Montag, 3. November 2014

Erbils Veggie Döner nun als Franchise-Konzept / 10 Fragen an die Gründer von "Erbils"

Hallo du,

Erbil Günar und Joachim Schoder, haben mit „Erbils“ die Möglichkeit geschaffen, als Franchise-Partner in das bekannte und bewährte Konzept des Veggie-Döners einzusteigen.

Es handelt sich bei "Erbils" um die erste rein-vegane Franchise-Kette Deutschlands und ich freue mich sehr, diese Nachricht hier und heute verbreiten zu dürfen. 

 


Kürzlich hatte ich die Möglichkeit, den beiden Partnern einige Fragen zu stellen.

Erbil, mir ist in München kein Veganer bekannt, der dich nicht kennt. Wie lange existiert dein Laden am Hauptbahnhof und seit wann gibt es dort den veganen Veggie-Döner?
Erbil: Den Laden betreiben wir schon seit 33 Jahren und den veganen Döner bieten wir seit 7 Jahren hier in unserem Laden an. Und mittlerweile haben wir das Sortiment auf 80 Prozent vegan und 10 Prozent vegetarisch umgestellt.



Ich habe kürzlich Dürüm gekauft und dabei etwas beobachtet. Ein Kunde bestellte Döner und wurde von deinem Mitarbeiter gefragt: „Vegan, oder?“. Irritiert antwortete er „Äh, nein. Mit Fleisch.“. Meine Frage an dich, Erbil: Wie sehr ist der Veggie-Döner mittlerweile in euren eigenen Köpfen angekommen?
Erbil: Hundertprozentig. Und wir fragen den Konsumenten bewusst, auch wenn wir wissen, dass er ein Fleischkonsument ist, den Satz „vegan, vegetarisch oder mit Fleisch“. Auf diese Fragestellung ist der Kunde oft irritiert und geht auf die erste Frage ein und sagt plötzlich „Ach. Heute probiere ich es mal vegan.“ Und dann haben wir ihn schon. Wir gehen nach dem Motto „Wir kriegen sie alle.“

Wie ist das Verhältnis der verkauften Veggie-Döner zu Fleisch-Dönern in deinem Laden im Royal-Kebabhaus am Münchner Hauptbahnhof?
Erbil: Mittlerweile 60% vegan, 10% vegetarisch und der Rest mit Fleisch.



Joachim, du bist in München durchaus bekannt, hast die VeggieCommunity gegründet und organisierst diverse vegane Stammtische. Was war für dich der ausschlaggebende Punkt, ERBILS zu gründen?
Joachim:
Erbil hat mich vor ca. 2-3 Jahren angesprochen, dass er aus seinem Laden ein vegan-vegetarisches Franchisesystem entwickeln will. Und ich wollte mir diese riesige Chance an so einem weltveränderten System mitzuwirken nicht entgehen lassen. Wie es einer der ersten Google-Angestellten mal formuliert hat: „Wenn dir jemand anbietet in einem Raketenschiff mitzufliegen sagst du JA!“. Wie Erbil gerade beschrieben hat, steigt die Zahl der verkauften veganen Döner stetig an.

Wie seht ihr die Marktentwicklung in der Zukunft diesbezüglich?
Joachim:
Es ist schwierig künftige Marktentwicklungen vorherzusagen. Vor allem wenn es um etwas geht, bei dem so viele Emotionen und Mitgefühl mitspielen. Wir arbeiten mit allen Zahlen auf der Annahme, dass vegane Produkte nicht nur für 100%-ige Veganer sondern auch für Vegetarier und viele Omnivore interessant sein kann. Wenn der Anteil der Veganer an der deutschen Bevölkerung weiter wächst freue ich mich natürlich darüber. Aber ich versuche nicht diese Entwicklung vorherzusagen.
Erbil: Man kann das schon in etwa an der Steigerung an veganen Produkte international erkennen, dass auch, nicht nur in Deutschland, sondern ein weltweites Angebot entstanden ist. Daran kann man auch sehen die Anzahl der veganen Produkten auch seine Kunden finden.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, gemeinsam die erste rein-vegane Franchise-Kette Deutschlands zu gründen?
Erbil: Die Anregung kam über die Festivals und danach haben wir den Markt erkannt. Als meine Frau angefangen hat ein vegetarisch-veganen Kochbuch zu schreiben kam auch auf einmal die Vielfalt, die wir für so ein Franchise brauchen. Unser Franchisesystem ist übrigens nicht nur für Deutschland gedacht, sondern weltweit.
Joachim: Es wird ein paar Jahre dauern, aber weltweit ist definitiv das Ziel.



Was muss ich mitbringen um Franchise-Partner zu werden?
Erbil:
Geld.
Joachim: Ein Startkapital von 95.000 Euro ist zwar notwendig. Aber dazu kommen auch Geschäftssinn, Begeisterung für das Projekt, Selbstständigkeit und ehrliche Freundlichkeit.
Erbil: Eigentlich kommt das Lächeln noch vor dem Geld.

Wenn ich in einer der Filialen als Angestellte arbeiten will, an wen wende ich mich?
Joachim: Die Aufgabe sich um das Personal zu kümmern liegt beim Franchisenehmer. Uns sind in dieser Hinsicht auch rechtlich die Hände gebunden. Wir dürften das Personal gar nicht bestimmen selbst wenn wir wollten.
Erbil: Wir können empfehlen aber nicht bestimmen.

Kann ein Döner-Laden Besitzer einsteigen, das Erbils Konzept für seinen Laden übernehmen und dennoch weiterhin Döner und Co. aus Fleisch verkaufen?
Erbil
: Nein.

In welchen Städten sind Erbils-Filialen bereits konkret geplant?
Erbil: Nürnberg, Ulm und Berlin jeweils mit 2 Monaten Abstand.

Falls du Interesse daran hast, Franchise-Partner von Erbils zu werden, wende dich am besten direkt an franchise@erbils.de oder nimm an der Info-Veranstaltung am 16. November in München oder am 15. Februar in Berlin teil.

Falls du Interesse daran hast, Investor oder Franchise-Partner von Erbils zu werden, wende dich am besten direkt an franchise@erbils.de oder nimm an der Info-Veranstaltung am 16. November in München (Eden Hotel Wolff, Arnulfstraße 4 um 10 und 14 Uhr) oder am 15. Februar in Berlin teil.

Ich wünsche Erbil, Joachim und allen künftigen Franchise-Partnern von Herzen großen Erfolg und allzeit zufriedene Kund*innen.

 



Sonnengrüße,
Claudi

Kommentare:

  1. Den leckeren Döner immer in Nürnberg und nicht "nur" beim Veggie-Fest - das sind ja super tolle Nachrichten! Vielen vielen Dank für diese tolle Info Claudi!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Erbils Döner bald auch in Ulm! Wie geil ist das denn ... !
    Grüße aus Oberschwaben von VeggieViva

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr Lieben,

    sorry - meine Antwort hat ausnahmsweise ein bisserl gedauert, ich war so viel unterwegs die letzten Tage!

    Es freut mich, dass ihr ähnlich begeistert seid wie ich. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht bei Erbils. Letzten Mittwoch hab ich mit dem BR im Royal Kebabhaus drehen dürfen (Beitrag folgt am DI, 18.11. um 19:00 Uhr).

    Sonnengrüße,
    die Claudi

    AntwortenLöschen
  4. Wann gibt's/gab's die Ausstrahlung im BR? 18.11. 19:00 stimmt nicht. Erbil - we love you!
    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/programmkalender/ausstrahlung-503436.html?

    AntwortenLöschen