Samstag, 23. Mai 2015

#whatveganseat

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder Zeit für FOTOS FOTOS FOTOS von ESSEN ESSEN ESSEN.

Vorweg erwähne ich ja immer wieder gerne, dass ich am liebsten Gemüseküche zubereite und esse. Nix mit Vleisch und sonstigen, ähnlich seltsamen Dingen. Ich kenne übrigens kaum eine*n Veganer*in welche*r sich so ernährt...

Also. Auf geht's! Heute mal überhaupt nicht sortiert sondern einfach nur so wie's kommt ;-)


Apfelstrudel von "Lebe gesund" am Viktualienmarkt.
Dazu hausgemachte Vanillesoße.


Neu entdeckt bei Basic! Supergut und ohne Zucker!

Warme-Sommerabende-Lieblingsessen:
Hausgemachtes Eis aus gefrorenem Obst im Vitamix.

Im Le Florida habe ich das Veggie Tam Tam bestellt.
Laut Küche sind alle Zutaten vegan.

Meine große Salatschüssel aus Berlin ist nun auch wieder im Einsatz <3
Ich LIEBE den Sommer und Salate. Hier mit Melone <3

Zum Fußball-Abend gab es Stracciatela-Vanillepudding.
Zutaten: Puddingpulver, Hafer- und Dinkel-Mandel-Drink, Reissirup, Kakaonibs

Granola (Neudeutsch für Müsli) ;) aus dem goodies München (Bericht folgt!).
Dazu Ananas (faul aus dem Glas) und Reis-Kokos-Ananas-Drink (siehe unten).

Ofenkartoffel, hausgemachter Ketchup, Ofenbrokkoli,
Qvark mit Hafersahne und Hefeflocken


Hirse mit Mango

Die Neuen von Provamel. Kokos-Mandel ist nicht so ganz mein Fall.
Cashew ein Traum, kann ich aber auch selber machen.
Was mich jedoch umgehaut hat, ist Reis-Kokos-Ananas <3


Brotzeit. Ab und an hab ich nen Pumpernickel-Hieper ;-)

Justin hat mir Essen vom Kochkurs mitgebracht gehabt <3

Sag ich doch: Pumpernickel-Hieper.
Und Tomaten schmecken auch endlich wieder!!!

Mich machen diese ganzen "Abendessen in der Sonne Fotos"
gerade noch einmal richtig glücklICH <3

Auch neu im Biomarkt entdeckt. Nette Alternative zu Chips.
Aber bestimmt nicht "gesünder" weil ja im Endeffekt genauso
frittiert, gesalzen und und und wie "normale" Kartoffel-Chips.

Salat mit Creme aus Roter Bete und Qvark. Das Brot ist auch
hausgemacht (das Wort kommt hier heut etwas häufig vor) ;-)
und besteht aus Haferflocken. Ein toller Tipp meiner Freundin Katrin.

Kochen für die wundertolle Doris mit München-Stadtplan-Servietten ;-)

Doris hat noch Brot vom Ammersee mitgenommen.
Dazu gab es einen Bulgursalat, Ofenkartoffeln, Ofenblumenkohl und Hummus.
Hat nicht nur mir geschmeckt ;-)

Im Tushita eine Tushita Colada und ein Nougat-Sanddorn-Kuchen

#veganzhaul ;-)
An dieser Stelle zu den Zitronen-Keksen noch eine Info aus der Pressemitteilung des Veganz:
<<Mit unserer Hausmarke möchten wir qualitativ hochwertige Lebensmittel zu fairen Preisen anbieten, die neben Veganern, Vegetariern und Flexitariern auch omnivore Esser gleichermaßen begeistern. Gestartet wird mit einem kleinen Sortiment, welches wir sukzessive ausbauen werden.>>

Weitere Infos dazu findet ihr auch auf dem Veganz-Blog.


Das war sooo gut. Spargel (mit Zitrone und Ahornsirup)
und Auberginen mit Kräutern im Ofen.
Dazu ein Risotto mit Kaffir Blättern.

Kichererbsensalat, Hummus, und ein Linsen-Spargel-Gericht.
Das hat Sebastian Copien auf der Veggie Expo vorgestellt.
Zu seinem neuen Buch "Die vegane Kochschule" folgen bald noch Infos.

Bulgursalat mit mehr Salat als Bulgur. Außerdem: Fenchel,
getrockneten Tomaten, Zucchini und viele feine Kräuter.

Hab ich auf der Veggie Expo als Probe von Gerold von adventureV geschenkt bekommen.
Das Reis-Protein von Be Green es bei alles-vegetarisch.de zu bestellen.
Bisher hab ich nur Vanille probiert und fand es geschmacklich sehr gut.

Bulgurssalat mit Kichererbsen

Mitbringsel meiner Freundin Katrin aus London

Claduia = Spargel-Nimmersatt ;-)
Hier kalt mit Salat, Haferbrot, Linsenaufstrich (alles hausgemacht) ;)

Der vegane Burger von Hans im Glück (hübsch)

Der vegane Burger von Hans im Glück (mampf)

A Smoothie a day keeps the docter away ;-)
Meine Pülverchen von PureRaw bzw. Brennnesselpulver
(kann man nun aber auch selber pflücken!) von Lebepur.

Bulgursalat (ja, damit hab ich's derzeit....) mit Gurken,
getrockneten Tomaten und Petersilie.

Veganes Selbstcatering aus dem goodies (Blogeintrag folgt bald)
vor meinem 10. Herbert Grönemeyer Konzert ;-)

Warmer Brei am Morgen danach.
Flocken: Quinoa, Hirse, Hafer, Dinkel
Goji Beeren und grüne Rosinen von Keimling
Vanille, Zimt, Dinkeldrink und ein Apfel.

Arme Ritter aus "Vegan lecker lecker! 2"
Den Magic Rice von Justin P. Moore habe ich heute nachgekocht.
Infos zum Buch findet ihr hier.

Dazu gab es eine Frozen Margarita.
Am Nachmittag natürlich ohne Tequila ;-)
Am Tag der öffenen Tür in der L'Heckerei gegessen und ebenfalls
hausgemacht nachgebaut ;-) Schnittlauchbreze!

Und was würdet ihr, jetzt in diesem Moment, von all dem am liebsten SOFORT essen wollen? ;-)

Ich freue mich auf eure Kommentare!


Sonnengrüße,
Claudi

P.S.:
Die Band "Berge" hat es geschafft, deren Plattenfirma Sony Music dazu zu überreden, 10.000 EURO an die Tierschutzorganisation http://peta2.de zu spenden, wenn das Musikvideo "10.000 Tränen" innerhalb der nächsten zwei Wochen 1 Million Aufrufe erreicht! Mitmachen ist ganz einfach: Schaut euch das Video so oft es geht an und leitet diesen Aufruf an alle eure Freunde, Bekannte, Familienmitglieder weiter. Alle Infos zur Aktion findet ihr auch auf http://hoertberge.de.


1 Kommentar:

  1. Hey, mich würde das Rezept für das Brot, welches aus Haferflocken besteht und ein Tipp deiner Freundin Katrin ist, sehr interessieren (Bild 22 von unten). Vielleicht könntest du mir das Rezept ja zukommen lassen :))
    Liebe Grüße Leonie
    leonie.letzner@t-online.de

    AntwortenLöschen