Samstag, 13. Dezember 2014

Rezeptentwicklung: Vegane Eclairs Teil 1/2

Hallo du,

ich will dich heute an einer Rezeptentwicklung teilhaben lassen. Meine Freundin Angie und ich haben uns zum Ziel gesetzt, die PERFEKTEN veganen Eclairs zu entwickeln. Hier also Teil 1/2. Der zweite Streich folgt im ganz bald ;-)

Angie hat den Brandteig aus einem Web-Forum rausgesucht. Es handelte sich um ein Rezept für vegane Windbeutel.

Zuerst wird Alsan im Wasser geschmolzen:


und anschließend gesiebtes Mehl dazu gegeben:


Eiersatz wird angerührt:


und Sahne geschlagen:


Für die Füllung haben wir außerdem Pudding gekocht:


Der oben erwähnte Brandteig:


wurde dann mit dem aufgeschlagenen Eiersatz verarbeitet:


Als Glasur haben wir Kakao und Puderzucker mit ein wenig (!) Wasser vermischt:



Den Brandteig im Spritzbeutel auf die Eclair/Buscuit-Backform gegeben.


So sehen die Scheißerchen gebacken aus:


Puderzucker selber machen: Mit Rohrohrzucker im Vitamix! Yeah! Wieder was gelernt ;-)


Die Teigteilchen werden aufgeschnitten und mit Pudding/ Sahne- Mix befüllt:


Anschließend zusammengesetzt und mit der Glasur überzogen.


Sieht doch schon ganz gut aus, oder? Geht aber bestimmt noch besser ;-)


Wir haben in "La Veganista backt" kurz nach unserem Vesuch das Rezept für Windbeutel entdeckt. Nun werden wir uns erneut treffen und es mit dem Brandteig von Nicole Just versuchen.
Dann geht die Füllung noch besser/ fester: Und zwar ohne Sahne - nur mit Pudding.
An der Glasur wollen Angie und ich nichts verändern - auch wenn mich die Sachertörtchen Glasur von Sophia Hoffmann sehr begeistert hat.

Aber für die feinen Eclairs braucht es ja was feines und nicht ganz so wuchtiges.

Du siehst: Es gibt genug Gründe dafür, dass wir uns nochmal in die Küche verkriechen.


Ein Bericht und das Rezept mit Mengenangaben etc. folgt!

Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen