Freitag, 29. Mai 2015

Ideen für vegane Salatdressings

Hallo du,

heute stelle ich dir ein paar Ideen für vegane Salatdressings vor.


Der Sommer kommt und meine Lust am täglichen Salat steigt. Da kann es auch vorkommen, dass ich ganze Tage lang rohvegan esse, ohne drüber nachzudenken.

Ich bin schon seit meiner Teeniezeit ein absoluter Salathase. Die werden mir nie langweilig weil ich halt Tag für Tag das Dressing wechsle. Klingt anstrengend? Ist es aber nicht. Ob ich nun jeden Tag Olivenöl + Balsamico mische oder Senf und Apfelessig verrühre? Schnuppe, oder??? ;-)

Daher hier ein paar Vorschläge:



Vermischt doch mal einen Aufstrich eurer Wahl mit Wasser. Dann wird er dünnflüssiger und dient als perfektes (und abwechslungsreiches!) Dressing. 

Justin P. Moore hat mir 2013 ein Dressing aus Tomatenmark, Crema di Balsamico und scharfem Senf gezeigt. Was habe ich darauf gelernt? Einfach vermischen, was grad eh noch offen ist ;-) Da kommen meist richtig spannende Sachen bei raus - auch beim Kochen!

Wo ich mich reinlegen könnte:
Tahin + Wasser + Hefeflocken. Das ist mein absoooooooooooooooooooluter Favorit!

Oder wollt ihr es ganz klassisch:
Apfelessig + Öl + Reissirup - auch immer wieder fein. 

Ich habe allerdings nach und nach gelernt, dass es Öl gar nicht braucht. Da packe ich mir dann lieber noch ein paar Nüsschen mit in den Salat.

Schön cremig schmeckt übrigens Hafersahne + Scharfer Senf + Crema di Balsamico + Reissirup.

Prinzipiell wichtig finde ich, dass diverse Geschmacksrichtungen im Dressing vereint werden. Süß, sauer, salzig und bitter. Welch flotter Vierer ;-)


Und zum Ende hin jetzt noch eine abgefahrene Variante ;-)


Brennnesselpulver von Lebepur + Chlorella aus Deutschland von PureRaw mit Hefeflocken, Reissirup und Apfelessig vermischt. Klingt abgefahren? Ist es, glaub ich, auch ;-)

Rezepte für rohvegane Dressings findest du übrigens in meinem Buch "Rohvegan"... Das nur am Rande erwähnt.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Ausprobieren. 

Sonnengrüße,
Claudi

P.S.:
Die Band "Berge" hat es geschafft, deren Plattenfirma Sony Music dazu zu überreden, 10.000 EURO an die Tierschutzorganisation http://peta2.de zu spenden, wenn das Musikvideo "10.000 Tränen" innerhalb der nächsten zwei Wochen 1 Million Aufrufe erreicht! Mitmachen ist ganz einfach: Schaut euch das Video so oft es geht an und leitet diesen Aufruf an alle eure Freunde, Bekannte, Familienmitglieder weiter. Alle Infos zur Aktion findet ihr auch auf http://hoertberge.de.

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    danke für die tollen Ideen, das werde ich demnächst mal alles ausprobieren,
    LG Nicole
    www.jopaskatze.blogspot.de

    AntwortenLöschen