Mittwoch, 18. Dezember 2013

Laufen gegen Leiden "Läuferrudel"

Hallo du,

gerne weise ich mal wieder auf eines der tollsten "Projekte" hin das mir bekannt ist!

Laufen gegen Leiden feiert bald sein zweijähriges Bestehen und ist seit dem ersten Tag so stark gewachsen, dass die Aktion, welche als kleines, privates Unterfangen anfing, nun vor ein paar Wochen geöffnet wurde: Es finden sich unter diesem Namen immer mehr Menschen ein, die mit LgL-Shirts bei Veranstaltungen unterwegs sind und die dort LgL als ihren Verein angeben wollen, so dass nun das offizielle „Laufen gegen Leiden - Läuferrudel“ gegründet wurde.

Foto: Laufen gegen Leiden Shop / Spreadshirt

Hier ein paar Informationen (mehr dazu unter www.laufengegenleiden.de):
Laufen gegen Leiden kombiniert die eigene sportliche Ertüchtigung mit der Möglichkeit quasi "im Vorbeigehen" Aufmerksamkeit für die gute Sache zu erregen und Menschen zum Nach- und Umdenken bezüglich ihres Konsumverhaltens und dessen Auswirkungen auf unsere Mitwelt, uns selbst und unsere Kinder zu bewegen. Um dies zu erreichen nimmt eine Vielzahl von Läufern - in LgL-Shirts gekleidet - an offiziellen Wettkämpfen teil, gibt „Laufen gegen Leiden“ als Vereinsnamen an und sammelt Spenden für die jeweils aktuelle LgL-Spendenaktion.

Laufen gegen Leiden bewirbt im Grundsatz einen veganen Lebensstil und dessen ökologische, ethische und gesundheitliche Vorteile, und zeigt durch eigens veranstaltete Laufveranstaltungen deren positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper und Geist auf.

Der Zweck von LgL ist die Verminderung von Leid (Umwelt, Tier, Mensch), eine möglichst breite Sensibilisierung hinsichtlich der zum System gewordenen Machenschaften der Agrar-, Tierversuchs- und Tierausbeuterlobbys und als Mittel zum Zweck die Generierung von Spendengeldern.

Die Aktion vertritt die Ansicht, dass die Nähe von Veganern einen positiven Einfluss auf vegetarisch oder omnivor lebende Menschen hat. Daher werden auch Personen, welche sich (noch) nicht rein pflanzlich ernähren und/oder auf tierische "Produkte" in ihren Leben verzichten, ermutigt, sich bei Laufen gegen Leiden einzubringen und sich von der friedlichen und lebensachtenden Atmosphäre inspirieren zu lassen.

Foto: Laufen gegen Leiden Shop / Spreadshirt

Laufen gegen Leiden organisiert eigene Veranstaltungen. So beispielsweise die weltweit erste "Vegane Ultramarathonstaffel B12", bei der ausschließlich sich vegan ernährende Läufer in neun Gruppen 450 Kilometer entlang der Bundesstraße 12 liefen und somit ein starkes Argument für die unbedingte Vereinbarkeit von Veganismus und Sport, für Tierrechte und Gesundheit, Ethik, Umwelt und Moral setzten.

Weitere Veranstaltungen sind geplant und werden in regelmäßigen Abständen organisiert und ausgetragen. Der Fokus dieser Events liegt wie oben erwähnt auf der Bewerbung der Vereinbarkeit von Veganismus und Sport. Daher - im Gegensatz zur allgemeinen Struktur von LgL - sind diese Veranstaltungen ausschließlich Veganern (ob nun bei LgL involviert oder nicht) vorenthalten.

Foto: Mark Hofmann, Laufen gegen Leiden

Mark Hofmann, der Initiator von Laufen gegen Leiden meint dazu:
"Es ist mir ein großes Anliegen, den Veganismus und seine Vorzüge zu propagieren. Ich möchte so gut es nur geht Gewaltlosigkeit, Respekt, Disziplin und Verantwortungsbewusstsein in das Bewusstsein der Menschen rufen, und unter den Leuten, die diese Werte bereits mehr oder weniger verinnerlicht haben, eine Gemeinschaft schaffen, die sie in ihren Werten und Entscheidungen bestätigt. Und dafür ist der Sport ein wunderbares Mittel. Außerdem macht es mir viel Spaß zu sehen, wie sich viele Gleichgesinnte kennenlernen und untereinander anfreunden."
Wenn Du also mitmachen möchtest, dann bist Du jederzeit herzlich willkommen. Gesucht werden Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Sogar absolute Beginner. Also keine Scheu!!!

http://www.laufengegenleiden.de/läuferrudel/


Foto: Laufen gegen Leiden

Bei Mark Hofmann bedanke ich mich an dieser Stelle recht herzlich für sein Engagement für die Tiere!
Weiter so und Daumen hoch!!!

xoxo & smoothie
Claudi

1 Kommentar:

  1. Wow, Claudi. Danke für's Posten. Ich bin total begeistert und werde mir ein Shirt bestellen. Im Anschluss daran dann denn Mann davon überzeugen, dass wir MItte Mai nach München müssen um dort ein paar Runden zu drehen.
    Super Sache, super Artikel. Alles Liebe von Nina
    PS. Ich verlinke dich gleich in meinem Blog!

    AntwortenLöschen