Samstag, 13. September 2014

Blogparade “I like Veggie!"

Hallo du,

Karin Greitemann stellt im Zuge ihrer Blogparade “I like Veggie!" Fragen und ich gebe Antworten :-)

Warum?
Ich denke mir, dass mit der Zeit hier der ein oder die andere Leser*in dazu gekommen ist. Somit ist bestimmt nicht allen bekannt wie mein "veganer Weg" verlaufen ist. Also, los geht's!

Die Hand im Bild gehört entweder meiner Mama oder meiner Oma :-)

Warum bist du Veggie-Fan geworden?

Bereits mit acht Jahren bin ich Vegetarierin geworden. Ganz ehrlich... ich hab keine Ahnung wie Fleisch oder Fisch schmecken. Für mich waren Tiere schon immer sehr sehr wichtig. Jeder Ausflug den meine Familie mit Klein-Claudi unternommen hat war darauf abgestimmt, dass es Tiere gibt. Sei es ein Kaffee im Bayrischen Hinterland mit Pferdekoppel nebenan. Ein Restaurant das ein Rehkitz mit der Flasche aufgezogen hat (das war übrigens mit einer Laufente befreundet) :-) Ein Biergarten der Ponys und Ziegen auf einer großen Wiese stehen hat. Leider (wie auch meine Mama heute sagt) ebenso diverse Zoobesuche. Tiere hatten wirklich von Anfang an einen hohen Stellenwert in meinem Leben. Als ich dann erfahren habe, dass Burger, Lasagne und Schnitzel bedeutet ein Tier zu essen - war von einem auf den nächsten Tag Schluss damit.

Pferde und rosa. Meine zwei großen Lieben. Nicht nur damals.

Was sind deine persönlichen Erfahrungen, Erlebnisse oder Erkenntnisse sowie Tipps und Ratschläge zu veganer Ernährung?

Vorweg: ich LEBE vegan, ich ernähre mich nicht vegan. Freilich bin ich dankbar für jede vegane Mahlzeit die genossen wird. Somit auch für jeden Menschen der mit veganer Ernährung flirtet - aber nicht gleich ihr/sein Leben komplett neu aufstellt. Für mich jedoch, ist vegan mehr als nur Essen.
Erfahrungen: Du fängst ein neues Leben an. 
Erlebnisse: Viele neue Freunde dazu gewinnen, keine langjährigen Freunde verlieren.
Erkenntnisse: Wie schön ein bio-veganes Ökokriegerinnen Leben sein kann und absolut gar nichts mit Jesuslatschen und Leinenklamotten zu tun hat :-)
Tipps und Ratschläge: Geh deinen Weg und lass dich nicht von äußeren Einflüssen beirren. Falls ich dich dabei begleiten darf, freue ich mich auf deine Kontaktaufnahme. Weitere Infos über meine vegane Beratung in München findest du auf claudia-renner.de.

Verrückt nach Hunden von klein auf :-)

Was ist deine Veggie-(Liebes-)Geschichte?

Ganz einfach: *Klick* <3

Sogar in Venedig nur Augen für Tauben :-)

Wie ergeht es dir mit veganer/vegetarischer Ernährungsweise? Was hat sich seither verändert? Fühlst du dich besser?

Vegetarisch siehe oben - war immer gut aber ich hatte 2007 irrsinnige gesundheitliche Probleme. Fructoseintoleranz, Vermutung auf Lactoseintoleranz, Magen-/Darmspiegelungen, MRT, ..........
Damals war VEGAN jedoch noch nicht so weit verbreitet und auch ich (jahrelange Vegetarierin) konnte mir (noch) nicht vorstellen meine Ernährung umzustellen. Ich stellte mir das alles irrsinnig kompliziert vor und wusste auch gar nicht wo ich hätte anfangen sollen. Leider! Mittlerweile denke ich, wenn ich bereits vier Jahre vorher von vegetarisch auf vegan umgestiegen wäre, hätte ich mir, meiner Familie und meinen Freunden viel Kummer und Sorgen erspart.

Vegan: Meine Wehwehchen haben sich nach vier Monaten vegan leben in Luft aufgelöst. Heute bin ich davon überzeugt, dass Milch ein irrsinniger Allergieträger ist. Also ja, ich fühle mich wesentlich besser. Das hängt jedoch mit weiteren Aspekten zusammen: Ich lebe vegan und finde daher nicht nur in der Küche Alternativen - sondern in allen Bereichen des Lebens.
Will heißen: auch in meinem Bad, in meinem Kleider- und Schuhschrank haben Veränderungen stattgefunden. Davon abgesehen eröffnete mir die vegane Lebensweise einen anderen gedanklichen Horizont in diversen Bereichen. So kaufe ich, seit ich vegan lebe, im Biomarkt ein und achte bei Kaffee (den ich mittlerweile nicht mehr trinke), Kakao und möglichst auch bei Bananen auf fairen Handel. Ich verwende Naturkosmetik und meine Putz- und Waschmittel sind ebenfalls ökologisch.

Klingt kompliziert? Ist es aber nicht! Warum? Weil ich seit mittlerweile knapp vier Jahren so lebe und weiß, dass es mir noch nie besser ging als derzeit. Psychisch und physisch.

Das war, glaube ich, im Wildpark Poing

Was sind deine Lieblingsrezepte zu veganer Kost?

Hm..... Ich koche ständig und viel. Ein richtiges Lieblingsrezept habe ich nicht. Hier und hier kannst du recht aktuell ein gutes Bild davon bekommen, was auf meinem Teller landet :-)

Das war es schon? Oh menno... Hat mir sehr viel Spaß gemacht!!! Vielen Dank liebe Karin für den gedanklichen "Ausflug"!
An dich und alle anderen die hier drüber stolpern:

Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen