Montag, 29. Dezember 2014

Haarausfall bei veganer Ernährung

Nachtrag vom 03.02.2017:
Aktuelle Fotos von mir findet ihr auf meiner Website claudia-renner.de.

Hallo du,

na? Kannst du noch stehen und dich bewegen? Oder bist du schon wieder beim Essen? ;-)
Oh die Weihnachtszeit hat es in sich... und ich will dieses Winterwochenende nutzen um nach Schokolade und Eclaris ein ganz anderes Thema aufzugreifen.

Kürzlich hat mich eine E-Mail erreicht, die mich wirklich einen Moment hat überlegen lassen. Ich wurde zum Thema "Haarausfall bei veganer Ernährung" kontaktiert. Die Frage war, was meine bisherigen Erfahrungen sind, ob ich damit zu kämpfen hätte, und und und.

Offensichtlich gelangt man bei der Suche auf viele Horrormeldungen. Daweil ist bei mir das genaue Gegenteil der Fall - meine Haare sind schöner denn je!

Ich färbe sie ja seit Sommer 2014 mit khadi. Und will dir hier ein paar Fotos zeigen die der wundertolle Florian Hiltmair von mir gemacht hat.Quasi als kleiner Beweis dafür, dass ich über alles andere als Haarausfall klagen kann. ;-)

Copyright: Florian Hiltmair

Copyright: Florian Hiltmair

Copyright: Florian Hiltmair

Copyright: Florian Hiltmair

Oh die Fotos sind echt wundertoll geworden. Ich bin noch immer wieder total begeistert wenn ich sie sehe. Daweil mag ich mich oft auf Fotos so gar nicht. Aber gerade auf diesen kommt "die Mähne" total gut rüber finde ich. Hat er echt super gemacht, der Florian Hiltmair!

Aber zurück zum Thema! Wie du siehst: Von Haarausfall, spröden Haaren, dünnen Haaren, matten Haaren, Spliss und Co. kann keine Rede sein.
Im Gegenteil:

Meine Haare sind weich, haben Glanz, sie sind fest - richte "Pferdehaare". 


Teilweise habe ich sogar Schwierigkeiten beim Kämmen und lasse sie oft einfach nur so wie sie sind - bis zur nächsten Haarwäsche.

Ich verwende seit über einem Jahr übrigens die festen Shampoos von Sauberkunst. Sonst nix. Da kommt außer Leitungswasser und diesen Shampoos absolut nichts rein. Und alle sechs Wochen (ungefähr) eine halbe Packung Henna von khadi, wie bereits erwähnt.

Keine Ahnung also wo die Gerüchte über Haarausfall bei veganer Ernärhung herkommen? Auch ist mir keine einzige Veganerin bekannt, die damit zu kämpfen hat. Schade also, dass dann offensichtlich im Web seltsame und falsche Berichte auftauchen, die vegane Ernährung in Verbindung mit Haarausfall bringen.

Ich habe nur eine Vermutung: Ich esse wirklich ausgewogen und (meistens) ;-) ;-) ;-) sehr "gesund" vegan. Ich bin also keine s.g. "Pudding und Pommes Veganerin" sondern starte beispielsweise mit einem Liter grünen Smoothie in den Tag. Ich achte auf Supplementierung und bin aufgrund von Finn viel an der frischen Luft und auch sonst eher aktiv als ein "Couchpotatoe".

Oder wie ist es bei dir? Hast du mit Haarausfall zu kämpfen, seit dem du dich vegan ernährst? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Sonnengrüße und noch einen schönen zweiten Weihnachtstag-Abend ;-)
Weiterhin guten Appetit :-)
 
Claudi

Kommentare:

  1. Also, meine Haare sind durch meine vegane Ernährung auch schöner geworden. Und ich verliere nur ganz wenig Haare im Gegensatz zu vorher. ;-)
    Ich denke auch, wichtig ist, dass man sich richtig vegan ernährt, ausgewogen, "gesund" eben.

    AntwortenLöschen
  2. auch bei mir gibt es keinerlei Haarprobleme, ich lasse immer mit Henna färben (ich schaff das selber leider nicht), bin jetzt das dritte Jahr vegan und über 50, also in den angeblich so gefürchteten Wechseljahren. Ich merke weder davon etwas (also vom Wechsel) noch vom Haarausfall/bruch/spliss.. irgendwas - auch wenn ich mich sicher nicht sooo gesund ernähre, ich oute mich zum Vielfrass :/ .. und dennoch, alles paletti, auch mit den Haaaren ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudi,

    tolle Fotos sind das. Und hast wirklich wunderschöne Haare. Ich lebe seit zehn Jahren vegan und meine Haare sind sehr viel dicker und voller geworden. Zudem habe ich wirklich gar keinen Haarausfall mehr. Vorher hatte ich schon mit Haarausfall zu kämpfen. Einmal im Jahr lasse ich meine Blutwerte testen und habe sehr gute Werte. Ich nehme keine Zusatzpräparate und habe auch gute Vitamin D und B12 Werte. Mir liegt es auch am Herzen, diese Vorurteile zu widerlegen.

    Alles Liebe

    Kristina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudi,

    das sind wirklich tolle Fotos und du hast wunderschöne Haare. Ich ernähre mich seit zehn Jahren vegan und meine Haare sind sehr viel voller, dicker und gesünder geworden. Vorher hatte ich schon mit Haarausfall zu kämpfen.
    Ich lasse mein Blut jährlich testen, nehme keine Zusatzpräparate und habe super Blutwerte, auch in Bezug auf Vitamin D und B12. Mir liegt es auch sehr am Herzen, diese Vorurteile zu widerlegen, weil sie einfach nicht stimmen.
    Deinen Blog finde ich super!

    Alles Liebe

    Kristina

    AntwortenLöschen
  5. Nachdem ich angefangen habe mich vegan zu ernähren, habe ich kurz darauf auch die Pille abgesetzt und hatte monatelang schlimmen Haarausfall. Ich bin mir recht sicher, dass das durch die Hormonumstellung kam. Inzwischen hat der Haarausfall aufgehört und meine Haare wachsen fleißig nach - mit veganer Ernährung :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich lebe jetzt seit fast zwei Jahren vegan und kann das alles nur bestätigen. Allerdings habe ich, seit ich die Pille vor 6 Monaten abgesetzt hab, ebenfalls haar- und auch extreme hautprobleme..:( extrem ärgerlich und nervtötend. sicherlich ist Stress ein zusätzlicher Faktor.. aber falls ich dem durch spezielle Ernährung irgendwie entgegenwirken könnte, wäre ich dir über Tipps sehr dankbar liebste Claudi :) Lg, Steffi Effi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich antworte dir direkt per Facebook PN liebe Steffi ;-)

      Löschen
    2. Gerade für das Absetzen der Pille und das Hormondurcheinander danach gibt es Estroblock. Rein pflanzlich und soll dem Körper helfen, die Hormone wieder in Balance zu bringen.
      http://www.carbundance.com/?v=3a52f3c22ed6

      Löschen
  7. Danke ihr Lieben für eure Kommentare. Freut mich, dass euch die Fotos gefallen ;-) Und schön zu lesen, dass ihr auch keine Probleme mit Haarausfall habt. Und wenn doch, dass ihr nicht die vegane Ernährung als Grund dafür seht sondern wisst, dass es an anderen Dingen liegt. Hurra! Ich freu mich.
    Sonnengrüße durch den Schnee,
    die Claudi

    AntwortenLöschen
  8. Wenn man es alleine nur einigermassen richtig macht kann man bei veganer Ernährung nichts verkehrt machen. Es sei denn man isst die ganze Zeit nur "Fast Food" und weiterhin massenhaft Industriezucker, ungesunde Fette und leere Kohlenhydrate.
    Isst man so nicht, ernährt man sich gesünder als die meisten Menschen, die "westliche Industrieland" Nahrung zu sich nehmen.
    Auch ich lasse nur Khadi (Shampoo + Farbe) und den Schaumfestiger von Sante an meine Haare. Die sind gesund wie nie zuvor!
    Ich bin mir auch sicher, mit der veganen Ernährung hat es nichts zu tun!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar und einen guten Rutsch!

      Sonnengrüße,
      die Claudi

      Löschen
  9. Hallo liebe Claudia,
    Leider muss ich dir jetzt die Quote mal "versauen" ;) Seitdem ich mich vegan ernähre habe ich leider sehr dünnes Haar mit diffusem Haarausfall. Meine Blutwerte sind so weit alle in Ordnung (Verdacht auf Eisen oder Zinkmangel) und auch meine Ärztin ist der Meinung das es nicht primär an der Ernährung liegt. Allerdings habe ich durch die Umstellung auf vegan + Anfangen mit Sport 45 Kilo bis jetzt abgenommen .. das soll laut ärztlicher Meinung wohl der Grund sein weshalb mir die Haare nun ausfallen! (Dazu kommen noch andere Sachen wie Hypoglykämie ect.)
    Also .. jein :) Mein Haarausfall ist wohl sekundär durch die vegane Ernährung verursacht.

    Liebe Grüße aus Bremen,
    Cat

    AntwortenLöschen
  10. Ach Cat. So was! :-)

    Ich danke dir für deinen Kommentar. Und ich freu mich, dass deine Blutwerte in Ordnung sind.

    Sonnengrüße und "rutsch gut rüber",
    Claudi

    AntwortenLöschen
  11. Ich denke die Person, die dir geschrieben hat, hat sicher nicht den Vorsatz gehabt deine vegane Lebensweise anzugreifen. Es ist wirklich toll, dass du keine Probleme hast und dein Haar schön glänzt, aber das wird der Person im Zweifelsfall nicht weiter helfen. Natürlich kann man gesund (eher gesünder) also Veganer leben, aber gerade in der Umstellungsphase kann man leicht eine Mangelerscheinung einiger wichtigen Komponenten bekommen - und das ohne ein "Pommes und Pudding Veganer" zu sein, wie ich es in den Kommentaren lesen musste...
    Ich würde dafür plädieren die Mail ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten anstatt zu sagen, dass es dich nicht betrifft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch. Aber per E-Mail und nicht öffentlicht.

      Löschen
  12. Hallo,
    Ich lebe seit 3 jahren vegan und meine Haare sind seitdem viel dünner geworden. Ich esse aber eigentlich gesund mit viel gemüse und obst. Woran könnte das denn liegen? Was isst du denn was die Haare schön macht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...

      Das haben wir ja nun separat per E-Mail, direkt und persänlich geklärt ;-)

      Löschen
  13. Hey Claudia,

    ich bin auf Deine Seite gelangt, weil ich zum Thema "vegan und Haarausfall" gegoogelt habe. Mit anderen Worten, auch ich habe aktuell sehr damit zu kämpfen. Ich esse seit Jahren schon wenig Fleisch und seit einem Monat bin ich vollkommen vegan. Seit ca. zwei Wochen fällt mir nach dem Waschen auf, dass das ganze Waschbecken voller Haare ist. Ich würde mal sagen ca. 3mal so viel wie früher. Das macht mir natürlich Angst und ich hoffe sehr, dass es nur ein temporärer Effekt während der Umstellung ist. Ich ernähre mich extrem ausgewogen, allerdings ist mein B12-Wert aktuell etwas unter dem unteren Grenzwert. Ob das der Grund sein könnte? Ich wollte das eigentlich erstmal noch ein bisschen beobachten, wie er sich weiter entwickelt, bevor ich anfange zu supplementieren. Gruß, Jens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jens,

      da ich keine Ärztin oder Heilpraktikerin bin, kann ich dir mit direkten Tipps schlecht helfen.
      In Sache B12 ist allerdings die Zahnpaste von Sante zu empfehlen, welche mit B12 angereichert ist. So braucht man nix supplementieren ;) Das nur Vorweg als Idee.

      Alles Liebe für dich und Sonnengrüße,
      Claudi

      Löschen
  14. Hallo Claudia,
    Ich bin soeben erst durch diesen Artikel auf deinen Blog gestoßen und muss vorher gleich erstmal sagen, dass du einen neuen Leser gewonnen hast :)
    Doch auch ich habe seit ich mich vegan ernähre, sehr dünnes Haar bekommen und mir gehen auch immer mehr Haare aus. Ich bin seit Anfang November diesen Jahres vegan. Ich supplementiere B12 und ein Kombipräparat mit Eisen, esse viel Obst und Gemüse. Deshalb macht mir der Haarausfall schon etwas Angst, da ich als Omnivore stets dicke und lange Haare hatte.. Kannst du mir da vielleicht weiterhelfen? Ich kann dir auch gerne meine Email Adresse nennen, denn ich habe leider keinen eigenen Blog.
    Liebe Grüße
    Line

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Line,

      entschuldige die zeitliche Verzögerung - ich war über Weihnachten in meiner Lieblingsstadt.

      Es freut mich, dass du bei mir gelandet bist.

      Aus einem anderen Grund habe ich mich kürzlich mit Proteinmangel beschäftigt. Ein Anzeichen hierfür: Haarausfall/ Ausdünnen der Haare.

      Recherchiere doch das vielleicht einmal und überleg dir, wie viel Eiweiss du zu dir nimmst. Tipp: Die vielen verschiedenen pflanzlichen Aminosäuren kombinieren!

      Ich beginne jetzt dann eine Ausbildung zur veganen Ernährungsberaterin. Sollte ich im Zuge derer noch andere Ideen bekommen, melde ich mich gerne hier zurück.

      Sonnengrüße aus München,
      Claudi

      Löschen