Mittwoch, 19. März 2014

Aus meinem Bücherregal: Vegan vom Feinsten - das neue Kochbuch von Nicole Just

Hallo du,

wie bereits angekündigt war ich kürzlich auf der Suche in meinem Bücherregal nach soja- und glutenfreien Rezepten unterwegs. 


In drei meiner Lieblingskochbücher bin ich sehr fündig geworden.



Nicole Just teilte mir dann mit, dass auch in ihrem neuen Werk - welches gemeinsam mit Martin Kintrup enstanden ist - viele soja- und glutenfreie Rezepte zu finden sind.


Das musste also sofort her und ich habe ich freundlicherweise von GU "Vegan vom Feinsten" zur Verfügung gestellt bekommen.


Dieses wunderbare Kochbuch mit herrlichen Fotos von Mona Binner habe ich gleich mal meinen Kriterien entsprechend durchsucht - und bin mehr als nur fündig geworden.
  • Auberginenröllchen mit Erbsen-Püree
  • Hirsi-Sushi
  • Gebratener Zucchinisalat
  • Warmer Kichererbsensalat
  • Mangold-Polenta-Päckchen
  • Spargelcarpaccio oder 
  • Gefüllte Süßkartoffeln 

sind nur einige Beispiele.

Besonders gut gefällt mir eine Doppelseite auf der ganze Menüs zusammengestellt sind. Die Idee habe ich bis dato in noch keinem Kochbuch gesehen.


Außerdem wird explizit auf "Das passende Getränk" zum Dinner eingegangen. Zu meiner großen Freude mit einem extra Hinweis darauf, warum Alkohol nicht immer vegan ist!

Es sind wunderbar erfrischende Rezepte vorhanden. Die Gemüseküche wird komplett auf den Kopf gestellt! Ich bilde mir ja immer ein, dass man gar nicht mehr so viel "anders" kochen kann. Mit "Vegan vom Feinsten" wird jedoch das Gegenteil bewiesen und ich habe viele neue Ideen und Anregungen finden können. Das alles ohne auf die umstrittenen veganen Fertig- und Ersatzprodukte zurück zu greifen! Wow!!!

Und auf die Idee Champignons zu räuchern wäre ich auch nicht gekommen. Wie das geht? Findest du im Buch! ;-)

Daumen hoch liebe Nicole und lieber Martin. Euer Buch hat eindeutig und ganz schnell einen Ehrenplatz in meiner Kochbuchsammlung eingenommen!

xoxo & smoothie
Claudi

P.S.: Um die folgenden Kommentare kurz zu erklären. Die bisherige Überschrift "Rezension: Vegan vom Feinsten - das neue Kochbuch von Nicole Just" habe ich soeben geändert (19.03.2014 um 18:45 Uhr).

Kommentare:

  1. Nichts für ungut - aber das hier ist keine Rezension, höchstens eine Vorschau. Ich finde, zu einer Kochbuchrezension gehört dazu, dass man die Rezepte auch auf ihre Tauglichkeit testet. Sehr oft sehen sie gut aus, aber eignen sich dann tatsächlich nicht wirklich, oder haben seltsame Geschmackskombinationen.

    Ich finde es auch irgendwie schade, dass du generell Kochbücher, die du von Verlagen bekommst, meiner subjektiven Meinung nach immer nur gut bis sehr gut bewertest. Ich habe selber mindestns 15 vegane Kochbücher auf dem Regal stehen, und ich bin der Meinung, an einem Kochbuch ist nie alles immer gut. Kritik darf und soll meines Erachtens auch sein, selbst wenn man das Kochbuch gestellt bekommt. (Und mal im Ernst: Jeder Verlag, der ein paar gute konstruktive Kritikpunkte beleidigt aufnimmt, gehört eh nicht unterstützt.)

    Das mit den Menüs kenne ich zb. aus dem Veganomicon. ;)

    Lg,
    Rose

    AntwortenLöschen
  2. Muss da Rosa zustimmen, hatte mich schon auf die Reviews der Bücher gefreut aber bin kaum schlauer als vorher. Wäre interessant gewesen, wenn man mal die Rezepte auch kocht und nicht nur ein paar Seiten aus dem Buch fotografiert.
    Hier ein Beispiel für ein, meiner Meinung nach, gelungenes Review: http://runvegan.blogspot.de/2013/12/review-mcveg-80-vegane-schnellgerichte.html

    AntwortenLöschen
  3. Aber Rose... Es ist doch VEGAN. Und alles was vegan ist, ist doch per definitionem SUPER und PFUNDIG und so...

    AntwortenLöschen
  4. Ich gebe zu, dass ich mich meinen "Vorrednern" anschließen muss, hatte auch eine wirkliche Rezension erwartet, aber schlauer bin ich jetzt nicht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hi Claudi!

    Ich kann teilweise mich den Vorredner zustimmen, habe aber natürlich auch Aspekte, die ich so nicht unterschreiben möchte.

    Ich verstehe es voll und ganz, dass es nicht als Rezension empfunden wird. Da ist mir es tatsächlich zu kurz und nur leicht angerissen. Dass du die vorgestellten Bücher fast immer gut oder sehr gut findest, kann ich aber durchaus teilen. Ich habe auch einige Bücher rezensiert und fast alle davon sehr positiv bewertet. Natürlich gibt es meistens nur gute Noten! Warum? Wer kauft sich denn bitte ein Buch, was ihm*ihr nicht zusagt? Eben! Und Nicoles Bücher sind auch echt gut! Die Rezepte sind pfiffig und gut nachkochbar. Das wird sich wohl kaum von einem Buch auf's andere krass geändert haben.

    Ich bin auch für Kritik, logisch! Es gibt aber auch manchmal einfach keine nennenswerten Schwächen. Da sojefreie Rezepte vorhanden sind, kann man auch schlecht sagen, dass alles mit Tofu daherkommt. Auf sowas ahcte ich zum Beispiel, dies muss aber nicht jeder andere so handhaben. Es ist immer subjektiv, egal wie objektiv man es machen möchte. Doch dies gehört einfach auch dazu. Viele Leute lesen explizit Rezensionen nur von gewissen Leuten, weil sie deren Schreibstil, Humor oder sonst was angenehm finden. Was ich sagen möchte, ist, dass Kritik auch ist, wenn man keine negative Kritik anbringen kann. Das ist auch konstruktiv.

    Alles in allem, bestärkt mich dein Text dieses Kochbuch zu kaufen. Es ist zwar keine Rezension, aber trotzdem erfüllt es seinen Zweck.

    PS: Ich finde Claudis Reviews viel aussagefähige als die unendlich vielen grottenschlechten Rezensionen auf amazon;-) Keep going!

    Grüßle
    Mephi von tofutopia.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mephi,

      ich könnte dir gerade 1.000 Busserls und eine fette Umarmung geben.

      Geht leider nicht :-) Aber fühl dich mal virtuell gedrückt von mir.

      Herzlichst,
      die Claudi
      (der du heute in der Arbeit mit deinem Kommentar ein riesen Lächeln aufs Gesicht gezaubert hast - weil du es/mich einfach so verstanden hast) ;-)

      Löschen
    2. Hi Claudi,

      ich danke dir auf selbigen (virtuellen) Weg für die Busserl.

      Mephi

      Löschen
  6. Guten Abend Rose, Anonym, Unknown und Mia,

    die Überschrift habe ich soeben geändert in "Aus meinem Bücherregal" und das Wort "Rezension" (welches offensichtlich ziemlich Verwirrung bei euch ausgelöst hat) gestrichen.
    Um Leser die hier jetzt erst über diesen Eintrag stolpern zu informieren, habe ich eine Erklärung im Blogeintrag hinterlassen.

    Wisst ihr... ich stelle hier nur Bücher vor die ich mir entweder gekauft habe oder selbst kaufen würde. Bücher welche ich (auch nur annähernd) nicht gut finde oder für die ich keine "Werbung" machen will, landen schlichtweg nicht auf meinem Blog.

    So einfach ist das.

    Ich blogge positiv und zerreisse aus Prinzip keinerlei "Dinge".

    Für die Buchvorstellung(en) welche übermorgen folgt/folgen werde ich die Überschrift anders wählen.

    Das Nachkochen folgt aus allen Büchern noch und wird nachgeliefert bei Gelegenheit mit Verlinkung auf die jeweiligen Blogeinträge. Ich bin ja selbst neugierig. Allerdings hatte ich bis dato noch keine Zeit dafür.

    Wie euch vielleicht bekannt ist betreibe ich diesen Blog aus Hobby und Spaß an der Freude. Das ist genau der Punkt, wieso ich "Rezensionen" auf die Art und Weise verfasse wie ich meinen Spaß daran habe.

    Euch alle noch eine schöne Woche,
    die Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huia.. Es tut mir leid, dass ich offenbar so eine Welle von Kommentaren ausgelöst habe.

      Ich wollte dir weder vorschreiben, wie du Rezensionen zu schreiben hast, noch, dass du ums Verrecken etwas "zerreissen" muss. Es war halt einfach als Input gedacht. :)
      Das Blog soll ja hobby und spass bleiben, das ist ja auch völlig in Ordnung so.

      Eins möcht ich aber noch zu Mephi sagen: Natürlich ist man "seinen" Kochbüchern gegenüber eher positiver eingestellt. Dennoch kann es ja sein, dass Rezepte, die man beim Überfliegen gut fand, überhaupt nicht gelingen, oder seltsam sind. Das ist mir nun schon oft passiert, und hat auch dazu geführt, dass ich 2-3 Bücher wieder weggegeben bzw. verkauft hab.
      Ich glaube also nicht, dass das Argument "Ich kaufe vegane Kochbücher, und die sind alle gut, weil ich sie kaufe", ganz korrekt nachvollziehbar ist.
      Manchmal kauft man sich ja auch einen guten Roman, und wird im Nachhinein enttäuscht. :)

      Lg,
      Rose

      Löschen
    2. Ich habe nie gesagt, dass jedes Buch toll ist, weil ich es kaufe;-) Ich habe gesagt, dass man ein Buch kauft, weil es auf jemanden toll wirkt;-) Das ist was völlig anderes.Und meine Rezensionen, davon darfst du dich gerne überzeugen, sind immer ehrlich, sachlich und nachvollziehbar. Und ich nehme mir nicht das Recht heraus zu sagen, dass etwas toll ist, nur weil ich es kaufe.

      Grüßle
      Mephi

      Löschen