Freitag, 20. Dezember 2013

Berlin vegan in 4 Tagen

Hallo du,

bereits letztes Jahr im November war ich vegan in Berlin unterwegs.
Bei allen bisherigen Reisen habe ich mich vegetarisch ernährt und mich nie sonderlich damit befasst, was unsere Hauptstadt kulinarisch zu bieten hat.

Meine Mama war zuletzt 1991, also kurz nach der Wende, in Berlin und ich wollte ihr (sie lebt auch vegan) nicht "nur" die kulinarischen Höhepunkte - sondern vor allem auch diese wundertolle Stadt an sich nahe bringen.

Wir hatten also ein Programm vollgepackt mit Essen und Sehenswürdigkeiten vor uns - und das war so auf den Punkt gebracht ausgetüftelt, dass ich uns vorab eine Excel Tabelle erstellt habe :-)

Vorweg noch eine Info: Wir hatten unseren Finn dabei und sind daher mit dem Auto (auch in Berlin!) unterwegs gewesen. 

Nun will ich dich teilhaben lassen an "Berlin vegan in 4 Tagen". Und ganz unten gibt es dann zusammengefasst meine absoluten "Das MUSST du reinpacken!!!"-Tipps.

Viel Spaß!

Abfahrt, Sonntag, 15.12.2013 um 07:30 Uhr.
Ankunft in Berlin-Kreuzberg um 13:30 Uhr. Gleich mal den Kreuzberg im Viktoriapark bestiegen.
Eingang: Kreuzbergstraße Ecke Großbeerenstraße.


Danach: Freckles!!!

"Ja, hier ist alles vegan!"


Oreo-Torte

Ich mag es da sehr gerne. Lecker Kuchen, tolle Einrichtung, gute Musik. Happy Claudi. Ich bin eh aus dem Strahlen nicht mehr rausgekommen die vier Tage... Irgendwie strahle ich in Berlin eh immer durch...

Anschließend sind wir ins Hotel (NH Friedrichstraße) und dann gegen 17:00 Uhr zu Fuß (10 Minuten) zum Brandenburger Tor.


Auf dem Weg von Kreuzberg aus haben wir bereits den schönsten Weihnachtsmarkt den ich kenne entdeckt: Am Gendarmenmarkt, zwischen Deutschen Dom und Französischen Dom.
Finn also ins Auto gepackt und drüber geschlendert (Hunde mit den Christkindlmarkt nehmen? Werde ich nie verstehen. Hier sind sie zum Glück sowieso verboten!).




Ist das nicht zauberhaft? Übrigens nicht die Stände wie man sie sonst so kennt. Ganz viel (Kunst)Handwerk und Besonderheiten gibt es hier zu entdecken.

Dann ging es zu Fuß ins Kopps, 20 Minuten vom Hotel entfernt.

Lecker Limonade!!!

Eiersalat

Gebackene Süßlupine
Kartoffel-Thymian Mantel / junger Mangold / Preislbeerjus

Gnocchi
Steinpilze / Pastinaken / Thymianschaum

Gruß aus der Küche. Lecker lecker "Käse".

Abendessen mit Blick auf den Alex


Das Kopps ist wirklich sehr schnieke und das Essen war fein. Wir sind absolut satt und hundemüde ins Bett gefallen.

Am nächsten Morgen ging es dann gleich weiter. Auf nach Neukölln ins Pêle Mêle (spricht sich PellMell und heißt "Durcheinander"). Kurz nach 10:00 Uhr haben wir Platz genommen und wurden mit einem herrlichen Frühstück verwöhnt.

Tatort gucken!!! Weihnachts Bäckerei!!! So was in München wär der HAMMER!!!

Für den 24.12. haben wir uns Plätzchen mitgenommen

"Alles vegan - wenn möglich bio & fairtrade!" - find ich top!!!

Finni hat es auch gefallen :-)

Süßes Frühstück (das Schoko Mousse ist vom Brunch übrig gewesen) (was für ein "Pech") :-)

Und die deftige Version. Hier war der Quark noch über vom Brunch :-)

Tipp an alle Kaffetrinker: UNBEDINGT einen Milchkaffee bestellen. Schau dir das mal an!!!
Schlemmen wie Gott in Frankreich!!!
Vorab habe ich uns für 12:30 Uhr am Montag, den 16.12., zur Besichtigung der Reichstags-Kuppel angemeldet. Das TRAUMWETTER hatte ich dazu gebucht :) :) :)

Ich war zum siebten Mal in Berlin und ENDLICH hat es geklappt. Hurra!!! Mit Knopf im Ohr wird dir ganz Berlin erklärt. Total klasse!





Falls du es noch nicht gemerkt hast:
Der Fernsehturm ist mein Lieblingsfotoobjekt in Berlin :-)


Wir sind dann zum Vöner und haben vorher noch schnell im Veganz bzw. avesu in der Warschauer Straße vorbei geschaut. Gegen 14:30 Uhr waren wir dort.



Ist das nicht der HAMMER????? Alle Bücher die du hier siehst sind komplett vegan!!! Wie schön wäre es, wenn mein Buch da auch mal steht...


Das goodies finde ich in Berlin immer besonders toll. Hier kann man sich wirklich super "eindecken".



Ach ja, der Vöner. Ich hatte einen Wagenburger und meine Mama den Dönerteller. Beides gut - aber die Pommes sind der Oberabschuss! Es war ca. 16:30 Uhr als wir den Laden verlassen haben.

Am Abend sind wir dann zu Fuß zum Potsdamer Platz (keine Fotos gemacht, war ich schon so oft und war irgendwie nicht sooo besonders für mich). Schau einfach mal meinen Berlin 2012 Bericht an :-)
Meine Mama war total hin und weg. Klar, wenn man DAS zum ersten Mal sieht. Am Rückweg sind wir u.a. am Bundesrat vorbei gestapft und Finn hat im Garten einen Fuchs entdeckt!!!


Berliner Bär und Münchener Hund :-)
Um 20:00 Uhr hatten wir dann einen Tisch im Viasko. Das hat mir schon beim letzten Besuch so gut gefallen, dass ich es meiner Mama unbedingt zeigen wollte. "Leider" ist der Serkan Tunca nicht mehr in der Küche (den haben wir ja nun wieder hier in München - im bodhi um genau zu sein) aber es war dennoch sehr gut. 

Bruschetta mit Tofu. Muss ich mir für die nächste Einladung bei mir daheim merken!

Kraut und Karottensalat mit Kartoffeln

Panna Cotta vom Kürbis mit Feldsalat

Nahaufnahme
 Und dann.... DAS Dessert schlechthin!!!


Am Dienstagmorgen dann habe ich "sieben&siebzig" in deren "ecoShowroom" besucht. Das ist eine PR Agentur die u.a. so tolle Firmen wie Lunette, benecos oder Ecover als Kunden hat. Und es hat mich sehr gefreut endlich einen Teil des Teams, zu dem ich sonst nur per Email Kontakt habe, kennen zu lernen!
Danke euch noch einmal für den lecker Tee und die Einladung! Ich freue mich weiterhin auf unsere Zusammenarbeit und eure geniale Unterstützung.


Zu "sieben&siebzig" bin ich schnell alleine zwei Stationen mit der S-Bahn gedüst. Friedrichstraße - Alexanderplatz. Hin und Her für nur 2,60€. Und das Ganze im Zwei-Minuten-Takt. Berlin ist halt kein Dorf wie München :-)

In unserem Hotel habe ich meine Mama und unseren Finn eingesammelt und wir sind zum Holocaust Denkmal. Da braucht es blauen Himmel und am besten Sonnenschein - anders ist das m.E. nicht zu ertragen :-(


Der Ohàlà-Tartes Shop in Friedrichshain öffnet um 12:00 Uhr und wir haben ein Petit-Déjeuner der besonderen Art genossen.

Finn hat schon ganz ungeduldig gewartet. Hihi.

Und dann war es soweit und wir total überfordert mit der irren Auswahl!

"Bei uns normale Milch ist Sojamilch". Und der Claudi hier <3 geht auf :-)



Ich hab mich gefühlt wie in meinem Wohnzimmer :-)



Quiche mit Salat

Crêpe mit weißer Schokolade

Aus dem Ohàlà kann man sich auch prima was mitnehmen :-)

Dann wollte ich meiner Mama unbedingt die "Gedenkstätte Berliner Mauer" an der Bornholmer Straße zeigen und ihr erklären warum mich das alles, vor allem seit meinem Besuch mit Patrick Bolk im November 2012, so irrsinnig bewegt. Außerdem ist mein Exex aus Halle a.d. Saale und ich bin quasi seit 2005 ein kleiner Ostdeutschland-Freund.

Ich als 1982er Baujahr kenne ja nur ein Deutschland. Meine Mama hingegen hat die DDR, den Mauerbau und -fall, einfach ALLES mitbekommen. Leider lernt man in der Schule viel zu wenig darüber. Alles was ich weiß habe ich mir selbst beigebracht oder von Freunden/Bekannten gelernt. Daran wollte ich meine Mama teilhaben lassen.

So waren wir also an der Gedenkstätte und mit dem Finn auf dem Hundespielplatz im Mauerpark. Mittlerweile war es ca. 13:30 Uhr und ich hab mir im UNBEDINGT BESUCHENSWERTEN "Fast Rabbit" einen Wrap geholt.

Der war mehr als nur "delicious"!
Während mir mein Wrap firsch zubereitet wurde hab ich schnell ein paar Fotos geschossen. Genial der Laden, oder???





Wer bastelt mir bitte so eine Garderobe?!?


Der schnelle Hase hat bis 21:00 Uhr geöffnet - du kannst also locker auf zum Abendessen hin gehen!
Gegen 15:30 Uhr sind wir dann weiter gedüst. Von Prenzlauer Berg einmal durch die Stadt nach Kreuzberg ins "No Milk today".
Ist das Logo nicht putzig???
Die Karten muss ich alle irgendwo in meiner Wohnung platzieren :-)
Matcha Latte und Grieskuchen
Meine Mama ist ein riesengroßer Björn Moschinski Fan und so war ein Besuch im MioMatto Pflicht. Als der Björn ihr dann auch noch die Hand geschüttelt und den Finn gestreichelt hat war sie endgültig hin und weg :-)

Insalata Matto
Winterliche Tomatensuppe
Hausgemachte Ravioli
Pizza "Zucca da vino"
Im Goodies haben wir uns noch für den nächsten Morgen (letzter Tag :-( Es war tatsächlich schon Mittwoch!!!) versorgt. Da gab es nämlich ausnahmsweise kein Frühstück - sondern einen Spaziergang. Vom Roten Rathaus über den Alexanderplatz zu den Hackeschen Höfen und den Berliner Dom zurück zum Rathaus. Dauer inkl. Pause für Finn und Mitbringsel/Andenken-Shopping: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Die Salate im Goodies finde ich besonders lecker!
Dann hieß es zurück ins Auto und noch einmal "Mauer". Dieses Mal an der "East Side Gallery" mit Blick auf die Oberbaumbrücke.


Und weiter ging's. Wieder ab nach Neukölln!!! VUX VUX HURRA!!! :-)
An der Türe hab ich schon kurz nen Schock bekommen. Von der anderen Straßenseite habe ich ein riesiges Schild gesehen und dachte mir im ersten Augenblick "Oh nein!!! Die werden doch nicht geschlossen haben???". Aber nein - ich finde das Schild so klasse - das musste gleich fotografiert werden!


Cheesecake


Und ein Spekulatius Cupcake
Das Vux ist eine meiner kulinarischen Topadresen in Berlin :-) Ich bin schon 2012 nicht aus dem Schwärmen rausgekommen.

Und weil ich uns den letzten Tag so richtig schön gestalten wollte sind wir dann (zum Abschied) :-( ins Lucky Leek. Mit Überraschungsgast für meine Mama: "La Veganista" Nicole Just hat mit uns dinniert :)
Und um meine Mama, die den Björn vom Dienstagabend noch nicht verdaut hatte, war es endgültig geschehen. Hihi. Soooo süß. Ich mag das so sehr sie zu überraschen :-) Wir hatten einen grandiosen Damenabend.
Leider ist die Karte nicht online und ich kann dir nun nicht zu 100% die korrekte Bezeichnung der grandiosen Gerichte wiedergeben.

Süßkartoffel Suppe
Tarte mit Salat und lecker Creme
Bandnudeln mit Shitake
Mandel-Seitan-Filet mit Bratensoße

Tiramisu mit Trüffel und Kürbiseis
Nun in größeren Räumlichkeiten als noch im November 2012.
Mehr Fotos gibt es auf der Website des Lucky Leek.
Ein grandioser Abschluss für wunderbare Tage!

Am Donnerstagmorgen sind wir dann noch in die "Vegan Avenue" an der Schivelbeiner Straße. Das Avesu und DearGoods waren noch geschlossen. Aber im Veganz und Goodies haben wir uns für die Rückfahrt eingedeckt. Rückfahrt 10:00 mit einem Abstecher in Nürnberg. Dazu nächste Woche mehr. Das Tasty Leaf haben wir nämlich auch noch "mitgenommen" :-)

Nicole hat uns den Süßkartoffel-Wrap und Milchreis empfohlen.

Und was bleibt mir nun? Meine Berlinweh-Karte die mich ständig an diesen einmaligen Urlaub erinnert!


Wie versprochen hier noch meine Tipps für einen schnellen Berlin-Aufenthalt.

Claudi's vegan Berlin Hotspots

Frühstück:
Pêle Mêle
Goodies

Zwischendurch/ deftig:
Fast Rabbit
OhLàLà

Kuchen:
Freckles
Vux

Abend:
Viasko
Lucky Leek

Und wenn du mal da bist:
denk kurz an mich und grüß mir meine zweitliebste Stadt :-)

Danke an meine Mama für vier unvergessliche Tage <3

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. Daaankeee! Ich war im,Sommer auf einer ähnlichen Tour in,Berlin unterwegs und du hast mir mindestens 5 Gründe genannt, um ganz schnell wieder hin zu wollen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Halleluja, das waren aber bestimmt teure 4 Tage, oder? Bei so viel Schlemmerei auswärts ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich fahr in ein paar Tagen nach Berlin und hab jetzt jede Menge Anregungen - danke dafür :) Klingt echt klasse euer Kurztrip

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen allerseits,

    freut mich, wenn ihr euch ein paar Anregungen holen konntet.
    Berlin ist im Vergleich zu München ein Schnäppchen - von den Top-Restaurants abgesehen.

    Und wir haben ja schon vor der Reise beschlossen, es uns so richtig gut gehen zu lassen...

    Herzliche Grüße,
    die Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Berlin ist schon eine tolle Stadt für Veganer. Komme ja selber von hier und gerade das Veganz hat eine schöne (wenn auch ein bisschen teure Auswahl) Leider gibt's ja keinen so richtigen veganen Weihnachtsmarkt wie in Hannover, aber in der Sophienstraße gibt es einen Umweltweihnachtsmarkt auch mit Veganen Ständen!
    Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Hanna,
    ja da hast du wirklich recht. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja nächstes Jahr einen veganen Weihnachtsmarkt?

    Hallo Martina,
    nanana, Neid mag ich gar ned... :)

    Herzliche Grüße an euch beide,
    die Claudi

    AntwortenLöschen
  7. oh mann. die hälfte der aufgezählten läden kenne ich noch gar nicht. da muss ich mich im januar mal durch deine entdeckungen "fressen". hurra! und danke.

    ju

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsch dir von Herzen viel Spaß und guten Appetit Ju :-)

      Liebe Grüße,
      die Claudi

      Löschen
  8. Danke für die supertollen Tipps. Ich möchte auch bald wieder nach Berlin. Würde gerne auch meine Polly mitnehmen. Wie war es denn mit Finn? War Finn überall dabei? Auch bei der Besichtigung der Reichtagskuppel? Ist das NH Hotel hundefreundlich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Iris,

      sehr sehr gerne.
      Finn war super und durfte problemlos in jede o.g. Lokalität mit. In den Restaurants am Abend habe ich vorab Bescheid gegeben, dass wir mit Hund einen Platz brauchen.

      In den Reichstag dürfen Hunde nicht rein. Wir haben Finn im Auto (in der TG des Hotels) gelassen. Das war für ihn entspannter, ruhiger und vertrauter als allein im Hotelzimmer.

      Das NH war super, Hund kostet 15€/Nacht extra.

      Viele liebe Grüße,
      die Claudi

      Löschen