Donnerstag, 27. November 2014

Chia Liebe

Hallo du,

ich liebe Chiasamen!

Auch wenn mein Pudding meistens mit

"Was isst denn du da?!"
"Iehgitt!"
"Pfui Deifi!"
"Des sieht ja aus wie Kaulquappen!"
"Mal ehrlich: wie kannst du SO WAS essen?!"

oder ähnlich "nett" kommentiert wird - ich steh dazu!

(Randbemerkung: Wehe ich würde so Leberkässemmeln, Kalbsleberwurst, Wurstsalat, Camembert-Brote der Spaghetti Bolognese kommentieren. Da wäre ich dann garantiert die nervige Veganerin!!!!)


Chiasamen sind vollgepackt mit wichtigen Nährstoffen. Außerdem sind sie ein 1A-Bindemittel und haben einen großen Vorteil: Sie sind absolut geschmacksneutral.

Soll heißen: Ich kann sie weiterverarbeiten wie ich gerade Lust und Laune habe.


Kürzlich mit meinem heiß gelieben Reis-Kokos-Drink und Maulbeeren. Ab in die Arbeit, Frühstück fertig.


Manchmal vergesse ich nämlich mir abends einen Grünen Smoothie für den nächsten Morgen zu mischen. Da ich vor 07:00 Uhr die Wohnung verlasse, will ich mein Küchenmonster niemandem antun :-)

Dann ist Chia-Pudding immer eine gelungene Abwechslung!


Sonnengrüße,
Claudi

Kommentare:

  1. mach einfach nen schluck kirschsaft in den chia-pudding, dann siehts aus wie rote grütze und wird anstandslos akzeptiert ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach geh! Hör auf! Klingt vor allem nach bereits erprobt ;-)

      Löschen
  2. Ich ess auch sehr gerne Chia Pudding, obwohl mir ehrlich gesagt vor'm ersten Versuch auch vor der glibberig anmutenden Konsistenz gegraut hat. (;

    Liebe Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück hast du das Grauen offensichtlich überstanden ;-)

      Sonnengrüße,
      die Claudi

      Löschen
  3. Ich hab mich nach wie vor nicht an Chiasamen rangetraut (es sieht wirklich schnell nach Kaulquappen aus), zumal ich eh kein Puddingfan bin ... aaaber irgendwann :).

    AntwortenLöschen
  4. Ja, genau, wir kriegen immer so was abwertendes zu hören, aber wenn wir mal was sagen würden.... Ich esse auch so ungewöhnliche Sachen, die von anderen merkwürdig angesehen werden... Dazu fällt mir ein, wie mir eine Kollegin ab und zu nahezu empört zuruft: mein Gott bist du dürre! (ich bin nicht dürre, sondern nur normal schlank und ich finde das toll so!) Als ob ich jemals zu ihr sagen würde: mein Gott bist du fett! (-; (was man so bezeichnen könnte, wenn ich dürre sein soll) Das ist schon merkwürdig. Ich glaube es geht hier darum, dass manche Menschen versuchen, sich zu rechtfertigen, weil sie sich irgendwie schlecht dem anderen Gegenüber fühlen. Chiasamen hab ich übrigens noch nie ausprobiert, aber das wird noch kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehe auch: http://claudigoesvegan.blogspot.de/2014/11/man-ist-nicht-mehr-gesellschaftsfahig.html :-)

      Und ich freu mich über deinen Bericht (gerne hier wenn du magst) wenn du dich dann mal rangetraut hast <3

      Sonnengrüße,
      Claudi

      Löschen