Sonntag, 24. November 2013

Leipzig vegan in 23 Stunden

Hallo du,

"Mein Leipzig lob’ ich mir! Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute." (Goethe, Faust I)

Mit meiner lieben Freundin Katrin durfte ich ein wunderbares Wochenende in Leipzig verbringen. Wochenende? Eigentlich waren es nur eine Nacht und nicht mal ein Tag :-)

Hier also mein chronologischer Bericht
"Leipzig vegan in 23 Stunden"!!!

Wir sind am Samstag um 10:00 Uhr in München los gefahren und am Sonntag, kurz vor 18:00 Uhr, wieder angekommen.

Samstag, 23.11.2013, 14:30 Uhr: 
Wir wollten wegen der Lobeshymne in der aktuellen "Kochen ohne Knochen" bei Atacolypse starten. Die Nr. 1 in der Wolfgang Heinze Straße 38 hat von November bis März lt. Facebook jedoch geschlossen. Und die Nummer 2 macht erst um 17:00 Uhr auf.



So sind wir im "deli" in der Hausnummer 12a gelandet was mehr als gut war ;-)





Ich hatte meinen ersten veganen Cookie!!!

Und Katrin das Kimchi-Wich.

Im Deli sind alle Mahlzeiten vegan. Die Burger schauen irrsinig gut aus, die Sandwiches sind groß und lecker und das Publikum so wie ich mich wohl fühle. Total liebe Angestellte und leckerste Kuchen und Torten sorgen für ein Rundum-Sorglos-Paket.

Mit der Straßenbahn sind wir zum Hauptbahnhof gefahren.

Samstag, 23.11.2013, 16:00 Uhr:  
Curry&Co, Brühl 4, Ecke Hainstraße.



Vegane Currywurst mit milder Soße dazu Pommes Schranke in M. Ich hab mich gefühlt wie auf Schalke, 2003 auf meinem zweittollesten Herbert Grönemeyer Konzert. Nur hatte ich damals (als Vegetarierin) keine Currywurst und Mayo mit Ei :-)

Es folgte ein Stadtbummeln durch mein geliebtes Leipzig.
Eine kurze persönliche Anmerkung:
Es ist einfach soooo toll. Bei mir ist das wie in Berlin, Hamburg oder auf Sylt. Ankommen und mein Herz geht auf! Ich mag das Flair, die Menschen, die Architektur - kurz gesagt das Gesamtpaket!

Wir haben das "Tasty Fresh" gesucht, was aber nun irgendwas mit "Mediterrano" heißt und nicht so sexy ausgeschaut hat.

Samstag, 23.11.2013, 19:00 Uhr:  
Das was ich seit über zwei Jahren machen will wird endlich in dei Tat umgesetzt. Ein Abendessen im "Zest" (Bornaische Straße 54).


Hausgemacht Limonade "Pfirsich Vanille"

"Falafelbrochette im Kateifimantel / Grapefruit-Fenchel-Salat / Sesam-Koriander-Rahm"

"Spaghettikürbis in Filopapier / Passepierre-Erdnuß Frühlingszwiebel-Salat / Shiitake in süßer Sojasoße"

"Pfeffertofu-»Piccata Milanese« / Maronen, karamelisiert in Limonenblätterbutter / geschwenkte Tomate in Agavendicksaft und Pfeffer / gebackene Helianthi"

"Topinambur-Rolle mit Dattelfülle, Hagebuttengelee, und Meerettichmantel / gefüllte Rondini mit grünem Reis und Pandanus / Mizunasalat"

"Trifle aus geeister Maracujasahne, Griottines und Mandel-Zimt-Cookie"

"Zartbitterschokoladen-Tonka-Moussetorte mit Vanille-Bisquit, Paranußkrokant / Rosenwasser-Marzipan und Cassisgelee"

"Warmer Schokoladen-Sojaquark Brownie"

Was soll ich da schon sagen/schreiben??? Ein Traum wurde war und es war traumhaft!!!

Die Gerichte: der Oberabschuss!
Die anderen Gäste: bunt gemischt, vom Nachbartisch aus wird gegrüßt und einen guten Appetit gewünscht.
Die Münchnerin: kennt so was ned :-)
Das Ambiente: zum wohlfühlen!!!
Das Fazit: immer wieder!!!!!

Samstag, 23.11.2013, 21:45 Uhr:  
Wir wollten noch ins Atacolypse 2 - da war aber Billard spielen und Bier trinken angesagt. Die zwei Tee- und Wassertrinkerinnen sind daher dann nochmal schnell ins geliebte deli auf einen Minztee. Essen gab es nicht mehr (braucht man eh nicht nach dem Zest!!!).

Sonntag, 24.11.2013, 10:00 Uhr:  
Brunch im Symbiose (ehemals Eden) in der Karli 112.

Die Abendkarte. Der Brunch kostet 12, 90 € und ein Getränk ist inklusive.

Rohkost, Salate und leckere hausgemachte Aufstriche.

Der Vleischsalat ist besonders empfehlenswert ;-)

ACHTUNG: Der Käseteller ist vegetarisch. Das steht dick und fett dabei und macht auch Vegetarier glücklich.

Sojamilch (es ist wirklich NUR der Käse vegetarisch, der Rest ist vegan!), Marmeladen und Müsli. (Den Sojajoghurt der noch angeboten wurde und die Margarine hab ich leider vergessen zu fotografieren. Aber das kannst du dir vermutlich vorstellen) :-)

So sah dann Teller 1 aus :-)

Ab 11:30 Uhr gibt es warme Gerichte. Die sind super super super super lecker!!!


Teller 2. Oder so. Haha :-)

Kuchen!!! Genauso gut wie die Hautpgerichte.
Claudi Tipps:
Unbedingt reservieren. Da der Brunch bis 15:00 Uhr geht würde ich beim nächsten Mal vermutlich erst um 11:00 Uhr aufschlagen.
Das Team ist super super super lieb, das Essen irrsinnig lecker. Hier wird auf frische Küche wert gelegt und mit viel Herz gekocht. Das schmeckt man raus. Auffallend viele Kinder waren zu Gast und wir haben uns beide sehr wohl gefühlt. 

Fazit:
Wenn ich wieder in Leipzig bin, will ich unbedingt im Symbiose ein Abendessen genießen.

Sonntag, 24.11.2013, 12:30 Uhr: 
Ja, wir waren pappsatt. Nein, wir sind sonst nicht so. Ja, wir waren etwas wahnsinnig. Ja, es hat sich gelohnt. Nein, wir hatten das nicht jeweils sondern haben brav geteilt ;-)
Zu Fuß sind wir 15 Minuten lang zu "Marshalls Mum" einem Café und Cupcakery in die August-Bebel-Str. 1 gestapft. Und Claudi war im Himmel! Gefühlt.







Das was ich im Zest kulinarisch erleben durfte, hatte ich hier optisch. :-)
Da kommt Kitsch-Claudi raus. Eigentlich müsste meine Wohnung GENAU SO aussehen :-)

Davon abgsehen: der Cheesecake war super und ich durfte nach einer Ewigkeit endlich mal wieder einen veganen Cupcake genießen :-) 

Sonntag, 24.11.2013, 13:15 Uhr:   
Vorausschauend dafür, dass keine von uns am Abend Bock auf kochen haben wird, haben wir uns "Muffuletta" im "Deli" mitgenommen. Und weil der bei Marshall so lecker war einen Cheescake noch dazu. Das haben wir dann aber nicht geteilt, sondern jede hat ihre Tüte verpackt bekommen. Hihi...



Besonders interessant finde ich die vielen veganen Optionen welche diverse Locations bieten. Ein Beispiel ist die "Eisdiele Brakers go". Hier eine kleine Collage mit ein bisserl Sehenswürdigkeiten. ;-)



Was haben wir nicht geschafft? Vegan leben (der Shop für vegane Produkte in Leipzig) und die Vleischerei.
Aber: Das war ganz sicher nicht meine letzte Reise in diese wunderbare Stadt!!!
Deutschland is(s)t vegan ist übrigens eine sehr gute Möglichkeit um sich vorab über potenzielle Reiseziele bzw. die veganen Optionen dort zu informieren. Im Fall Leipzig hilft auch leipzig-vegan.de.

Danke an dieser Stelle an meine liebe Katrin für unser zauberhaftes Mädelswochenende. So eine Reise steht und fällt ja mit der Begleitung. Und wir zwei harmonieren wirklich sehr sehr gut. Das freut mich besonders an diesen zwei tollen Tagen!

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. Ach sieht das allles lecker aus und wie gut, dass man Deine Bilder groß klicken kann - so kann ich die Kuchen aus nächster Nähe anschauen und jede einzelne Schicht erkennen. :-) Danke für diesen kulinarischen Bericht, liebe Claudi! GLG, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Brigitte für deine lieben Worte.

      Ein dickes Busserl,
      die Claudi

      Löschen
  2. Wow, wow, wow.............. mehr fällt mich nach Deinem Reisebericht nicht mehr ein! Das war ja ein Excursus kulinarius gigantus deliziosus!!!!!!!! :-) Danke fürs Bilder mitbringen! :-)

    LG, Nici

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Nici ;-)

      Herzlichste Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  3. Immer komisch wenn ich das als Berlinerin sage, aber die veganen Sachen in Leipzig hauen mich immer um.... SO toll da. Muss schnell wieder hin <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Lea,

      ich sag das als Münchnerin ja auch ;-)
      Na gut - München ist (noch) nicht mit Berlin vergleichbar... Aber Leipzig ist besonders toll!
      Als Stadt und aus veganer Sicht...

      Herzliche Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  4. Hey Claudi,

    nach Leipzig wollte ich auch schon längst mal, weil mich das vegane Angebot sehr reizt (besonders das Zest). Ich finde den Bericht wirklich gelungen & beneide euch sehr dafür, dass ihr es geschafft habt, so viel zu essen. =) Hat sich ja scheinbar sehr gelohnt.

    Alles Liebe
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Natalie,

      nenn mich einfach ab sofort "KugelClaudi" ;-)

      Danke für die lieben Worte und ja:
      Es hat sich mehr als nur gelohnt.

      Herzliche Grüße,
      meine eine

      Löschen
  5. Sooo tolles Essen :)

    Da bekomm ich schon wieder Hunger :(

    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ich war heute Vormittag noch immer satt davon....

      :-)

      Gute Nacht,
      die Claudi

      Löschen
  6. Jaaa, ein schöner Bericht, liebe Claudi :) Jetzt kann ich mit gutem Gewissen ins Bett gehen, denn Leipzig hat mit dir eine Liebhaberin mehr! Versuch nächstes Jahr im Sommer mal in die Atacolypse 1 zu gehen - lohnt sich meiner Meinung nach mehr als der Billardtreff :)

    Ganz liebe Grüße & dir einen wunderschönen Abend
    Juli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Juli,

      um ehrlich zu sein haben wir einfach nur deine DIV Beiträge abgeklappert ;)

      Leipzig finde ich aber schon seit meinem ersten Besuch, ano 2005, wunder wunder wunder schön. Ich bin eh total fasziniert von der Ecke und hab nur gute Erinnerungen an meine vielen Urlaube zwischen Goslar und Berlin und drüber und drunter :-)

      Am Wochenende war ich allerdings erstmals VEGAN da ;)

      Ganz liebe Grüße in eine meiner absoluten Lieblingsstädte,
      die Claudi

      P.S.:
      Hab zur Katrin schon gesagt, dass ich eigentlich einen Leipziger als Partner bräuchte. Wäre die perfekte Kombi für mich, so ne Fernbeziehung nach Ostdeutschland. :-)

      Löschen
  7. Liebe Claudi,

    in Leipzig habe ich die ersten 18 Jahre meines Lebens verbracht. Danke, für den schönen Bericht aus meiner Heimatstadt! Leider leider bin ich nur noch sehr selten dort, das letzte Mal 2007 zum Klassentreffen. Aber wie das so ist, wenn man in seine Heimatstadt zurückkommt: Tausend Erinnerungen und ebenso viel Herzklopfen. Daher kann ich Dich gut verstehen, ich liebe Leipzig auch, wenn auch aus anderen Gründen :-)

    Als ich noch dort lebte war natürlich alles noch sehr sehr sehr anders :-)... und dass man dort so extrem gut vegan essen kann, überrascht mich total. Wenn ich mal wieder dort bin, werde ich alle Deine Tipps testen... (oh Mann, ich muß da hin...:-))!

    Danke für die Lobhudelei für diese wirklich sehr schöne Stadt. Hätte ich noch irgendwelche Männerkontakte nach Leipzig, würde ich irgendwas für Dich arrangieren, versprochen... :-)!

    Liebe Grüße von Anke

    P.S. Obwohl heute Dienstag ist, trinke ich gerade Deinen After-Eight-Smoothie - seeeeehr lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo noch einmal Anke,

      teste das unbedingt! Vielleicht nicht in so einer Geschwindigkeit wie wir verrückten Nudeln :-) Aber an sich: unbedingt!

      Und ich glaub ich warte doch vielleicht lieber bis mich ein Münchner findet?!? :-) Denn meine Stadt ist ja eigentlich auch ganz toll.

      Und das mit dem Smoothie freut mich. Der geht immer, oder? :-)

      Herzliche Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  8. Gibts eigentlich in Leipzig auch Übernachtungsmöglichkeiten mit veganem Frühstück ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn dann kenne ich sie nicht.
      Sonnengrüße,
      Claudi

      Löschen