Freitag, 5. Dezember 2014

Vegan essen in der Arbeit

Hallo du,

mal eben drei Beispiele für vegan essen in der Arbeit.

Pizza vom Vorabend, der tägliche Grüne Smoothie, Oatly Schoko und Zero Zebra. Wobei die Schoki die absolute Ausnahme darstellt. Aber das war ein Tag mit Pseudo-Smoothie :-) Damit es zumindest a bisserl gesund ausschaut :-) :-) :-)


Von einer Kollegin hab ich selbstgemachte Onigiri mitgebracht bekommen. Was ist das? Schau dir mal meinen Blogeintrag zur VeggieWorld in Düsseldorf an!


Und hier nochmal Smoothie. Und was immer geht: Ganz viel Tee! Vor allem im Winter.


Vielleicht war hier ja ne Anregung dabei? Von Nicole Just habe ich auf ihrer Buchvorstellung im Hugendubel übrigens einen super Tipp bekommen: Suppe am Vorabend kochen, am Vormittag aufwärmen und direkt ab in die Thermoskanne. Das bleibt fei sechs Stunden lang warm! Ich bin total begeistert und werde mich so durch die kalte Jahreszeit retten.

Sonnengrüße,
Claudi

Kommentare:

  1. Den Suppen-Tipp habe ich auch monatelang jeden Tag praktiziert. Nur war mein Suppenhunger irgendwann übermäßig gestillt, sodass ich mittlerweile wechselnde Aufläufe für mehrere Tage vorkoche und die dann in Mikrowellendosen mit ins Büro nehme. Plus gefühlte 4857590 Snacks ...
    Nochmal zur Suppe: meine blieb nie so lange warm. Welche Super-Thermoskanne hast Du, die Essen sechs Stunden warm hält? Die brauche ich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      die ist aus Edelstahl mit einer breiten Öffnung oben. Meine Mama hat sie irgendwann in den 80ern bei einem schwedischen Möbelhaus erstanden ;-)

      Sonenngrüße,
      die Claudi

      Löschen
    2. P.S.: Mikrowelle geht bei mir nicht. Derzeit sowieso mangels Mikrowelle in der Arbeit. Wobei ich prinzipiell wenig bis nichts davon halte :-(

      Löschen