Freitag, 23. Mai 2014

Sammelsurium: Vegane Gerichte unterschiedlicher Tageszeiten

Hallo du,

ich finde es ist mal wieder Zeit für ein kleines Sammelsurium an veganen Gerichten. Heute zu "unterschiedlichen Tageszeiten". Herzlich willkommen in meiner veganen "Gala" - wenig Text, viele Fotos :-)

Kochen für meine liebe Freundin S.: Blaukrautsuppe und Spargel in Blätterteig. Äußerst empfehlenswert und sehr anders. Beides. 


Für die Suppe habe ich unten Rührtofu, oben Blaukraut mit 2 EL Gemüsebrühe und ca. einem Liter kochend heißen Wasser in meinen Vitamix gegeben. 

Die Spargelstangen habe ich geschält, die Enden abgeschnitten und eine Stunde lang in Apfelessig und Olivenöl mariniert. Kann man dann auch lecker rohköstlich übrigens!
Anschließend hab ich sie auf, mit "wie Frischkäse" beschmierten, Blätterteig gegeben und einzeln eingerollt.
Acht Spargelstangen, eine Blätterteig-Packung.


Und weil es gar so crazy is, hier noch Nahaufnahmen wenn fertig :-)





War einmal Abendessen und dann auch noch Mittagessen (gerade die Spargelstangen sind einfach zu transportieren und schmecken kalt genauso gut!).

Nächtliches Tiramisu im Bodhi:


Dann hat M. mir mal einen Burger gebaut. Mit einer panierten Fleischtomate. "Supergeil" :-)
Das war ein Spätnachmittag-am-Wochenende-Essen.


Für ein Abendessen hab ich das gleich übernommen und Kichererbsenmehl mit Hirsemilch vermengt, gewürzt und Zucchini und Auberginen darin eingetaucht und anschließend raugebraten. Schaut so aus:


Beim Zombie Dinner und Lasagne kochen habe ich Mehlschwitze gelernt und gleich mal für eine Spargelsoße übernommen.


Das war warm Abendessen und kalt Mittagessen. Hat ebenfalls in beiden Varianten gemundet und geht so:
Mehlschwitze (aus Bratöl und Dinkelmehl). Sobald diese "blubbert" Mandelmilch einrühren, Senf und Hefeflocken dazu. Auch das schmeckt kalt lecker und m.E. viel besser als ne vegetarische Hollandaise - weil nicht (ganz) so wuchtig.

"Amerikanisches Frühstück" im Max Pett:


Gries-Schnitten mit Apfelmark zum Frühstück bei M.:


Irre alles, oder??? Da sind echt absolute Oberhammer dabei.

Und wer ist eigentlich M.? Noch mehr Oberhammer :-) Falls du es überlesen haben solltest, hier bitte lang :-)

xoxo & smoothie
Claudi in Love

Kommentare:

  1. Waaaaas, Fleischtomaten? Ich wusste es, Du Heuchlerin! :D

    AntwortenLöschen
  2. Sei froh, dass es keine Ochsenherzen-Tomaten waren :-)

    AntwortenLöschen
  3. Die Griesschnitten sehen gut aus, wie gehen die denn?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gries in Pflanzenmilch kochen, in einer Auflaufform abkühlen / fest werden lassen. Dann in einer Pfanne rausbraten. Wenn gewünscht noch panieren (auf dem Foto oben ist es einfach nur so rausgebraten). Hat mir superlecker geschmeckt. Liegt vielleicht aber auch am Koch? :-)

      Herzliche Grüße,
      die Claudi

      Löschen