Montag, 29. Juli 2013

Rezept vegan: Quinoa knutscht Rote Beete

Hallo du,

oh mei - manche Kombis sind zum niederknien. Dattel und Rucola, Banane und Spinat, Mangold und Zitrone beispielsweise. Aber eben auch Quinoa und Rote Beete. Wenn die auf einem Teller landen, kann man ihnen quasi beim Knutschen zusehen :-)

Quinoa mit Gemüsebrühe nach Anleitung waschen und kochen. Bestensfalls am Vorabend, dann kann die schon mal schön durchziehen. Du gibst nämlich Schalotten und Gewürze (Curry) bzw. frische Kräuter (Melisse und Minze kleingeschnitten) dazu!



Rote Beete (vorgedünstet im Biomarkt gekauft) in kleine Stücke schneiden. Eine halbe Stunde lang in Reissirup ziehen lassen.



Mit Alfalfa Sprossen zur Quinoa geben und anschließend mit Zitrone anmachen.




Ich glaube, da sollte Salz mit rein, wenn du Salz verwendest. Pfeffer auf jeden Fall!

Und solltest du eine der (im Eingangabsatz erwähnten) Kombis nicht kennen:
Hopp Hopp. Augen zu und durch. Nicht nachdenken, sondern einfach nur probieren in Form von Smoothies oder Salaten. Sei mutig und trau dich :-)
Vegan ist auch so lustig, weil du immer wieder Neues kennen lernst!

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. Quinoa und rote Bete?
    Ich glaube, das wird selbst mich als Rote Bete-Hasser überzeugen. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fauvette,

      ich hoffe es! Ich find es voll toll :-)

      Liebe Grüße,
      die Claudi

      Löschen