Freitag, 11. April 2014

Magst du Tiere?

Hoi du,

wenn du auf tiere-essen.ch klickst bekommst du zuerst eine Frage gestellt:
Magst du Tiere?
Schon beginnt ein Video. Korrigiere, nicht "ein Video", sondern "DAS Video".
Ähnlich wie bei "TYKE " habe ich zuerst ein paar Augenblicke zur Verarbeitung gebraucht.

In den 12 Minuten werden Bilder aus der Schweiz (!) gezeigt. Darauf wird besonders im Podcast eingegangen, denn die Schweiz hat wohl ein recht gutes Tierschutzgesetzt. Und dennoch sind die Bilder aus den Tierfabriken eine Katastrophe - vor allem weil dazu der Vergleich gezeigt wird, wie es eigentlich gehen kann (hier habe ich auch Rosa Mariechen vom Hof Butenland entdeckt!).

Andreas Hänni, ein schweizer Eishockeyspieler und selbst Veganer, hat dem Video seine Stimme geschenkt.

Entwickelt wurde die Seite u.a. von der Veganen Gesellschaft Schweiz, welche ich hier schon mehrmals erwähnt habe. Vor allem deren Podcast ist SEHR empfehlenswert. Heute habe ich auf meinem Arbeitsweg die aktuelle Folge zum Thema "Tiere essen" gehört.

Wie sehr mich dieser angesprochen hat siehst du daran, dass ich direkt nach dem Heimkommen mein Notebook hochgefahren habe, um das Video und die Website zu verbreiten.

Was kannst du nun tun?
  • Website aufrufen!
  • Video anschauen (auch wenn du schon Veganer*in bist!)!
  • Podcast anhören!
  • Dadurch noch mehr von diesem einzigartigen Projekt überzeugt sein!
  • Die Website verbreiten!
  • Das Projekt finanziell unterstützen!

Das Beste daran:
Aktivismus der auch ohne Demo, flyern oder ähnlich funktioniert.
HIER gibt es also KEINERLEI Ausrede!
;-)

Würde ich das Video Kindern oder (m)einer Oma zeigen? Nein. Aber allen anderen schon!

Wusstest du eigentlich, dass Schweine vergast werden???
Mir war auch nicht bekannt, dass Hühnern das Genick gebrochen wird, wenn ein Schlachter sie wegen großer Stückzahl nicht abnimmt. Ist günstiger.
Hast du schon einmal gesehen wie männliche Küken vergast werden???
Gut ist auch, dass der MINIMALE Unterschied bei Biohaltung hervorgehoben wird!
Besonders freut es mich, dass auch Fische einen Platz im Video gefunden haben. Immer wieder werde ich darauf angesprochen, dass Fisch essen ja gar nicht so schlimm sei. 95% der in der Schweiz verzehrten Fische sind übrigens importiert!
Und willst du eigentlich andere dafür zahlen, dass sie Tiere für dich quälen?

Ich freue mich auf deinen Kommentar hier drunter wie du tiere-essen.ch findest! 

Bist du auch so begeistert wie ich (ja, ich habe mir das Video WIRKLICH angeschaut!)?  
Magst du Tiere?

xoxo & smoothie
Claudi

Kommentare:

  1. Ich habe mir das Video nicht angeschaut - weil ich davon ausgehen, dass es wirklich sehr schockierend ist. Warum sollte ich mir das antun?
    Wieso empfiehlst Du das Leuten, die eh wissen/ahnen wie es in Tierfabriken und Co ausschaut und sich selbst bemühen so Lebewesenleifrei zu leben wie möglich?
    Mich ärgert das gerade!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym,

      jede*r sieht das anders. Mir zeigen solche Videos immer mal wieder direkt warum ich das mache. Und bevor ich darüber schreibe, schaue ich es mir natürlich an. Desweiteren bin ich der Meinung, dass mich nach Earthlings nichts mehr so sehr schockieren kann.

      Natürlich hat jede*r ihre/seine Meinung dazu. Aber ich finde, das Projekt gehört verbreitet. Und dafür sollte man es sich natürlich vorher anschauen.

      Und hier sind neben Veganer*innen auch Anders-Esser unterwegs. (Was mich irrsinnig freut!!!) Allein schon deswegen war es mir wichtig, davon zu berichten.

      Soweit zu meiner Idee dahinter.

      Wenn du es dir nicht antun willst, dann lass es natürlich einfach sein.

      Grüße,
      Claudi

      Löschen
  2. Liebe*r Anonym,

    ich spreche nicht im Namen von Claudi, doch möchte ich als veganer Blogger selbst etwas zu diesem "Ärgernis" etwas schreiben.

    Ich finde es eine sehr wichtige Sache, genau solche Informationen weiter zu leiten! Jede Aufnahme aus Tierfarbiken ist eine wichtige! Natürlich wissen die meisten Veganer*innen, die sich mit Tierbefreiung etc auseinandergesetzt haben, wie krass die Nutztierhaltung ist, aber eben nicht alle. Zusätzlich sieht man grade an neuen Aufnahmen, dass sich nichts ändert beziehungsweise es vertuscht wird durch diverse "Qualitäts"siegel.

    Nur weil plötzlich kein Tier"produkt" auf dem Teller landet, heißt das nicht, dass man sich nicht mehr mit der Grausamkeit auseinandersetzen muss! Man sollte immer wieder erkennen, warum wir für eine leidfreie Lebensweise einstehen.

    Ich verstehe wirklich nicht, warum Sie dieser Post ärgert. Es sollte Sie eher ärgern, dass es immer noch nicht jedem Menschen bewusst ist, was den Tieren angetan wird. Und noch mehr ärgern würde mich an Ihrer Stelle, dass diese Ausbeuter*innen lächelnd ihrem mörderischen Handeln nachgehen können und auf Kosten anderer Lebewesen ein schönes Leben finanzieren. DAS ist ein Ärgernis und nicht etwa Claudi, die aufmerksam auf neue Filme macht!

    Herzlichst
    Mephi von tofutopia.blogspot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Mephi, hab soeben kommentiert.
      Dir wünsche ich einen zauberhaften Sonntagabend.

      Herzliche Grüße,
      die Claudi

      Löschen