Donnerstag, 23. Mai 2013

Provamel Veggie-Star 2013 - Exotische Dampfnudeln

Zehn Mal habe ich mir alle Infos durchgelesen.
Auf der Website zum Provamel Veggie-Star 2013 und in den Presseinfos die ich geschickt bekomme habe.
Auch den Blogeintrag auf Deutschland is(s)t vegan habe ich durchforstet.

Kriterium 1: "Wer wokt, kann gewinnen!"
Kriterium 2: Vegetarisch (ääääähm....) :-)
Kriterium 3: Die neue Bio Reis Cuisine von Provamel muss auf der Zutatenliste stehen.

Da steht nirgendwo geschrieben, dass nicht süß gewokt werden darf. Mich wundert es sehr, dass bisher noch niemand ein "bodenständiges" und süßes Rezept abgeliefert hat.

Oiso: Zeit wird's und los geht's!


Hier ist mein Rezept "Exotische Dampfnudeln"...

Für 8 Dampfnudeln:
250ml Provamel Reis-Kokos-Drink
500g Weizenmehl (Type 405)
2 TL Vanillepulver
2 Päckchen Trockenhefe
100g Provamel Soja-Margarine
2 EL Agavendicksaft

250ml Provamel Reis-Kokos-Drink


Soße:

250ml Provamel Rice Cuisine
100ml Provamel Reis-Kokos-Drink
1 TL Vanillepulver
3 EL Agavendicksaft
(Wenn du deine Dampfnudeln - wie ich - gerne ertränkst, empfehle ich dir die doppelte Menge!)

Deko:
Ananasstücke und Kokosflocken


Serviervorschlag für besondere Anlässe :-)
Eine Ananashälfte - hierfür jedoch kleine Dampfnüdelchen formen!



Dampfnudeln:
250ml Provamel Reis-Kokos-Drink im Wok erwärmen.
Weizenmehl, Vanillepulver, Trockenhefe vermengen.


Mit Provamel Soja-Margarine in kleinen Stücken, dem aufgewärmten Drink sowie Agavendicksaft zu einem Teig verkneten.



30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen...


...danach 8 Dampfnudeln formen und erneut 30 Minuten gehen lassen.
Tipp: Hierfür eignet sich der noch warme Wok hervorragend!




Mit 250ml Provamel Reis-Kokos-Drink im Wok bei niedriger Temparatur gut 20 Minuten köcheln lassen.


WICHTIG: Den Deckel nicht abnehmen!!! Sonst fallen die Dampfnudeln zusammen! Wenn der Drink vollständig verkocht ist, sind die Dampfnudeln fertig und sollten unten eine feine Kruste ("Rammerln") gebildet haben.



Soße - voll einfach!
Die Zutaten mit einem Schneebesen vermengen und im Wok erwärmen.

Servieren:
Mit Ananasstücken und Kokosflocken.


Sehen die nicht wahnsinnig lecker aus die kleinen Scheißerchen? Im Hintergrund sieht man auch die Rammerln ein bisserl.


Und die Vanillesoße ist ein Gedicht!!! Viel besser so, als die vom veganen Apfelstrudel Rezept.

Du findest meine "Exotischen Dampfnudeln" toll? Dann freue ich mich sehr über deine fünf Sternchen in meinem Rezept zum Provamel Veggie-Star 2013!!! *Klick*

Linda (von Veltenbummler) hat auch schon mitgemacht und mir im Zuge dessen ein virtuelles Stöckchen zugeworfen. Den Stöckchenwurf gebe ich nun hiermit direkt weiter an Regina von mucveg :-)

Viel Spaß beim nachwoken. Leider geil mein Rezept :-)

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. ohhh das wird natürlich sehr schwer zu toppen - aber vielen Dank fürs Stöckchen! dann woke ich mal...

    AntwortenLöschen
  2. Leider sehr geil dein Rezept!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Geniale Idee - die süße Variante! Ich hoffe die kommt an!
    Viiiel Glück! *daumen drück*
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo MamaMia,

      Dankeschön -total lieb. Sobald das Rezept online ist schreie ich laut auf :-)

      Herzliche Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  4. This recipe is proudly sponsored by PROVAMEL.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soll ich meinen Kassenzettel vom Biomarkt-Einkauf noch dazu fotografieren? :-)

      Löschen
    2. Immer diese anonymen Kommentare...

      Also ich weiß nicht, warum man sowas kommentieren muss. Ist doch wohl nicht ungewöhnlich, dass man für einen Provamel-Kochwettbewerb auch Provamel-Zutaten verwendet??? Meiner Meinung nach ist es dabei auch unerheblich, ob Du, liebe Claudi, die Zutaten nun selbst gekauft oder geschenkt bekommen hast. Voraussetzung war auch übrigens, zumindest die neue Reis Cuisine zu benutzen. So what?

      Die Eigenleistung besteht in der Kreation des Rezepts. Wer den Wettbewerb gewinnt, wird nicht von Provamel bestimmt, sondern von den Leuten, die für die Rezepte abstimmen.

      Warum haben manche Leute immer was zu meckern?

      Löschen
    3. Das ist aber ein lieber anonymer Kommentar. Vielen Dank für die lieben Worte.

      Und das mit dem meckern versteh ich auch nicht. Dampfnudeln macht jedenfalls sehr viel Spaß und gute Laune :-)

      Ganz liebe Grüße,
      die Cladui

      Löschen
  5. Liebe Claudia,

    eine ganz tolle Idee, bei der ich gleich Hunger bekomme.

    Ich drücke Dir ganz feste die Daumen :-)

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, hab gerade Deinen Blog entdeckt und mich total in die Dampfnudeln verliebt!
    Leider hab ich eine Gluten Allergie...hab mich gefragt ob das Rezept auch mit Reismehl funktioniert???
    Hast Du hiermit vielleicht Erfahrung?
    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Marina,

      schön, dass du hier gelandet bist.

      Das Rezept habe ich noch nicht glutenfrei probiert. Vielleicht mit einer Mischung aus Mais- und Kartoffelmehl???

      Schreib hier gerne drunter wenn du dich versucht hast!

      Herzliche Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  7. Hallo Claudi,

    heute habe ich auch Dampfnudeln im Wok gemacht. Die Idee gefiel mir nämlich total super. Allerdings hab ich sie ganz "langweilig" mit Sojamilch zubereitet und nicht so toll angerichtet wie du *faulheit und Hunger*.
    Vielen Danke für die Inspiration. Dazu gab es übrigens Vanillesoße und rote Grütze. Lediglich die Garzeit hat überhaupt nicht gestimmt, ich hatte sie ne gute Stunde im Wok.

    Alles liebe,

    Cosamea

    AntwortenLöschen
  8. Ich suchte eigentlich ein veganes Apfelstrudel-Rezept im Netz, welches ich auf diesem Blog gefunden habe (dankeschön) und beim 'Weiterklickern' kam ich zur Ananas-Dampfnudel.

    Mein Blick blieb direkt an der Ananas haften, Freude kam auf, die kommt nämlich von 'uns' bzw. von der Erzeugergemeinschaft 'Ivoire Organics' in der Elfenbeinküste, die mein Arbeitgeber dort aufgebaut hat. Ich habe zwar nur das Ananas-Etikett gestaltet, aber finde es immer wieder faszinierend wie viele Geschichten mit so einer "ollen" Frucht auf der Reise durch die Welt geschrieben werden können. Und ich sehe auch wieviel Arbeit in so einer Frucht steckt, die da so scheinbar ganz 'normal' im Regal zum Verkauf steht.

    Mehr über den Ursprung dieser hier abgebildeten Ananas hier: http://www.biotropic.com/papers/BioTropic_GON_Nr7_fWeb.pdf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das is aber schön, wie du dich weiter geklickt hast. Fruet mich sehr! Und vielen Dank für den Link. Toll, dass ihr euch dort so engagiert, das freut mich sehr!

      Sonnengrüße,
      die Claudi

      Löschen