Samstag, 2. April 2016

Los Veganeros

Hallo ihr Lieben,

über Los Veganeros habe ich bereits vor einem Jahr geschrieben. Und nun habe ich ihn (zusammen mit meiner Mama) ENDLICH angeschaut!!!

Hach ist der süß und toll und gut! Ich bin Fan! Und mir ist es wirklich ein Rätsel, wer den nicht gut finden kann. Ich hab gelacht, geweint, getanzt. Und ich freu mich schon jetzt auf den zweiten Teil!


Schaut euch gerne mal den Trailer an. Ich liebe diesen trockenen Humor - obwohl es leider ja gar nicht lustig ist alles :-(


Ich mag es wie sich die Hauptfigur Vicky (gespeilt von Rosalie Wolff) durch ihren Alltag bewegt. Und mir kommt das alles sooooo bekannt vor. Diskussionen, Gedanken, Engagement, der Austausch mit Gleichgesinnten.

Bis auf das mit der Entführung (ging mir ein bisserl zu weit, aber zeigt auch ganz klar, wie hier m.E. falsch verurteilt wird) ein absolut gelungener Film. Der das veganen Leben (und nicht "nur" Essen!) auf absolut unterhaltsame und doch ehrliche Art und Weise darstellt.

Los Veganeros werde ich mir auf jeden Fall noch einmal anschauen. Allein schon wegen der putzigen Lovestory. Hach.

Und um euch gleich mal zu zeigen, was ich in letzter Zeit alles so gegessen hab... Ganz ohne Tier... Aus purem Pflanzenhass... Hier ein paar Fotos...

so.ham

Milchreis ohne Kuh. ICH LIEBE ES!!!!!

Auberginge, Fenchel und Lupine aus dem Ofen.
Dazu Oliven und selbstgemachtes Humus.

Weitere Ideen zu veganen Gerichten findet ihr beispielsweise in den letzten beiden Blogeinträgen.

Habt ihr Los Veganeros gesehen? Wie hat er euch gefallen?


Und Wer kennt jetzt eigentlich die Geschichte mit dem Bus? ;-)

Sonnengrüße,
Claudi

P.S.:

Zum Thema "Jugend und Politik" hat die Junior-Bloggerin Livia einen interessanten Beitrag verfasst. Ich war im Februar schon zum zweiten Mal zu Gast auf ihrem spannenden Blog. Siehe "5 Fragen an meine 3 Münchner Lieblingsbloggerinnen".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen