Samstag, 29. März 2014

Myshkin Parkhotel und Myshkin Garden - das EHEMALS vegetarische Hotel in München

Hallo du,

Nachtrag 14.09.2016:

Das Myshkin Garden wird ab jetzt von mir boykottiert - es ist laut deren Website Stand heute mittlerweile "flexitarisch". Als ob der Begriff an sich nicht eh schon total bekloppt wäre - wie armselig ist es bitte von einem guten Veggie-Konzept auf das quälen von Tieren zurück zu gehen?



das erste vegetarische Hotel in München wurde mit dem Prinz Myshkin Parkhotel im Stadtteil Obermenzing (Menzinger Straße 103) eröffnet. Angeschlossen daran ist das Restaurant Myshkin Garden - welches mir noch besser gefällt als das Prinz Myshkin in der Münchner Innenstadt.

Dort war ich schon sehr oft - auch bereits bevor ich im Januar 2011 vegan wurde. Von einen Besuch kannst du beispielsweise hier lesen. Letzte Woche habe ich dann das im Februar eröffnete Myshkin Garden besucht - und gleich noch eine kleine Hotelführung bekommen.

Ein früheres Hotel/ Restaurant wurde aufgekauft und wird derzeit noch teilweise umgebaut.
Einige Zimmer sind bereits renoviert.


Für mich persönlich so praktisch: Obermenzing ist herrlich entlang der Nymphenburger Schlossmauer mit dem Fahrrad erreichbar. Wenn ich im Sommer nicht im Westend draußen im Bodhi sitze, dann im Garten vom Myshkin. Soweit mein Plan :-) Ich wohne quasi in der Mitte :-)


Das Restaurant ist immer außer am Sonntag geöffnet. 

Ein großes Doppelzimmer

Ein Einzelzimmer
Die Führung durch das Prinz Myshkin Parkhotel wurde meinerseits mit den Worten "toll", "klasse", "ohhhh", "wie hell das ist!" begleitet :-)
Etwa die Hälfte der Zimmer hat einen Balkon, das Hotel befindet sich circa 10 Gehminuten von der S-Bahn-Haltestelle Obermenzing entfernt. Von dort fährt die S2 direkt in die Münchner Innenstadt.

Wichtig für die Veganer die sich eventuell einquartieren wollen: Es handelt sich um Daunenbetten. Eine Info vorab genügt und das Bett wird durch eines aus Polystertierchen ersetzt.

Das Frühstück ist (natürlich!) vegetarisch (Wie kuhl, oder??? Ich hab noch nie in einem vegetarischen Hotel übernachtet!!!) - jedoch mit vielen veganen Optionen versehen wie mir erzählt wurde. Später ist wohl auch noch ein Sonntagsbrunch geplant. Endlich eine Alternative zum veganen Brunch im Louis Hotel!

Und nun schau dir dieses helle und freundliche Restaurant an!






Wundere dich nicht wegen der leeren Plätze. Ich war kurz nach 17:00 Uhr da. Später wurde es natürlich voller!

Ist das nicht wunderschön??? Kurz nach Betreten des Restaurants hab ich mich gleich sehr wohl gefühlt. Hat was von einem Yoga Studio. Und wie schon gesagt: durch die große Fensterfront ist es alles so schön hell.

Das Essen war natürlich superlecker. Da hatte ich nichts anderes erwartet - da ich im Myshkin in der Innenstadt auch immer sehr angetan war. Die Speisekarte des Restaurant Myshkin Garden  ist recht analog zu der in der des Prinz Myshkin City.

Gruß aus der Küche

Orangen-Karotten-Suppe

Gruß aus der Küche - Chicoree mit Pilzen

Koh Samui

Nansei
Zur Hotelübernachtung kann ich natürlich nicht viel sagen - aber das Essen war so fein, dass ich kommende Woche gleich wieder hin gehe :-)

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. Guter Plan! Am besten solange boykottieren, bis die Betreiber Konkurs anmelden müssen und endlich ein neuer kommt, der dann bayrische Küche anbietet. Passt eh viel besser nach Obermenzing und die Veganer sollen dann einfach einen gemischten Salatteller bestellen. Oder Käsespätzle ohne Käse. Im Idealfall sind die Schulden so hoch, daß auch noch das Myshkin in der Innenstadt draufgeht. Dann ist endlich Platz für den nächsten Hans im Glück.
    Jetzt im Ernst: mir ist ein Myhskin, das auch Fleischgerichte anbietet, immer noch lieber als 99% aller anderen Restaurants.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nichts und niemand soll DICH davon abhalten weiter hinzugehen.
      Aber für das Preisniveau besuche ich dann lieber das tian (für alle die es nicht kennen: http://claudigoesvegan.blogspot.de/2015/12/wenn-genuss-und-gewissen-ein-herz-und.html).

      Löschen
  2. Ich war im Juni auch dort Hotelgast und ebenfalls enttäuscht. Denn es wird damit geworben, dass es vegetarisch ist und es steht auch draußen groß dran. Weder sind die veganen Sachen beim Frühstücksbuffet beschriftet, noch ist irgendwie kenntlich gemacht, dass die "richtige" Wurst nicht vegetarisch ist. Und nach eigener Aussage hat man das Konzept umgestellt, weil man viele Geschäftsreisenden hat, die Wurst und Co zum Frühstück haben wollen. Darum glaube ich auch nicht, dass der Vorwurf fair ist, man würde das Hotel in den Konkurs treiben, wenn man als Veggie dort nicht absteigen will. Denn wir Veggies sind eindeutig nicht mehr die Zielgruppe.

    Claudi will bestimmt niemandem vorschreiben, dort nicht mehr hinzugehen. Sie sagt lediglich ihre Meinung und ich finde, die ist sehr nachvollziehbar. Ich denke, ich werde beim nächsten Mal eher ein Airbnb buchen, weil ich nicht bereits bin, so viel Geld zu bezahlen, wenn ich dann doch ständig hinterfragen muss, was vom Buffet vegan ist und was nicht. Und das in einem angeblich vegetarischen Hotel.

    http://veltenbummler.blogspot.de/2016/06/munchen-vegan-das-vegetarische-prinz.html

    AntwortenLöschen