Montag, 14. Oktober 2013

Go vegan! und das "Landcafe zur Sonne"

Hallo du,

zuerst wollte ich nicht über "GO VEGAN!" schreiben. Weil ich mir denk, dass es doch irgendwie komisch ist ein Buch in dem ich vorkomme zu bewerben. Nun hab ich mich aber umentschieden. Ich war ja nur in "meinen" Teil involviert und finde das Gesamtpaket so klasse, dass ich gar nicht anders kann, als die Werbetrommel dafür zu rühren!!!

Den Samstag habe ich nämlich, bis auf drei Spaziergänge mit Finn, komplett auf der Couch verbracht (warum kannst du hier nachlesen).
Und so habe ich sie gelesen. All die 19 anderen Geschichten und das wunderbare Vorwort der noch wunderbareren Herausgeberin Marlene Halser.

Nur eine ist mir dabei negativ aufgestoßen. (Nein, nicht Attila!) :-) :-) :-) Dazu später mehr.


Die Protagonisten erzählen ihren Weg. Zum Veganismus aber auch über die persönliche Entwicklung. Sogar über Freunde von mir wie Nicole Just oder Surdham Göb habe ich Neues erfahren! Hier geht es um die jeweilige Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Mal sehr offen und direkt (Anne Bonnie Schindler und Sara Rodenhizer vom Other Nature), beeindruckend (Raphael Fellmer), berührend (Marco und Christina Maas von Farbenwelt Tattoo) aber stellenweise auch immer wieder sehr dramatisch und ernst (Stefan Bröckling) liest es sich Go vegan! flüssig von Kapitel zu Kapitel.

Das Interessante daran ist, dass Veganer nicht gleich Veganer ist. Wir alle sind unterschiedlich und keinesfalls in eine Schublade zu stecken. Natürlich verbindet uns die Grundidee. Doch in der Auslegung sind eindeutige Unterschiede erkennbar.

Durch die Protokolle, welche für das Buch erstellt wurden, wird klar, dass sich jeder Veganer anders sieht und auch darstellt. Die Kapitel geben also nicht die Meinung der Herausgeberin Marlene Halser (die mit ihrem Vorwort den perfekten Einstieg verfasst hat!!!) wieder, sondern sind vor allem durch diese vielen unterschiedlichen Ansätze so mitreissend!

Außer der eben erwähnten sind dabei:
Felicia Mayer-Jendro (die u.a. mit Nicole Just MundArtBerlin betreibt)
Ariane Sommer
Björn Moschinski
Patrick Baboumian
Klaus Wolf  (ein Winzermeister aus Bad Dürkheim)
Dr. Edmund Haferbeck
Antje Schäfer  (Mitinhaberin und Leiterin des Jivamukti Yogaloft, München)
Attila Hildmann
Bernd-Udo Rinas  (Berichtet sehr spannend über die vegane Jugendbewegung)
Jan Bredack
Anja und Sandra Umann (von Umasan)
Stefan Becker (von benecos)

Nun noch der negative Teil:
Im Buch kommt Dr. med. Henrich als Mediziner vor. Mir scheint es so, als habe sein Protokoll zum PR-Text für pro vegan umgeschrieben :-(
Während alle anderen 19 Protokolle sehr persönlich und herzlich sind, Geschichten erzählen und Vorfreude auf das nächste Kapitel bereiten, geht es bei Dr. med. Henrich eher nur um Fakten, Fakten, Fakten :-( Leider!!! Vielleicht täuscht mich aber auch mein Eindruck? Gerade bei ihm hätte mich seine persönliche Geschichte sehr interessiert.

Nun ja - zurück zu den anderen 18 + meiner einer :-)

Ist das nicht super? Sogar dieser Hinweis wurde ins Buch gepackt!


Go vegan! ist WIRKLICH toll geworden und ich konnte nicht aufhören zu lesen! Vor allem ist das endlich mal wieder ein Buch, dass auch für mich als "Bin doch schon Veganerin" interessant ist.

Vielen Dank an Marlene Halser und den RIVA Verlag für die Umsetzung!

Und falls du (noch?) :-) nicht vegetarisch/vegan lebst und in der Nähe von Heidelberg wohnst, hab ich hier einen tollen Vorschlag. Probiere "Go vegan!" doch mal aus und besuche das Landcafe zur Sonne.
(Veganer und Vegetarier sollten dort sowieso unbedingt einmal vorbei schauen!)

Das ist ein kleines aber feines vegan-vegetarisches Café in der Nähe von Heidelberg - genauer gesagt in Bammental.
Die Speisen sind alle vegan und die Speisekarte ist zwar genauso klein wie das Café, jedoch ist vom Frühstück über wechselnden Mittagstisch und Café / Kuchen alles dabei, was das Herz begehrt.
Das ist doch mal n Vorschlag, oder? :-)

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. Ich musste irgendwie total über dieses "Nein, nicht Attila" lachen :) Weil meine Mama so ein Fan von ihm ist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Saphira,

      sag deiner Mama mal nen lieben Gruß. Sie soll es sich UNBEDINGT kaufen, weil ich gerade von seinem Kapitel sehr positiv überrascht war!

      Liebe Grüße natürlich auch an dich und gute Nacht,
      die Claudi

      Löschen
  2. Huhu Claudi!
    Herzlichen Glückwunsch zu dem weiteren Buchprojekt!! Ich muss mir das unbedingt noch kaufen!
    Warst Du etwa in Bammenthal ohne mich in Heidelberg zu besuchen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Birdie,

      danke danke danke danke. Hihi...

      Nein, wie würde denn DAS möglich sein? Ich habe eine sooo liebe Email mit einer noch viel lieberen Bitte bekommen. Daher hab ich einfach mal so Werbung gemacht :-)

      GuteNachtBussiAufsBauchi :-*
      die Claudi

      Löschen