Montag, 13. Mai 2013

Rezept vegan: Claudis Lieblingsbrot

Heute mal einfach nur zwei, drei Rezepte - los geht's mit "Claudis Lieblingsbrot":


500g Buchweizenmehl
1 Packung Weinsteinbackpulver
50g Goldleinsamen
50g Sesam
vermengen.

2EL Apfelessig
450 ml Wasser
dazu geben und zu einem Teig verrühren.

In eine Kastenform geben (ich verwende eine aus Silikon und brauche kein Fett) und bei 170 Grad Umluft im Herd backen.

Dieses mal mit dem Zusatz: Karottenstifte!
Hab es auch schon mit getrockneten Tomaten, Oliven, Kürbiskernen, Walnüssen,... gebacken.
Einfach vor dem Umfüllen in die Kastenform untermengen.

Das Beste an diesem Rezept: es klappt garantiert und geht super schnell! Daher heißt es ursprünglich "Fünf Minuten Brot" :-)

Dazu gab es: "RETTE DEN THUNFISCH!" :-)
Inspiriert von Kris Carr und ihrem Buch "Crazy Sexy Kitchen"...



1 Tasse Mandeln
1 Tasse Sonnenblumenkerne

einige Stunden einweichen und in der Küchenmaschine mit S-Messer schreddern.

Anschließend in einer Schüssel mit

2 Lauchzwiebeln
1 Schalotte
5 Essiggurken
1 EL getr. Oregano
1/2 Bund Dill
Peffer
Saft einer Zitrone
Algen (ich habe Rotalgen-Flocken verwendet, klappt aber bestimmt auch mit einem ganz klein geschnittenem Nori Blatt)

vermengen.



Serviert auf meinem Lieblingsbrot (s.o.) mit Senf und Salat:


Was irgendwie mal was ganz anderes und sehr lecker. Wenn auch nicht wirklich wie Thunfisch... wobei... das ist bei mir schon soooo lange her... vielleicht weiß ich einfach nicht mehr, wie der schmeckt :-)

Und ein Video "Galileo Seitan Schnitzel" hab ich am Wochenende gedreht:


Die Galileo Sendung gibt es übrigens hier noch immer online zu sehen. Bei 10 Minuten 26 Sekunden geht's los.

Falls du in Berlin lebst, möchte ich dir abschließend gerne noch die Kochkurse von Nicole Just (Autorin von "La Veganista") ans Herz legen.

Foto: www.nicole-just.de

Da ich Nicole persönlich kennen darf und in ihre Rezepte quasi verliebt bin, traue ich mich diese Empfehlung auszusprechen - obwohl ich natürlich noch nicht an einem ihrer Kurse teilnehmen konnte.

Wenn sie nur annährend so schnell ausgebucht sind, wie "Mund Art Berlin" kann ich dir schnelles Anmelden empfehlen :-)

Aktuelle Termine: 20. Mai und 23. Mai! (Nachtrag 17.05.2013 - ausgebucht!)

5. Juli 2013 um 18 Uhr "Vegane Sommerküche" in der Kochschule Berlin 

Weitere Infos folgen zu diesen beiden Kursen:   
Veganer Backkurs am 8. August 2013 in der Kochschule Berlin 
Grillkurs "Vegane Grillparty" am 26. Juli 2013 in der Kochschule Berlin

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. Hey Claudi,

    ich würde dir gerne eine Frage stellen - du musst darauf nicht antworten, wenn es dir zu persönlich oder so ist, aber ich bin halt neugierig: Warum hast du dich entschlossen, nicht mehr rohvegan zu leben?

    Ich bin auch ein wenig verwirrt, weil du diese Lebensweise ja auch öffentlich vertrittst (siehe dein Logo, auf Facebook und in deiner Beratung als Nebenberuflerin).

    Ich würde einfach gerne wissen, warum du zurück zur Kochkost bist, hat es sich für dich z.B. als dauerhaft nicht praktikabel herausgestellt, hast du Zweifel bekommen, ging es dir damit nicht gut?

    Wie gesagt, du musst darauf nicht antworten, aber ich setze mich gerade selbst mit der rohveganen Lebensweise auseinander und da interessieren mich auch andere Geschichten.

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anna,

      na klar darfst du fragen und neugierig sein und du bekommst sogar ne Antwort :-)

      Erst mal lieben Dank für deinen Kommentar.

      Ich stehe total hinter der rohveganen Ernährung und esse ganz ganz viel Rohkost.

      Aber: immerwiederkehrende Obstteller oder Salate sind halt hier für den Blog irgendwann mal so was von langweilig. Ich bastel mir ja immer unterschiedliche Dressings, packe andere Zutaten rein oder variere beim Obstsalat die Geschmacksrichtung (mal Zimt, Carob, Lucuma, Vanille)... Aber das kann halt so schlecht hier rüber transportiert werden.

      Und wenn mir nach kochen ist - dann koche ich auch. Oder falls ich mal in einem Restaurant bin und schlichtweg keine Lust auf einen kleinen nicht-bio Salat hab sondern lieber ausnahmsweise mal ne Pasta esse - denke ich geht die Welt nicht unter...
      (also DAS sowieso nicht) :-)

      Das ist halt mein Weg den ich für mich gefunden habe und mit dem es mir sehr gut geht.
      Aber jeder Mensch ist anders und dem einen fällt es beispielsweise leicht die Kuhmilch durch Pflanzendrinks zu ersetzen, während der andere damit große Probleme hat aber dafür schnell vom Käse wegkommt.
      Ähnlich ist es bei der Rohkost auch.

      Heute hatte ich beispielsweise:
      Obst
      Smoothie
      Salat
      Obst
      aber dann am Abend gekochte Quinoa mit Karotten.

      Weißt du was ich meine?
      Sonst melde dich gerne noch einmal!

      Hab mir schon überlegt, ob ich dazu mal einen eignen Blogeintrag schreiben soll. Was meinst du?

      Viele liebe Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  2. Hallo liebe Claudi,

    erst mal danke für deine liebe Antwort!

    Ich verstehe sehr gut, was du meinst und muss sagen, dass es mir genauso geht.

    Ich ernähre mich zu etwa 90% roh, esse aber weiterhin regelmäßig Hirse und Quinoa sowie Sojajoghurt natur. Das hat sich für mich soweit als am Besten erwiesen. In letzter Zeit habe ich außerdem die große Welt der Wildkräuter für mich entdeckt! :)

    Einen eigenen Blogeintrag zu dem Thema fände ich wirklich spannend und deine anderen Leser sich auch! Das halte ich für eine gute Idee! :)

    Wünsche dir noch einen schönen Abend und auch weiterhin alles Gute liebe Claudi!

    GLG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna,

      na sehr gerne :-)

      Siehste - das ist genau das. Ich glaube "wir" sind alle auf einem so wahnsinnig hohen "Gesundheitslevel" - da macht man sich viel zu viel Kopf.

      Hab ich kürzlich mit einer Freundin erst festgestellt - als sie ihren AmaranthPops-Obst-Agavensirup-Obst-Teller als "ungesund" bezeichnet hat :) :) :)

      Blogeintrag folgt gerne. Mach ich gleich morgen!

      Danke dir fürs "anstubbsen" :-)

      Und liebe Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  3. Und hier der Blogeintrag dazu :)
    http://claudigoesvegan.blogspot.de/2013/05/mensch-lebt-nur-einmal.html

    AntwortenLöschen
  4. Na, der galileo beitrag ist ja jetzt nicht sooo toll..

    AntwortenLöschen
  5. Schneidebretter in Schweineform und grünes Messer statt pink <3 Ohne Worte ;)

    AntwortenLöschen