die Claudi

    AntwortenLöschen